Erste Sicherheitslücke im Windows Live Messenger

Windows Erst vor kurzem hat Microsoft die finale Version des Windows Live Messengers veröffentlicht. Bereits jetzt ist eine erste Sicherheitslücke aufgetaucht, die das Programm nicht nur zum Absturz bringt, sondern auch das Ausführen von beliebigem Code ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na ja, komisch das die Lücken immer erst entdeckt werden wenn die Final draußen ist. Wenn die Beta monate lang draußen ist, hätte die Lücke gefunden werden sollen.
 
@billgatesm: Schonmal dran gedacht das eine Beta zwar getestet wird aber die meisten Fehler erst Bekannt werden wenn die Final draussen ist weil diese von weit mehr Usern genutzt wird??? Nur so als Denkanstoss...
 
Genauer: Es ist die erste neue Sicherheitslücke. Und es ist ziemlich egal, wie gefährlich sie ist, solange die altbekannten gefährlich genug sind.
 
ich glaube kaum das irgend jemand jemals eine Kontaktliste local importiert hatte gerade weil man die Kontaktliste passend zum Account beim erstlogin sowieso vom Server bekommt , allerdings sind Pufferüberläufe in fast jeder Software immer ein Problem.
 
@bauer902: Wenn du dir aber einen neuen Account anlegst und deine 10 000 Kontkate nicht erneut hinzufügen willst, wird es interessant... Oder wenn du alle Kontakte deines Freundes auch haben willst...
 
@pirattt: ..., oder deiner Freundin =)
 
Ich habe eine solche Kontaktliste an einen definierten Nutzerkreis weitergegeben, aber es ist doch nicht wirklich schwer vorher einen Blick mit dem Editor hineinzuwerfen.
Also dieser Fehler ist doch wohl eher theoretischer Natur...
 
na das ging ja flott^^
 
Möglicherweise ist da ein Denkfehler, aber irre ich mich wenn ich davon ausgehe das ein Benutzer nur seine eigene Kontaktliste importiert, wenn er denn diese wieder herstellen oder kopieren möchte? Das würde ja sonst bedeuten das ich mich selbst hacken will. Oder kann mir jemand einen plausiblen Grund nennen warum ich eine x-beliebige Kontaktliste importieren sollte?
 
@Islander: Mir fällt nur ein Beispiel ein: eine grössere Gruppe welche getrennt wird, aber weiterhin kommunizieren möchte, z.B.über einen Messenger. Das einrichten ist einfach leichter wenn die Liste per Messenger oder Mail versand und importiert wird.
In diesem Fall wird die Liste von einer vertrauten Person weitergereicht.
Sollte natürlich jemand diese Liste (im Grunde nur eine Text-Datei) abfangen und manipulieren (Man in the Middle) könnte sowas passieren.
Mir erscheint das aber sehr unwarscheinlich...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen