Microsofts Mitarbeiter bevorzugen meistens Google

Microsoft Die Mehrheit der Microsoft-Mitarbeiter bevorzugt die Suche des Konkurenten Google, um Informationen im Internet zu finden. Die Daten stammen von einem Studenten aus den USA, der anhand der Statistiken seiner Webseite feststellte, dass die meisten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wieso auch nicht...
 
@Morku90: Weils mich nicht wundern würde wenn das nicht nen Kündigungsgrund wäre. (in Amiland gabs schon ganz andere Kündigungsgründe) Und ich bin mir fast sicher, dass demnächst ne Anweisung an die Mitarbeiter rausgeht, dass sie gefälligst nur MSN verwenden sollen.
 
@Mudder: ich vermute eher, dass microsoft den IE für firmeninterne zwecke so abändert, dass bei jeder aufgerufenen seite als referrer search.msn.com o.ä. angegeben wird. :) müssen 'se nur noch dafür sorgen, dass die MA auch den firefox vom system runter schmeissen.
 
@Mudder: Es ist kein Kündigungsgrund wenn Mitarbeiter google nutzen aber vielleicht wenn Sie auf google verweisen (aber eher eine Abmahnung).
 
wieso alles so kompliziert? einfach google blocken...so einfach isses
 
Interesant wäre auch der verwendete Browser :-)
 
@AndreasL: Habe ich auch gerade gedacht...
 
@AndreasL: auf jeden fall :P
 
@AndreasL: IE. Tester haben evtl. Firefox drauf aber nicht der normale Mitarbeiter.
 
ich glaube pepsi mitarbeiter trinken auch cola :P aber ich denke nicht in der eigenen firma...

aber ein autoverkäufer von BMW fährt hin und wieder auch einen benz :P
 
@s1c: Mein Vater arbeitet beim FORD und fährt BMW :-) Ich seh auch keinen Grund, warum sie Google nicht nutzen dürfen.
 
@s1c: Irgend so einem Modell, das für Pepsi-Cola Werbung gemacht hat, wurde gekündigt, weil es mit einer Coca-Cola erwischt wurde.
 
@JeanDupont: War das nicht sogar Britney Spears? Wobei natürlich beim Werbevertrag andere Klauseln vorkommen können als beim Mitarbeitervertrag.
 
@floerido: Stimmt, das war Britney Spears.
 
und? was ist daran so schlimm? Man kann denen ja wohl kaum vorschreiben welche software oder welchen service sie zu benutzen haben.
 
@Kalimann: Der Arbeitgeber kann das.
 
@Kalimann: doch, kann man
 
ist doch ähnlich wie die sache mit den ipods bei microsoft mitarbeitern, die man dann gebeten hat doch bitte wenigstens andere kopfhörer zu nutzen damits nicht so auffällig ist^^ btw darf der arbeitgeber einem kaum vorschreiben was ich nutze um meine arbeit erledige (solange es nicht illegal etc ist [schließt moorhühner mit ein^^])
 
@Kalimann:+macbeth_xp: Wovon träumt ihr? Die Arbeit wird auf Eigentum der Firma gemacht. Selbstverständlich hat der Arbeitgeber das Recht, die Tools zu bestimmen, wenn er das für notwendig hält.
 
@lafote: nur das google so gesehn kein tool ist. bezweifle mal das die das vor einem gericht durchbekommen würden, jemanden wegen sowas zu kündigen. hat doch pepsi mal versucht als ein mitarbeiter mit ner cola dosa übers gelände gelatscht ist und hats auch nicht geschafft.
 
@Kalimann: "was ist daran so schlimm?" darum gehts doch gar nicht, bemerkenswert ist hier nur, daß ms-mitarbeiter offensichtlich nicht vom msn überzeugt sind. allerdings halte ich es für extrem wenig aussagekräftig, was ein studi der statistik seiner privaten homepage entnimmt...
@xylen: boah, suchmaschiEne geht aber echt gar nicht, hasse zwar die ewige verbesserei, aber das tut echt weh in den augen...
 
max schub: Viele Mitarbeiter sind von der MSN Suche überzeugt nur das prob ist, dass die Mitarbeiter sich daran gewöhnt haben und sozusagen ein Automatismus drinnen ist. Frage = google = Antwort?. Teilweise haben Sie auch angst eine Kundenanfrage nicht schnell genug beantworten zu können wie sie es evtl. mit Hilfe von google geschafft hätten. Das liegt aber teilweise daran, dass sie es gewöhnt sind und noch nicht lange genug mit der MSN Suche arbeiten. MS muss sich jetzt nur was einfallen lassen, wie Sie den "Automatismus -google- Suche verwenden" ändern.
 
@maxpeth_xp: Da darfste net so naiv sein. Wenn du jemand los haben willst, kriegste ihn los. Bissel Mobbing und andere Gründe werden sich finden. Und Google ist ein Tool, ob dieses nun über eine EXE oder eine JAR oder eine Webseite aufgerufen wird, spielt überhaupt keine Rolle, das ist nur das Medium, wie das Tool übertragen wird. Übrigens: kauf dir mal ne brille :) - ich heiss lofote.
 
Wenn MS Mitarbeiter scheinbar Google besser finden,als MSN,denn sollte das doch ein Grund sein,die MSN-Suche zu überarbeiten...
 
@bartek2k: WinRAR und neuerdings 7zip sind auch wesentlich besser als WinZIP, trotzdem wird in den meisten Firmen immer noch WinZIP verwendet. Warum? Wegen zwei sehr schlechten Eigenschaften des Menschen: Trägheit und Gewohnheit. Es muss also gar nicht sein, das MSN's Suche schlechter ist.
 
@bartek2k: Das hört sich am ehesten nach Microsoft an. Nicht gleich die Leute fertig machen, sondern erst solange "verbessern" bis die Leute es freiwillig benutzen. Mir ist es gänzlich unbekannt, das MS -Edit: MS-Deutschland- seinen Mitarbeitern die zu verwendende Software vorschreibt (lasse mich diesbezüglich aber trotzdem gerne belehren). Natürlich sollte man zuerst die Produkte des Arbeitgebers nutzen - das ist aber überall so.
 
@lofote: Da is was dran. Aber Google is so schön einfach. Bei allen andern is mir viel zu viel Geraffel auf der Webseite...
 
@lofote: Nein, das liegt nicht in der Gewohnheit der Menschen, sondern in den Vorteilen des ZIP-Formates begründet. ZIP-Dateien kannst du auf jedem XP-System direkt nach der Installation öffnen, auf unixoiden Systemen sowieso, ebenso auf dem Mac und vielen anderen Systemen. Bei 7z, RAR etc.pp. hast du diese Sicherheit bei weitem nicht. Daher ist es auch sehr sinnvoll, dass insbesondere Unternehmen Dateien wenn überhaupt mit ZIP packen.
 
@LostSoul: Öhm, ZIP war leider auch vor XP das meistverbreitete, das hat mit der XP .ZIP-Integration gar nichts zu tun, denn Win2000 und ältere OSe hatten keinerlei interne Unterstützung für .ZIP-Archive, sondern nur .CAB-Filesupport. Auf Unix-Systemen war .ZIP noch nie Standard, sondern .tar.gz.
 
@LostSoul: Du weißt anscheinend nicht das winrar auch im zip format speichern kann und man ihm dies auch als standard vorzugeben vermag.
...nichts wissen aber davon viel oder wie war das? :>
 
@lofote: ZIP war nicht auf Unixsystem Standard. sondern dann das Standardformat, wenn es darum ging Archive für unterschiedliche Systeme bereitzuhalten. Ich habe nie behauptet, dass ZIP auf Unix/Linux das Standardformat ist/war.

@unbound.gene: Deine Polemik kannst du stecken lassen. Stattdessen würde ich dir einfach mal empfehlen den Inhalt meines Posts zu verstehen. Es geht um die Kompatbilität die ZIP von Haus aus auf vielen Systemen ohne größere Umwege einsetzbar macht. Davon frei steht natürlich, dass WinRAR und Konsorten häufig auch mit anderen Formaten umgehen können, ABER: Wenn du dich schonmal mit normalen PC-Nutzern herumgeschlagen hättest, würdest du feststellen, dass ein Großteil von z.B. dieser Funktionalität von WinRAR überhaupt nichts weiß. Warum glaubst du denn sonst, sind 99% aller Softwarefrage, die in den Kosmos geblasen werden, an sich überflüssig, hätten die Leute einfach mal sich genau mit der Software auseinander gesetzt oder - noch besser - das Handbuch gelesen?
 
Das finde ich mal echt ulkig :-)
 
loool wer wars nochmal von Microsoft der seinen Kinder verboten hatte Google zu benutzen? http://www.winfuture.de/news,24708.html
 
hat nicht sogar bill gates selbst gesagt, dass er google im moment wirklich noch für "besser " findet als die msn-suche?
 
Habe mal einen kleinen Test bei meiner unwissenden Familie gemacht. Ich habe die msn.de/suche als Startseite eingerichtet. Was ist passiert? Sie haben doch tatsächlich google eingegeben anstatt die msn suche genutzt. Tja, es liegt wohl einerseits daran, dass google so bekannt ist und es zurzeit leider immer noch die beste Suchmaschine ist. M$ soll sich mal entlich was einfallen lassen. Ich habe nämlich keine Lust mehr auf das Großmaul google. Meine Kinder sollen in 10-20 Jahren fragen warum man zum Internetsuchen googeln sagt (google sollen die nie gehört haben). ^^
 
Was ist denn das für eine Seite eines Studenten auf der soviele Klicks von MS-Mitarbeitern während ihrer Arbeit landen (das dürfte der einzige weg sein um den Arbeitgeber zu bestimmen) um daraus eine aussagekräftige Statistik basteln zu können?
 
Das sagt wohl schon viel aus wenn die Jungs und Mädels GOOGLE lieber mögen...
 
diese NEws ist ser wichtig und informativ, nun wissen wir was die Mitarbeiter nutzen. yeah ! -.-

ist doch eigentlich schnuppe, was die nehmen
 
Welche Webseite hat der Student überhaupt?
 
@MarZ: der hat www.google.xyz :-)
 
Ich bezweifle dass die Mehrheit bei Microsoft für die Programmierung der MSN-Suche zuständig ist. Immer dieses "wenn Microsoft denkt, dass ihre Suche zu schlechti st, wieso ...". Diese Aussagen sind einfach nur dumm. Es ist doch nicht so als dass bei Microsoft immer alle am selben Produkt arbeiten. Und: Wieviele MS-Mitarbeiter schauen denn überhaupt auf seine Seite? Scheint ja so enorm wichtig zu sein, dass die URL nicht mal angegeben wurde...
 
@mibtng: ^^
 
man traut doch keiner statistik in der maschine mit "ie" geschrieben wird...
 
@m4rtin: apropos Schiene, da wäre der Zug ja abgefahren :))
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte