iTunes demnächst auch mit Filmen aus Hollywood?

Wirtschaft & Firmen Wie das Wall Street Journal unter Berufung auf informierte Kreise berichtet, könnte Apple mit seinem Musik-Shop iTunes noch in diesem Jahr Filme aus Hollywood anbieten. Die Verhandlungen laufen angeblich bereits seit mehreren Monaten, sind aber noch ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Also 15$ (entsprechend wohl für Deutschland 15&$8364: ...) für einen Film den ich nur einmal schaun kann/nicht brennen kann/nur auf dem PC schaun darf? Nein danke, ich kann auf die Kauf-DVD warten
 
Die Idee an sich find ich gut, die Habgier der Filmindustrie allerdings nicht. 13 Euro für nen Film (ohne Medium) find ich zuviel, vor allem weil ich denke dass es nicht die allerneuesten Filme sind. Da kauf ich doch lieber für 1-3 Euro meine DVD's in Ebay!

Was mich allerdings noch interessieren würde wäre das angebotene Format und die Qualität
 
dann is noch die frage, wie ich den film überhaupt nutzen darf.
nur auf ipott playern? so wie die musik?
dann sag ich doch großzügig. I got 2 words for ya - SUCK IT
 
Immer wieder belustigend zu sehen, wie sich die Rechteausschlachter in ihrer maßlosen Gier selbst ins Knie schießen. Das nenne ich mal Unterhaltung! Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: und diese komödeien-angehauchte unterhaltung kostet nicht mal geld. oder ist es doch eher ein drama??? eigentlich schon, denn ich kenne viele die für unterhaltung einen ANGEMESSENEN PREIS zahlen würden. für das geld bekommt man ja schon dvds
 
@Rikibu: Und genau mit diesem Argument werden sie die Preise für ihre Verkaufs-DVDs anheben wollen - sind ja viel zu billig!
 
Manchmal glaube ich, dass die Verantwortlichen bei der Preisgestaltung, immer im Bezug auf ihren eigenen Geldbeutel rechnen und dabei kommen dann Preise raus, wo der "Normalo" nur noch Kopfschüttelnd dasteht.
 
denen hat man doch BWL ins gehirn geschißen XD nix als zahlen im kopf ... unmenshclich... klar industriel gesehn kostet die dvd und die hülle vielleicht 1-2&$8364: bei den rauen mengen da, aber der konsument wertet das natürlich anderst, aber das is der leitung wirtschaftlich scheißegal, kauf oder stirb(oder wir verklagen dich XD)

unmenschlich lebt sichs reicher ^^
 
@sotex: an luxusgüter-boykott is noch keiner von den konsumenten gestorben - ausser die anbieter selber.
naja müssen sie selbst wissen. das geld für die schaufeln zum schaufeln des eigenen finanzgrabs scheinen ja schon mal da zu sein. man merkt absolut nichts vom umdenken der medienindustrie um dem illegalen bezug von medien aller art in irgend einer weise entgegenzuwirken. ich frag mich wie die sich ihre fakten immer zurecht reden um irgend eine sache zu rechtfertigen. hätte ich was zu sagen, würden so einige entscheidungsträgerköpfe in der industrie rollen. klar, die wollen verdienen, und kunden wollen unter bestimmten bedingungen auch wieder kaufend tätig werden - aber so weit wie die schere derzeit auseinandergeht, so wars noch nie...
 
@sotex: Gegen die Anwendung von BWL- und VWL- Kenntnissen habe ich nichts einzuwenden, wenn die, die Entscheidungsträger sind, diese anzuwenden wüssten. Wie Geld(umlauf) funktioniert, haben die wenigsten Ahnung. Hauptsache, auf dem Anlagekonto oder an Mitarbeitern "gespart".
 
Also ich finde DVD-Filme etc. ja sowieso nicht so gut. Ich gucke mir meistens einen Film nur einmal an. Bzw. erst Jahre später wieder, weil der ja sonst langweilig wird. Deswegen fände ich so eine idee für einmaliges gucken gegen gebür garnicht so schlecht. Aber 15 US-Dollar ist bei weitem zu viel. 5€ würde ich dafür ausgben, mehr nicht.
 
@billgatesm:
5€ sind noch viel zu viel! Für einen Film, den ich mir nur einmal anschauen kann und dann nie wieder, sind allerhöchstens 2€-3€ legitim. Schließlich kann ich bei einem Preis von 5€ auch ins Kino gehen, die 3€ Unterschied tun's dann auch nicht mehr, zumal mit 5-Sterneticket, ist es ja nur 1€ Unterschied!
Also 2€-3€ oder gar nicht! Und genau genommen ist das immer noch zu viel, denn in der Videothek um die Ecke bezahle ich pro Tag 1,30€ für eine DVD...
Also 0,99€ pro Filmdownload : )

Das floppt total, kein Bedarf, viel zu teuer, völlig idiotisch *fg*

Greetz
Drei
 
Deutschland führt mit 2:0
 
Also die Idee find ich sehr gut, vor allem weil Apple sich doch einigermaßen bemüht die Preise der Industrie etwas nach unten zu korrigieren. Ich mach mir mehr Sorgen um die Qualität, denn sie werden wahrscheinlich nur schlechtere Qualität als DVD anbieten. Also ich wäre für 13 Euro DVD Qualität, 15 Euro 720p, 17 Euro 1080p.
Aber wie ich die Industrie kenne wirds eh kein HD geben :(
 
Naja jetzt muss man aber nicht nur die Film Industrie strafen für die hohen Preise. Apple will ja auch was Verdienen. Ich denke eher das deren Anteil zu wenig war und deshalb der Preis gehoben werden soll sodass Apple auch noch was dabei verdient
 
Geiler wäre es, die Filme online zu vermieten! Dann müsste man nimmer in die Videotheken gehen!
 
2 Stunden auf so n mini Display gucken...Man da muss ja Atmosphäre aufkommen.
 
die wollen aktuelle filme anbieten? Dann haben es die releasecrews ja um einiges leichter aktuelle filme als illegalen download anzubieten und das dann auch in sehr guter quallität..... mhhh ^^
 
Hmmm. Wieviel würde ich für einen solchen Ober-Schiss bezahlen?! Mal überlegen.... Bei uns in der Videothek, kostet alles 50 Cent / Tag. Heisst: Für das was die Industrie für einen Download verlangt, der meine Zeit kostet, mein Rechner läuft, ich Traffic bei Providern und Carriern verursache, etc. könnte ich mir die echte DVD 1 Monat lang ausleihen. Hervorragend. Summa sumarum: Das wird ein Flop. Leider hat die Erfahrung gezeigt, dass es genug blöde gibt, die nur darauf gewartet haben.
 
@brand10: Was für eine Videothek ist das in der alles 50c kostet? Also in meiner Videothek kostet ein neuer Film 2€/t danach 1,5€/t. Für 50c gibt es nur Pornos aus den 70ern, einen Bud Spencer Film oder ähnlicher Schrott.
 
@brand10: MovieVision. Jeder Film (egal ob alt oder neu), jedes PC, PS2, Xbox Spielchen, oder haste net gesehen kostet 50 Cent / Tag. Is geil, ich weiss :)
 
@brand10: http://www.dvd-welt.de/dvdverleih-6.shtml Als Saarbrücker muss ich den 3fachen Preis in der Vidothek bezahlen (es sei denn ich nehme die Pornos aus den 70ern): irgendwie ungerecht das ganze :)
 
lol, die bieten filme per iTunes an - ich mein (an MarZ) ich hab den iPod video und auch filme drauf, und die atmosphäre is ned mal so übel - solange man nur alleine schaut. und desweiteren ist mir schleiberhaft, wie ich einen film mit nur einer akkuladung ansehen kann - bei mir (hab herr der ringe extended drauf) geht ein film 3 stnd - das macht der akku ned mit, maximal 2 stunden. mfg fabifri
 
@fabifri: Bzgl. Akkulaufzeit... Da kannste mal sehen wie Schei**e son Ipod is... Selbst mein Notebook mit deutlich höherem Stromverbrauch schafft 3 Std. DVD gucken.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich