Windows Live ID bald auch in Windows-Programmen

Windows Windows Live ID, der Nachfolger des bekannten Passport-Systems, welches zur Authentifizierung im Internet verwendet wird, soll auch in Windows- Programme integriert werden. Dazu wird Microsoft ein Software Development Kit (SDK) veröffentlichen, ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Sind für diese Client Sachen nicht eigentlich die Windows CardSpaces (http://wcs.netfx3.com/) des .NET Framework 3.0 gedacht?
Ich dachte ja eigentlich das der ganze Passport und LiveID-Kram ein Auslaufmodell ist.
 
@AndreasL: Da Microsoft Lösungen für Privat sowie Geschäftskunden veröffentlicht, denke ich, dass Windows Live ID für den Home User und Windows CardSpace (ehemals InfoCard) für Business User gedacht ist.
 
und ein hoch auf ein fröhliches nutzerverhaltensaufzeichnungssystem... wenn man das voll und ganz nutzt, ermöglicht man ja die volle verhaltensaufzeichnungs^^ machen ja bald google konkurrenz
 
So etwas gibt es doch schon seit langem. Nennt sich Cookie!
 
@reap: lecker kekse :)
 
@sonicmc: kekse von ms mag ich aber nicht :)
 
Ich mag dieses "Windows Live ID" Zeugs nicht!
 
@nils16: Wieso magst du das nicht? Ich find das ganz ok.. Nur kapier ich langsam nicht mehr, was Microsoft alles für Produkte und Dienste hat :D
 
Da versucht man Usern seit Jahren zu erklären warum sie überall ein anderes Passwort angeben sollen und einen anderen Nutzernamen und dann kommt M$ mit so einem Schund daher.
 
@redlabour: ehm nur zur info. die Live Produkte arbeiten alle zusammen, warum sollte man für jeden Live dienst ein anderes PW und so erstellen? wär ja voll bekloppt O.o
 
@redlabour: Ich nenne das nicht bekloppt sondern sicher wenn die Implementierung in externe Anwendungen dazukommt.
 
Ihr labert einen Mist. (Entschuldigt, dass ich mich nach langer Zeit wieder mal melde.) 1.) Windows Live ID und SmartCard beruhen auf der selben Technologie, meines Wissens nach ist "SmartCard" eine Art Erweiterung (kann mich aber auch irren). Die Daten werden lokal (ja, ähnlich einem Cookie) auf dem PC abgelegt, ein Zugriff seitens MS oder Partnerfirmen findet nicht statt, geschweige denn, ein " nutzerverhaltensaufzeichnungssystem". Und was ist daran "Schund"?. P.S. @NightTiger: Das verstehe ich ausnahmsweise vollkommen. Ist aber normal, wenn etwas auf "neue Füße gestellt", teilweise parallel entwickelt und dann Schritt für Schritt ineinander übergreifen soll.
 
ID hoert sich nach Ueberwachung und Verfolgung an ... glaub net dass MS damit Erfolg habn wird
 
@Empath: lol? ja klar heißt das ne ID, weil du ne Live ID bekommst. ne einmalige Nummer, nur für dich ^^
da ändert sich nix dran, wenn du jetzt bei passport warst, wirste bei id sein.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen