T-Com: Versorgungsgebiet für DSL light vergrößert

Breitband Wie die T-Com heute mitgeteilt hat, wurde das Versorgungsgebiet für T-DSL light Anschlüsse ausgeweitet. In einem Pilotprojekt hat man festgestellt, dass der Anschluss auch bei einer Leitungsdämpfung von 55 dB funktioniert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wird enttäuscht weil die telekom sich energisch weigert das aufzutsufen.... ich weiß woher di enews geklaut sind, abe rwurde viel weggelassen xD
 
@megamacy: news werden nicht "geklaut" sondern nur an anderer stelle weitergegeben..da nich jeder jede news seite kennt -.-
 
@flixs: kennste umgangssprache?
 
@megamacy: deine plagiatsmutmaßungen kannst du unterlassen. winfuture.de hat sowas nicht nötig.
 
@megamacy: Kennst du Rechtschreibung? Ist ja ein Krampf, das zu lesen.
 
@megamacy: eine generelle Quelleangabe würde ich auch begrüßen - ebenso wäre es schön, wenn Du Dir Deinen Kommentar vorm Absenden nochmal durchliest, und nicht schnell abschickst, nur um erster zu sein.
 
die sollte mal die Preise senken bzw. staffeln. Hier liegen laut DTAG nur 3000 an, zahlen soll man aber für ne 6000er Leitung und eine Seite weiter schreiben die das man auf 16000 umzusteigen kann
 
@Dexter31: ist bei arcor genauso, weil die ja die elitungen von telekom haben. ich habe dsl 3000 und zahle für dsl 6000, wobei ich momentan genauso viel zahle wie damals für dsl 1000
 
6000 liegen nicht an, dafür aber 16000 ?
 
@Dexter31: Es sind zwei verschiedene Techniken so kann es vorkommen das 6Mbit nicht gehen aber dafür 16Mbit, natürlich könnte die Tcom die bessere Leitung drosseln, aber wollen sie wohl nicht.
 
@ floerido: Theoretisch ja. Aber guck nach oben hier wird über T-Com gesprochen.

Wer DSL 6000 voll bekommt bzw bekommen kann , kann 16000 wenn die Technik da ist buchen. Wer nur 3000 hat oder weniger provtiert nicht von ADSL2+. Bescheuert da ADSL2 extra dafür ausgelegt ist auf anfälligen Leitungen bzw bei Hoher Dämfpung mehr Geschwindgkeit zu bringen. Aber das ist T-Com.
Und da dümste ist ja: DSL384 mit fastpath ist möglich! aber Dsl768 nicht.
 
WICHTIG!!! Kunden, die in einem Anschlußgebiet liegen in dem Lichtleiterkabel verlegt wurde, haben wieder keine vernünftige Möglichkeit an DSL zu kommen und schauen wieder einmal in die Röhre. Deutschland ist nach wie vor, was DSL Anschlüsse betrifft Entwicklungsland.
 
@rentierb:

Nur weil du davon betroffen bist musst du nicht so einen Stuss erzählen.
 
@rentierb: Ich kann mich nicht beschweren, hab kein Glasfaser :). Wenn die Kunden bereit sind, den Aufwand zu zahlen, um Bandbreitinternet über Glasfaser zu ermöglichen, wäre die Telekom glaub ich der letzte, der sich Umsätze entgehen lassen würde.
 
@rentierb: da kann ich dir nur halb zustimmen. ich kenn viele, die auf ISDN hocken (wobei jetzt einfach viele zu easy gehen) weil glasfaser gelegt wurde. aber in ein paar jahren, werdet ihr uns "DSLler" auslachen, weil wir meinetwegen auf unseren 50Mbit/s hocken und ihr mit 100Mbit/s surft. dauert nur noch en bisschen:)
 
@rentierb: Du hast nen Glasfaseranschluss bis ins Haus?
Ansonsten bestehen noch Chancen das es doch klappt.
 
@rentierb: Wenn es technisch nicht möglich, weil ihr so moderne Leitungen habt, wie schon so oft gesagt wartet dann könnt ihr euch freuen und die anderen heulen, weil Kupfer an seine Grenzen gestossen ist.
 
@rentierb: VDSL Ausbau hat schon begonnen =) Bekomme auch bald DSL, obwohl Glasfaser liegt..ich glaub, jetzt gehts aufwärts !
Wenn du es schon früher haben willst: Mach eine Unterschriftenaktion..wenn sich genug melden (bei uns war es ungefähr das Halbe Dorf), tut sich was..
 
@rentierb: naja es wird ja was gemacht bei T-Com und Glasfaser. Dummerweise ist das passive Glasfaser nicht in den nächsten 10 Jahren DSL tauglich. Wenn bedarf besteht wird ein DSLAM aufgestellt. Dieser wird per Glasfaser an die Vermittlungsstelle angeschlossen. von dem DSLAM gehts dann per Kupfer weiter.

Ein solcher Outdoor DSLAM kostet aber seine 10 000€ mindestens,
 
Hallo blaster99 Wiese Stuss? Belege das Gegenteil.
So ist die Realität da draußen.

Hallo Junktyz
Wieso soll ich noch zusätzlich viel Geld bezahlen? Da die T-com ja schon MONATLICH Milionen an Euro alleine über die Grundgebühr abkassiert, egal viefiel telefoniert oder gesurft wird? Sehe ich irgendwie keine Logik darin, oder doch, ach ja ich wohne auch noch auf einem Dorf. Dörfler sind eben meist uninteressant, da man hier nicht den schnellen und vor allem billigen Euro machen kann.
 
@rentierb: habe DSL und habe Glasfaser liegen, seit dieser Woche auch DSL 16000 taugl. Nach mehr hab ich noch nicht gefragt.

Ausgebaut wurde auch hier das ganze Gebiet, mehrere Orte, wo GF liegt.
 
@rentierb: Telekom = Unternehmen, Unternehmen = gewinnorientiert, Du = Dorfler, Dorfler = wenig Umsatz, DSL über Glasfaser = teuer, Du = wenig für DSL über GLasfaser bezahlen wollen, Du = wie viele andere ==> DSL über Glasfaser für Telekom = uninteressant
 
@Junktyz

kann ich nicht bestätigen, wohne in einem 1500 Leute Dorf, die umliegenden Gemeinden sind nicht grösser und alle haben nun DSL via GF !
 
@rentierb: Dann wohnen da reichere Menschen ^^. Mach mir meine hart ausgearbeitete Argumentationskette nicht kaputt.
 
hab am samstag post von den telekomikern bekommen, das endlich auch bei mir DSL verfuegbar ist. habe dann im internet geprüft, welches DSL. Laut T-Online ne 1MBit-Leitung, aber laut T-Com nur ne 384kBit, also DSL Light. Der T-Punkt Mitarbeiter hat mir das bestätigt. Ich finde es zum kotzen, das die Telekom oder wer auch immer dafür verantwortlich ist, nicht die Wahrheit in seine Briefe schreiben kann. Sieht für mich alles nach Kundenfang aus, denn die denken: Juhu, endlich DSL mit Speed. Bekommen tun die aber nur das Sch.... DSL-Light, was meiner Meinung nach viel zu teuer ist. Und den WLAN-Router muss auch noch selber für 30 € kaufen. Einen absoluite Frechheit was der Verein sich da mit potentiellen Kunden leistet. MfG Scrooge
 
@Scrooge: Hatte 2003 DSL bekommen. Leider nur die Light Version. Und es ist wirklich zum kotzen. Aber wenigstens schneller als Modem/ISDN. Naja, für die kleinen Ortschaften lohnts sichs halt nicht.
 
@Scrooge: es gibt aber auch kleine käffer, die mit der 6er DSL versorgt werden. Z.B. Stemmen in der Nähe von Rotenburg/Wümme. Habe mal in diesem Kaff gewohnt, es gibt dort knapp 600 Einwohner. Und die Haben das 6er DSL *kotz*. Hier mal nen Screenshot von Map24: http://img224.imageshack.us/img224/1702/stemmen5fe.jpg
 
@Scrooge: Kommt halt drauf an, wo der nächste DSL Verteiler liegt. oder wie man das nochmal nennt. Ist das Dorf in der Nähe einer Stadt dürfte es kein Problem sein richtiges DSL zu bekommen. Aber wenn noch ein weiterer kleiner Ort dazwischen ist.
 
@Scrooge: ja dein Stemmen kenne ich sogar. wohne auch in der. aber ehrlichgesagt wundert es mich das man dort DSL 6k bekommt. ich persönlich wohne dichter an einen Knotenpunkt als ihr bzw die Stemmer und ich bekomme nur DSL 1k vielleicht auch 2k muss ich nochmal bestellen vielleicht klapt das ja. naja egal hauptsache DSL und kein ISDN mehr wie noch vor 2 Monaten.
 
@Scrooge: das mit dem 6k weiss daher, das ich mal vor kurzem anhand der tel-nuimmer eines bekannten dort das mal gecheckt hab, und laut t-online dsl verfuegbarkeit gibt es dort 1, 2 und 6er dsl. schätze mal die haben dort nen eigenen knotenpunkt bekommen, denn jede größe stadt ( zB scheeßel oder rotenburg ) ist mindestens 10 km entfernt
 
ocbh man ich will endlich dsl 2000 haben, bei mir gibts nur 1000 scheiss 16kb up
 
@enemykillerz: das ist ein großer nachteil an dem internet, der download wird sehr viel schneller, der upload nur etwas. dabei könnte ich ein bissel mehr upload gut gebaruchen, das hochladen meiner seite auf den server dauert lange
 
@enemykillerz: Bzgl. des höhren Upstreams, geh doch zu 1&1, ich habe dort DSL 2000 und seit 1.6.06 ganz umsonst erhöhten Upstream - statt der üblichen 192kb sind es nun 384 kb!!! :-) Und der Service stimmt auch im Großen und Ganzen.... :-)
 
Wäre schon glücklicher, wenn ich wenigstens DSL 1000 hätte -.-
DSL Lite kotzt wirklich an !
Wäre so froh, wenn die Sturrköpfe mal was dran machen würden !
 
@D3vilbl00d: wann haste das letzte mal prüfen lassen?
 
Kann manchen nur zustimmen. Hab a nur Dorf DSL und laut Telekompost is kein weiterer Ausbau geplant. Aber woanders da is scho des HighspeedDSl für die Telekom zu langsam und die wollen was neues bauen. Die sollten erstmal schauen das sie alle Haushalte mit nem vernünftigen DSL versorgen. Zumal es bei mir ein Kaff gib das immer noch ohne is aber da 10 Firmen sitzen. und das ganze is ne Kleinststadt.
 
@Fuzzy-79: Die Tcom ist ein wirtschaftsunternehmen, wenn der Aufwand bei wahrscheinlich geringen Umsatz zu hoch ist, macht sie nichts und im Grundgesetz steht nicht das jeder deutsche das Recht auf einen Breitbandanschluss hat.
Die Firmen haben sich vielleicht selber drum gekümmert und eine wirkliche Breitbandleitung gekauft und nicht so ein möchtegern DSL.
 
die Dämpfungserhöhung wurde schon am 28.06. vollzogen. Die Telekom war wohl noch zurückhaltend mit der Veröffentlichung.
 
Was mich an DSL stört is einfach immernoch die Zwangstrennung. Wieso MUSS man alle 24h ne neue IP kriegten?! Das machen andere Anbieter doch auch nicht (z.b. bei Cable)! Ich werd jedenfalls bis auf weiteres nen Bogen um DSL machen!
 
@dfx23: was ist denn das fürn Quatsch, das hab ich schon seit Jahren nicht mehr gehört und auch nicht erlebt weder bei tcom-tonline, Arcor, Versatel, Alice, 1&1 usw.
 
@inselspeer: Heisst das DSL trennt nicht mehr automatisch nach 24h die Verbindung ?!
 
@dfx23: na wie ich grad sagte das ist Jahre her (in den absoluten Anfangszeiten von DSL überhaupt bei t-online) das ich so was erlebte.
 
@inselspeer:

Also ich bin bei Freenet mit DSL6000 Flat und habe alle 24Stunden meinen Disconnect... Ist auch bei allen Leuten mit T-DSL die ich kenne so...
 
@dfx23: klar gibts die zwangstrennung bei den meisten providern noch.
 
@dfx23: es wird nach 24h getrennt, doch die router, die die meisten user haben, bauen sofort wieder ne verbindung auf, es fällt nur bei ed2k downloads auf, da man ne neue id bekommt ( auf grund der neuen IP ) und sich die plätze in den warteschlangen ändern
 
...wird auch bald auf 60db angehoben, Arcor beweist es ja schon seit längerem, dass man DSL auch bei 60db schalten kann :)
 
@hamst0r: Arcor berechnet die Dämpfung aber anders als die Telekom. Was bei Arcor 60db sind, sind mit der Telekomberechnungsgrundlage noch 5x,xx. Arcor hat auch mit sehr viel Problemen zu kämpfen gehabt und schaltet auch nicht mehr so großzügig wie früher.
Allerdings geb ich Dir recht, bei der Telekom ist eine deutliche Dämpfungsgrenzen Lockerung in Verbindung mit ADSL2 mehr als überfällig
 
Ich fühle mich verarscht, wenn ich bei 1und1 n DSL Check abschließe, ist angeblich unter der Postleitzahl usw DSL 16.000 verfügbar, will ich aber den Tarif auf 1.024kb Leitung erhöhen, ist auf einmal kein Upgrade bei usn möglich -.- (Kann nur DSL 1.024 auswählen)
 
@D3vilbl00d: ich mich auch, T-Online sagt 1MBit, T-Com bietet dagegen nur 384 kBit, beim selben Anschluss, komisch oder?
 
@D3vilbl00d:
Das kann damit zusammenhängen das 16000 DSL ein anderer Standard ist.
Ich glaub ADSL2 hat glaub ich eine höhere Reichweite als ADSL.
 
So..ich bin begeisterter Winfutureleser und verfolge nun seit langer Zeit, was so über meinen Arbeitgeber geschrieben wird aber heut reichts mir mit dem Gesülze von einigen! Es wird schon seit langem an einem Glasfaser-DSL-Netz gebaut und auch in einigen Städten sehr erfolgreich eingesetzt. Jedoch dauert die Umstrukturierung sehr lang denn Deutschland ist flächenmäßig kein Fürstentum Lichtenstein. Außerdem brauchen wir sehr viele Monteure, die daran arbeiten und diese müssen auch nebenbei noch die Störung einer alten Oma oder sonstwas bearbeiten. Jetzt wird wahrscheinlich wieder der ein oder andere denken "warum stellen die dann keinen ein?". Die Antwort ganz einfach: ein weiterer Kostenfaktor! Wenn mehr eingestellt werden (wobei zur Zeit genau das Gegenteil gemacht wird), sind es wieder massig Unkosten die uns belasten. Ihr werdet schon irgendwann mal euer 54 Mbit-Netz haben. Es ist leider nur eine Frage der Zeit. Die in Großstädten wohnen, haben natürlich Vorteile. Wir können nunmal keine km-lange Kupferleitung aus dem Bodem reißen und mal eben eine neue Glasfaserleitung legen (zumal ja noch nicht alle Vermittlungsstellen "Outdoor-DSLAM"-tauglich sind (Glasfasertechnik)) nur weil ein Bauernhof (übertrieben gesagt) DSL 1000 wünscht. Das ist ein Unding von den Kosten her. Der Kunde zahlt bei weitem nicht soviel, dass wir diese Kosten decken und dabei sogar noch Gewinn machen. Ich glaube manche haben garkeine Ahnung, was das Verlegen eines Netzes kostet! Und durch den extremen Preiskampf haben wir es noch schwerer, nochmehr ins das Breitbandnetz zu investieren. Das deutsche Telekommunikationsnetz war halt zu modern für das DSL, welches im Amiland auf Kupferbasis entwickelt wurde. Es gibt die Alternative DSL via Sat, welche durch die neuen Konditionen sehr interessant geworden sind.
Und nun zu dem Thema "Warum bieten wir das DSL 384 nicht billiger als DSL 1000?" :) Ganz einfache Lösung: Wenn es das Produkt DSL 384 offiziell geben würde, täten viele Leute, die nicht mehr als 384 z.B. fürs ICQ etc. benötigen, nur DSL 384 für (wegen mir) 5€ pro Monat nehmen und nicht DSL 1000 für 16,99€. Damit haben wir wieder das Problem der Wirtschaftlichkeit (zu wenig Einnahmen bei selben Betriebskosten = unwirtschaftlich).
Außerdem steht es in der Auftragsbestätigung drin, wenn es nur DSL 384 ist: "DSL 1000 am T-Net, Variante mit bis zu 384 kbit/s".
Und kurz zu dem Thema Fremdanbieter: XXXXX hat auch Kunden DSL vermarktet, wo eine ISDN-Kanalbündelung schneller war als deren DSL :)
Es gibt leider einige Anbieter, die dem Kunden versprechen DSL zur Verfügung, nur um den Kunden erstmal vertraglich zu gewinnen, weil sie genau wissen, dass es deren letzte Chance gewesen sein könnte, dem Kunden DSL anbieten zu können bevor er beim anderen Provider ist und dann ihm mitteilen müssen, dass viel weniger oder garkein DSL im jeweiligen Gebiet verfügbar ist.
So...ich hoffe das reicht als Antwort und ich Grüße hiermit die Leute die mich nun "besonders mögen" :-)))) ...aber macht euch nix draus: ich euch auch net, denn ihr denkt falsch! Sorry :)
An die Anderen, die mich nun verstanden haben und ein wenig Einsicht zeigen: Dankeschön!

Gruß
 
@mapsche: Vom Prinzip her haste ja recht! Kostet alles viel Geld, aber der Kunde will es billig! Schon richtig! Aber über den Satz:"Und durch den extremen Preiskampf haben wir es noch schwerer, nochmehr ins das Breitbandnetz zu investieren. " muss ich lachen! Da kommen mir fast die Tränen! Wir leben in einer Marktwirtschaft! Tut mir schrecklich leid für die Telekom, dass sie ihre Monopolstellung verloren hat, aber das ist nunmal so im Kapitalismus! Sorry! Aber zustimmen muss ich Dir! Es kann einfach nicht von heute auf morgen alles gehen! Es braucht seine Zeit! Manche sind aber auch unzufrieden hier! Die wären sogar mit T1 unzufrieden! :) Ich freu mich auch über DSL-light! Ich wohne auf einem Kuhkaff, da ging nur ISDN! Seit einem Monat läuft ohne Probleme die Light-Variante und ich bin zufrieden! Es ist vom Seitenaufbau deutlich schneller als ISDN und wenn man was größeres runterladen will, dann lässt man die Kiste an! Der Esel bremst eh meistens und ob ich da ne 16er habe oder light...rattert das Ding eben 3h länger! Na und, hab doch ne Flat, wen juck es da noch? Ich bin zufrieden damit, das DSL überhaupt geht! Das einzige was mich auch stört ist der upload, aber naja, wie schon gesagt:"Da rattert die Kiste eben!" Mir doch egal!

PS: Nochwas: Hab hier gelesen, für WLAN-Router 30€ bezahlt usw.! Ich habe für die Umstellung von ISDN auf DSL-light 0,00€ bezahlt und einen WLan-Router bekommen (speedport w501v) Taucht zwar alles auf der Rechnung auf, wird aber im selben Atemzug wieder abgezogen! Das muss man der Telekom lassen!
 
@mapsche: Du magst in dem ein oder anderen Punkt sicher recht haben. Aber was hier die T-Com treibt ist doch reine Kundenverarsche. Ich kenne viele die jahrelang versuchten DSL zu bekommen. Antwort: Technisch nicht möglich. Und jetzt? Es funktioniert und sogar ganz ohne Ausfälle... und dabei hat sich seither an der Technik nichts verändert. Rein gar nichts. Aber es scheint nun technisch doch möglich zu sein. Die Kunden wurden jahrelang mit dem ISDN Zwangsticker abzogt. Und warum schaltet die Telekom denn nicht wie fast alle Konkurrenten bei geringen Bandbreiten mittels Rate Adaptive? Man wird zwangsweise auf 384 runtergedrosselt, weil "technisch" an dieser Leitung nicht mehr möglich ist. Dass der SNR bei diesen Leitungen meisten zwischen 15 und 25db liegt interessiert die Telekom nicht. Aber technisch wäre hier mindestens 1MBit drin, wenn nicht noch mehr, auch ohne RA-Schaltung!
 
@last-aid: Da haste recht! 5 Jahre hatte ich ISDN fast jeden Monat DSL-Check gemacht! Geht nicht! Jetzt auf einmal gehts! Stimmt geändert hat sich nix, weder neuer Knotenpunkt (der ist immnoch dort, wo er vor 5 Jahren war) noch neue Leitungen! Tja irgendwo muss der Riese sehen wo er bleibt! Arcor zockt auch mit diversen Verträgen ab (Vertreter die nur eine Untrschrift wollen, als Bestätigung, dass sie da waren....in wirklichkeit war es ein Vertrag! Solche Sachen kenne ich auch!) Im Prinzip ziehen doch alle am selben Strang!
 
@stronzo: Bei T1 beträgt Übertragungsrate übrigens 1,5Mbit/s, da wären viele Bandbreitenhungrigen unzufrieden...
 
Leute bitte infomiert euch. Es gibt Glasfaser und Glasfaser. Das eine ist passiv, da ist kein DSL möglich, das andere ist aktiv und da ist DSL kein Problem. Bei letzterem wird ein Umsetzer von Kupfer (Hausanschluss) auf GF verwendet. Dieser benötigt aber entsprechend Platz und Strom und dürfte auch nicht billig sein. Wer ein GF bis ins Haus hat, der kann so ein Teil auch kaufen. __ Ich habe dazu einen schönen Artikel letztens gelesen. Allerdings bin ich mir nicht sicher ob es ein Printmedium (ich meine die C't oder ein online Medium wie http://www.dslteam.de/breitband/glasfaser_technik1 war). __ Achja, wenn bei einem Nicht Reseller Anbieter DSL bei euch funktioniert und bei der Telekom nicht, dann liegt das oftmals an den o.g. Dämpfungen. Der Konkurrent nimmt eine andere Dämpfung und bietet DSL an, nimmt aber gleichzeitig in Kauf, dass der Kunde Verbindungsprobleme hat. Die Telekom geht hier auf Nummer sicher. Ich meine: Gut so. Sonst würden die gleichen hier wieder mosern, weil sie DSL haben, aber auch Verbindungs- und Synchronisationsprobleme. Just my 2 Cents
 
Hallo nochmal!
Als Erstes möchte ich mich bedanken, dass mein Kommentar doch relativ positiv aufgenommen wurde.
@ stronzo : wir befinden uns grad in der Phase, wo immer mehr auf Kundenzufriedenheit geachtet wird, auch wenn es nicht immer möglich ist. Aber dein Fall mit dem Speedport W501V ist keine Seltenheit bei uns :) Ich könnte von den Gutschriften verdammt gut einkaufen gehen, die am Tage erstellt werden :)
Allerdings muss ich deinem zweiten Kommentar widersprechen. Es gibt verschiedene namenhafte Zulieferer, die auch ihre Produkte immer weiter entwickeln. So auch die Steckkarten für die DSL-Ports. Wo vor einiger Zeit ca 20 Ports waren, passen heute nun drei bis viermal soviel hin (wobei ich gerade die genaue Zahl nicht wirklich im Kopf habe, sichaber so in dem Bereich bewegt).

Ich muss candamir voll Recht geben, dass wir lieber auf Nummer sicher gehen. Erst immer neuere Techniken helfen, die Kapazitäten des Netzes weiter auszunutzen. Und: Es wird in auch in Zukunft immer Nörgler geben :)

Und zum Schluss: die Beträge, die die anderen Provider für die Nutzung unseres Netzes abgeben sind denk ich nicht wirklich reell. Meiner Meinung leider zu wenig, denn wir haben die Betriebskosten zu tragen.

Gute Nacht alle miteinander :)
 
@mapsche: Der Telekom ging es ja wirklich schlecht letztes Jahr wenn man die Bilanzen anschaut.... Trotzdem muss ich auch dir zustimmen. Für die Telekom mag es einfach nicht wirtschaftlich genug sein, für ein Dorf wie meines DSL zur Verfügung zu stellen, obwohl jede Firma im Ort DSL problemlos haben kann, sogar eine Fahrschule, aber nicht die Schule selbst, sondern das Haus der Familie des Fahrschullehrers... (kenne die Familie, sind Nachbarn, ein Haus dazwischen). Sowas kann ich dann nicht verstehen, dass dort dann DSL geschalten wird und bei uns nicht... aber wirtschaftlich ist das wie gesagt wirklich nicht, wegen ein paar Leuten... Aber jetzt kommt wahrscheinlich dann ehdie Antwort, dass das eine frei erfunde Geschichte sei... ok, die Familie hat DSL seit vielliecht 2 bis 3 Monaten... auch noch nicht so lange... aber andere Häuser in der DSL-freien Zone haben seit Jahren schon DSL und das obwohl es eigentlich gar nicht geht ("Firma" halt...). Edit: Immerhin haben auch wir ein Schreiben bekommen, jetzt DSL haben zu können. Dafür noch ein Danke. Edit2: Und nochwas... das mit den Satelitten is ja wohl ein Witz... die Pings sind da sowas von Übel und den notwendigen Telefon-Rückkanal darf man auch nicht vergessen. Mich kotzt es an, dass die Telekom meint, die Leute wären eigentlich nur Bandbreiten geil. Das sind die meisten gar nicht. Aber Leute, die gerne eine Flatrate haben würden werden ja zu DSL gezwungen, und wo es kein DSL gibt, gibt's halt keine Flat. Ok, seit neuem gibt's die Sat-Flat... für 80 Euro im Monat? Super... da surfe ich mit Internet by Call anbieter trotzdem günstiger und das 24h/7d... Für was will ich so nen beschissenen Sat? Die Pings sind wie gesagt beschissen, selbst WoW welches keine so guten Pings braucht ist so gut wie unspielbar...
 
@ProBasher: Da eben T4. :)
@mapsche:Gut bei den Hintergrundinfos...,da will ich nichts gesagt haben!
@mibtng:Ein Freund von mir hat ne ISDN-Flat, allerdings bei Arcor!
@firstsnip:Die haben mich angerufen und wollten mir einen normalen Router (weiß den Name nichtmehr) anbieten, naja da hab ich so bissel erzählt...WLan wäre auch nicht schlecht...usw. und da kam der freundliche Mitarbeiter auf mich zu und meinte, dass es mit einer Gutschrift über die 30€ was gehen würde. Ich weiß nicht, ob das die Regel ist (anscheinend nicht), oder ne Ausnahme (eher anzunehmen). Kann ich Dir nicht sagen! Beknie den Kundenservice mal bissel....:)
 
@mapsche: naja ich sag nur soviel, seit UR2 hat sich in Sachen Reichweite und Technik absolut nichts mehr getan, und das ist ja schon ein paar Jahre her. Die Leute, die jetzt erst DSL bekommen, hätten es genau so gut damals schon bekommen können, die Technik ist dieselbe geblieben. Und zum Thema "auf Nummer sicher gehen": DSL 384 wird aktuell zwischen 46db und 55db geschalten - das sind Welten! (zum Vergleich 768 wird nur zwischen 43-46 geschalten, etc.) Wie lange wird es wohl dauern bis es "technisch" möglich ist, dass die Leute mit beispielsweise 47db auch 768 bekommen? Oder gar 1024? Denn schließlich zahlen sie ja auch dafür...
 
@last-aid:Also nach meinem Router hab ich eine Leitungsdämpfung von 64dB und ein Signal-Rausch-Verhältnis von 20dB. Komisch ist nur, dass ich nach DSL Speedtest (http://www.wieistmeineip.de/speedtest/) volle Breitseite (für DSl light!) bekomme 380kBit/s und 85kBit/s!
 
@stronzo: Die Leitungsdämpfung von den Routern sind meist nicht sehr aussagekräftig, da sie die Eingangsdämpfungs mit messen. An dem SNR (kann man sich als Leitungsreserve vorstellen) kann man sich meistens jedoch recht gut orientieren. Wenn Du sagst 20db, dann müssten bei Dir gut 1024kbit drin sein. Mal abwarten, vielleicht schaltet das die Telekom ja in nem Jahr oder so dann auch mal :)
 
@last-aid:Du denkst bei einem Signal/-Rausch-Verhältnis von 20dB ist 1000er drin? Also mehr geht sowieso nicht! Da ist der Kontenpunkt zu weit weg! Das weiß ich selber! Aber 1000er würde mir auch vollkommen reichen für meine Zwecke! Der Router gibt mir als Leitungskapazität sogar 2124 kBit/s an! Na gut darauf geb ich nicht viel! Hab schon beim Riese per Mail angefragt, die prüfen das! Mein Anschluss lief ja unter "Versuch"! Es wurde mir damals gesagt, dass es in meiner Umgebung auch schon Probleme gab und die deshalb bei einigen Anschlüssen von DSL wieder auf ISDN "downgegradet" haben! Aber wie gesagt bei mir läuft es ohne wirklich ein Problem! Und das mit Volldampf (also wie gesagt "LightVolldampf") Mal schauen, was die Telekom sagt! Aber wenns eben erstmal bei 384 bleibt geht die Welt für mich nicht unter! Das reicht mir auch!
 
@stronzo: 1mbit sollte laufen, mit einer ra schaltung sogar auch mehr. ach dann gehörst du auch zu den 55db piloten. rein interessehalber: kannst du mich auf dem laufenden halten, was die telekom auf die anfrage geantwortet hat? btw: die leitungskapazität vom router ist gar nicht sooo weit hergeholt, weil der router bei der sync. mit dem dslam alle frequenzbänder auf nutzbarkeit durchtestet und dann annäherend schätzen kann, was ihm zur verfügung steht. benutzen tut er dann allerdings nur die besten frequenzbänder, bis er eben bei 384kbit angelangt ist.
 
@last-aid:Jo kann ich machen! Hab deine ICQ-Nummer! Klar, ich gehöre auch zu den "Testleuten" Der Knotenpunkt steht ca. 10km von mir weg! Dem Router steht ne Nutzdatenrate von 406 kBit/s zur Verfügung! Hab auch noch so ein lustiges Diagramm, wo das das SNR-Verhältnis gegen irgendwelche Zahlen (x-Achse heißt "Träger")auftragen ist! Da geht das Verhältnis gerade so über 30dB...Dafür fehlt mir aber dann das Verständnis! Weiß nicht was das ist! Wenn einer auch einen Speedport hat und sich damit auskennt...Würde das auch mal wissen wollen! :)
 
Hallo Stronzo, ich habe am Wochenende ebenfalls diesen Brief mit der Mitteilung auf Verfügbarkeit von DSL-Light bekommen, ich dachte schon fließend Wasser, Strom und ISDN wäre alles was ich in meinem Ostwestphälischem Dorf an High Tech zu erwarten hätte. Ums so besser wenn es nun doch mit DSL klappen sollte, wobei ich's erst glaube wenn ich entlich damit in Netz gehen kann. Natürlich habe ich sofort bei der Telekom angerufen mir ne Flat + diesen WLAN Router (speedport w501v) für 30,-€ extra bestellt umso erstaunlicher finde ich dass dir die 30,-€ für den Router offensichtlich erlassen wurden. Haben die das einfach so gemacht, ich meine wenn ich die 30,-€ sparen könnte, quasi als Anerkennung für meine Jahrelange, viel zu teure ISDN Internetnutzung, hätte ich nichts dagegen. Mfg. Andy
 
und nochmal ich :) @stronzo & firstnip:

es kommt darauf an, ob ihr gute kunden seid (wieviel telefoniert ihr, seid ihr uns treu usw.) und ob ihr jemanden erwischt habt, der ein guter kundenberater ist. ganz einfaches prinzip. die regel ist es nicht dass die 29€ für den Speedport W501V erlassen werden, aber naja..sollt ihr doch auch mal glücklich werden :)
 
Gut Kunden ja! Seit gut 15 Jahren! Naja im Monatsdurchschnitt um die 100€. Mich hats gefreut, dass es mich nur das Trinkgeld für den Monteur gekostet hat, der auch sehr freundlich war und mir auch ne Menge erklärt hat! Also man hat gemerkt, dass der Ahnung hatte! Konnte mich in der Frage DSL-Umstellung nie beschweren! @mapsche:Was sagst Du zum SNR-Verhältnis?
 
-sorry,war zweimal auf go gedrückt-
 
@stronzo: was soll ich dazu meinen? es ist gut dass es das gibt :D ...steh grad bissl auf der kupferleitung :)
 
@mapsche: Ich wollte wissen, ob Du es weißt, ob das SNR-Verhält für 1000er DSL geeignet ist?!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles