WGA-Mitteilungssoftware ist fertig und wird Pflicht

Windows Microsoft hat gestern abend mitgeteilt, dass das sogenannte Windows Genuine Advantage Notifications Programm seine Betaphase hinter sich gelassen hat. Mit der Einführung der finalen Ausgabe soll die Software nun nicht mehr täglich Kontakt mit Server ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Installiert man die WGA-Notifications nicht, wird die verwendete Windows-Version allerdings nicht als legitim anerkannt. Dadurch erhält der Nutzer einer legal erworbenen Windows-Kopie, die zwar die Echtheitsprüfung besteht, aber die Mitteilungssoftware nicht installiert hat, den gleichen Status, wie ein Anwender, dessen Windows-Kopie die Echtheitsprüfung nicht bestanden hat.

Wird einem schon vorgeschrieben, was man zu installieren hat!??!
 
@TsAGoD: wo ist das problem wenn du ne legale version hast,? Wer eine illegale hat braucht sich erst garnicht zu beschweren. Und die angeblkichen "legal" nutzer die trotzdem drüber meckernhaben eh keine originale ^^
 
megamacy: das problem ist genaus das was er beschrieben hat. wie kommt jemand dazu mir vorzuschreiben was ich installiere? wenn das schule macht klatsch die festplattenindustrie in die hände. es könnten nämlich auch resourcenfresser installiert werden müssen. ausserdem könnte die systemstabilität beeinträchtigt werden. und vorsicht mit deinen äusserungen!! ich meckere und mein BS ist sehr wohl legal!!!!
 
@TsAGoD: Zum Punkt "Systemauslastung", Mikisofts WGA-Programm ist durchaus leistungshungrig, ich hab ne Athlon XP 2600 (~ 2 GHz) CPU und die gute "Wgatray.exe" leistet diese um rund 75% für 2-3 Sekunden beim Systemstart aus. Ich denke mal es hat was mit den temporären Dateien zu tun, die jedes mal neu beim Systemstart unter Windows > Temp angelegt werden. Das macht sich deutlich beim Systemstart spürbar und ist echt zum Kotzen. PS: Und ja, echtes XP für 100 Euro von Alternate, für unsere lieben Trolle da draußen! :)
 
@füchslein: Microsoft schreibst dir das vor, weil du deren geistiges Eigentum auf der Platte hast und du es benutzt, da es Microsofts Eigentum ist können sie dir vorschreiben, was du in ihr system zu intigrieren hast ,gell?
 
@füchslein: komm wieder auf den boden der tatsachen... 500GB Festplatten (extern) sind für 279 Euro inkl. USt. zu bekommen. Ich denke bei den Herstellern klatscht schon lange keiner mehr in die Hände. Die einzigen die noch klatschen sind Tarifanbieter die viele DSL-Volumentarife im Umlauf haben. Mir ist es egal, MS genießt unser Vertrauen seit über 15 Jahren... andere Firmen haben in der Zeit schon dreimal den Vorstand gewechselt.
 
Jaja, da nutzt man über ein Jahrzehnt Microsofts Produkt, macht es zum Monopolisten und Microsoft gibt mit einem Überwachungstool den treuen Windows-Usern alles zurück. Schönen Dank auch.
 
Das ist jawohl das Beste, was sich die Jungs je ausgedacht haben! Wenn man es nicht installiert, wird jetzt schon ein Original nicht als solches eingestuft ... . Mein 2. PC hängt nicht am Netz - der wird einmal alle paar Monate ins Internet gebracht, um alles etwas upzudaten. Wenn der nun diese dämliche Prüfung installiert hat (um weiterhin als Original zu gelten) und ich nach 90 Tagen nicht schnell wieder nach Hause telefonieren lasse, wird mein teuer erworbenes Original als Raubkopie eingestuft oder was? Da muss sich MS nicht wundern, wenn jetzt noch mehr gecrackt und zu Linux gewechselt wird. Statt alles einfacher zu machen, zwingt man die nicht so ahnungsvollen User nun schon zu einer Dauerhaften Internetverbindung aller PC, die Windows verwenden ...
 
@OG_Skywalker2: du musst lesen, du kannst nur keine unkritischen updates oder so laden bei ms ohne das ding installiert zu haben, dein windows mit dem installierten prüfer wird keine probleme haben im netzwerklosen betrieb
 
@megamacy: Ausser das das Tool dann vermutlich andauernd mitteilt, dass es mal kurz ans Netz will, es fühlt sich illegal und vernachlässigt...
 
wirklich "kritisch" dieses Update :-)
 
das ist nur software und lizenzsicherung der firma haben gutes recht dazu von hat nix mit privatspfäre zu tun wen du irgend wo angemeldet bist zb hir auf der seite gibste auch dein privaten login ein :D
 
@mr.guru: Das soll jetzt mal einer verstanden haben...
 
@mr.guru: Nur das ich mir das hier aussuchen kann und es mich nicht völlig sinnlos irgendwelche Ressourcen auf dem Rechner kostet.
 
@mr.guru: "privater login" = Privatsphäre?? was bist du denn für einer??? :o/
 
@mr.guru: lern erst mal deutsch schreiben oder schreib in deiner Motherlanguage, dann versteht mans vielleicht auch
 
@megamacy: Nicht alle, die dies nicht gut finden haben direkt keine legale Version auf Ihren Rechnern.
Eine Windows Installation ist derzeit als legitim deklariert, wenn die Original-CD vorhanden ist und das Echheitszeirtifikat vorliegt. Wieso sollte ich dann wollen, dass ich noch von "Big Daddy" in regelmäßigen Abständen überprüft werde?

Oder kommt bei Dir der Vermieter auch in regelmäßigen Abständen vorbei, ob Du auch wirklich in Deiner Wohnung wohnst?
 
Blöde Diskusion. Ist doch nur verständlich das MS seine Produkte besser schützen will, ich verstehe nciht was daran so schlimm in Augen der User ist. Systeminstabilität? wo denn? Beläge? Zusätzliche software verbraucht platz? Die paar Kilobyte? Also wenn man eine Legale Kopie benutzt isses doch völlig Latex was MS da als Sicherung einführt.
 
@ThreeM: nein, ist es eben nicht! es ist eine grundsätzliche engelegenheit welche auch auf andere bereiche angewandt werden kann. datenschutz wird immer löschriger und das kann so nicht sein. sorry!
 
Das mit dem besseren Schutz ist doch offensichtlich eine billige Ausrede, genauso wie das Dummgeschwafel von angeblichen Vorteilen.
 
@ThreeM: Du merkst den Verlust Deiner Privatsphäre wohl erst, wenn sie Dir die Kamera hinten reinschieben ...
 
Solange sich derzweil jeder selbst dazu entschließen kann dieses sogenannte "kritische" Update herunterzuladen, ist es doch auch völlig gleichgültig, denn an die sonstigen Updates und ServicePacks etc. kommt man auch anderweitig dran. Zum Beispiel durch Winfuture :)
 
Wo ist das Problem? Installiert den Schrott doch einfach nicht, kann euch doch total Banane sein ob MS jetzt denkt ihr habt das BS illegal! Die krit. Updates bekommt ihr doch trotzdem.
 
für die die es nicht glauben wollen. ein problem mit dem datenschutz besteht schon in der form, dass ich anhand der ip-adressen viele statistische rückschlüsse ziehen kann. ich persönlich finde diese art der verfolgung der rechte als eine verfolgung. jeder muss das für sich selbst entscheiden, aber auch bedenken was noch alles kommen wird, wenn man so kritiklos mit sich umgehen lässt. die frage ist doch die, wo führt das hin? und in wie weit nutzt ms sein monopol bei den desktopbetriebssystemen damit aus? nicht zu vergessen, dass die nachträgliche änderung der eula nicht rechtmäßig ist.
 
@shiversc: Von Izzy würdest du jetzt den Verfolgungswahnorden bekommen. Aber bei dir traut er sich das nicht...
 
Na die WGA ist so ein Thema für sich. Ich besitze XP 64x und wenn ich ne WGA Prüfung mache heist es das nur Microsoft Betriebssysteme unterstützt werden. Diesbezüglich hatte ich schon eine heftige Auseinandersetzung mit dem Support von MS.
Dennoch will ich es einfach nicht das irgendwas ständig nach "Hause" telefoniert. Letztendlich bezahl ich mein Internet und bin mir doch 100% sicher Originale bzw Freeware zu besitzen.
Ist ja auch schon bedenklich das wenn man XP zu oft neu Aufsetzt und Aktiviert das einem dann die möglichkeit genommen wird die Version übers I-Net zu aktivieren das man wieder Geld zahlt um nen Aktivierungskey zu bekommen.
Kann mich noch an den Aufschrei errinnern als XP auf den Markt kam wegen der Aktivierung und weil es nach Hause telefoniert! Bleibt die Frage ob sichm unsere Grundsätzlichen Ansichten so schnell ändern lassen!
Natürlich wollen die Ihre Produkte irgendwie schützen aber das geht viel einfacher: Preis senken und flexiblere zusätzliche Angebote alla ein MS Games von anno dazumal Gratis dazu.
Wer z.b.: klaut denn Nero wenn es zum Kauf eines neuen Brenners dabei ist?
 
@Megamacy Wenn du nichts von Privatsphäre hälst ist das dein Problem. Dann Nagel deine Kontoauszüge und deine Krankenakte doch ans schwarze Brett. Aber wenn du nicht verstehst worum es hier geht, was ich eher mal vermute. Dann schweige bitte zu dem Thema oder setz dich mit der Geschichte auseinander da gibt es diverse Beispiele warum leute zum Schutz Ihrer Privatssphäre sogar gestorben sind. Wehret den Anfängen. Und wenn ich etwas nicht auf der von mir erworbenen Hardware laufen lassen möchte, und dem von mir teuer erworbenen BS. Dann ist das meine Sache. Wenn dann keine Patches mehr ausgeliefert werden, wird es zu einem Mangelhaften Produkt. Mal davon abgesehen das diverse illegale nicht gepachte Rechner eine viel grössere Bedrohung für MS darstellen als Raubkopien.
 
@linebacker: da liegt ja das eigendliche Problem. MS hat doch keine Wirkliche Konkurenz. Für zocker isses doch das einzigste OS. Auf Linux läuft doch eher wenig und MAC User sind eher keine Zocker. Da bleibt nur die Playstation. War auch beim Trabbi so, minderweriges Produkt einzigste Konkurenz der Wardburg der viel zu teuer war also konnte der Trabbi immer so bleiben wie er mal konzipiert wurde. Stell Dir das beim Golf vor er bleibt wie der Golf 1 und hat konkurenten die sich entwickeln nur das MS wie gesagt keine wirkliche Konkurenz hatt!
 
mein uropa (92jahre alt) fährt heute noch seinen 40 jahre alten wartburg :D ich bin mittlerweile ausser zum zocken mittlerweile kaum noch im windows, aber finde es als halbwindowsnutzer doch sehr mies was ms da abzieht
 
Microsoft muss und will Geld verdienen. Wenn so viele ihr Windows illegal betreiben, dann ist das Diebstahl. Und von wegen Privatsphäre und deren Schutz. Das Tool meldet nur das es sich um eine Legale Kopie handelt und nichts weiter. In jedem Kaufhaus wird man kameratechnisch erfasst und wenn du mit der Karte bezahlst, auch noch Namentlich im Computer. Da wird mehr von dir preisgegeben als Microsoft je von dir wissen will. Ich hatte es in anderen Beiträgen schon mehrfach erwähnt. Google speichert ( und zwar bis zu einem zurückverfolgbar) jede Suchanfrage und erstellt Benutzerprofile. Niemand von Datenschützern oder anderen erhält zugriff auf diese Daten. Google macht damit was es will, vor allem Geld. Dabei habe ich bei denen garnichts gekauft und denen mein Einverstäntnis gegeben. Bei Microsoft habe ich meine Betriebssysteme gekauft und auch mein Einverständnis gegeben für die Sicherheit meine Daten zu verwenden. Da passiert mir nichts schlimmes. Bei Google und auch anderen Firmen werde ich mit auf mich zugeschnittene Suchergebnissen förmlich Kommerziell verheizt. Wer legal seine Software hat hat dur die WGA nichts zu befürchten. Alle die sich drüber aufregen können nur einen Grund dafür haben:-) Einen ehrlichen Grund diesen Test und das Tool nicht zu installieren sehe ich nicht.
 
Es ist kein Diebstahl, es ist eine Urheberrechtsverletzung. Und erzähl mir bitte nicht, daß Microsofts Marktdominanz nicht auch erhblich auf der Tolerierung von nichtlizensierten Installationen basiere.
 
@Rika: Urheberrechtsverletzung, und damit Diebstahl von geistigen Eigentum. Microsoft wird von der EU zur Einhaltung europäischem Rechts gezwungen. Also hat Microsoft selbst auch alle Rechte sein Produkt zu schützen.
 
Es gibt kein "geistiges Eigentum", Das ist mindestes ein vollkommene fehlgeleitete Analogie zum Sacheigentum (und deinen Vergleich mit Diebstahl kannst du damit auch knicken) und vielmehr ein Propagandabegriff. Tschuldigung, aber kannst du auch ohne billigste Polemik und Propaganda diskutieren?
 
@andreas726: sicher darf sein recht schützen. aber findest du nicht, das ms sich etwas zu viel rausnimmt? nur so am rande der vergleich mit der eu hinkt. sei froh das die eu keine firma ist und so arbeitet wie ms.
 
@andreas726: auch ich darf mein Eigentum schützen, aber wenn ich überall Fußangeln, Internet-Kameras und Elektrozäune installiere wird vermutlich schnell sehr bald jemand einschreiten, bevor am Ende noch ein Panzer ums Gebäude rollt ... Schutz des eigenen Rechts darf nur in begrenztem Rahmen auf Kosten der Rechte anderer gehen. Sonst nennt man das nämlich nicht mehr Verteidigung sondern Angriff.
 
@all, ich sehe da eigentlich eher weniger ein Problem. Es gibt Linux und jeder der was gegen diese Art der Kontrolle hat, kann ohne Probleme sofort umsteigen. Für mich persönlich steht mittlerweile sowieso fest, das Windows XP mein letztes MS OS ist. Ich hab strengstens was dagegen, wenn mein PC mich bei meinem tun bewusst blockiert. Und solche Sachen wie WGA, TCPA, DRM oder halt das ganze PALADIUM Thema brauch ich nicht und es blokiert meine Freiheit zugunsten von Großkonzernen.
Ob einer XP mit WGA oder Vista kauft oder geschenkt bekommen und es hinterher verwendet, muss jeder mit sich selbst ausmachen! Ich werde es nicht tun !!!!!!!!!

Ohm, noch was, ich habn leges XP home :-P (war beim Schleppi bei :-) )
 
Auch ich sehe das so - wer eine Legale hat hat nichts zu befürchten und ganz ehrlich - MS versucht nur seine arbeit und sein Produkt zu schützen vor diesen leuten die das nicht annerkennen! Ich beführwworte diesen Schritt! Denn ich weis wie ärgerlich es ist wenn es um Raukopien geht! WEITER SO MS!!!! ps.: und alle die schreien die sollen zum dummen Linux gehen udn sich damit erfreuen - vor allem wenn diese dann auf Linux diverse Spiele spielen wollen! Als einfachstes Beispiel - ich verstehe das nicht warum man sich über soetwas aufregt - geht doch zu Linux! ist eh viel pesser *prust* ____-
Stimme @andreas726 vollend szu gutes Beispiel mit dem Kaufhaus . dort beschwerd sich keiner das auf jedem Produkt diese Chips sitzen und man dadurch überwacht wird(könnte)
 
Ich hab doch nichts zu verbergen !!!11 Trotzdem darf ich feststellen, daß WGA 1. legale Kopien als illegal einstuft, weil ein anderer Key als der ursprüngliche verwendet wurde und sich Microsoft weigert, einen funktionierende Methode zum Keyaustausch ohne Neuinstallation bereitzustellen 2. absolut beschissen funktioniert, weil selbst das Firefox-Plugin, auf das man Ewigkeiten warten musste, unbedingt seine eigenen Proxyeinstellungen vom IE nehmen muss, der aus gutem Grund auf 127.0.0.1 festgenagelt ist 3. es nachwievor kein WGA für Linux gibt, d.h. man immer irgendeine Windows-Maschine ans Netz hängen muss 4. genau gar keine Vorteile bringt - wenn es wirklich funktionieren würde, hätte man mindestens einen weiteren Klick im MS Download Center und sonst nix.
 
@Rika : ""einen funktionierende Methode zum Keyaustausch ohne Neuinstallation bereitzustellen"" Natürlich gibt es die!
 
Funktioniert nur nicht wie erwartet.
 
@ChinaOel: Ja klar und hinterher Antispy raufkloppen in der Hoffnung das man dadurch unsichtbar wird.
 
@ChinaOel: Der Legale hat auch bei der Hausdurchsuchung nichts zu befürchten. Aber Dein Gesicht möchte ich sehen, wenn bei Dir mal ein paar Security-Jungs vor der Tür stehen und dann gleich dazusagen, künftig in regelmäßigen Abständen "zum Update" wieder vorbeizukommen. Der Unterschied zu WGA besteht nur darin, daß Microsoft geräuschlos und unsichtbar zu Werke geht. Das Prinzip ist vollkommen dasselbe.
 
@Rika : du magst vll. mit Linux klarkommen, bei Windows hast du aber Probleme :)
 
@bauer902: Bitte? Rika ist einer der kompetentesten Leute, die sich im Winfuture-Forum tummeln...
 
Nochmal es geht nicht darum ob ich etwas zu befürchten habe oder nicht. Ich sehe nur nicht ein das Windows mir vorschreibt was ich zu installieren habe und das mein Rechner ohne meine zustimmung irgendwo hin telefoniert. Windows wie auch jede andere Firma sollte von mir nur die Daten bekommen denen ich zustimme(das habe ich weder bei windows noch bei google noch sonstwo explizit/oder durch Handlung getan)
Google ist ein Super Gau aber versuche doch mal deutschen Obrigkeitshörigen Ignoranten sowas klar zu machen. Datenschutz ist was für Leute die was verbrochen haben alle anderen haben nix zu befürchten
Und zum anderen habe ich glaube ich 5 Lizensen für windows xp + bestimmt noch ein dutzend mehr für andere Windows Produkte. Aber auch für mich wird es das letzte Windows sein. Multimedia und Arbeiten geht auf Linux inzwischen genauso gut. Daddeln kauf ich mir ne Konsole oder nutze ein partition mit XP.
 
"Linux Genuine Advantage Notifications": Jawoll, habe vor einiger Zeit auch mal schnell sowas zusammengeschrieben, zunächst auf FreeBSD dann auf Linux getestet. Meine "FreeBSD/Linux Genuine Advantage Notifications" telefonieren aber nicht nach Hause und verzögern auch den Systemstart nicht. War übrigens auch keine allzugroße Aktion sowas zu schreiben. Ist natürlich absolut freiwillig und nur zum Spaß: http://tinyurl.com/mu5s9 :-) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: "lol"... lange nicht mehr sone Bauchschmerzen vom Lachen gehabt.
 
megamacy:oh manno mann, du bist echt nen brüller,dass was du von dir gibst, wieso winfuture dich immer noch hier schreiben lässt, ist mir ein rätsel , meinst du ich lass mir vorschreiben , was ich installiere , nur damit bill gates und die NSA dann jederzeit auf meinen Pc zugreifen kann(und glaube mir , das geschieht schon teilweise , nur keiner schreibt drüber) . wer sich wirklich und damit mein ich wirklich mit crack und spyware ,trojaner etc.. auskennt , weiss es schon . big brother ist schon alltag , nur es wird noch schlimmer .
 
Wichtigtuer. WGA ist jetzt schon veraltet und somit ruasgeworfenes Geld. Viel interessanter wird doch die Einführung von TCG. Damit kann man von jeden Platz der Erde eine Software sperren wenn sie nach Ansicht der Softwarehersteller als für illegal angesehen wird. Danach kräht im Moment kein Hahn mehr. WGA ist Kinderkram und lässt sich umgehen.
 
Wie auch im Newstext zu lesen ist, man "muss" das Tool ja nicht installieren. Haltet Euch an die Spielregeln des Softwareunternehmens, hier Microsoft. Ihr akzeptiert doch die EULA, oder? Wenn man nicht einverstanden sein sollte, dann installiert Euch ein anderes Bestriebssystem oder benutzt weiterhin Windows ohne die, für mich, komfortable Updatefunktion. Es gibt ja genug alternative Quellen für die einzelnen Aktualisierungen. Edit: Ach ja, wenn das Betriebssystem als Raubkopie erkannt werden sollte, obwohl es nicht so ist, dann hat man wohl Pech gehabt. Wie gesagt, die Spielregeln akzeptiert man ja.
 
In der EULA, und erst recht nicht im Lizenzvertrag (der als einziger auch rechtliche Anwendung findet) steht nix zu WGA.
 
@Orgeneral: hoppla ... Deinen Beitrag zu spät entdeckt. Hab schon unter [o32] gepostet
 
Also auf golem.de ist da nix von einem Installationszwang zu lesen, ganz im Gegenteil sogar: http://tinyurl.com/jmh5z
 
Also ich halte das für illegal. Ich kann mir nicht vorstellen, dass MS das Recht hat jemanden jetzt von Updates auszusperren, weil er ein bestimmtes Update nicht installiert. Ist schon sehr bedenklich was Microsoft da macht, ein User erwirbt legal eine Windows Lizenz und nach 2 Jahren wird ihm auf einmal gesagt, entweder du installierst das oder deine Lizenz ist jetzt ungültig. Sowas kann mit keiner Eula im voraus bestimmt werden. Ne riesen Sauerei meiner Meinung nach, ich hoffe, dass die da ordentlich eins auf die Mütze bekommen, wenn ich Amerikaner wäre, dann üwrde ich Microsoft auf ein paar Millionen verklagen.
 
@[U]nixchecker: seh ich geanauso
 
Das wird schon mal offiziel übermittelt: Windows Product Key
PC-Hersteller
Betriebssystemversion
PID/SID
BIOS-Info (Fabrikat, Version, Datum)
BIOS MD5-Prüfsumme
Benutzergebietsschema (Spracheinstellung für die Windows-Anzeige)
Systemgebietsschema (Sprachversion des Betriebssystems)
Office Product Key (bei der Gültigkeitsprüfung von Office)
Seriennummer des Festplattenlaufwerks
 
Es geht auch billiger :

http://www.geizhals.at/deutschland/?cat=ossoft&sort=p&bpmax=&asuch=XP+Home&filter=+Angebote+anzeigen+

http://www.geizhals.at/deutschland/?cat=ossoft&sort=p&bpmax=&asuch=XP+Professional+&filter=+Angebote+anzeigen+

Schönen Tag noch meine lieben XP Kollegen :-)
 
http://www.geizhals.at/deutschland/?cat=ossoft&sort=p&bpmax=&asuch=XP+Professional+&filter=+Angebote+anzeigen+
 
kann es sein das die final notification software schon über microsoft update bzw. den automatischen update dienst im windows verbreitet wird?
jedenfalls hat sich hier das auto update gemeldet mit dieser notification sache, obwohl ich sie schon ausgeblendet hatte...
 
Also es dürfte eigentlich kein Problem für jemanden sein der ein legales XP hat, diese Software zu installieren. Schließlich wird man ja nur von Schildern erdrückt, wenn Windows illegal ist. Also ich persönlich habe keine Probleme damit, bei mir hat sich dadurch nicht verändert, eben weil ich ein legales Windows besitze.
 
@billgatesm: Also nochmal den Text extra für Dich, damit Du nicht so weit nach oben scrollen musst "Installiert man die WGA-Notifications nicht, wird die verwendete Windows-Version allerdings nicht als legitim anerkannt. Dadurch erhält der Nutzer einer legal erworbenen Windows-Kopie ... den gleichen Status, wie ein Anwender, dessen Windows-Kopie die Echtheitsprüfung nicht bestanden hat."
 
@billgatesm: ich habe sogar 2 xpp rof lizenzen und ich hab trotzdem keine lust und kein verständnis dafür, meine daten an microsoft zu übertragen. es interessiert keinen was ich benutze und wenns ihn interessiert nutze ichs eben nciht mehr^^ außerdem sehe ich nicht ein, von vorneherein als als illegaler windowsnutzer angesehn zu werden. ist mittlerweile ähnlich wie bei ner dvd. mittlerweile brenn ich mir jede dvd die ich mir kaufe damit ich mir nicht die antiwerbung gegen kopierschutz 2 minuten lang geben brauch. was bitte soll der ganze kack, ich bezahl was um benachteiligt zu sein????
 
Also mich stört viel mehr an dieser Geschichte, das MS mir ab sofort dann unterstellt das ich eine illegale Kopie habe. Dies stimmt zwar nicht, aber ich darf ja auch nicht ohne Beweise sagen das MS illegale Software benutzt. Denn dann habe ich gleich irgendwelche Anwälte am Hals. Aber MS unterstellt mir das damit einfach so. Und ich mag es auch nicht das ich gezwungen werde das Tool zu installieren.
 
@bwmorpheus: so siehts aus, siehe o27 re:2
 
@bwmorpheus: beweis das dochmal das dein gekauftes Win wirklich als illegal erkannt wird , auch wenn es solche bedauerlichen Ausnahmen sicherlich gibt nimt hier jeder diesselben Ängste was aber höchstwahrscheinlich nur selbstverlogener Blödsinn und Angst um die Lauffähigkeit seiner Raubkopie ist . ich hab WGA und WGA notifications auf mein XP PRO drauf und da gibts keine Probleme.
 
@bauer902: Es geht primär nicht darum, das ein System falsch eingstuft wird, sondern das ein System, ohne die WGA-Software als illegal betrachtet wird, egal ob es tatsächlich legal ist oder nicht...
 
Ich habe mit dem WGA Remover das Ding vom Recher gekloppt. Hab ich jetzt ein Problem oder was muss demnächst auf WinUpdate machen? Mein OS ist ein legales DELL XP. Gruß
 
@Kugelsicher: wenn dein XP legal ist musst du garnichts kloppen , daran hast du scheinbar garnicht gedacht ?
 
@bauer902: Als Käufer eines Produktes würde ich mich schon mal ab und zu fragen, wieso Microsoft alle paar Tage irgendwas auslesen möchte. Das ist eine bodenlose Frechheit und ein tiefer Eingriff in meine privatsphäre. Raubkopierer und legale Käufer werden in eine Schublade gesteckt. denn faktisch wirst du nach gutdünken kontrolliert.
 
welche dateien mdoifiziert dieses "update"?
 
Und dann kommt der nächste Crack und dann kommt das nächste WGA und dann kommt der nächste Crack...
 
Keine Ahnung was ihr alles für komplizierte EULAs oder Lizenzverträge akzeptiert habt. Wie vermutlich bei den Meisten, lautet mein Vertrag wie folgt: "Händler A in sowiewo (Deutschland), 1 Stück Windows XP zum Preis von x Euro. Betrag erhalten. Vielen Dank für Ihren Einkauf." und kein einziges Wort mehr. Was dann hinterher in mickrigen Fensterchen mit schwer lesbarer Schrift über den Bildschirm flimmert, kommt in der Regel zu spät, um zu diesem Zeitpunkt noch Bestandteil des Kaufvertrags zu werden. Der Klick auf den OK-Button ist keinesfalls ein neuer Vertrag oder eine Änderung des bestehenden Vertrages. Der Kunde hat mit dem Kauf das Recht zur Verwendung des Produktes bereits erlangt. Lässt sich dieses Recht nur durch Klick auf den OK-Button wahrnehmen, darf das Hindernis nach ständiger Rechtssprechung ohne weiteres überwunden werden, ohne dass dabei die Bestimmungen zum Nachteil des Kunden anerkannt werden müssen. Es ist rechtswidrig, wenn Microsoft seine EULA zwangsweise durchsetzt, so als wären sie wirksam vereinbart. Erst recht ist es rechtswidrig, darüber noch hinausgehende Einschränkungen durchzusetzen, die erst Jahre nach dem Kauf ersonnen worden sind ... Und es ist der absolute Knaller und praktisch die Umkehrung der wahren rechtlichen Verhätnisse, wenn Kunden, die sich zu Recht dagegen wehren, wie Vertragbrüchige oder gar Diebe behandelt werden.
 
@call_me_berti: Klare wahre Worte! Das ist ein (+) wert. .-) Gruß, Fusselbär
 
Bei deinem Kaufvertrag stand wohl auch nichts von dem reichhaltingen Online-Angebot von den Microsoft-Servern. Wenn du darauf verzichten kannst, brauhchst du die WGA-Geschichte auch nicht mitmachen. Nimm doch Linux, wenn du eh nur jeden Tag über die Firmenpolitik von MS meckerst. Sei mal konsequent.
 
@call_me_berti: ja, das ist ein plus wert. wer lesen kann und akzeptiert das es recht gibt, welches auch für ms verbidlich ist, der wird dem nur zustimmen können. viele wollen leider dem nicht zustimmen, weil sie nichts zu "verbergen" haben.
 
@mibtng: Das ist richtig. Von Update-Servern stand da nichts. Bei einem Autoradio steht aber auch nichts weiter dabei, und trotzdem würdest Du, wenn das Ding nicht richtig läuft oder aus unbekannten Gründen damit anfängt zu senden statt zu empfangen, so oft zum Händler laufen und Rabatz machen, bis der das endlich hinkriegt. Und wenn der meint, er müßte bei der Reparatur einen kleinen Sender einbauen, um regelmäßig zu prüfen, ob das vielleicht nur ein geklautes Radio ist, wo Du Dich überall damit aufhältst ... und wer weiß ... vielleicht auch noch welchen Sender in welcher Sprache Du hörst und bei welcher Werbung Du wegschaltest, demnächst vielleicht auch, ob Du eine Raubkopie damit anhörst ... was würdest Du dazu sagen? Vielleicht etwas wie „Stimmt ja. Beim ersten Einschalten kam so ne Ansage. Wer der EULA jetzt nicht zustimmt, der muss das Gerät sofort abschalten.“ GANZ SICHER NICHT .... MS kann heilfroh sein, dass man im Softwarebereich so viel Kummer zu ertragen bereit ist, statt in breiter Front Minderung, Schadenersatz oder wenigstens Unterlassung derartiger Frechheiten einzuklagen.
 
@mibtng: Das ist eine Art von Nachbesserung die bei jedem Produkt zu leisten ist. Wird diese verwährt ist es erlaubt Wandlung oder in diesem Fall eine Geldrückgabe zu verlangen. So sieht es deutsches Recht vor.
Siehe BGB §437 und die darin erwähnten.
 
Es liegt dann aber am Kunden, den Hersteller auf einen Mangel aufmerksam zu machen, und diesen beheben zu lassen. "Wenn man davon ausgeht, dass die Software mangelhaft ist, müssen Sie den Mangel dem Hersteller anzeigen und zur Behebung der Mängel auffordern – z.B. Durch ein weiteres Update. Sollte er dieser Aufforderung nicht nachkommen oder der Mangel durch Update nicht behebbar sein, müssen Sie laut Gesetz noch eine zweite Nachbesserung hinnehmen. Wenn diese nichts bewirkt, können Sie wegen nicht vertragsgemäßer Leistung zurücktreten, §§ 439 Abs 1 BGB, 437 Nr. 2, 323 Abs. 1 BGB.". Quelle: http://www.frag-einen-anwalt.de/R%C3%BCcktritt-vom-Kauf-einer-Software__Update?__f8686.html
 
Seit dem Dreck kann ich keine Updates mehr ziehen! Hab ne original Kopie.
 
ich lebe ganz gut ohne updates. die zerstören mir ohnehin nur mein schön gestyltes XP..
 
ist es peinlich wieviele Leute hier , nach der Meldung von gestern das es MS keine üblichen Corps mehr herstellt , uns weissmachen wollen daß das WGA notifications Probleme verursacht. :) ich kann mir sehr gut vorstellen das sich die jungs im wirklichen Leben auch so selbstbelügen und halt irgendwie alleine sind.
 
@bauer902: Hier geht es nicht darum, das WGA Probleme macht, sondern wie schon gesagt darum, das ein System ohne WGA-Software als illegal eingestuft wird. Und ich würde mir auch mal überlegen ob du wirklich mit solchen Unterstellungen gegen Leute die hier gepostet haben weit kommst...
 
klaro , unterstütze die Jungs noch die mit ihrer torrent oder emuleversion jetzt anfangen jammern.
 
@bauer902: Wo jammert den jemand, das seine Version illegal ist? Ich seh hier nur welche, die sich über die Methoden aufregen wie MS jetzt WGA zur Pflicht macht, und jedes System ohne WGA als Illegal gilt..
 
und? dann ist halt eine legale kopie von windows halt illegal. das einzige problem was man damit hat ,ist das man nicht mehr alle updates von ms direkt bekommt. dafür bekommt man halt alle updates troztdem bei winfuture z.b
 
@overflow: das ist so nicht richtig , wenn du die Überprüfung deiner gültigen Lizenz verweigerst bekommst du nur solange keine optionalen Updates , es wird bestimmt niemand zu dir kommen und dir sagen das dein gekauftes Windows illegal ist weil selbat das rechtlich auch nicht einwandfrei wäre, ausserdem wird das ohne die WGA software auch nirgendwo in deinem System stehen das dein Windows illegal ist. Warum Microsoft ein XP System nachträglich prüfen möchte liegt auf der Hand und die Notwendigkeit ist ansichts mancher Kommentare auch sicher nachvollziehbar . Wir brauchen da hier auch garnicht um den heissen brei reden.
 
@bauer902: Es ist aber nicht im Kaufvertrag vereinbart, also hat es auch keine rechtliche Grundlage. Außerdem möchte ich als Kunde entscheiden können, ob ich die WGA-Anwendung installieren will, und da viele bei einem "kritischen Update" einfach weiter klicken, dürfte diese Vebreitungs-Methode nicht sehr Kundenvertrauend sein. Du willst ja auch nicht das alle 90 Tage mal die Polizei vorbei schaut, und nachsieht ob du auch ja keine illegalen Sachen in deiner Wohnung hast...
 
du hast nicht wirklich ein handfesten Grund warum du dich dagegen sperrst , ich bezweifle das deine Vergleiche haltbar sind. Du sprichst die ganze Zeit nur Microsoft die Maßnahmen gegen Raubkopien ab , als ob du dich selbst bedroht und betroffen fühlst ? Jedem erlichen Käufer dürfte deine Ansicht wie Hohn vorkommen die Raubkoierer am besten in Ruhe zu lassen und nicht zu behelligen.
 
@bauer902: Steht dir frei das alles gut zu finden. Ich finde so eine Einstellung blauäugig und microsofthörig. Es steht anderen frei diese Taktik von Microsoft zu kritisieren.
 
@bauer902: Ich sag es nur nochmals, pass mit deinen Unterstellungen auf. Microsoft kann gerne Maßnahmen ergreifen, nur warum müssen die Maßnahmen dann auch noch regelmäßig nach hause telefonieren?
 
@bauer902: es ist peinlich wie blauäugig manche leute sind -.- und ich habe wie overflow auch nen handfesten grund dafür: meine privatsphäre! ich will einfach nicht, dass ne software firma weiß was ich für ein bios/pc hab! wieso? es geht sie einfach nix an, ich kauf nur die software und will sie benutzen^^ mit seinem verhalten erreicht ms nur eins: mehr und mehr leute werden ab einem bestimmten punkt an know-how und interesse zu alternativen wechseln
 
Link die das Entfernen der "WGA" beschreibt.
http://support.microsoft.com/kb/921914/de
 
was ich allerdings an der ganzen Kiste nicht verstehe, warum prüft das ding überhaupt MEHRERE male?? auch wenn es nun nicht mehr jeden Tag ist, wenn das Windows legal ist, ist es dat eben, und wenn nicht dann nicht! Warum muss mann denn da öfters prüfen, soll nach einer Woche das Windows auf einmal illegal sein, oder wie??

Kapier ich nicht!!!
 
@ bauer902 ... Ich musste WGA nicht löschen, es gab auch keinerlei Probleme (warum auch) ,aber ich habe es trotzdem getan. Als ich beim CCleaner nach jedem hochfahren gelesen habe: errorWGALOG, WGA LOG usw. hatte ich die Nase voll. So bin ich dann auch noch ein laufender Prozess los geworden. (ich mag einfach schlanke Systeme). Und wenn das WGA-Dings mal zum absoluten "must-have" wird, kann ich es mir ja wieder drauf spielen. Und über deine latenten Unterstellungen kann ich nur lachen. Legaler als mein DELL XP geht ja wohl nicht.
 
Wäre ja auch quatsch, wenn sich die WGA jede Minute beim Server meldet... wieviel Bandbreite soll man dafür bloss mieten...
 
Irgendwann sinds die Leute leid als Verbrecher behandelt zu werden.
 
Ich blocke es einfach mit der Firewall und vermerke bisher keinen Nachteil, mein Windows ist legal und ich sehe es nicht ein mich mehrfach überprüfen zulassen. Ich bin zwar überzeugter Windows Nutzer aber wenns so weiter geht hab ich die Schnautze voll. Irgendwann in Zukunft ist es dann so weit und Windows startet nur noch als Terminal Client oder was :>
..bin leidenschaftlicher Zocker, wenn Wine und co noch ein wenig besser werden und MS so weiter macht ist hier Ende, das ist sicher. Vielleicht gibt es in zukunft auch mehr Spiele mit direkter Linux oder MacOS Unterstützung, zu hoffen ist es auf jeden Fall.
 
Vielleicht sollte jeder mal BGB §437 lesen, besonders die lieben Leute von MS die uns das ggf. auch bei einer originalen Version von Windows verwehren möchten. Ich sage dazu nur: willkommen in den USA.
 
Viel Spass für die Zukunft liebe Windows Nutzer :)
 
@ratedochmal: Präzisiere doch mal welche Zukunft Du meinst :-)
 
was regt ihr euch alle so auf?
das mit dem ressourcenfressend ist ja eher ein witz. bei heutigen PCs spielt das bisschen leistung was WGA braucht nun wirklich keine rolle. zumal es im normalzustand so gut wie nichts an resourcen verbraucht.
eingriff in die privatsphäre? das ich nicht lache. nur weil keys gechecked werden heisst das noch lange nicht dass die privatsphäre irgendeiner person angekratzt wird. MS will nur sein eigentum schützen (nebenbei: man kauft eine windows lizenz nicht wie ein stück brot und erwirnt eigentum dran, sondern nur nutzungsrechte. und die sind eben an eine eula geknüpft). in anderen bereichen schützen firmen ihr eigentum so , dass es wirklich in eure 'privatsphäre' eingreift: stichwort überwachungskameras
wer ehrlich ist hat nix zu befürchten und es gibt hunderte sachen im PC bereich die eure privatspähre wirlich ausspionieren im gegensatz zu WGA (ich mag da nur an das erstellen von benutzerprofilen beim surfen durch cookies hinweisen, sämtliche webshops spionieren euch aus, sogar spiele erstellen nutzerprofile und blenden anwenderbezogen werbung ein, das sind sachen über die man sich aufregen kann wenn es um eingriff in die privatsphäre geht).
das meiste was hier stattfindet ist dummes MS bashing.
wer lieber in linux rumfrickelt und sich mit grossteils halbfertigen oder zum teil für gewisse hardware nicht vorhanden treibern rumärgern will, der kann ja wechseln. aber ständig dieses rumgeheule.....
 
@pulsar:Und jetzt noch mal ohne rosarote Brille.
 
@pulsar: So und nun benutze mal dein Hirn, sofern vorhanden! Systemstart wird verzögert! Mich nervt es! Unter anderem werden Festplatten-ID und BIOS-Version übermittelt! Was geht das MS an!!
Deine EULA kannst dir in die Haare schmieren!! Sie ist nichtig. Nirgends auf der Packung stand etwas von einer EULA, ich las nur etwas über Urheberrechtschutz. "MS will nur sein Eigentum schützen" Können sie ja gerne tun, aber nicht in meiner Wohnung und nicht im nachhinein auf meinem Rechner! (Grundrechte). Teilweise ist der Rest deines Trollbeitrages richtig.
 
@roots: der einzige troll beitrag kommt hier von dir. du kannst dir deine beleidigungen in die haare schmieren.
 
Mhm, das ende der Update Packs scheint gekommen zu sein.
 
@timm: wieso? gibt genug updates die du ohne wga check noch bekommst und ob ms weiter damit durchkommt sei dahingestellt, es ist einfach nicht rechtens was da gemacht wird. und nein ich werde wga auch weiterhin nicht installieren, da mein IE geblockt wird und dadurch das FF Wga Plugin auch nicht geht...ich geh kein Risiko ein nu rdeswegen, ich lad das von der Uni aus über nen Windows PC und damit hat sichs.
Meine Windows Version ist legal unr wieso müssen die das jetz auf diesem weg überprüfen? ich seh net ein, dass die sich dann Infos zuschicken und eine neue eula aufzwingen wollen
 
mit vista wirds noch mehr ärger geben! ich werde das nicht mehr mitmachen danke MS
das sie bestimmen was ich auf meinem PC Spielen und Arbeiten darf
 
Mich würde mal interessieren ob gegen derartige Praktiken schon rechtlich vorgegangen wird. Liegen z.B beim Datenschutzbeauftragten...whatever...schon Beschwerden vor? Da MS diese fragwürdige Methode auch noch in anderen Ländern einführen will...wohl auch in weiteren EU-Ländern..., wäre es doch dann auch ein Fall für die entsprechenden Stellen...oder?
 
@Domina: das ist eine gute frage! kann das jemand beantworten ?
Mich würde mal interessieren ob gegen derartige Praktiken schon rechtlich vorgegangen wird. Liegen z.B beim Datenschutzbeauftragten...whatever...schon Beschwerden vor? Da MS diese fragwürdige Methode auch noch in anderen Ländern einführen will...wohl auch in weiteren EU-Ländern..., wäre es doch dann auch ein Fall für die entsprechenden Stellen...oder?
 
@Domina: Gibt es überhaupt Beweise dafür, dass Datenschutz-relevate Daten übertragen werden?
 
@mibtng: Glaubst Du alles was MS von sich gibt, bist Du Dir sicher, dass die dort angesammelten Daten nicht weitergegeben werden? Stand in der nachgeschobenen, also unwirksamen EULA nicht etwas anderes? Wo steht geschrieben dass man alles kritiklos hinnehmen muss...auch der Endverbraucher hat Rechte die sich nicht einfach nach Gutsherrenart umfrickeln lassen.
 
Ich glaube, daß es der Firma Microsoft gar nicht um den Schutz seiner Produkte geht,
sondern es geht eher um das Sammeln von Daten in jeglicher Form.
Als Beispiel möchte ich die kürzlich angebotene Office 2007 beta Version anführen.
Dieses noch unfertige, nie im Handel anzutreffende Vorserienprodukt, ist laufzeitbeschränkt (Februar 2007).
Danach funktioniert diese Produktprobe nicht mehr. Für mich stellt sich die Frage, warum der Hersteller und Anbieter ein
unfertiges, laufzeitbeschränktes Probesoftwareprogramm vor Raupkopierern schützen muß. Das Raupkopiererargument ist nämlich die Hauptbegründung, warum eine Aktivierung (Registrierung) verlangt wird. Was nutzt einem Raupkopierer ein unfertige, laufzeitbeschränkte Software.
Die Softwarefirma hat aber so ganz nebenbei Registrierungsdaten gesammelt und für sein zukünftiges Produkt geworben.

Ein Beispiel aus einem gänzlich anderen Lebensbereich:

Ich gehe in eine Parfümerie und bekomme dort eine noch nicht auf dem Markt befindliche Duftprobe
mit Verfallsdatum angeboten.
Nachdem der Inhaber der Parfümerie bei mir zu Hause im Badezimmer ein Protokoll aufgenommen hat,
zurück ins Geschäft eilt, den Inhalt des Protokolls für sich behält, erlaubt er mir, die Duftprobe zu nutzen.

Man muß sich mal überlegen, daß viele Programme, die im Handel z.B. 20-40Euro kosten, auf Beilagen-CDs/DVDs zur Nutzung
zur Verfügung stehen, wenn man sich "kostenfrei" bei der Firma registrieren läßt. Für die Softwarefirmen sicherlich kostenfrei.
Ich aber bezahle mit meinen Registrierungsdaten. Da man den Einzelhandelspreis des Produktes kennt, erfährt man nun auch den ungefähren pekunären Wert seiner Registrierungsdaten.

Aber das ist wohl der Preis, den man für Bits und Bytes bezahlen muß.
 
Hallo an ALLE, die berechtigte oder auch unberechtigte Beschuldigungen und Vermutungen zum Besten geben.
Nun habe ich mich nach langem Lesen der Kommentare dazu durchgerungen, meinen "Senf" auch dazu zu geben.
Egal erst einmal, ob zu Recht oder Unrecht, MS hat dieses Tool nun einmal durchgesetzt. Wenn MS nun auch nur die OEM-Nr. und die OS-Version prüfen würde, dann wäre ich garnicht aktiv geworden. Was soll aber das Auslesen der Bios-Daten (Hersteller, Version und Datum), der Bios-Prüfsumme und des PC-Herstellers? Da diese Komponenten nicht geistiges Eigentum von MS darstellen, gehen diese Daten MS schlicht und ergreifend einen feuchten F..z an.
Aber es gibt ja einige Dinge, teilweise schon erwähnt, um sich und seine Privatsphäre zu schützen. Erst einmal nicht mit einem Administratorkonto arbeiten, dann könnte man sich hinter einem Proxy-Server "verstecken" und sich die Updates anderweitig besorgen. Ich mache es übers Netz, da mir der Aufwand zu hoch ist, mich per Hand durch die angebotenen Update-Pakete zu wühlen. Selbst wenn MS meinen Rechner komplett scannen würde, würden sie weder etwas über mein Surfverhalten noch über meine Identität erfahren. Wer will mir denn vorschreiben, mit welchen Daten ich meinen Rechner installiere und mit welchen Daten ich mich auf meinem Rechner anmelde. Wer kann verhindern, daß ich auf meinem Rechner "Klaus Bärbel" oder "Hans Inge" heiße und in "Posemuckel" in der "Rübengasse 123" wohne? Über einen Proxy-Server dann noch die wahre IP-Adresse verschleiern und dann laßt doch MS machen, was sie wollen. Ab und zu benötigt es einige Versuche, ein Update zu ziehen. Ob dies am Proxy selbst oder an der Verzögerung lag, hab ich noch nicht herausbekommen. Eine Mail-Adresse wird bei einem Free-Mail-Anbieter mit den selben Daten eingerichtet und das war es dann auch schon. Da ich auf meinem Rechner auch Dinge unter meinem realen Namen tätigen muß und trotzdem nicht jedesmal auf ein anderes BS ausweichen will, hab ich eine zweite Festplatte als Safe angelegt und mit einem illegalen 160bit-Schlüssel gesichert. Dort läuft XP dann auf einem virtuellen PC und weiter keine MS-Software, der Firewall ist komplett zu und nur für die benötigte Zeit wird den notwendigen Programmen der Zugriff zum Netz freigegeben. Zu und die index.dat wird ebenso wie auch die Swap-Datei regelmäßig gelöscht.
Bei Gelegenheit werd ich mal Testen, ob aus der virtuellen Umgebung ein Windows-Update möglich ist, da ich ja da bestimmt die Daten des virtuellen PC's manipulieren kann, was Bios und Herstellerdaten angeht. Aber auch jetzt bleibt nicht viel übrig, womit MS Geld verdienen könnte. Falls doch, sind die Käufer der Daten ja selbst schuld, wenn sie dafür Geld ausgeben.
Wie gefällt Euch diese Variante.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles