Forscher des MIT entwickeln eine "Super-Batterie"

Hardware Mobile Endgeräte werden mit immer mehr Funktionen ausgestattet, doch diese benötigen auch immer mehr Strom. Einer der größten Nachteile aktueller Akkumulatoren wird dann besonders deutlich, wenn man wieder einmal stundenlang warten muß, bis der ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Im Gegensatz zu Batterien, speicher [n] Kondensatoren" muss das heißen :)
 
@Abbadon: "Im Gegensatz zu Batterien (kein Komma) speichern Kon...." muss das heißen
 
@Abbadon: schreibt mal selber regelmässig eine News, mal sehen, was dabei rauskommt. Krümelkacker... :-)
 
@rudi02: das war, meiner meinung nach, konstruktive kritik und kein angriff gegen den verfasser
 
@Meatwad: seh ich genau so :D
 
joah würd mir so schnell es geht das patentieren lassen!
hehe .. sonst .. :=)
 
@uTz: Ja und dann? Erzähl das ma den Chinesen ^^ :)
 
Wenn das stimmt, wird der Duracell-Hase wohl seinen Hut nehmen und zurücktreten müssen....
 
@yobu: Oder das blöde Vieh trommelt Wochenlang am Stück :-))
 
@yobu: warum? der wurde doch in hot shots 2 erschossen oder etwa nicht? :D
 
.... der trommelt nie wieder .... :) :D
 
Duracell produziert Batterien - keine Akkus

Falls Duracell die Produktion auf diese Akkus umstellen würde, hätte ich schon einen geeigenten Werbeslogan: ... und er ist in Sekundenschnelle wieder voll aufgeladen ...
Ob die neuen Akkus auch mehr Energie fassen können als die anderen mit der herkömlichen Technik.
 
@agnag: Duracell produziert keine Akkus? (Digicam aufmach) Duracell 2500mAh NiMh-Akku. Wo hab ich die bloß her? Ach ja, Mediaquatsch.
 
Also mir persönlich geht die Entwicklung was Akkus angeht um einiges zu langsam. Kenn mich zwar nicht aus damit, hoffe aber dass es auch bald Akkus mit mehr Kapazität gibt. Schnell ladene gibts ja schon durch die Entwicklung von Varta.......
 
@Dario: siehe oben: "Sie lassen sich schneller laden als Akkus und halten LÄNGER."
 
@mr.return: Das länger halten bezieht sich aber anscheinend nicht auf die Kapazität, sondern auf die Lebensdauer.
 
@TiKu: Na ja, ist leider nicht eindeutig ersichtlich. Aber einen Akku zu entwickeln der sich "nur" schneller läd, aber nicht länger hält, wäre ja nur der "halbe Weg".
 
@Dario: Die sollten lieber die Brennstoffzelle weiter entwickeln, da steckt wesentlich mehr potential drin und ist ewig haltbar.
 
@dreamcatcher: Dann viel Spaß beim Wasserstoff-Kartuschen nachkaufen. :-)
 
@ agnag: Brennstoffzellen halten auch nicht ewig, die Membranen haben auch ihre Haltbarkeitszeiten und preiswert sind die nun garnicht
 
Endlich tut sich mal in diesem Bereich was.
 
Irgentwann gibts dann bestimmt Batterien die ein ganzes Leben halten!
"Tschüss Strom aus der Steckdose!"=)
 
@Sypder: Keine Sorge, das werden die Energiekonzerne zu verhindern wissen.
 
@Sypder: Wenn du nicht gerade Annihilation betreibst, Kalte Fusion oder Fusion bzw. Kernspaltung, wird aus diesem Traum nichts. Das Kernkraftwerk für die Tasche wäre Greenpeace sicher ein Dorn im Auge,
 
@Demirug sicherlich nicht solang es keinen Atomaren abfall erzeugt den nur gegen jenes ist Greenpeace nicht aber gegen Atom Energie da sie sonst die umweltfreundlichste lösung ist
 
@Collapse:greenpeace ist überdies auch gegen den super-gau, wer noch?. versicherer sind ebenso gegen atomkraft, sonst wären akws versichert, oder die prämien würden den (echten) strompreis exorbitant teuer machen. ohne subventionen werden auch die nicht gebaut. elektroautos sind das non-plus-ultra.
 
Und welches A-kraftwerk erzeugt keinen Abfall o.o
 
wenns um elektroautos geht wird man sowieso nie was davon hören, die technologie wird in ner schublade der opec staaten landen und ward nie mehr gesehen bis der letzte tropfen erdöl aus der erde gesaugt wurde....
 
@schnoeter: Denkst du! Hybridantriebe liegen in jeder Schublade namhafter Autohersteller, Toyato bietet sogar schon welche an. Das ist nur der Zwischenschritt zu alternativen Energien. Wobei deine Theorie auf die Amis zutreffen könnte. Europa und Asien schlagen schon den richtigen Weg ein.
 
was ich nie verstanden hab ist warum herkömmliche R6 accus nur 1,2V liefern und somit in kameras, cdplayer etc nicht die batterien ersetzen können. aber das ist bestimmt nicht gewollt. bei den "neuen superaccus" wirds wohl auch nicht anders aussehen...leider!
 
@füchslein: doch mit Serienschaltung ist das doch oft realisiert. So hat meine digitalkamera 4 AA Akkus. Ich wäre schön blöd, mir so überteuerte Akkupacks zu kaufen :)
 
@füchslein: die Spannung die eine Batterie abgibt hängt vom Potentialunterschied der beiden verwendeten Stoffe ab. bei Zink-Kohle ist dies z.b. 1,5Volt bei Nickel-MetallHydrit 1,2Volt
 
Skippy: mmh, ist ein argument. gabs da nicht mal die "green cells"? die hatten 1,5V. hat sich aber wohl nicht durchgesetzt.
 
Ein nachteil wird hier aber nicht erwähnt Kondensatoren können die in ihnen Gespeicherte Ladung leider schlecht über einen Langen zeitraum halten.
 
@Skippy: siehe auch [04]. Im Prinzip hast du mit deiner Aussage recht, aber ich denke, dass diese "Entwicklung" nicht die von dir genannten Schwachstellen der Kondensatoren mit sich zieht. Es soll ja eine Art Mischung sein. Ganz davon abgesehen ist es eine wissenschafftliche Entwicklung - mal sehen was daraus noch werden kann.
 
@mr.return: leider läßt sich da nicht viel machen das es einfach Physikalisches Problem ist (nennt sich Ladungsaustausch) die einzige Möglichkeit dies ein wenig zu verbessern ist gute Dielektrika dies wird das problem aber nicht lösen
 
@Skippy: nennt man eigendlich Leckstrom des Dielektrikums und dieser ist vorallem von der Spannung abhängig. 1.5V ist recht wenig. Das meiste würde über die Kontaktstellen des Kondensators nach außen abgegeben an die Umwelt. Um das zu verhindern müste man halt Schalter an die Batterie mit Kondensatoren einbauen.
 
klingt ja ziemlich geil O.o 30.000 mal dünner als ein haar? omg ^^
aber solange sie besser und leistungsfähiger sind weiter machen.
 
Ich habe eine Vision.....Eine standardisierte Schnittstelle zum Akkuaufladen. Terminals an allen Ecken. Bargeld oder Geldkarte in den Schlitz stecken, Notebook an die standardisierte Aufladevorrichtung stecken, 2 Sekunden warten, vom Gerät entfernen. Nun kann man weiter mit vollem Akku im WiMax Netz surfen... :-)
 
DAS ist doch mal was!
 
was wurde aus den akkus zum reinpinkleln? :) deren aufladen könnte ein kasten bier auch beschleunigen :D
 
Da würde Dell aber nie mitmachen, dann müssten sie ja alle Ingenieure entlassen, die neue Stecker entwickeln, so dass ja keine Standardnetzteile passen!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte