Niedersächsische Finanzbehörden wechseln zu Linux

Linux Jetzt stellen auch die Finanzbehörden des Bundeslandes Niedersachsen auf das OpenSource-Betriebssystem Linux um. Zum Einsatz kommt ein KDE-Desktop, basierend auf SUSE Linux, der wohl bekanntesten Linux-Distribution. Die Umstellung der Rechner läuft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Bis einschließlich September sollen die 12.00 Arbeitsplätze von Solaris,..."

So genau ist die Platzangabe, auf zwei Stellen. :-) Waren es nicht doch 12.03 Arbeitsplätze? ^^
 
@actionzylle: dann denk dir doch das "ca." bzw "zirka" oder "ungefähr"
 
@LiveWire: Ich glaub er meinte das es nicht 12.00 heißen sollte, sonder 1.200. Da der punkt falsch gesetzt ist. :) :)
 
@ LiveWire : es geht sich darum das es 12.000 (zwölftausend) plätze sein sollen und nicht 12.00 (zwölf komma null) xD
 
@NeXXoS: kann auch sein, wieviele arbeiten wohl in niedersachsen als beamte?. was ein punkt oder eine null zuwenig für eine verwirrung anrichten kann ^^
 
nene, is schon richtig, da die dort eh alle nur bis 12 Uhr arbeiten :)
 
@re 1 - 5 und darum gehts mir, sind es 1200 oder 12000 wäre schon interessant zu wissen, deshalb dieser lustige Bemerkung.

Oh seh gerade Text korregiert: 12000 das ist ein guter Auftrag für Linux würd ich jetzt sagen.
 
@actionzylle: Danke euch, es sind tatsächlich 12.000 (zwölftausend)! :-)
 
@all: Juhuu ich hatte recht, es sind 12000, hahaha, naja egal, genug gespammt, ich gebe zurück zum thema xD
 
@actionzylle: dann asche auf mein haupt entweder standen schon 3 nullen da als ich gelesen habe oder mein kopf denkt automatisch in anderen größenordnungen
 
Ich finds prima
 
@gammler: ebenso
 
Das sind sie nicht die einzigen...
Schön das auch immer mehr Behörden wirtschaftlich denken.
Ob es nun gerade Suse mit KDE sein musste ist wie immer Ansichtssache.
 
@Großer: Die denken nicht wirtschaftlich, das ist nur eine dieser eingeständnisse die die machen um ghut da zu stehen bevor der nächste griff in die geldbörse des volkes kommt :)
 
dieser trend geht duch alle behördenzweige. hin und wieder sind auch solche mamutprojekte dabei. ich würde mal an der stelle von ms überlegen, warum das so ist und warum diese entwicklung ständig anhält.
 
@shiversc: Was hat MS mit der obigen News zu tun? Zitat: ...von Solaris, das bereits seit 1993 eingesetzt wird, auf Linux umgestellt werden ...
 
Der Umstieg von Solaris (Unix) auf Linux ist vertretbar, wobei Kosten sind sicherlich kaum ein Argument, das aktuelle Solaris ist auch kostenlos.
 
@floerido: Für die Anwender ist möglicherweise ein Unterschied vielleicht noch nicht mal erkennbar. *gg* Stell Die mal einen normalen Anwender vor: ob der wohl den Unterschied von KDE auf Solaris und KDE auf ${LINUX} wirklich bemerkt? (Falls die sich nicht von der Farbe unterscheiden...) Was das Solaris kostenlos betrifft: soweit ich weiß, kann man als Privatanwender Solaris nach Registrierung kostenlos beziehen, wie sieht das jedoch für eine Firma im kommerziellen Einsatzbereich aussieht oder für eine Behörde mit Zentrierung auf "Gewinnerziehlungsabsichten".... .-) Gruß, Fusselbär
 
@floerido: Ich bin auch in einer Behörde tätig und auf unseren Servern läuft fast nur Solaris und ich kann dir sagen, dass es nicht ganz billig ist.
 
Der Trend sollte in öffentlichen Behörden anhalten. Schliesslich macht sich das auf Dauer doch bezahlt, da man dominierendes Monopolverhalten nicht fürchten muss. Gute Aktion und es werden immer mehr.
 
@juelich: stimmt wäre schön wenn der Trend anhalten würde .. aber auch hier gibts leider Kommunen die nichts mit Linux anfangen können/wollen wie z.b. der Berliner Senat (http://www.heise.de/newsticker/meldung/74162) ..
 
@Fusselbär: also habe null prob mit meinem windows 0 vieren 0 tojaner aber wen du ein hast probiere ich es gerne aus ob mein kaspersky es erkennt :)
@ shiversc: billig ist immer gut aber auch sicher ????
 
@Mr.Guru: 1. dein kaspersky ist ein witz. so wie jeder ander virenscanner auch. er ist aber schon am oberen ende der fahnenstange. zwischen billig und kostenlos ist ein unterscheid genau wie zwischen hackern und crackern. lebe deinen traum, aber verschone einfach alle die weiter und schärfer sehen wie du und sei es nur über den tellerrand.
 
@Mr.Guru: ich kann dir gerne mal einen Trojaner schicken, den dein Kaspersky garantiert nicht erkennt. Deshalb wäre ich auch etwas vorsichtig mit so Aussagen wie "ich hab 0 viren und 0 trojaner"...
 
@Mr.Guru: also mein nintendo ds hat keine viren und trojaner, schluss, aus basta.
 
@Mr.Guru: Darum geht es net! Es geht um Support. Was bei Linux gratis und universell is (jeder Linux-Experte kann als Supporter ran), is bei Windows teuer und nur von Microsoft. Und die stellen den Support immer weiter ein, damit man neue Systeme kauft. Was meinste warum viele darüber nachdenken ob sie von NT 4.0 auf 2000 oder auf Linux umstellen. Zum Beispiel läuft die Luftraumüberwachungssoftware von der Bundeswehr nur auf NT 4.0 zuverlässig. Diese muss jetz Schritt für Schritt sehr aufwendig an Windows 2000 angepasst werden und die gesamte Luftwaffe mit Windows 2000-Lizenzen ausgestattet werden!!
 
@overflow: hmm kannst ja schiken als rar bitte :) ich kuk dan mal
 
@mr.guru: Ich könnte dir lieber einen Screenshot schicken, ich glaub dir nen Trojaner zu schicken wäre leicht illegal...
 
@overflow: lol mach einfach :) kannst auch screen schiken
 
@mr.guru: ok, hast du ne email oder so?
 
@mr.guru: http://img20.imageshack.us/my.php?image=kav9xd.jpg
ist zwar kein aktueller scan, aber ich hab gerade kein windows laufen, kann dir aber sagen das er die Datei nicht als Trojaner erkennt...
 
@overflow: na haste die dati will selber mal testen
 
@Maniac-X: meine x box auch net :)
 
@mr.guru: Ist ja auch Linux.
 
@Großer: Wars nicht doch Win 2000 ? http://tinyurl.com/nnpz5
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles