USA: Klage gegen Bundesstaat wegen Spielegesetz

PC-Spiele Nachdem im amerikanischen Bundesstaat Louisiana ein neues Gesetz gegen den Verkauf von gewalttätigen Spielen an Minderjährige verabschiedet wurde, klagt jetzt die Entertainment Software Association. Sie wollen das neue Gesetzt kippen, so dass der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Kann mir mal einer erklären, warum die Entertainment Software Association gegen das Gesetz klagt, wenn es doch laut derer Meinung sowieso überflüssig ist? Ganz einleuchten will mir das nicht. Aber das ist Ami-Land.
 
@Decay: ... damit es NICHT den Verkauf von Spielen einschränkt. Wo ist Dein Problem?
 
"da die Spieleindustrie bereits eng mit den Eltern zusammenarbeitet." - wenn die eltern denn mal zeit und lust haben sich damit zu beschäftigen.
 
@l-vizz: Das verstehst Du völlig falsch: Die Spieleindustrie verkauft schließlich ihre Produkte an die Eltern, die diese ihren minderjährigen Kids stellvertretend "besorgen". =)
 
Geld lässt sich wohl nur noch mit FSK18-Games verdienen. Spiele wie Commander Keen, DOTT, etc. sind leider nicht mehr gefragt.
 
@supereichi: Also ich kann auch mit Spielen leben, in denen nicht dauernd Gehirne gegen die Wand spritzen. Aber wahrscheinlich stehe ich mit der Meinung auf verlorenem Posten.
 
Wär damals die Technologie und die Grafik so weit verbreitet und entwickelt wie heute, wären die games damals nicht ein Renner gewesen. Das war halt das Neuste vom Neusten und jeder wollte es spielen. Aber ich spiel heute auch gerne mal wieder solche games :-).
 
Ich halte das Gesetz für Sinnvoll! Wenn die Eltern das Spiel kaufen und dann weitergeben ist das deren Problem. Aber der direkte Verkauf von gewalttätigen Spielen an Minderjährige gehört imho wirklich verboten und dabei sollte es auch bleiben.
 
wie candamir schon gesagt, hat wenn die eltern das den kids kaufen....

aber in amerika isses ja auch so "three strikes and youre out".... also 3 ma n lolli geklaut un man bekommt lebenslang... -> 3 mal an minderjährige postal verkauft un dabei erwischt worden -> lebenslänglich... naja finde die rechtslage in amerika sowieso bisschen malle, genau wie die in deutschland ^^
 
@KuMar: ich finde die Rechtslage in anderen ländern Richtung Asien noch Malle mässiger. Aber mit den USA magst du Recht haben...
 
bei den AMIs ist es sinnvoll , da man Waffen in jedem Geschaeft holen kann :-) somit ist jeder zweite potenzieller amok-laeufer
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen