Nokia geht gegen nachgebaute Handys aus China vor

Telefonie Der weltgrößte Handy-Hersteller Nokia geht derzeit gegen zwei chinesische Mitbewerber vor, die man beschuldigt, Plagiate von Nokia-Produkten vertrieben zu haben. Dieser Fall ist der erste seiner Art für das finnische Unternehmen in China. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Gibts dazu keinen Link mit Bilder?
 
@Naturee: Wozu brauchst du Bilder? Wenn es heißt nachgebaut, glaub ich kaum, dass sie sich von den Originalen stark unterscheiden.
 
@Naturee: Also ich verstehe wieso du Bilder sehen willst. vl ist es gleich wie mit den angeblichen Produktverwechslungen zwischen dem "Profitpod"(der name allein ist schon komisch) und dem "i Pod"
weil dann wär der komplätte Wahnsinn hier für arsch und hose^^
 
Hast Du es schon mit Google probiert?Gruss Chris
 
Kann das nur unterstützen....leider machen das zu wenige Firmen.
Es müsste sogar noch höhere Strafen für soetwas geben.

:)
 
Produktpiraterie ausChina ??? ich glaub es nicht ...
Unverschämt sowas muss doch Bestraft werden.
 
@XTC-Angel: und sind nicht alle und alles irgendwie MADE in CHINA ???
 
@XTC-Angel:
Stimmt, so gut wie alles wird im Billiglohnland China gefertigt und hier für teures Geld verkauft. Wenn dann die Chinesen es selber für einen realistischen Preis verkaufen wollen ist das Geschrei groß.
 
@XTC-Angel: Produktpiraterie kann man es absolut nicht nennen...das wäre nur der fall wenn auch Nokia draufstehen würde und das ist laut dem text oben nicht der fall, man hat nur das design übernommen...
 
Die sollten mal lieber gegen die vorgehen die Nokia Fälschungen vertreiben und nicht irgenwelche Designs kopieren. So ziemlich jedes 8850 bei ebay ist Fälschung!
 
@lalomat: selber schuld... wer handy's bei ebay kauft...
 
@s1c:
Wieso denn?
Kommt immer nur drauf an bei wem man kauft :)
Über meine Geräte hat sich bisher noch niemand beschwert
 
Wenn ein Land kein/ kaum Copyright kennt, kommen sie mit ihren Klagen wohl nicht so weit, höchstens wenn die Firma auf den Weltmarkt aktiv wird. Ich erinnere mich an eine Doku über eine Raubkopiejäger, er war auf einer Büromesse in D und eine chinesische Firma hatte das komplette Sortiement einer deutschen Stiftefirma nachgebaut, dort mussten sie dann den Stand schliesen, aber direkt in China konnten sie nicht gegen die vorgehen.
 
@floerido: Ich sag nur mal "Unwissenheit schützt nicht vor Strafe" Patente sind Weltweit. Und wenn ich ein zB. Ein Photoshop CS2 + Crack runterlade und verkaufe, und die kriegen mich, bin ich auch im Arsch. obwohl ich nicht auf den Weltmarkt damit gehe. Als Ausrede kann ich dann auch nicht sagen, "Mein Name ist Hase. Ich weiss von nichts" da komm ich dann auch nicht weiter.
 
60 000 Euro klingt mir etwas wenig.
 
Die Kopien aus China sind vermutlich besser als die Originalen - anders wäre dieser sinnlose Aktionismus nicht zu erklären.

 
@Vision Factory: Besser wohl auch nicht, eher gleichwertig. Aber bestimmt um 70% günstiger. Die mussten nichts erfinden, designen oder Werbung schalten :D
 
hab heute Bericht gesehen mit Adidas Fälschungen und so xD
naja, ich kauf eh nur da ein, wo ich weiß, da ist es sicher^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check