TrueCrypt 4.2a - Freie Verschlüsselungs-Software

Software TrueCrypt ist ein kostenloses Programm zur Verschlüsselung von z.B. Dateien, Partitionen oder USB- Sticks. Das Programm bindet Containerdateien in das System ein, oder verschlüsselt ganze Festplattenbereiche und agiert mittels verschiedener ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hört sich wirklich gut an :)
 
gerade getestet. Muss wirklich sagen, das Tool gefällt mir. Sowas wollte ich schon immer. Zuerst muss man z.b eine Partition erstellen. Dann geht man den Wizard durch. Damit alles dann funktioniert wird die Partition dann formatiert. danach kann man die Partition mounten. Man muss dann dafür das pw eingeben. Danach hat man vollen Zugriff darauf und kann Daten darauf speichern. Find ich gut, als wenn ich immer jede Datei einzeln verschlüsseln/entschlüsseln muss.
 
@AFFEMANN: Und die Geschwindigkeit der verschlüsselten Volumes lässt keine Wünsche offen.. Klasse Programm, kann ich jedem empfehlen.
 
448 bit reicht mir end aber da Opensource dürfe es kein prob. sein das zu erhöhen ^^
 
@sotex: [ironie an] Jep! Einfach den Multiplikator hochsetzen. Statt 3,5x128 auf 7x128 setzen. Sofort hast du 896 byte. [ironie aus]
 
ich wollte gerade updaten aber nach der installation bringt er ne meldung kann die angegebene datei nicht finden ... und wenn ich truecrypt starten will meint er der treiber konne nicht aktiviert werden
Hilfe
 
@jadmanx: Unmounte alle Volumes bzw starte deine Kiste einfach neu.
 
scheint verdammt praktisch zu sein das programm. ich werds mal antesten und mir auf meiner externen HD nen geschützten, sprich verschlüsselten Privat-Ordner einrichten.
 
Also ich würde jedem empfhelen, der das Tool nutzen will, sich die sehr gute Doku dazu durchzulesen, um zu verstehen, was er da so alles einstelen kann.
 
TrueCrypt ist seit der ersten Version auf meiner Platte, möchte es nicht mehr missen!
 
nutz ich ewig, wird immer besser und ist als freeware wirklich top! läuft sogar unter WindowsXP 64 Bit tadellos. Aber Achtung, läuft nicht unter Windows Vista. Selbst getestet, geht dort nicht, da er den Treiber nicht akzeptiert.
 
da ich aber keine Lust habe meine HDDs zu formatieren (insgesammt etwa 260gb belegter speicher) habe ich mich zu drivecrypt entschlossen. Verschlüsselung on-the-fly und preboot passwort eingabe mit 2 möglichen verschiedenen PWs. Top
 
@anthrax: DriveCrypt kostet Geld und ist damit keine direkte Alternative. Aber vielleicht wolltest du das mit Deinem Posting auch gar nicht sagen.
 
@anthrax: TrueCrypt erzeugt Container-Dateien. Du musst nicht alles formatieren.
 
Insbesonders unterstützt es seit der 4.1er auch wachsende NTFS-Partitionen in Containern.
 
@anthrax: TC verschlüsselt auch on-the-fly. Meine 250GB Platte war in 20 min formatiert. wen jucken die paar minuten...
 
oehm frage, wie ist das mit soner ge-crypteten partition. merkt im zugriff darauf was (wenn sie mal gemountet) ist? bzw. wird lesen und schreiben auf dieser partition langsamer? kann man das z.B. auch auf einem 400 mhz, 256mb ram rechner ohne weiteres einsetzen?
 
@Lord eAgle: Ja, je nach Verschlüsselungsstärke/Verschlüsselungsart merkst du Unterschied bei Lese/Schreibzugriffen - ist ja auch logisch. Die Dokumentation hilft dir in diesem Fall weiter, außerdem besitzt TrueCrypt, wenn ich mich recht entsinne (habs nie benötigtm weil mir die Zugriffsgeschwindigkeit bei diesen Container eigentlich egal ist) eine Benchmakr-Funktion, die dir das genau anzeigt.
 
@Lord eAgle:

P4 3200MHz mit 100GB AES+Blowfish+Serpent Containerfile -> 12MB/s Read/Write im Gegensatz zu 54MB Read/38MB Write ohne Verschlüsselung. Macht aber rein subjektiv keinen Unterschied, da ich den Container nur als verschlüsseltes Archiv nutze.
 
welche verschlüsselung ist den sicher? meine gehört zu haben das man blowfish problemlos entschlüsseln kann. aber blowfish ist nach dem benchmark auch die schnellste.
 
@Pirate:
Wenn dir Performance egal ist und du wirklich alles verdammt sicher haben willst dann bau dir eine Kaskade aus AES+Serpent oder sonstigen

Prinzipiell reicht auch AES alleine, aber man weiss ja nie :)
 
@Pirate:

AES+Blowfish+Serpent reicht dicke aus.
 
@Pirate: Serpent oder Twofish alleine reicht schon aus. Die gelten bis heute als Ungebrochen und Sicher. Selbst das ältere Blowfish Verfahren ist sicher. AES, also Rijndael, auch.
 
Es gibt sogar eine Eindeutschung des Programms, wie ich gerade gesehen haben. Der Status ist aber noch "incomplete" - was immer das heissen soll. Hier der Link: http://www.truecrypt.org/downloads/thirdparty/localizations/langpack-de-0.1.0-for-truecrypt-4.2a.zip

 
wieso ist die news jetzt als mittwochs news obwohl sie doch gestern schon online war ? und es fehlen kommentare !
 
http://www.truecrypt.org/third-party-projects/tcgina/

Ich benutze das Addon um noch mehr Sicherheit zu haben. Man kann leider keine Container mounten die ein Keyfile benutzen.
 
Kann man das Programm auch so nutzen, dass schon vor dem eigentlichen Booten ein Passwort eingegeben werden muss und erst dann Windows überhaupt startet?
Also ähnlich wie bei http://www.ce-infosys.com/CeiNews_FreeCompuSec_Ger.asp
 
Wie werden bei TrueCrypt eigentlich die Schlüssel erzeugt?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!