Windows Vista: Gründe für die vielen Verspätungen

Windows Vista Ein Microsoft Program Manager hat in einem Blog-Eintrag erklärt, warum Windows Vista so viele Verspätungen erfahren hat. Demnach ist vor allem der komplizierte Code daran Schuld, aber auch unrealistische Deadlines haben dazu beigetragen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das ist wohl nicht nur ein Mircosoftproblem, dass Vorgesetzte Vorgaben machen, die oftmals nur schwer einahltbar sind. Und wenn ein Mitarbeiter Einwände vorbringt, wird das auch schnell überhört.
 
Meistens wird es ja machbar geredet :)
 
"der komplizierte Code " tja niemand hat MS dazu gezwungen x verschiedene Versionen von Vista zu erstellen! Selbst schuld :)
 
@andreasm: Was hat das mit den vielen verschiedenen Versionen zu tun? Der Code ist letztenendes für alle Versionen gleich.
 
Wenn der Code gleich wäre, gäbs dann mehrere Versionen? *g* Ist halt so, dass mehrere Versionen mehr arbeit bedeuten.
 
@andreasm: Der Code ist tatsächlich gleich! Es werden nur für die verschiedenen Version Module weggelassen oder hinzugefügt. Jeder der nur im entferntesten was mit coden zu tun hat weiß das.
 
@andreasm: Da werden ein paar Flags gesetzt und bei der Installation ein paar Programme weggelassen und das wars. Klar bedeuten mehr Versionen etwas mehr Aufwand, aber das ist sicher nicht der Grund für die Komplexität des Codes.
 
@andreasm: Doch, in der EU wurde Microsoft sehr wohl dazu gezwungen. Durch den EU-Beschluß (wg. WMP/IE) gibt es in Europa nun 2 Vistaversionen mehr. Edit: lt. einem Interview in der aktuellen PCGH ist es möglich, Vista durchaus auf eine "bessere" Vista-Version upzudaten. Aber das nur nebenbei.
 
Ich dachte immer, die Gründe für die Verspätungen sei die Bundesbahn. :-)
 
@Guderian: ich wollte letzlich mal wieder von münchen nach köln fahren und zack, unterwegs hatte die bahn mal wieder nen platten... :)
 
@Guderian: Dachte ich auch immer... hmm...
 
@Guderian: Schlimm ist es wenn sich die Bahn verfährt - hatte ich schon 2 mal erlebt.
 
@Levellord:
und dann noch keinen ersatzreifen dabei: das kenn ich.^^
 
Einmal StarTrek schauen, dann weiss man, wie's geht.
"Wie lange brauchst Du, Scotti?" - "Mindestens 3 Stunden, Captain!". "In einer Stunden muss alles fertig sein!" - "Ay ay, Captain".
 
@Xionic: R O F L ! Der is gut.Danke1
 
@Xionic: Wie lange brauchst Du? - 5 Stunden - ich geber dir 2 Stunden, OK ich machs in 1 Stunde! - So geht das ^^
 
@Xionic: mittermeier lässt grüßen!!
 
ein guter sourcecode zeichnet sich unter anderem dadurch aus, dass er eben nicht kompliziert geschrieben ist. komplizierter code führt vielmehr dazu dass 2 neue fehler hinzukommen, wenn man 1 fehler fixed.
 
@izzy: man schreibt aber generell erstaml total viel überflüssigen Quelltext den man hinterher immer verkürzen vereinfachen usw kann. und je mehr leute an einem Quelltext arbeiten, desto schwieriger ist es den überblick zu bewahren. zumal der quelltext dann dem anderen team, was darauf ihr projekt aufbaut, verständlich zu machen =)
 
@RolfKaese: ahm, meiner meinung nach sollte man erst mal ein ordentliches konzept machen, dann muss man auch nicht total viel überflüssigen quelltext schreiben.
 
@izzy: dann kommt Vista aber noch weitaus später auf den Markt. Diese Weiterentwicklung schleppt haufenweise überflüssigen Text noch aus NT bzw. XP mit sich herum. Das läßt sich bei so einem Projekt doch gar nicht vermeiden, wenn man nicht jedesmal mit der Entwicklung völlig bei Null wieder anfangen will.
 
Wenn ich MS wäre, dann würde ich den Code gar nicht ändern, sondern nur die Oberfläche verändern und neue Features hinzufügen. :-)
 
@Loser: das wird doch sowieso schon von Vista behauptet das es ein XP mit anderem Skin ist.
 
@Loser: Also wenn ich MS wäre, dann...
 
@Loser: Klar, das behaupten meistens die Leute die den meisten einblick in den Code haben und selber die Meister im Prgrammieren sind...
 
@Loser: Und dann beschwern sich wieder alle... Vista bekommt ein komplett neues Treibersystem, sowas dauert...
 
Werd mir dann ma einen neuen Pc zulegen zu wiehnachten oder sogar erst im Februar.Aber auf jeden fall ein dualcore 64bit System
Habe im mom den Athlon XP3200+ bis dahin wird das wohl noch reichen.Mit XP bin ich sehr zufrieden ma schauen wie dan mit Vista ist
 
@SammYb16: http://tinyurl.com/nanzn , hier kannst du schauen was du für Vista an Hardware brauchst.
 
*kopfschüttel* Wieso kaufen sich Leute einen neuen PC für ein Betriebssystem? Irgendwas läuft da falsch :)
 
@andreasm: weil Leute die schlau sind die neuste Hardware kaufen, das war zuvor schon so und wird immer so sein. 8bit auf 16bit, 16bit auf 32bit, 32bit auf 64bit und dann eben gleich den DualCore. Früher oder später wird es im Laden nur noch 64bit geben, bis se eben durch 128 oder 256bit... abgelöst werden :-) oder hast Du noch nen Rechner mit (E)ISA wo XP rummurckst?
 
@ _Fire_Dragon_: siehe an SD RAM ^^ gibts in fast keinen LAden mehr und wenn dann überteuert. Haat ja noch nicht jeder DDR Ram ^^ vor allem Firmen
 
Das Problem ist wohl wirklich nicht in dem neuen OS zu sehen. Dafür gibt es keinen legitimen Grund und schon gar nicht ist der "komplizierte Code" daran schuld. Es ist einzig ein Führungsproblem der mittleren und oberen Ebene. Die sind in der Regel dafür verantwortlich, dass die Kommunikation nach ganz oben klappt. Ja- und wenn ein mittdreißiger aus der mittleren Ebene meldet, dass die Deadline in Ordnung geht- obwohl er es besser weiß- gibt es eine mißverständliche Kommunikation, die sich bis nach oben durchsetzt. Zielvorgaben machen sich am besten, wenn sie von unten nach oben durchgestellt werden und nicht umgedreht. Wieder macht sich alle Welt lustig über MS, weil sie mal wieder völlig daneben lagen, was den Termin angeht. Ein Blumenstrauß haben sich die Verantwortlichen nicht gerade verdient.
 
@keiflin1: Angekündigt (letztens noch) für Ende 2006. Das wird es auch werden. Bin da ganz optimistisch. - Bescheuert sind nur die Hardwareanforderungen. Tsts, 6 GB NUR für den Systemordner.... was soll denn das???
 
das ist leider ein großes Problem in der Softwarebranche. Die Manager haben zu wenig Wissen um abschätzen zu können, dass die geforderten Termine niemals zu schaffen sind. Diese Probleme haben nicht mur MS, sonder nauch andere Softwarefirmen.
 
Und wer badet's aus?

Die Endverbraucher und Nutzer
 
@D-Jay: Warum ? XP läuft doch 1a, sehe keinen Grund nun unbedingt so schnell wie möglich wechseln zu müssen. Die Gründe warum es zu verzögerungen kommt ... naja als wäre das was aussergewöhnliches das Termine (selten) eingehalten werden.
 
@D-Jay: Der Endverbraucher badet es aus, wenn Software Sicherheitslücken hat, wenn sie fehlerhaft ist. Wenn es länger dauert, bis eine Software fertig ist, badet der Endverbraucher genau gar nichts aus. Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: Diese Software wird nie fertig sein. Und ich halte es für ein Gerücht, dass wenn die Vista auch 2008 oder so rausbringen würden, dass es keine Sicherheitslöcher enthält.. Bei einem Patchday kommt ja schon manchmal eins dabei ^^
 
jo finde ich auch... XP läuft doch... ich meine gut von 98 auf 2k oder xp umzusteigen lohnt sich da einem viel arbeit abgenommen wird durch die neuen systeme... aber bis jetz hab ich noch keinen richtigen grund gesehn warum man sofort umsteigen soll... ausser das vista einem hardware raubt... mhhhh also ich werde mir vista holen sobald die kinderkrankheiten mal abgebessert sind und die hardware soweit ist das man sagen kann vista kann als Betriebssystem drauf laufen also er wie ein hintergrundprogramm... denn so sollte ein OS meiner meinung nach laufen... ich kann ms gut verstehn das die anforderungen so hoch sind... das win sollte ja auch die nächsten 3 -4 jahre halten und wenn man sich anschaut was games und so alles brauchen dann is das win einfach auch auf die zukunft ausgelegt.... is wie mit den neuen konsolen kein game das druassen is brauch die hardware die in den konsolen steckt... is halt auch shcon für die games von morgen gedacht...
 
Lol dann wertben sie mit Software für Projektmanagement und bekommen es selber nicht hin *ggg*
 
@EMCY: Windows Vista soll 2008/09 von Windows Blackcomb/ Codename Vienna abgelößt werden.
 
man bis das rauskommt...
 
ich warte garnicht, xp mit paar style paketen sieht doch ganz hübsch aus, und die performance ist mir auch total ausreichend, vorallem leidet der RAM nicht so sehr! :))
 
Da hier jemand kein "blauen Pfeil" kennt, werde ich es auch mal vergessen :-) _______ MS will sowieso alle 2 Jahre ein neues OS rausbringen, daher völlig unnötiges Kommentar [15] und [16]
 
Ich könnte auch tausend Sachen wie die so gut wie nicht mehr vorhandene Bildvorschau VON Ordnern (nicht Files) oder die ständigen Sicherheitsfragen, die geänderte Bedienung und die überflüssigen Features wie 3D-Blättern von Fenstern als Negativbeispiele aufführen, die es sind, Vista nicht zu kaufen bis ich es wirklich brauche um Software zum Laufen zu bringen. Andererseits war das bei XP auch schon so mit der Umstellung. Dieses hatte aber eine gesteigerte Stabilität, ein besseres Filesystem und viele nützliche Verbesserungen in der Funktionalität. Daher bleibt die Frage: VISTA WAS BRINGST DU UNS NORMALSTERBLICHEN ausser eine aufgebohrte Optik und mehr Sicherheit? Wer die Beta kennt hat sicher auch schon mal das Gefühl gehabt, daß vieles "verschlimmbessert" wurde. Wie geht es euch??
 
Komplizierter Code ist eine extrem schlechte und unlogische Ausrede die nichts mit der Wahrheit zu tun hat. Unrealistische Deadlines hingegen sind normal bei MS... das war vor 10 Jahren so und das wird sicher auch in 10 Jahren so sein. ausbaden müssen es ja nur die Programmierer.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles