Toshiba will neue DVD-Formate weiterhin vereinen

Hardware Toshiba, der führende Vertreter des HD-DVD-Lagers, hat sein Angebot erneuert, mit der Konkurrenz von Blu-ray über ein kombiniertes DVD-Format mit HD-Eigenschaften zu verhandeln. Derartige Verhandlungen waren in der Vergangenheit gescheitert, was auf ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
zweifelt da jemand an der durchsetzungskraft "seines" möchtegern-standards?
 
@dasBo: Vielleicht sind die Leute auch einfach nur intelligent. Denn so wie es derzeit steht wird der Markt mit den neuen Formaten stillstehen. Ich zumindest werde mir keins von beiden kaufen, denn man weiss ja inzwischen was passiert wenn zwei Formate im gleichen Segment um die Vorherrschafft kämpfen. Keins davon gewinnt, und beide verschwinden.
 
@dasBo: richtig, man macht aus der not eine tugend um das vertrauen der potentiellen kunden wieder zu gewinnen. man hat die leute doch nur verschreckt mit ihrem schwanz-vergleich. das führt doch nur dazu das keiner in die neuen technologien investiert - und somit setzt sich auch nix durch. man kanns natürlich mit der brechstange versuchen, so wie sony mit bluray und ps3. aber sowas is schon ma schief gegangen
 
richtig. die neuen standards werden es schon sowieso schwer haben. von kassete auf dvd gab es gute gründe für einen umstieg, vorallem die qualität und das DVDs sich nicht verbrauchen. auf die neuen formate wird esumsteigen wird sich zumidnest im bereich der filme nicht lohnen, vorallem weil sich die firmen streiten.
 
@ Maniac-X: also der umstieg von DVD auf blueray oder hddvd ist genauso groß wie der unterschied von kasette auf dvd!!!!
zumindest in bezug auf die qualität
 
@BaNNanE007: Von der Bildqualität ist der Sprung sogar deutlich größer, dafür wird es aber keine neuen revolutionären Funktionen geben, wie damals mit verschieden Audiospuren, Untertiteln und Menüs mit Kapiteln, die für mich ein viel gewichtiger Grund zum Wechseln waren als höre Bildqualität.
 
@BaNNanE007: Den Schritt von Kassette zu DVD mit DVD zu HD/Blueray zu vergleichen hinkt. Den Qualitätsvorsprung von HD zu DVD erkauft man sich teuer mit der Voraussetzung eines HD Fernsehers, der war bei Kassette zu DVD nicht von Nöten um die bessere Qualität zu erkennen. Dabei hat der Schritt Kassette-DVD mehr Vorteile gebracht als der Schritt DVD-HD ... zu nenne wäre da das Spulen bzw. die Kapitelwahl, der Verschleiß, die Größe, die Interaktivität usw. ... bei DVD-HD gibts da nur den Qualitätsvorteil und den Kapazitätenvorteil. Jetzt kann jeder von euch selbst entscheiden ...
 
@ruffus2000: und noch nichteinmal unbedingt qualitätsvorteile. zumindest bei älteren filmen, die neu abgetastet werden müssten, kann man davon ausgehen, dass die qualität auch nicht steigt.
 
@dasBo: ....Du tust ja gerade so als ob sich BluRay schon als Standard etabliert hätte. Bislang ist noch keines von beiden Standard. BluRay mag höhere Chancen haben, aber HD DVD kommt weitaus früher und billiger auf den Markt, das kostet BluRay auf jedenfall den einen oder anderen Marktanteil.
 
@dasBo: Das Blöde ist nur, das wir alle einen neuen PC brauchen, wenn wir Blue-Ray/HD-DVD-Filme schauen wollen. 1. Neues Laufwerk mit eigenem Schlüssel-Set, der regelmäßig erneuert werden muss. 2. Neues Mainboard mit abgeschirmten Kontakten und eigenem (!) Schlüssel-Set. 3. Neue Festplatte mit eigenem Schlüssel-Set für Inhalte die gestreamt werden. 4. Neue Grafikkarte mit abgeschirmten Kontakte für hochauflösende Signale, eigenes Schlüssel-Set sowie HDMI-Schnittstelle bzw. DVI-Anschluss mit HDCP (Quelle: Chip 6/2006). Zusätzlich dürfen keine Rechner mehr von OEM-Händlern angeboten werden, die analoge Fernsehsignale übertragen können. Für mich ist der PC interessant, da er ein "offenes" System ist. Die Filmwirtschaft will dieses Gerät versiegeln. Damit hat sich dann das Thema "PERSONAL Computer" für mich erledigt.
 
Sony ist doch einfach nur stur, die wollen einfach nur noch mehr geld scheffeln.
 
@geekner: O Gott, zeugt dein Kommentar von Unnötigkeit. Du weisst anscheinend nicht, dass Sony nur einer der Vertreter der technisch besseren BlueRay ist? Und dieses "mehr Geld scheffeln", jo gut, ist wohl das Prinzip eines jeden westlichen Unternehmens, ... inkl. den meisten westlichen Personen, ... inkl. dir? Wo ist das nun das Problem!?
 
Ich frag mich immer noch, wann endlich dieser Streit zuende ist, und man sich getrost zukunftssichere HD Hardware kaufen kann...
 
Ich sehe das Problem das Beide Firmen im Prinzip zurecht auf ihrem Format beharren. Beide haben halt ihre Vorzüge. Das eine hat höhe Kapazität, das andere geringere Produktionskosten. Solange sich das nicht unter einen Hut bringen lässt können die Hersteller nur eine eine Einigung erzielen wenn sie eine Format gänzlich verwerfen.
 
und schon ham sich wieder leute für viel geld veraltete hardware gekauft hehe
 
am ende wird es sowieso auf ein kombigerät zurückführe. welches beide formate verarbeiten kann.
 
@brasil2: Kombigeräte die BD und HDDVD vereinen wird es nicht geben da sich die Technik zu stark unterscheidet.
 
@mike1212: Ich glaube es gibt sogar schon Firmen die soetwas bauen wollen. So unterschiedlich ist es ja nicht, man packt einfach 2 Laser ins Gerät und entsprechende Wandler, eben ein Hybrid-Gerät.
 
@brasil2: Das kann ich mir nicht vorstellen da für die BD neue Produktionstätten vonnöten wären was bei der HDDVD nicht der Fall ist. Und der Vorteil von HDVD ist eben nunmal dass sie billiger ist herzustellen.
 
@mike: doch, samsung arbeitet an einem gerät (player) der beides abspielen kann...
 
@ mike1212
Das gilt für die Medien, nicht für die Geräte. Und natürlich ist es möglich zwei Laser in ein Gehäuse zu bauen und das technisch umzusetzen. Das ganze ist eine rein politische und marketingtechnische Frage und hat wenig bis gar nichts mit der Technik zu tun. Abgesehn davon interessiert es mich als Konsument nicht ob Blueray oder HDDVD techn. besser wäre. Mich interessiert nur das Bild, was hinten rauskommt und vorallem dass ich nicht zwei verschiedene Geräte brauche. So lange sie dieses Problem nicht lösen, kaufe ich keines von beidem. Die einfachste Lösung wären imho zum jetzigen Zeitpunk sicher Kombgeräte, da die Entwicklung beider Formate schon zu weit fortgeschritten ist, um sich noch auf eine gemeinsame Sache zu einigen.
 
Ich möchte hier mal auf die Macht der Händler hinweisen. Grundsätzlich wird sich das Format durchsetzen, welches günstig beim Händler gekauft werden kann.
Also werden die Handelsketten das Rennen entscheiden.
 
@skibbi: Falsch. Wer kauft? :-)
 
Ich habe mal gelesen das man Blu-ray nicht brennen kann da es gar nicht vorgesehen ist (in technischer hinsicht) stimmt das? Denn dann wäre ich für HD-DVD.

mfg mike4004
 
@mike4004: Man kann schon die ersten Blu-Ray-Brenner kaufen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter