µTorrent 1.6 - Speichersparender BitTorrent-Client

Software µTorrent ist ein nur 170 Kilobyte großer BitTorrent-Client für Windows, der trotz seiner minimalen Größe mit einer guten Ausstattung aufwarten kann. Die Software wurde entwickelt, um den Betrieb des Host-Computers so wenig wie möglich zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wow..is ne lange changelog. mich wunderts dass das ding dennoch so klein ist..zukunft der software..
 
zunkunft der software? eher nicht! eine wunschvorstellung ja, das neue programme immer kleiner werden kann man bei den kommerziellen programmen nicht erkennen, wenn dann ist es der ergeiz des entwicklers, üblich ist es aber noch lange nicht.
 
jo stimm ich dir zu.
 
@BlackPhoenix: Wem?
 
Gibt es schon das deutsche Sprach-File?
 
@CyborgMax: klar klick einfach auf die lang.x datei
oder machen wir es so http://download.utorrent.com/langpacks/dl.php?build=473
 
@CyborgMax: wenn du von einer älteren deutschen auf diese version change geht es auto.
 
@CyborgMax: Eieiei. Das bisschen Englisch schadet doch wohl niemandem.
 
Entferne mich immer weiter von Azureus und nähere mich uTorrent immer mehr ...
Finds gut, dass so häufig neue Versionen von uTorrent rauskommen :)
(uTorrent schluckt bei mir aber auch 5.7 MB Arbeitsspeicher ^^)
 
@D3vilbl00d: bei Windows Vista und 700 MB ram könnte das schon zuviel sein :-)
 
@ Slavi_w: Mir fällt gerade auf, dass das nur der Fall ist, wenn uTorrent geöffnet ist und nicht im systray :)
 
@D3vilbl00d: Tja der Preis des Speicher sparens ist der, dass du dir damit schnelle deine Festplatte zerhämmerst, siehe dazu BitComet Features: "Intelligent Disk Cache, decrease the potential damage to the hard disk when high-speed downloading (>500KB/s) by decrease the read / write frequency, extra memory usage is the cost." Von nix kommt nix, entweder du sparst RAM und schreibst häufig auf die Platte oder du pufferst viel benötigst viel RAM und schreibst dann seltener auf die Platte, was dir lieber ist. Ich jedenfalls stehe nicht auf Festplattentrashing
 
Juchu !!! Bleibt lieber bei der englischen Version: die deutsche Übersetzung ist katastrophal.
 
bei mir braucht der client wenn er lange an war schon über 50mb ram. Stören tuts mich aber nicht.... .
 
@Smoke-2-Joints: was nützt einem auch ungenutzer ram?
 
@LiveWire: wo du recht hast hast du recht ^^
 
Ich hab unten rechts neben der Anzeige der aktuellen Geschwindigkeit nicht mehr stehen wie viel ich seit dem Start hoch geladen habe. Bekomme ich das wieder rein oder wurde das feature raus genommen?
 
@anthrax: Komisch, hab grad von 1.5 auf 1.6 upgedatet und bei mir steht weiterhin dran, wieviel ich hoch-/runtergeladen hab. Z.B. "D: 387kB/s (total: 870.6MB)". Kann also nicht an der 1.6er Version liegen -> Einstellungen überprüfen!
 
@dfx23: Ich hatte vor der final die beta drauf. Da war es auch schon nicht. :( Mist. In meiner Einstellung finde ich nichts darüber. Warscheinlich heisst es wieder anders als ich denke. :( Aber da es noch drin ist werde ich weiter suchen. Danke
 
@anthrax: Options -> General -> Show speed limits in status bar -> Deaktivieren dann wird wieder die Datenmenge angezeigt
 
@harald.l Danke hat funktioniert.
 
Tja, byebye Azureus, uTorrent, sei gegrüßt!
 
stimmt das noch: http://tinyurl.com/qbpsf ???
 
@mcbit: naja, was heißt hier "stimmt das noch?"?, sicher stimmt das noch. Der Entwickler stellt Code zur Verfügung zum Aufbau eines Onlinefilmvertriebes. Es ist ganz einfach eine Vertrauenssache.
 
Version 1.6 474 ist draussen !!! Speed Probleme gelöst !
 
Wenn ktorrent und rtorrent auch soviel Unterstützung hätte, würden die mal richtig funktionieren. Find es schade das utorrent Win-only ist.
 
@Yusuf: Ja, richtig. Unter Windows benutze ich auch µTorrent, unter Linux im Moment Azureus. Da ich aber fast nur noch mit Linux unterwegs bin, vermisse ich den kleinen schon. Naja, ein wesentlich besseres Betriebssystem ist mir aber wichtiger als ein bisschen besserer Torrent-Client, insofern ist das auch nicht so schlimm. Azureus ist auch erste Sahne.
 
So schauts eben bei mir auch aus. 1:1 :)
 
µ torrent hab ich zwar auch getestet und als sympatisch empfunden, aber solange es Zweifel gibt ob die software "sauber" ist oder nich, hab ich keinen Grund von BitComet 0.56 umzusteigen...bitte keinen dummen comment dazu. Danke!
 
Kleiner Code muss nicht auch unbedingt guter Code sein, ein Kompiler kann auf verschiedene Dinge optimieren und z.B. Intel's Compiler kann automatisch mehrere Codeversionen für Floating Point Code erzeugen für SSE, SSE2, SSE3. Ohne diese speziellen Optimierungen liegen diese Teile der CPU gerne brach, bei AMD nicht so schlimm aber Intels FPU ist wesentlich schlechter als die SIMD Einheiten der CPUs. Wo Geschwindigkeit nicht nötig ist kann man sicher auf Kompaktheit optimieren, aber Programme wie Photoshop etc. hat man doch gerne flott genauso wie Office etc. Kleiner Code ist vielleicht toll aber übertreiben soll man es damit auch nicht, und irgendwas dran messen kann man schon gar nicht.

Speicher spart µTorrent sich sowieso überwiegend nur dadurch das es auf die OS Datencaches zurückgreift die dem Program selber nicht als Speicherverbrauch angerechnet werden. Und wenn µTorrent dauernd auf die Platte auslagert dann wird es ganz schnell zum Festplattenkiller, dann hat man von wenig Resourcen auch nicht viel.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!