So sieht Microsofts Windows XP für ältere PCs aus

Windows Im April 2005 wurde erstmals bekannt, dass Microsoft an einer abgespeckten Version seines Betriebssystems Windows XP arbeitet, die vor allem in Firmennetzwerken auf sogenannten Thin-Client-PCs zum Einsatz kommen soll. Basis für das Projekt mit dem ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Endlich.. hat ja lange genug gedauert..
 
@Buddabrod: da ist ja noch der Messenger drauf, also den hätten se ruhig auch wegreduziern können...^^ Mich würden gerne die Unterschiede zu nem Nlite-Windows interessieren... 64MB-Ram sind schon wahnsinn, ein brauchbares N-Lite-Windows benötigt immer noch 60MB dauerhaft, womit 64MB zuwenig sind zum Arbeiten.
 
nlite ist aber auch etwas eingeschränkter, die haben ja nicht die sourcen von windows. microsoft schon :-) da können die ein bisschen mehr rausschneiden. || weißt jemand was über den preis? hab hier ne alte kiste die sowas vertragen könnt...hab im mom linudx fc5 drauf aba da verirrt sich mancher, der mal an den pc will...
 
@bachmaniac: Wie kommst du auf 60MB? Ich hoffe doch nicht durch schauen auf den Task-Manager bei einem System mit mehr RAM? Das wäre nämlich ein Irrtum: EIn Programm verwendet nämlich mehr Speicher, wenn mehr RAM da ist, aus Performance-Gründen. Daher kann man den RAM-Verbrauch eines Programm auf einem Rechner nicht mit einem anderen Rechner absolut vergleichen.
 
Find ich auch ne gute Idee..
 
und in 5 Jahren gibt dann ein abgespecktes Vista oder wie?
 
@cosima: Es wird niemals ein "abgespecktes" Vista für ältere PCs geben - abgesehen von der so genannten "Starter-Edition" (die es auch für XP gibt)... Einzig wird es ein 'neues' (bzw. überarbeites) Vista für die UMPCs geben. Die aber nicht auf XP/Vista basieren, sondern auf Windows Mibile 6.0. MfG Fraser
 
@Fraser: Sicher sein kannst du Dir da aber nicht, immerhin wurde die "Eiger" Version auch erst 4 Jahre nach XP Release erstmals vorgestellt...
 
Immer wieder lustig wie lange man bei MS gebraucht hat um dahinter zu kommen das sich auch mit sowas noch GELD machen lässt. Geld das man so die letzten 4 Jahre nicht verdient hat.
 
@e-foolution: das sollen nur leute kaufen die das brauchen keiner ist gezwungen sich das zu kaufen ich sehe darin keine geldmacherrei das zeigt nur das MS sich gedanken macht über die leute die ältere rechner haben und trotzdem xp nutzen wollen für mehr stabilitöät und sicherheit

Microsoft Ownz
 
@bossadingsda: mit "geld machen" meinte ich auch nicht das negativ besetzte "Geldmacherei", ganz im gegenteil, ich BEKLAGE mich daüber das MS so lange diese Möglich Geld zu verdienen (besser? *g*) nicht wahrgenommen hat, zu lasten eben jener User mit älteren PCs die sich sicherlich auch die Vorteile von Xp gewüsncht hätten.
 
@e-foolution: Was glaubst du wohl, wie viele (Hardware-) Hersteller (Kartellämter etc? ^^), *THEATER* gemacht hätten -wer um alles in der Welt hätte sich damals neue Hardware zugelegt, wenn WinXP auf ner alten P133/64MB -Maschine gelaufen wäre? *grummel* Wenn ich mir überlege, das MS grad mit WinVista genau dieselbe Schiene fährt... die haben doch nur nachgegeben, weil alle Welt über die HW-Anforderung gejammert hat.
 
oh cool. das ist ja mal eine geile idee. hoffe dass das bald rauskommt
 
@diceone:
was genau ist an Thinclients (oder was findest du eigentlich geil) die geile Idee?
und @ Bossalinie
es geht nicht um alte Rechner sondern primär um Thinclients - kein Mensch der noch einen Pentium-150 rumstehen hat wird sich Windows XP installieren wollen - zumindest fällt mir keine Rechtfertigung ein so etwas schreckliches zu tun :P
 
@diceone: Ich hab für C&C1+2 und StarCraft vier alte Rechner mit Win98SE im Keller, wenn ich das Geld hätte, würd ich mir das "kleine" XP schon zulegen. Mich würde noch interessieren, um welche Funktionen genau dieses reduziert wurde. Hat da jemand Quellen?
 
Das ist wohl eher für die Zeit nach dem der Win2k Support abgelaufen ist gedacht.. Kann mir gut vorstellen, das viele Firmen das derzeit auf ihren Thin-Clients einsetzten. Könnte aber auch damit zu tun haben, das für den Betrieb einer Terminal-Server umgebung auch ein Linux mit nem X11 und einem einfachen Windowmanager reicht.. Und das ist bekanntlich kostengünstiger :-) als ein WinXP Pro..
 
@biggreen:
ich denke auch, darauf läuft es hinaus. Sehe da sonst auch wenig Einsatzzwecke, zumal es wohl kaum Software gibt die WindowsXP voraussetzt dann aber auf so einem Minimalsystem ordentlich läuft.
 
@biggreen:
ich denke auch, darauf läuft es hinaus. Sehe da sonst auch wenig Einsatzzwecke, zumal es wohl kaum Software gibt die WindowsXP voraussetzt dann aber auf so einem Minimalsystem ordentlich läuft.
 
wieso hab cih das gefühl, dass auf diesen dingern eigentlich acuh das normale XP rennt? das einzige, was das normale mehr braucht ist platte bei den minimal specs...
 
@LoD14: ähm, magla? 64 MB RAM nennst du die normale Systemvoraussetzung und Rechner der Pentium-Klasse auch? WAS?
 
http://tinyurl.com/qv4s8
das da mal durchlesen, dann ncohmal über meinen kommentar nachdenken und dann meinen kommentar verstehen. danach in die sonne gehen und sihc am tollen wetter erfreuhen.
 
@LoD14: da wirst du wohl auch recht haben, ich kenne eine firma die auf thinclients xp nutzt... zumindest laut angabe
 
@LoD14: Zuviel Sonne kann wohl auch schaden :). Nur das die minimalen Specs ähnlich sind, heisst das noch lange nicht, das XP Home unter 64MB genauso schnell läuft wie XP Eiger. Ne? :)
 
@LoD14: Diese schwachsinnigen Angaben hatten wir ja bei 2000 auch schon. Wenn man mal genauer liesst erkennt man schnell ein "Mindest" vor den Vorraussetzungen. Empfohlen sind 129MB!!!
 
Also ich finde es gut weil dann kann man ein ordentliches betriebssystem auch auf laptobs machen die nicht mehr so die leistung haben und kann auf das hässliche win 98, 2000 verzichten.
 
@Gamesplayer: Du meinst dann muss man diese eklige Luna-GUI nutzen und das freiwillig? Da findet doch keiner wa wieder...
 
e-foolution das ist eben die frage... überleg mal das hätten die zum release von XP auch schon als variante angeboten ? dann hätte sich die hälfte der leute eventuell die abgeseckte version gekauft und auf den kauf von neuer hardware verzichtet. das wiederrum hätte den hardwareherstellern die mit MS zusammenarbeiten so überhaupt nicht gepasst !
jetzt kann man sowas rausbringen jetzt beddeutet es höchstens noch ein paar mehreinnahmen. man muss sowas immer aus der wirtschaftlichen perspektive sehen ich bin überzeugt hätten sie es früher rausbringen wollen wäre das auch kein problem gewesne
 
und was für features fehlen dann? evtl was wichtiges? wenn nicht werd ichs mir auch holen, trotz 3ghz und 1gb ram, ich mag abgespeckte systeme, da bleibt schön viel leistung für anwendungen übrig! echt geil!
 
@GTIfreak: seh ich auch so! Verschwendung von Ressourcen muss ja nicht sein
 
lol für Leute die ja so arm sind...ein Desktop PC der für XP ausreicht, kostet 200 Euro. Wer das nicht zahlen will, hat nen Schuss.
 
@The Man The Legend: 200,-€ Komplett PCs? Das ist der letzte Müll, instabil und meist alles incl. CPU OnBord.
 
warum für alte pcs nicht einfach win2k nehmen ?? ist meinermeinug nach oftmals schlauer als XP, bzw ein XP für lahme kisten sollte kein LUNA haben
 
@maxfragg: Ich verwende Win2k sogar bei aktuellen Systemen.
 
@maxfragg: 2000 hat höhere Anforderungen als XP Eiger. Luna nimmt nicht soviel Performance und Resourcen weg, wie alle immer denken. Dafür aber Bildschirmplatz.
 
cool cool.
wenn ich bei manchen Leuten helfen soll, muss ich immer wieder an 98 denken, weil die das haben, da sind ja einige Optionen und Menus anders angeordnet.
So können sie sich dann auch endlich XP draufhauen ^^
 
Ich installiere mir das auf meinem Dual Core Opteron mit 1024MB Ram, darauf könnt ihr wetten. Mir ist XP selbst nach intensiver nLite Entschlackung immer noch zu fett, ohne mir spürbare Vorteile zu bringen.
 
@noboundaries: Boa Ey ... Du hast echt 1024 MB RAM? Wahnsinn!
 
@noboundaries: ich installier mir das auf meinem SingleCore Duron800 mit 384MB-SDRAM100Mhz Server! Mir ist mein Win2k3 darauf auch zu fett :D
 
Ist doch Bullshit. Wenn ich ein abgespecktes XP will bastle ich es mir selber mit nLite zusammen. hehehe ... jetzt kommt MS erst damit? ...
 
@funkyferdy: habe ich mir auch gerade gedacht. es ist natürlich die frage, was jetzt so anders ist an dem teil
 
Jetzt hat auch Microsoft das Tool "nLite" entdeckt, oder was? :) :D
 
anstatt diese grässlichen 16col icons, wo tlw noch win2k dreck über geblieben ist (siehe papierkorb), zu benutzen hätte man einfach nur den designdienst killen sollen..mal abgesehen davon, dass im tray weiterhin true color icons sind..^^
 
@S.a.R.S.: du weisst schon, dass sich insbesondere ältere Grafikkarten damit schwer tun, eine Windowsoberfläche in 32 Bit darzustellen? Sei froh, dass die Symbole nun 16 Bit ham. Der Designs-Dienst ist an sich nicht soo ein Problem.
 
Das ist super, dasselbe jetzt noch für Win2003 und die welt ist perfekt :D
 
@megamacy: Wäh? Warum sollte man einen Server abspecken? Wird wohl keiner auf die Idee kommen, den Win2003 Server mit 64MB Ram laufen zu lassen...
 
@megamacy: Am besten noch ne Enterprise Edition oder nen Datacenter Server? Hmm? Du kommst auf Ideen :)...
 
Nun ist nur noch die Frage, ob MS den Preis auch abspeckt oder sich noch eine goldene Nase wachsen läßt.
 
kann mir jemand den Sinn der Aktion erklären? Diese Version hätte nur 2001 Sinn gemacht, aber doch heute nicht mehr *grübel*
 
schwachsinn wie ich finde, denn wer hat heutzutage ein pc mit 64mb ram. so schlecht ist noch nicht ma unsere schule. xD
 
@mecmec: Hey der Laptop für unsere Photovoltaikanlage hat nur 32 MB :) Es reicht völlig.
 
Der Screenshot ist echt nix neues, genauso geht es mit nlite. Guten Morgen Microsoft
 
@nokiaexperte: Aha, und dein nLite-angepasstes XP läuft mit 64 MB so performant, ja? Hirn einschalten und net nur auf Screenshots eingehen...
 
Naja, nichts was man sich mit bereits vorhandenen Tools nicht selber basteln könnte (Nlite und Co) nur dass es dann auf seine Bedürfnisse angepasst ist. Ach wäre das schön wenn Microsoft anstatt mit Vista das OS noch weiter aufzublähen ein richtig schlankes OS mit dennoch modernen Features (datenbankbasiertes Dateisystem etc.) rausgebracht hätte. Dann noch CPUs mit dem Stromverbrauch eines aktuellen SPARC und Grafikkarten mit hoher Leistung und nur halb soviel Stromverbrauch, und wir hätten richtig schnelle und stromsparende Game PCs.
 
@JTR: Zum einen siehe [22][re:1] zwecks nLite und Co. Zum anderen: von einem datenbankbasiertes Dateisystem war nie als NTFS-Ersetz die Rede, sondern nur als Aufsatz. WinFS hätte nie NTFS ersetzt. Das Dateisystem bleibt NTFS.
 
ältere PCs = 64 MByte RAM ???
 
Steht schon der Preis fest - Wohl kaum. Wie muß dieses XP denn wohl auf einen Highend Rechner laufen ???
 
ich glaube das hängt damit zusammen, dass der support für Win 98 und ME ausläuft, und daher wollen sie jetzt die user, dieser alten versionen auf dieses XP bringen...

ja ich hab durchblick *g*
 
"Eiger"? Erinnert mich eher an die Eiger-Nordwand und Luis Trenker, falls hier überhaupt noch wer weiß, wer das ist (ohne nachzuschauen bei Google oder Wiki).
 
Naja Microsoft wird bestimmt so schlau sein und das Windows an eine Maximalanforderung binden.
Sprich mit 1ghz und 256 mb ram wird ma bei der installation hingewiesen doch lieber eine "richtige" version zu kaufen^^
 
Mich würd da jetzt wirklich interessieren, ob der Betriebssystemkern wirklich abgespeckt wird oder ob es im Endeffekt, wie manche wohl vermuten, tatsächlich nur ein "mit nLite abgespecktes XP" sein wird. Was mich am ScreenShot stört: Der WindowsMessenger. :) Wenn schon abgespeckt, dann sollten auch keine nicht uuunbedingt zum Betriebssystem gehörende Programme per Default starten. Ich nehme ja mal an, dass der User, von dem der Screenshot kommt, den Messenger nicht nutzt, da da ein rotes X ist... Und 16Farben-Icons, dann aber Luna ist wohl ein schlechter Witz! - aber ich nehme mal an, die haben nur die neuen Icons, die sie verwenden wollen, noch nicht fertig, und nehmen solange, um es "für "Thin-PCs" aussehen zu lassen die alten W2K-Icons
 
Komisch, mein WinXP sieht trotz Intel D @ 4300 Mhz aus wie Win 95.
 
@MarZ: Dann scheinst du nicht zu wissen, wie Windows 95 aussieht.
 
@mibtng: Doch, und weil ich es so toll finde, hab ich WInXp so eingestellt, dass es so aussieht :p.
 
@mibtng: Doch, und weil ich es so toll finde, hab ich WInXp so eingestellt, dass es so aussieht :p.
 
Ich finde das eine Gute Idee. Bin schon gespannt wann diese WinXP Version raus kommt. Habe noch einen älteren Rechner zuhause, der nur für Internetnutzung und Word benutzt wird. XP läuft jetzt schon sehr langsam darauf. Denke da ist die abgespeckte XP Version genau das richtige.
 
Warum hat MS die Visual Style Funktion eingebaut? Da kann man locker einige MB gewinnen, wenn der 3D-Schatten-Style-Kram abgestellt wird.
 
@The Knight: Also ich sehe keine Schatten. Die Schatten drinzulassen wäre wirklich sinnfrei. Vielleicht hat MS den Style als Standard eingesetzt oder er ist - wie bei XP - ein Aufsatz auf die alte, graue Leiste.
 
Wenn es gratis wäre (was es mind. 100%ig nicht ist) würde ich es mir installieren.
Obwohl mein Xp (nach verdammt langem Tuning) auch mit 64 MB RAM laufen würde, verbraucht schließlich nur 46 MB!
 
der reduzierte umfang des startmenüs??? so sieht mein startmenü nach wenigen minuten einrichtung auch aus...
 
@thefab: Ja... und? Was willste jetzt damit genau aussagen? Was wundert dich daran, dass man mit einigen Einstellungen eines grösseren Softwarepakets dieses auf die Anzeige der Funktionalitäten des kleineren beschränken kann!?
 
"...die vor allem in Firmennetzwerken auf sogenannten Thin-Client-PCs zum Einsatz kommen soll...." Das neue Office läuft, so ich mich nicht irre, nur auf XP-Ebene. Wie will man Administratoren, und damit Firmen mit Netzwerken, dazu bewegen, auf das neue Office umzustellen, wenn erst viel Geld in eine Betriebssystemumrüstung gesteckt werden muß.
Bitte nicht wieder erzählen, dass eh kein Netzwerk mehr mit 2K Prof oder gar NT läuft, und deren Clients alle mit XP ausgerüstet sind.
M$ will ein neues Office verkaufen, dazu legt es die Vorgabe XP fest. Damit Firmen umrüsten, also auch Office kaufen, muß es eine XP-Version geben, die akzeptabel (Preis wie Leistung) für Clients ist. Diese hier soll es sein.
 
@jowa: Öhm, ich glaube, du weisst nicht ganz, was ein Thin-CLient ist, oder :)? EIn Thin-Client führt keine eigene Software aus - ausser einem Betriebssystem und einem RemoteDesktop-Client (analog in der Unix-Welt: ein Terminalclient). Office würde in der Konstellation also net auf der lokalen Maschine laufen, sondern auf nem ressourcenstarken Windows Server 2003 (oder Nachfolger).
 
Was soll das jetzt häte ich an deren Stelel schon 2001 rausgebracht aber ok !!
 
am besten machen die Vista auch mit 64 Mb !^^^LOOOOL!
ALSO DAS StEHT DOCH DASS MAN WIN XP MIT 64 MB VERWENDEN KANN!!!

DIE KOMMEN AUF SOLCHE SACHEN! !!!

NAJA!!!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles