Adobe kauft Foto-Software-Firma Pixmantec ApS

Wirtschaft & Firmen Der Softwarehersteller Adobe gab bekannt, dass das dänische Unternehmen Pixmantec ApS gekauft wurde. Damit sollen die Funktionen für den Umgang mit unkomprimierten Bildern im RAW-Format verbessert werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und dann läuft das ab wie sonst auch, RawShooter bietet seine software für vieleicht 25€ an und Adobe macht ein 300€ programm draus mit den selben funktionen und meint dann wenn sie den bereits besitzern von RawShoot ein angebot von 220€ machen ist das günstig -.-
 
@megamacy: Für den RawShooter premium 2006 & Color Engine bezahlt man bereits jetzt $149.00: abzuwarten bleibt aber, was mit dem kostenlosen RawShooter essentials 2006 geschehen wird.
 
So langsam reichts. erst macromedia, jetzt diese firma. wo bleibt da die beweglichkeit des marktes durch konkurrenz? dieses quasi monopol von adobe in jeglichen bereichen stoppt doch nur neue funktionen usw. weil sie nicht wirklich notwendig sind. der druck von anderen mitbewerbern ist so gut wie nicht zu spüren. und die preise??? ok, reden wir nicht drüber. viel zu hoch für das was da geboten wird...
 
@Rikibu: nur leider kommt man grade bei professioneller Bildbearbeitung nicht um Adobe drum herum
 
@Rikibu: [viel zu hoch für das was da geboten wird...], naja wenn man gleich ne ganze suite kauft ist der Preis eigentlich OK. Neue Funktionen die durchaus nützlich sind kommen meist auch mit neuen Versionen. Was willst du mehr? Ist schliesslich auch keine Software für den Home-User. 2cts
 
adobe ist geil
adobe rult!
wer qualität braucht, kann sich das auch leisten :P
 
@mansur: etwas zu allgemein formuliert finde ich. wenn adobe wirklich qualität im hohen maße bieten würde, müssten sie nicht ständig patches für ihre produkte nachschieben.
 
So ein Mist! Das wars dann wohl mit dem kostenlosen RAW-Konverter für User, die nicht allen Schnickschnack brauchen. Und sorry, mansur, ich habe selten einen so sinnfreien Kommentar gelesen, wie diesen hier von Dir.
 
Die kaufen zur Zeit alles mögliche :( der schlimsmte kauf war Macomedia *schnieef* nun prangt überall ADOBE drauf - hoffe nur das der DreamWeaver dennoch bleibt!
 
Nunja für den Amateur-Fotograf ist doch die beiliegende Kamera-Software also der beiliegende Raw-Converter mehr als als ausreichend. Bei Nikon erzeugt die Software sogar eine sehr gute Qualität, an die bsp. Apple mit seiner Converter- und Workflow-Software schon scheiterte.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen