MySpace.com: 30 Millionen Dollar Schmerzensgeld?

Internet & Webdienste Die Mutter einer 14-Jährigen aus den USA will die Online-Community MySpace.com verklagen. Der Grund dafür ist ein sexueller Übergriff auf ihre Tochter durch eine MySpace-Bekanntschaft. Der Anwalt der Frau fordert 30 Millionen Dollar Schmerzensgeld. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Wäre es nicht sinnvoller die 30 Millionen von dem Jungen bezahlen zu lassen? :>
 
Achja... noch etwas... welche Mutter lässt eine 14jährige alleine ausgehen?!
 
@thepoc: naja heutzutage wohl oder übel jede...
 
@flixs: War nur ne rhetorische Frage :) es gibt noch viele Eltern welche Wert auf eine ordentliche Erziehung legen... (wobei es nicht heissen soll dass man Kinder immer unter Aufsicht haben muss um eine ordentliche Erziehung zu gewährleisten).
 
@thepoc: ist doch ganz einfach, der Junge wird garantiert keine 30Millionen haben, aber bestimmt das Unternehmen welches hinter myspace.com steht.
Hier gilt mal wieder die Regel. Einem nackten Mann kann man nicht in die Hosentasche greifen, also verklagen wir denjenigen der das Geld hat
 
Euer Ehren. Ich bin dumm. Sorgen Sie dafür, daß die mir Geld geben.
 
genau das dachte ich mir auch...
 
@Rika: :-) nur so kann man in amerika auf ehrliche art und weise geld verdienen
 
Selber Schuld, oder? - Ich sage mal Aufsichtspflicht der Eltern ist hier verletzt worden... wenn Er sie jedoch vergewaltigt haben sollte, dann ist er schuld und nicht MySpace etc. - Hmm, ich sage mal... shice Eltern, die ihre 14 jährige Tochter nicht unter Kontrolle haben - oder die 14 Jährige sollte solche Treffen mit nem älteren mal auslassen *lol* - aber klagen kann man ja erstmal *g*
 
@Fuchs:

Vielleicht verklagt danach ein Staatsanwalt die Eltern auf 60 Millionen US Dollar Strafe wegen nachweislicher Nachlässigkeit der Aufsichtspflicht :)
 
@JTR: und die tochter wird verklagt wegen internet betrug weil sie sich ja scheinbar als älter darstellen wollte
 
Ou, und jetzt wollen die sich beschweren? Eine runde Mitleid, ooooooooooooo. Das ist doch vielleicht zum Lachen. Erst sich überm PC wochenlang verarschen lassen und dann sich wundern. Mit 14 Jahren? Also da scheint zuhause wirklich was nicht zu stimmen. Also wenn meine Tochter mit 14 Jahren einen fremden 19 Jährigen überm PC "kennenlernen" wollte, würde ich der eine Trachtprügel geben bis zum geht nicht mehr. Aber alleine schobn das die Tochter auf so einer Idee kommt, zeigt ganz deutlich das bei der Erziehung was falsch gelaufen sein muss. Manchmal verstehe ich die Türken gut, dass die so sehr darauf achten das Ihre Frauen bzw. Töchter nicht fremd gehen. Aber was ich dort wieder kacke finde ist, das Männer dies alles dürfen. Na ja, was solls. Selber schuld.
 
@billgatesm: bleibt nur zu hoffen, dass du bei solchen ansichten niemals kinder in die welt setzt. oder selbst zu oft verdroschen worden?
 
@billgatesm: *lol* Stimmt schon, eine Tochter, die nach Belieben schlatet und waltet! *kopfschüttel* und "ominöse" I-Bekanntschaften pflegt. Vermutlich war's so, dass die Tochter "wollte", aber der Junge nicht. Tja, die Strafe folgte auf dem Fuß!
 
Richtig so, Pedos dürfen auf keinen Fall solche Gelegenheiten bekommen,
sich an junge Menschen zu vergreifen.
 
@Yusuf: Naja, ob das pedofil ist - darüber kann man sich streiten! Glaube aber eher wohl nicht, denn eine Einwilligung seitens der "Tochter" war ja auch da! Aber die 14jährigen Weiber fühlen sich ja heutzutage so erwachsen... sehe ich hier auch schon überall - schlimm sowas... - Aber sobald man nen "Kippe" halten kann ist man ja auch gleich 10 Jahre älter!!!
 
nicht dein ernst oder? 5jahre unterschied sind nciht so viel, abgesehn davon das "sexueller übergriff" nicht eine vergewaltigung meint oder? bei manchen 14jährigen und deren oberweiten muss man manchmal aufpassen sich nicht im alter zu verschätzen.... (nicht das ich was gegen oberweite hätte :))
 
Das heisst ___pädophil__ ihr Altgriechen!
 
Wenn ich schon wieder "Selber Schuld" lese kommt mir das große Kotzen... Ich wünsche denjenigen, dass sie mal Nachts eins voll auf die Fresse bekommen. Nur damit ich sagen kann "Selber Schuld, hättest ja bloß daheim bleiben brauchen!". Edit: Und dann immer diese Pauschalisierungen!
 
@candamir: Bin auch der Meinung das die Eltern und sie selber gar nichts dafür können. Aber MySpace verlagen ist unter aller sau, die Eltern wollen jetzt abkassieren, das find ich ne Sauerei..Aus dem Leid der Tochter noch zu Geld machen...das sollte bestraft werden
 
meint sexueller übergriff eine vergewaltigung? wenn ja isses schlimm (was die klage nicht rechtfertigt) und irgendwo selber schuld. wenns von beiden seiten gewollt war finde ichs ziemlich lächerlich und teilweise passend für amiland
 
@macbeth_xp: in den VSA heisst das soviel wie ein Kuss auf die Wange ohne 20seitigen Vertrag mit den Eltern und Grosseltern.
 
Tja in den USA kann man eben aus shice Geld machen. Wie immer. Wer verklagt mit mir zusammen DSF, dort laufen immer so sexy Clips. Das geht nun wirklich nicht *rofl*
 
@avril|L: geht nicht, diese clips laufen immer nur dann abends wenn Kinder etc die das noch nicht sehen dürfen eigentlich im Bertt sein müßten, wäre dann die Schuld der Kinder. Als Erwachsener kannst du umschalten
 
@schnubbie:Das war auch eher ironisch gemeint.
 
Naja eigentlich sollte die Mutter verklagt werden weil sie Ihre Tochter nicht richtig erzogen hat. Heutzutage weiss man doch dass die Kinder aufgeklärt werden müssen um solche Situationen zu verhindern. Andererseits müsste man mit 14 Jahren doch selber wissen auf was man da sich einlässt oder etwa nicht? Schliesslich weiss doch bald jedes Kind dass sowas gefährlich werden kann... Ich kann nur eines sagen, klärt euere Kinder auf!!!
 
Hallo,
suche noch ein paar 19 Jährige die meine jugendliche Schwester über diverse Messenger und Flirtseiten verführen. Belohnung: bis zu 15 Millionen pro Klage (Hälfte)!
Dafür würden wir dann gemeinsam vorher in die USA fliegen.
 
"MySpace akzeptiert Mitglieder ab 14 Jahren, jedoch kann man erst mit 16 Jahren von anderen Personen kontaktiert werden"

Stimmt nicht. Man kann zwar niemanden per Auswahlliste unter 16 suchen lassen, aber man kann das in der Url ändern, aber ich glaube die Details jener Profile sind nur für Freunde sichtbar.

Aber ich finde, dass die Klage eine überzogene Abzocke ist. Man kann die Kinder einfach nicht vor solchen Leuten mit irgendwelchen Filtern schützen. Die Mutter vergisst ihre Aufsichtspflicht (die allerdings in diesem Fall schwer auszuüben sein sollte). Wie auch immer...
 
Hat die 14jährige vielleicht mit dem Alter geschummelt?
 
@mcbit: ist das heute zutage nicht eigentlich egal? 14 jährige schminken sich wie 20 jährige und haben stellenweise sogar noch mehr oberweite, ich bin mir sicher das wenn man sich zurecht macht man das alter nicht schätzen kann, und warum klagen? das mädel hat doch mitgemacht :) alter spruch mit gegangen mit gehangen oder mitgefö...?
 
Über das Internet weiss man nie wirklich, wen man an der anderen Leitung hat, wenn man Kinder vor solchen Inhalte schützen möchte, wäre für mich eine Abfrage nach einen Persoanlausweis bei der Anmeldung ausreichend. Was ich über Treffen oder Dates sagen kann, Durch die Ganzen Synonym-Namen Kann man nie wissen, ob der Namenträger ein Mann oder eine Frau ist. Da kann es schomal passieren, dass man sich beim Date mit seiner Schwester trifft, ohne es voher gewusst zu haben. Tja das Internet eben.....
 
Hauptsache die Mutter selbst trägt weder Verantwortung noch Schul -__-
 
ist doch egal ob jetzt hin oder her. ob die tochter sich jetzt mit ihm treffen durfte/konnte/hätte tun sollen/hätte nicht tun sollen/ob ein Fehler in der Erziehung passiert ist oder nicht. Ich denke, dass jeder für sein tun und handeln selbst verantwortlich ist. x leute machen falsche angaben bei den anmeldungen von irgendwelchen diensten. genau wie jetzt da. ich finde nur, dass myspace da mal gar nichts für kann. ok, es ist als kommunikationsplattform genutzt worden, aber das hätte genau so gut lycos, yahoo, icq, msn oder sonst wo passiert sein können. das unternehmen stellt meiner meinung nach nur einen dienst zur verfügung, der von kunden genutzt werden kann. wo kämen wir denn da hin? mal angenommen ich kaufe eine flasche öl an der tanke und kippe die komplett im wald aus. wen gehen sie dann wohl an die wäsche? na mir natürlich und nicht der tanke, denn was kann die tanke dafür, dass ich das produkt, dass die zwar verkaufen, in den wald kippe? mal gar nichts! in solchen sachen sollte es echt so eine initiative für unternehmensschutz geben. was hätten die denn jetzt gemacht, wenn das über icq gegangen wäre? oder noch besser: nen openSource Messanger unter Linux z.B.. Will die Mama dann die ganze Welt, die daran entwickelt hat verklagen? na dann viel erfolg *ggg*
 
so ein idiotisches verhalten von der mutter, die community zu verklagen. sorgfaltspflicht verletzt?? -> darüber kann man streiten. wie bereits erwähnt wäre aufklärung besser gewesen, aber das thema "sexualität" ist dort total verpönnt. a wunder was ,das hiesige fernsehn zeigt (stichwort talkshows). hat wer ne amerikanische talkshow gesehn???also ist doch kein wunder, dass die 14-jährige auf die idee gekommen is. sorry wegn dem bisserl offtopic, hat irgendwie gepasst
 
Das ist halt das Internet xD
ich wäre für ein ABC des Internets ^^ damit jeder weiß, auf was er achten sollte und sowas. :) es gibt ja genug...Leute die keine Ahnung haben und dann nur meckern können oder andere verklagen O.o
 
Ach ja, schöne verdrehte Welt. Nicht der Täter ist Schuld, nein, hier scheint das Opfer an allem selbst Schuld zu sein... jeder hier scheint die Weisheit und Intelligenz schon in die Liege gelegt bekommen zu haben... ihr macht nie Fehler... man sieht den Holzsplitter im Auge des Nachbarn, aber den Holzbalken vorm eigenen Kopf nicht -___-
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.