RemoveWGA: Kleines Tool gegen die Lizenzprüfung

Windows Seit geraumer Zeit stellt Microsoft via WindowsUpdate einen optionalen Patch zur Verfügung, welcher die Windowslizenz überprüft. Sollte es sich um ein illegales Windows handeln, so wird künftig beim Booten eine entsprechende Meldung eingeblendet. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Tja, Microsoft lebt von seiner eigenen Dummheit :D
 
etwas kräftiger fehler: "dass das WGA-Tool von Microsoft täglichen die Microsoft-Server kontaktiert."
 
@Jesus: Und wo ist da der fehler?
 
@ratatul: bei "täglichen" ist ein "n" zu viel. Warum das ein "großer Fehler" sein soll, ist mir ein Rätsel. @Jesus: habt ihr eigentlich nichts besseres zu tun, als nach Fehlern zu suchen: ich überlese die einfach.
 
bei mir git das nur ne fehlermeldung : MIcrosoft Windows genuine advantage...... is current not of your computer oder so ähnlich:D
 
@cosima: na ist doch wohl logisch wenn du das entsprechende optionale update nicht installiert hast
 
Von wegen nur noch alle 2 Wochen. Nach jendem Neustart telefoniert WGA nach hause.
Ich finde das eine Unverschämtheit, da ich ein legales Windows besitze. Einmal ok. von mir aus auch vor jedem Update. Aber so ist es eine Frechheit.
 
@kxxx: stimmt, im moment macht es das noch jeden tag, in zukunft solle es aber alle zwei wochen werden. finde aber auch das zuviel, da ich es legal erworben habe, bei den anderen kann es das gerne machen!
 
Eigene Blödheit musst bestraft werden. Wenn du weißt, dass du eine Legale Version hast, warum installierst du es dann?
 
@kxxx: Was beshcwerst du dich? WGA ist doch dazu da, Benutzer zu ärgern.
 
@kxxx: allein die Tatsache, dass dieser "Tool" reichlich Cpu Last verschwendet. Ist es Grund genug den auf keinen Fall zu installieren unabhaengig, ob corporate, retail pro/home, oem. Windows ist dazu da andere Anwendungen auszufuehren und nicht CPU Last fuer irgendwelchen Muell zu verschwenden. Vista ist in dieser Hinsicht ganz schlimm
 
Nicht, dass ich dieses Tool nicht begrüßen würde, aber ist es nicht eigentlich verboten? Ist doch quasi nichts anderes als das Umgehen eines Kopierschutzes (im weitesten Sinne) oder?!
 
Blödsinn. Was soll denn WGA verhindern?
 
Nun ja, ich weiss selber, dass diese Vermutung sehr weit her geholt war... Was es verhindern soll? Es soll verhindern, dass der Benutzer der Software eine illegale Version verwendet. Sicherlich ist es nicht direkt mit nem Kopierschutzverfahren zu vergleichen, dennoch ist der eigentliche Sinn der gleiche. Von daher würde ich das nicht unbedingt als Blödsinn bezeichnen.
 
Das tut es nicht, man braucht es nämlich nicht zu installieren oder auch nur irgendwie zu verwenden. Automatische Updates gehen nachwievor, MS Download Center offenbar mit Hilfe von Google auch die entsprechenden Links.
 
@m-o-d: im Gegenteil ... es ist illegal von Microsoft, dem Nutzer dieses Programm unterzuschieben! Eine Echtheitskontolle durch den Hersteller in Verbindung mit Datenübermittlung war beim Kauf des Betriebssystems nicht wirksam vereinbart. Der "normale" Verbraucher hat mit einer solchen Software per Update auch nicht rechnen müssen. Das Entfernen dieses Updates ist nicht nur rechtmäßig. Es wäre eigentlich sogar die Pflicht des Herstellers, dieses Update bei allen legalen Versionen selbst wieder zu entfernen.
 
Okay, danke für die Infos ihr beiden ^^
 
Ich habe dem Tool in meiner Firewall verboten, nach hause zu telefonieren und gut ist.
 
Ja toll, damit funktioniert aber WGA beim MS Download Center und bei Windows Update auch nicht mehr. Außerdem haben viele Leute keine Firewall.
 
@Rika: Es gibt genügend kostenlose Firewalls im Angebot. Aber ich ich verwende sowieso keinen , weil wer sich ein Trojaner Virus oder sonstiges reinhaut ist meist selber dran Schuld und ich spar mir so ressourcen.
 
@Khamelion: was nun - Trojaner oder Virus? An dem Kommentar sieht man wieder wie wenig Ahnung du von der Materie hast - wahrscheinlich bist du die grösste Virenschleuder schlechthin...! Und zum Thema Ressoursen: man könnte glatt meinen, du hast einen Rechner mit 64 MB RAM und 300 MHz - traurig, taurig traurig!
 
Kostenlose Firewalls? Wo? Die mir bekannte billigste wäre ein Billigrouter für 30 €.
 
@Rika: Die mir bekannte billigste kostenlose Firewall ist umsonst :-)
 
Wo denn? Ich bestell dann gleich mal 1000 Stück.
 
@ragnar86:
Die da bitte wäre?
Wenn du von einer PersonalFirewall redest, dann mach dir erstmal klar, dass das keine Firewall ist, auch nicht wirklich ein sinnvoller Paketfilter.
http://de.wikipedia.org/wiki/Firewall
Und wirklich sinnvoll können diese PFW's auch kein Nachhause telefonieren blocken :) wacht mal auf
 
Um den Netzzugriff für lokale Anwendungen zu verhindern finde ich ist eine PFW zu gebrauchen, und mehr brauche ich nicht.
 
@ragnar86:
Und da smeinst du geht so wie du das denkst :)
Wenn du dich da mal nicht irrst...es geht nämlich nicht wirklich...eine PFW ist schon für etwas zu gebrauhcen...den PC unsicher zu machen oder für die Mülltonne
 
@shadowhunter: Sorry, aber das, was du da erzählst ist leider Blödsinn.
 
@fenstereintreter:
Soso und wieso?
Belege dafür? Somit haben also alle Leute mit etwas technischem Verständniss unrecht und reden Blödsinn? Der CCC besteht dann auch aus inkompetenten Leuten?
Wach auf...
 
Im Zweifel für den Angeklagten. Also Belege dafür dass eine PFW nicht den Netzzugriff für lokale Anwendungen blocken kann. Wenn mich zum Beispiel bei Steam stört, dass es beim Starten immer zum Server verbindet, trage ich es in meine PFW ein und gut ist.
 
Das wars dann aber auch, deswegen gibt es für Programme immer noch die Möglichkeit nach Hause zu telefonieren!
 
@shadowhunter: Der Blödsinn fängt schon damit an, dass du verallgemeinerst. Ich rede von DIR, nicht von allen anderen. Und wenn du zu den "Leuten mit etwas technischem Verständniss" gehörst, solltest du nich so auf die Kacke hauen. Und nein, der CCC besteht NICH aus inkompetenten Leuten (wie kommst du jetzt gerade auf den CCC? Kam hier irgendwo das Thema?)....

("Das wars dann aber auch, deswegen gibt es für Programme mmer noch die Möglichkeit nach Hause zu telefonieren!")...

Klar. Alle Programme schalten vorher die PFW einfach ab. Das war schon immer so...
 
Und ich rede von leuten die auch sagen und wissen, dass eine PFW mist ist.
Der CCC hat wunderbar gezeigt wie sinnlos PFWs sind.
Nö das Programm muss die PFW dafür nicht einmal abschalten, es gibt Wege dafür, von denen die PFW nichts mitbekommt
 
Man brauchte eine PFW nicht abzuschalten, um sie zu umgehen. BTW, was ist jetzt mit der kostenlosen Firewall? Wo? Haben will!
 
@shadowhunter: Natürlich gibt es Wege, eine PFW zu umgehen. Ich behaupte ja auch garnicht, dass eine PFW ein Allheilmittel gegen alles ist (wenn es soetwas überhaupt gibt)...
 
@all: Schaut doch mal in den Logs eueres Routers nach (falls es dieser unterstützt) ob nach dem blockieren des Überürfungstools mit einer PFW dieses noch eine Verbindung mit irgendwelchen Servern herstellt oder nicht! Tut es das nicht mehr, sollte der Schutz durch eine PFW ausreichen, wird trotzdem noch eine Verbindung hergestellt, kann man das hier erwähnte Tools nutzen. __ Ja, ich verwende auch eine PFW und nen Virenscanner und div. Spy&Ad-Ware Removaltools. Mittlerweile bin ich zu der Überzeugung gekommen, dass man nur die "richtigen" Experten fragen muss um das zum hören zu bekommen, was einem in den Kram passt. ___ Chip hatte schon eine Untersuchung gemacht, bei der festgestellt wurde, dass bei der Aktivierung nur das Übermittelt wird, was angegeben wird inkl. einiger wenig aussagekräftigen Infos über die Hardware des PCs... das was z.B. Everest auch macht.
 
Removaltools wird dir kein wirklicher Experte empfehlen, wenn sogar Microsoft selber davon abrät wenn der PC kompromittiert wurde und die sollten sich mit ihrem OS ja auskennen!
 
Was sind denn jetzt die Wege um eine PFW zu umgehen? Die Anwendungen, die ich blockiere meckern auf jeden Fall dass sie ihren Update Server etc. nicht mehr erreichen können. Also scheint es ja zu funktionieren. Ich hör immer nur dass es geht, wie es geht will mir keiner verraten.
 
@shadowhunter: Ich weiß ja, dass Microsoft eine große Firma ist. Aber ich bezweifle, dass die Mitarbeiter so wenig miteinander kommunizieren, dass Deine Quellen von sämtlichen Tools wie Virenscannern, PFWs und ähnlichem abraten, aber gleichzeitig ein anderer, recht großer Teil der Firma der ganzen Welt ebendies als nigelnagelneues "Windows Live OneCare" verkaufen will. Unbestritten ist, dass man sich mit solchen Programmen Probleme selber generieren kann, wie man mit weniger Ahnung als gut wäre sowieso vieles an einem Rechner -genauer seiner Software - verbiegen kann. Allerdings kommt niemand umhin einzugestehen, dass es Programme gibt, welche eine gewisse Funktion haben und im Rahmen ihrer Möglichkeiten durchaus zu gebrauchen sind.
 
Weil Microsoft Marktanteile dadurch gewinnen will?
Warum gibt es Norton Internet Security? Richtig damit Leute geld machen und leuten sicehrheit vorgaukeln, weil "unsere" Maßnahmen zu komplizier tfür den DAU sind, also installiert er lieber solche Tools.
Immerhin sind die Microsoft Produkte nicht mal so schlecht, die WINXP Firewall macht das was eine PFW kann aber auch nicht mehr und ist eingiermaßen gut gemacht.

Wie du sie genau umgehst werd ich dir nicht erklären aber hier:
"Es wird auch oft das Argument gebracht das eine PFW es verhindert das Programme die vom PC nach Draußen kommunizieren wollen geblockt werden!

Das ist auch nicht Richtig, weil nur Programme die Über Den Layer 7 kommunizieren wollen geblockt werden können, alles was darunter liegt wird nicht geblockt!

Genauso können die " Bösen " Programme auch ein Programm zur Kommunikation mißbrauchen das ins I-Net darf, wie zum beispiel den Browser!"
 
@ shadowhunter: sorry das was du da redest ist blödsinn, sicher ist eine ordentliche Firewall in der Lage Programmzugriffe oder nachhausetelefonieren zu blockieren. ich habe vor meinem system eine PFW als Hardwarefirewall eingerichtet, das heißt vor meinem System ist noch ein System was erstmal umgangen werden muss, und dafür gibt es wunderbare Controllprogramme mit denen man den Netzverkehr überwachen kann, und da ist nix mit nachhause telefonieren.
 
Das funktioniert doch nur, wenn die Programme so freundlich sind und sich kontrollieren lassen. gegen eine Datenübertragung nützt das aber alles nix -> Tunnel.
 
@henning.luff
Oh Gott, schlimm. Nur weil Trojaner und Virus ein und dasselbe ist bin ich dumm wie Brot. Ja ist klar.
Bevor du deine Klappe aufmachst empfehle ich dir mal diesen Artikel
http://entropia.de/wiki/images/4/4a/Firewalls.pdf

Wozu soll ich untötig meinen Computer belasten, wenn es sowieso nichts bringt? Außerdem spart es noch Geld.
Wenn du die Stromrechnung nicht selber bezahlst würde ich an deiner Stelle mal ganz schnell den Mund halten.
 
@Khamelion: wo hab ich geschrieben, dass du dumm bist? Ich hab lediglich geschrieben, dass du scheinbar wenig Ahnung hast - Virus und Trojaner sind nun mal NICHT das gleiche...wer sind denn die schlauen Herren, die den Text verfasst haben, auf den du verlinkst? Warum meinst du haben die Recht?
Weil ein Sicherheitsgurt nicht 100%-ig schützt, schnallst du dich vermutlich auch einfach garnicht an - stimmt's? Bringt ja doch nichts...?
Ach so, deinen Kindersitz sichert wahrscheinlich die Mama...
Ach ja: ich zahle meine Stromrechnung selbst - was immer du damit meinst!
Werd einfach nicht gleich unverschämt, dann nehm ich dich das nächste mal vielleicht ernst!
Und übrigens: ich versuche hier nicht, dich von etwas zu überzeugen, jeder sollte seine eigene Meinung haben und auch vertreten - allerdings finde ich die Art und Weise, wie du deine Halbweisheiten verbreitest, äußerst amüsant. Sonst hätte ich mich gar nicht herabgelassen, so ein sinnfreies Posting zu kommentieren.
Und jetzt muss ich aufhören - jeder Tastenanschlag treibt meine Stromrechung stetig in die Höhe...
 
Microsoft schafft sich echt ständig selber Probleme. Die sollten doch langsam ma wissen das die Leute es net mögen wenn erst nach der installation bekannt wird das da was rumfunk..Das ist entweder dumm, ignorant oder unverschämt!
 
@Bios: und in deren augen ist es unverschäm, dass abertausende leute ihre software kopieren. beschwer dich bei denen, die windows kopieren, die sind am nach hause telefonieren schuld und nicht microsoft. würden die ms nicht das leben so schwer machen, wäre es auch für die legalen erwerber einfacher.
 
@LoD14: Du verstehst anscheinend nicht.. Die Raupkopierer sind ein Grund .. aber keine Entschuldigung!! Außerdem hätte Microsoft das vorher angekündigt wären die Reaktionen nicht so heftig ausgefallen und die wissen das das so ist sonst gäb es jetzt das Tool nicht.
 
@Bios: ärm, selbst schuld, wer sich die eula's nicht durchliest und dann wettert. es steht klipp und klar im eula von dem wga tool, das es telefoniert. wer zu faul is es zu lesen oder vorschnell auf ok klickt ist es schlicht und ergreifend selber schuld.
 
Da tust ja gerade so, als wäre WGA tatsächlich gegen nichtlizensierte Windows-Installationen gedacht und nicht nur offensichtlich ein billiger Vorwand-
 
@Rika: Billiger Vorwand für was?
 
Eine gute Frage. Benutzer ärgern ist nicht profitabel, aber vielleicht Auskundschaften von Benutzerverhalten zwecks anonymer Marktbewertung?
 
@Bios: es ist illegal ... aber diese Tatsache ist Microsoft -wie immer- scheißegal
 
Man kann natürlich mittels erstellter Regel die Firewall dazu veranlassen, den Datenverkehr der Anwendung WGATRAY.EXE nach außen zu unterbinden. Die liegt auf "C" unter Windows\System32. Bei mir ist es erlaubt, weil es mir eigentlich egal ist.
 
Was nützt es denn, die Anwendung zu kennen? Vielmehr brauchst du doch den Zielrechner, und das ist genuine.microsoft.com, der Akamai DNS Balancer (den solltest du lieber nicht blockieren) und das Akamai-Netz (dito). Im Prinzip kannst du ja nicht mal einen Teil der initialen Kommunikation unterbinden, ohne dir gleich ins Knie zu schießen.
 
@Rika:
> Was nützt es denn, die Anwendung zu kennen?
Eine ganze Menge. Wenn ich in einer PFW eine Regel erstelle, dass diese Anwendung KEINEN Datenverkehr mit der Außenwelt aufbauen darf, was soll daran nicht nützen?
 
@fenstereintreter :
Daran nützt nicht, dass es nicht geht was du vorhast...ist Irrglaube, dass die PFW das sinnvoll blocken würde
 
@shadowhunter: Du meinst also, wenn ich in einer PFW der WGATRAY.EXE jeden Datenverkehr blockere, dass es trotzdem mit M$ kommunizieren kann?
 
Siehe weiter oben: JA!
Wenn WGA das geschickt macht, dann kommuniziert es auch trotz deiner ach so tollen PFW!
 
Eigentlich hab ich keine Lust mich über das Für und Wider von Firewalls zu unterhalten. Ich halte nun mal nichts von Tricks ala Dienste ausknipsen etc. Eine Firewall, sei es per Software oder Hardware oder sogar beides, gehört für mich mich auf und an jeden Desktoprechner. Nur so lässt sich der Datenverkehr reglementieren. Nicht nur TCP und UDP. Dazu noch eine Virenscanner und fertig is. Bei mir läuft das seit Jahren so. Ich kenne keine Viren, keine Trojaner, keine Malware oder sonstiges Getier. Es ist zwar so, dass es einige Experten gibt, die eine Firewall ausknipsen oder an ihr vorbei arbeiten, allerdings ist mir dies bislang nur aus dem Labor bekannt und hat somit für mich keine praktische Relevanz. Und mit einer Firewall, vielleicht nicht mit jeder, lässt sich WGATRAY.EXE sehr wohl -und dies sehr gut- reglementieren- auf allen Protokollebenen.
 
Du hast dann nicht verstanden was eine Firewall ist.
Wenn du eine PFW auf einem Desktop PC verwendet ist sie auf dem Hostsystem diese Pseudofirewall...was dem Sinn des Sicherheitskonzepts "Firewall" gänzlich widerspricht!
 
@keiflin1: Da stimme ich dir voll und ganz zu. Es kommt ja auch darauf an, WO man sich im Internet bewegt bzw. WAS man sich herunterlädt.
 
@shadowhunter: Dann lass doch das Wort "Firewall" einfach mal weg und nenne es "ein Programm, welches für fast alle meine Blockier-Situationen die Aufgaben erfüllt".
 
Ihr habt den Begriff falsch verwendet net ich....
Naja wenn du meinst, dass es soviel blockt, dann bleib dabei...
Von den zusätzlichen Lücken die durch die Nutzung einer PFW entstehen garnet zu sprechen..
 
@ shadowhunter,

dann gehe ich heute Abend eben dumm schlafen. Aber mein Rechner ist und bleibt sauber.

@fenstereintreter,

vollkommen deiner Meinung.
 
Man kann sich ja weiterbilden und lernen, habe früher auch PFWs genutzt...
Ob ein System zu 100% sauber ist kann man nur sagen, wenn man es frisch aufgesetzt hat und noch nicht ans Netz gehängt hat...Ein Virenscanner tut sich mit vielen Rootkits z.b schwer...
 
@keiflin1: schon lustig deinen senf zu lesen. sich mit technik auskennen und einer !exe! den zugriff auf einen server erlauben? warum nicht den zugriff auf den server abstellen? ach ja, ich vergaß, dann funktioniert ja die pfw nicht, sondern dann muss ja was anderes haben zu blocken. aber hast schon recht, es ist echt müßi über sinn und unsinn zu sprechen, wenn es um pfw geht. es soll ja leute geben sie keine ahnung haben uns so tun als würden sie welche haben. diese leute glauben viel komische sachen und weichen bei begründungen einfach aus. komische leute...
 
@shiversc: Hm, dann muss keiflin1 ja irgendetwas falsch gemacht haben, wenn er sich über die Jahre hinweg noch keine Viren, Trojaner, Malware oder sonstiges Getier eingefangen hat...

 
Das man sich deswegen sofort was einfängt behauptet keiner, nur das Risiko ist höher.
Die Frage ist ob er auch wirklich sicherstellen kann, dass sein System in keinsterweise kompromittiert ist. Sprich Checksummen etc.
Nur einen Virenscanner oder Pseudo antispy und adware programme sagen da nich viel aus
 
@shadowhunter: Na ja, zwischen "sofort" und "seit ein paar Jahren" sehe ich schon einen Unterschied *g* Da, wie du schon geschrieben hast, Virenscanner bei Rootkits z.T. Erkennungsprobleme haben, kann man sich natürlich NIE auf diese verlassen. Ich denke mal auch, dass es niemals die "eierlegene Wollmichsau" mit umfassenden Schutz geben wird. Jede Aktion hat bis jetzt auch immer wieder eine Reaktion ergeben.
Ich würde aber z.B. grundsätzlich niemals ohne einen Router ins I-Net gehen. Ein direkter Kontakt mit der Außenwelt erzeugt bei mir immer so ein unbehangendes Gefühl...
 
@shiversc,

(müde lach) also ich für meinen Teil bevorzuge es, meinen eigenen Stiefel anzuziehen und mit dem durchs Leben zu laufen. Wem nützt es, wenn ich hier mein Wissen lang und breit darstellen würde? Es ist nicht überprüfbar und somit wertlos. Es entspricht nicht meinen Naturell, mich irgendwie hervor zu tun. Meine (private) Sicherheitsstrategie ist eben meine und sollte von jedem- so auch von dir- hingenommen werden. Wenn du eine andere hast, dann erfreue dich daran und gönne dir heute Abend einen Keks. Wenn ich die nötige Zeit, Geld und den Wunsch hätte, mein System noch besser anzusichern, dann würde ich mich sicher mit Astaro beschäftigen. Ich würde allerdings wohl über das Ziel hinaus schießen.

@fenstereintreter,
ein Router ist grundsätzlich eine gute Idee. Mache ich auch so.
 
@keiflin1: eigentlich wollte ich nicht dein "sicherheitskonzept" mit meinem vergleichen, weil ich mangels software nicht mitreden kann. es ging mir lediglich darum, dir vorzuführen, welchen schmarrn du von dir gibts.
 
@ shiversc ,

na ja, wenn das alles ist, was du auf der Pfanne hast, um mir vorzuführen, was für einen Schmarrn ich rede, dann betrachte deinen diesbezüglichen unterdurchschnittlichen Versuch als gescheitert. Was du als vorführen definierst, können sicherlich so ziemlich alle Grundschüler. Um etwas zu beweisen, bedarf es eingehender Argumente deren Inhalte überprüfbar und vor allen Dingen reproduzierbar sind. Ich würde nicht so weit gehen dein Statement als eher wenig bis überhaupt nicht aussagekräftig zu bezeichnen,allerdings kommt es dem schon ziemlich nahe. Wenn du außer Phrasen nichts beizusteuern hast, dann musst du auch nichts schreiben. Das ist hier keine Zwangsveranstaltung.
 
@keiflin1: ich muss dir doch nichts beweisen. kann doch jeder selber lesen, wer hier einer !EXE! den zugriff auf das NETZ verbietet und dann noch wörter wie FIREWALL und den gekonnten umgang damit in den mund nimmt. ich finde das alles mehr wie komisch, weil ich eine außerordentlich leistungsstarke hardwarefirewall mein eigen nenne und nicht weiß wie ich eine !exe! den zugriff auf das netz verbeiten soll. ist mir echt zu hoch. alles andere möge jeder selbst bewerten. ;)
 
@ shiversc ,
dann lass dir gesagt sein, dass man mit einer softwareseitigen Firewall den Datenverkehr auf Anwendungsebene sehr gut reglementieren und vor allen Dingen per Logdaten beobachten kann. Installiere einfach mal eine und sehe zu, was dein System so alles zu melden hat. Darüber hinaus ist meine Firewall in der Lage verschiedene Angriffsszenarien zu erkennen und entsprechend zu reagieren. Zum Beispiel einen klassischen Portscan, Denial of Service, Fragmentiertes ICMP,fragmentiertes IGMP, kurze Fragmente,Winnuke Angriff, Teardrop Angriff,Nestea Angriff,Iceping Angriff,Opentear Angriff,Nuke Angriff oder einen RPC-DCOM Angriff und einige andere mehr. Natürlich bietet eine Firewall, die auf dem zu schützenden System installiert ist, nur bedingte Sicherheit. Das ist klar, wird von mit so einkalkuliert und liegt überdies in der Natur der Sache. Wenn man neben einem hardware- und softwareseitigen Schutzmechanismus verfügt und darüber hinaus einige Verhaltensweisen wie zum Beispiel das Fernbleiben von Filesharingservern, Messengern und das Reglementieren von Active Scripting an den Tag legt, ist man schon ein gutes Stück auf der sicheren Seite. Im übrigen kommt es nicht darauf an, dass man einer .exe nach außen gehenden Verkehr gestattet, sondern welcher .exe man dies gestattet und wie mit eingehendem Verkehr umgegangen wird. Hierbei ist eine Softwarefirewall sehr hilfreich. So, ich hoffe, dass ich deinen Horizont erweitern konnte. Wenn nicht, macht nichts.
 
@keiflin1: na wenn du meinst. ich würde nicht einen solchen aufwand betreiben wollen. ich suche meine programme aus, die ins netz dürfen. was im netz alles erreichbar ist, das such ich mir auch aus. nur habe ich keinen paketfilter auf meinem host installiert. ich würde dir ja gern mal einen log von meiner firewall zeigen, das sind nur drops von verrückten windowskisten drin, die allesamt falsch konfiguriert sind. das komische ist, das eine desktopfirewall das nicht verhindert.
 
@ shiversc ,
Ja, ich meine!
 
Einfach kein Automatisches Uptate machen sonderen ein benutzerdefiniertes und den hacken bei WGA raus und schon wird es nicht installiert.
 
selbst schuld, wer sich das tool installiert...
 
@britneyfreek: seh ich genauso :) is ja optional das zu installieren,,,,un auch wenn ich habs damals bei nen kumpel mit paar kleinen handgriffen wieder entfernt.
 
Gründlich und nachhaltig lässt sich diese Microsoft Problematik duch ein freies Betriebssystem ganz legal umgehen. :-) (z.B.: BSD und/oder Linux) Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: http://www.wayne-interessierts.net
 
@swissboy: Nun ja, das ist aber nicht die URL, wo ich jemanden entdeckte, der die "Lösung" von einer anderen Seite anging. .-) Möchte hier gar nicht so ins Detail gehen, aber ich denke mal, Du solltest das verstehen. (oder soll ich die URL hier tatsächlich posten?) Gruß, Fusselbär
 
@ henning.luff Das Einzige was daran traurg ist, ist dein Kommentar.
Das von Khamelion war eine Aufzählung und klar zu verstehen.
Aber Hauptsache ein bisschen rum ätzen.
 
@Kugelsicher: Ich reg mich ja im Normalfall nicht über sowas auf. Aber in Deinem Fall wäre es echt besser gewesen, Du hättest diesen supiniedlichen leichtübersehbaren "blauen Pfeil" benutzt. Ich hab erstmal zwei Minuten lang die Seite rumgescrollt und gesucht, auf was Du Dich denn beziehst..... das ist schon mühselig.
 
@LoD14, ich muss dir zu deinen wirklich blauäugigen wünschen gratulieren. wär selbst nicht darauf gekommen. die wga-prüfung und insbesondere die benachrichtigung stellt meines erachtens spyware dar, die der berechtigte nutzer dieses programmes nicht dulden muss, da dies einen vertragswidrigen eingriff in seine rechte darstellt. mit dem kauf des ms-produktes hat ms nicht das recht erhalten, sich daten zu besorgen, sondern erst mit der zustimmung zur installation der wga-prüfung durch den nutzer. sollte diese wga-prüfung für die mangelfreiheit des gekauften produktes erforderlich sein, also zur installation der kritischen updates, so steht dies im widerspruch zu geltendem deutschen recht. für die optionalen komponenten mag etwas anderes gelten. jedoch ist mit der installationspflicht der spionagesoftware auch für berechtigte nutzer eine vertragswidrige verletzung der nutzungsrechte des ursprünglich abgeschlossenen vertrages zwischen nutzer und ms nicht vom vertrag gedeckt und der nutzer muss diese einseitige vertragsänderung nicht dulden, kann also dieses programm wieder entfernen - auch mit hilfe dieses entfernungs-tools, welches obig angeboten wird. dass jeder konzern daran denkt, dass nichtberechtigte die software nicht nutzen, ist ihr gutes recht! jedoch rechtfertigt dies nicht diese lizenzverletzende maßnahme, die auch den berechtigten benutzer betrifft und in seinen rechten verletzt. also sind nicht die nichtberechtigten nutzer der ms-programme diejenigen bei denen bios sich beschweren sollte, wie du leider rechtsfehlerhaft meinst, da mit diesen der berechtigte nutzer keinen vertrag abgeschlossen hat, sondern der vertragspartner selbst, also ms, ansprechpartner für diese vertragswidrige und damit nicht zu duldende datenherausgbe.
 
@briansparing: YES SIR... . Es ist sogar darüber hinaus anzunehmen, daß Microsoft dazu verpflichtet ist, selbst aktiv dafür zu sorgen, durch neuerliches Update den rechtmäßigen Zustand wiederherzustellen, oder zumindest dem Nutzer die Möglichkeit dazu an die Hand zu geben, indem eine Deinstallationsmöglichkeit eingebaut wird.
 
@call_me_berti: wenn du das update installierst, musst du die EULA bestätigen, akzeptierst es also dadurch. Man sollte halt lesen was man installiert.
 
Kann es sein, dass der Downloadlink nicht funzt? Bekomme die Datei nicht heruntergeladen.
 
@Rattenschwanz: dito
 
@Rattenschwanz: Hier gehts noch: http://tinyurl.com/obfyu
 
Download geht leider nicht mehr !!!
 
Korrekt Download ist tot warum wurde das Tool nich bei Winfuture auf den Space gepackt ?
Sonst Packt Ihr auch soviel darauf und mit den 10 kb hätte es nichtmal viel Traffik gemacht.
Hat jemand noch nen anderen Link zum Saugen ?
Danke für Hilfe mfg
 
@walker1973: gib es in den eMule ein,oder in ein anderes Filesharingprogramm,bei mir hat es 5 Minuten gedauert und es war fertig !!!
 
Hier gibts den Download: http://forum.techmodo.net/index.php?download=79
 
@maltiBRD: Muss man sich aber anmelden. Hier hab ich das Ding her:
http://lifecolors.altervista.org/forum/viewtopic.php?t=66
 
Hallo ich hatte auch ma das problem mir dem update und ich kann euch sagen das irgendwann mein PC nicht mehr hochgefahren ist da muste ich das WIN neu Installieren. Nach den ersten paar Neustart hatte ich auch wieder das update drauf und hatte wieder das problem. Jetzt hab ich mir das WIN original gekauft und hab mir mal die AGB`S genau durchgelessen da steht auch was über UBDATES zb. das die zum WIN dazugehören und das weglassen von denen ist wie oben erwähnt ein umgehen eines Kopierschutzes. Also ich finde da hat Microsoft volkommen recht das Microsoft so was macht.

Ich bin jetzt voll und ganz zufriden mit meinem Original XP und damit kann mir auch keiner was wollen.

MFG
 
Der Download hier Funzt http://tinyurl.com/obfyu tahnx @ e-chr1s
@maltiBRD den Link hättest dir Sparen können will mich für den Download nicht reggen...
@*scaler* ist richtig aber ich finde es eine Frechheit auch ich habe XP Original und bin Ständig mit dem Inet via Router verbunden wenn der Rechner Läuft oder auch nicht (wegen Iphone schon) aber ich finde es eine Schweinerei das ständig ein Kontakt zustande kommt Wir können doch garnicht nachvollziehen was da alles gesendet wird.

Ich finde es aufjedenfall einen eingriff in Meine Privatsphäre und will das Nicht ich möchte Selber Bestimmen bzw Wissen wann mein Windows nach Updates guckt und ein Verbindung nach Microsoft aufbaut.

Alleine dieser Aktivierungs mist hätte ein Trial Key nicht genügt ?
Einmal Anrufen und Reggen und nen Final Key bekommen und fertig ist das...
Aber nein 2 mal im Jahr Anrufen und nen Neuen Key Ordern wegen dem ständigen aufrüsten ist doch fürn ar...

mfg
 
Sorry, aber dieses Tool "RemoveWGA" ist nur Kinderkram. Da gibt es viel bessere und elegantere Methoden um die WGA Notification zu deaktivieren. Schaut doch einfach mal im Board von gulli.com herein, hier http://tinyurl.com/h6fcv und/oder hier http://tinyurl.com/f28f9 Diese Methoden haben auch nicht den Nachteil dass das WGA Notification Update KB905474 erneut über Windows Update angeboten wird (wie bei "RemoveWGA").
 
Ha ha! Warum sollte man ausgerechnet den Warez-Spinnern von gulli.com trauen?
 
@Rika: Die zweite Methode "hosts-Eintrag" braucht überhaupt keine gepatchen Dateien, eben im Prinzip lediglich einen zusätzlichen hosts-Eintrag, das ist auch für dich alles nachvollziebar und somit vertrauenswürdig. Probiers doch mal aus bevor du hier gross rumtrompetest: http://tinyurl.com/f28f9
 
Noch mehr Blödsinn. Selbst viele legitime Programme benutzen SOCKETOPT_NO_HOSTS.
 
@Rika: ... aber das ganze WGA-Zeugs offensichtlich nicht. Sonst würde dieser Workaround ja nicht funktionieren, aber er funktioniert tatsächlich!
 
@rika:

ich habe dich bis jetzt für eine person gehalten, welche halbwegs nen plan hat, aber dieser satz über gulli disqualifiziert dich. weil dort sind durchaus einige personen, welche mehr als plan haben.

so long
 
Lösung für das Problem, wenn man den dll Dateinen des WGA-Patch die Schreibrechte und vor allem Ausführungsrechte entzieht und ihr nur noch Leserechte genehmigt.
Anschließend ist Windows nicht mehr in der Lage, die WGA-Patch aufzurufen .
 
@fazerdirk: Es gibt inzwischen besseren Methoden als der Trick mit den Ausführungsrechten, siehe mein Kommentar [20].
 
DER DL geht nicht mehr da kommt irgend eine meldung. XD

hier nen alt.link: http://www.softpedia.com/get/Tweak/Uninstallers/RemoveWGA.shtml
 
@Yue23: ... siehe Kommentare [14] und [17].
 
Hier Chip.de hat es jetzt auch im Download hier
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_20440184.html?tid1=9232&tid2=0
 
Is ja voll krass was man bei Mickysoft alles raufklatschen muss um einigermaßen Ruhe vor denen zu haben.
 
Sehr seltsam an dem WGA-(u)Notification(/u)-Tool finde ich auch: wenn es denn schon "optional"(!) ist, warum zur Hölle versucht M$ es einem dann als "Wichtiges" Update unterzujubeln? Selbst wenn man es zu den nicht mehr anzuzeigenden Updates packt, bekommt man beim Besuch von Microsoft Updates jedesmal die Warnung(!): (q)"(b)Sie haben wichtige Updates ausgeblendet.(/b) Sie haben ausgewählt, dass ein oder mehrere wichtige Updates nicht angezeigt werden. Solange Sie diese Updates nicht installiert haben, setzen Sie den Computer unnötigen Risiken aus. Wichtige Updates jetzt wiederherstellen."(/q) -
Verdammt aufdringlich für ein "optionales" Update und irreführend dazu!
 
@Li0n: Normalerweise kann man dieses Update KB905474 gar nicht ausblenden und irgendwann wird es sicher auch nicht mehr optional sein, dann hat dieses Tool "RemoveWGA" sowieso nur noch Schrottwert.
 
Ist mir doch alles egal, denn ich hab das Autoupdate schon lange zuvor deaktiviert...
 
@olli_04: ... es geht nicht nur um das Autoupdate.
 
Le site que vous demandez est en maintenance. Veuillez revenir plus tard.

Merci de votre compréhension.

das ist das einzigste was kommt wenn ich auf den lnk drücke, leider kann ich kein wort franz.
 
@MoOnGo: Die Seite, die Sie versuchen aufzurufen, wird zur Zeit gewartet. Kommen Sie bitte später zurück. Danke für Ihr Verständnis.
 
@MoOnGo: Ich auch nicht. Trotzdem selbsterklärend. Und da ich grad die nette Dame im Werbebanner sehe, würde ich sie am liebsten fragen: "Voule vou couche avec moi?"
 
das toll würde ich gerne haben. aber der mirror ist down, könnt ihr das auf winfuture hosten? oder hat jemand ne alternativ bzw. kann das auf nen free-hoster uploaden?
 
@Lord eAgle: ... siehe Kommentare [14], [17] und [23].
 
@swissboy: ahh sorry, dachte nicht, dass unter den vielen flamereien auch sinnvolle kommentare zu finden sind :-) ...danke für den hinweis!
 
dange schoen ... hab zwar mehrere nicht ganz oeffentliche tools dafuer schon, aber da das offiziell angeboten wird ... :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles