Pornografie: Klage gegen Google fallen gelassen

Wirtschaft & Firmen Im Mai 2006 reichte ein Politiker aus New York Klage gegen den Suchmaschinenbetreiber Google ein. Die von dem Unternehmen ausgelieferten Werbeanzeigen enthalten in einigen seltenen Fällen Links zu Internetseiten, auf denen Kinderpornografie ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
richtig so! kein suchmaschinenbetreiber kann alle verlinkten seiten verifizieren. die telekom ruft ja auch nicht alle im telefonbuch eingetragen teilnehmer an und prüft ob sich auch wirklich müller und nicht meier meldet. gelle??
 
@füchslein: da gebe ich dir vollkommen recht! es ist einfach nicht machbar bei dem umfang an seiten...
 
@füchslein: Bin deiner/eurer Meinung.
 
erni123:christian1985: danke! (muddu drücken grünen + - Button!! :o))
 
@füchslein: ich hab ihn gedrückt xD richtig so. Wenn man bedenkt wie "groß" das Netz ist, würde man unendlich brauchen, ALLE seiten zu verifizieren, sodass sowas NICHT mehr passiert. Also gleich = unmachbar ^^
Wobei es schon richtig ist, sowas nicht unbedingt zu sehen
aber was willste machen?
 
seiten mit pornografischem inhalt machen doch keine werbung bei google. die wären ja saublöd.. denen ist ja auch bekannt, dass die illegale dinge tun und gehen damit sicherlich nicht so an die öffentlichkeit..?!?
oder war das nur irgend so ein popup, weil der sich auf solchen seiten irgendwelche malware eingefangen hat..? lol
 
Waren bestimmt Seiten, wo 30 Jährige Frauen mit Zöpfen als Schulmädchen agieren.
Gibt es in den USA ein Gesetz, das schon das Vorspielen der Minderjährigkeit verboten ist?
 
Find ich recht!
 
Ist doch vollkommen klar das er gleich Klage einreichte, statt mit Google darüber zu reden, will ja gleich Geld haben, der SACK, ihr glaubt doch net wirklich das es ihm um die Pornografie geht?! *aggro* könnte kotzen wenn ich höre das ein möchtegern Anwalt jemanden verklagt, nur weil da etwas net stimmt, was unbeabsichtigt zustande kamm. Brauch nur an die armen Webmaster zu denken die Forums betreiben.
 
@LastSamuraj: Ähm: Die Klage wurde fallen gelassen, d.h. Google wird nie was zahlen müssen.
 
@Mino

Du glaubst doch wohl nicht wirklich, dass da kein Geld geflossen ist? Was glaubst du etwa, warum dieser faule Abgeordnete sich überhaupt die Mühe gemacht hat eine Klage einzureichen? Denk noch mal drüber nach:)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen