Video-Podcast von Angela Merkel behandelt Politik

Internet & Webdienste Jeden Samstag will unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel mit einem Video-Podcast aktuelle Themen der Politik behandeln. Damit ist sie weltweit die erste Regierungschefin, die diese neue Art der Informationsverbreitung nutzt. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
eine frage: hat die wirklich nichts besseres zu tun?

p.s. first ^^
 
@mosh: angie hat ganz sicher auch was besseres zu tun. aber beim stichwort "politikverdrossenheit" klingelts bei mir. wenn mit podcast ein weg gefunden wird, wieder mehr junge leute für politik zu begeistern, dann find ich das ganz ok. oder?:-)
 
@mosh: und was bringt das? sie soll nicht mehr Junge Leute dafür begeistern, okay schon auch. Aber sie sollte mal lieber drauf eingehen, warum sie diese mehrwertsteuer erhöhen und andere Kacke machen O.o
ich finde es toll, wenn wir mal ein Interview machen könnten mit der.
Würde nämlich zu gerne mal wissen, wieso die gehälter nicht von den Politikern gekürzt werden oder so. Zumindeste höre ich NIE was darüber O.o
Wir müssen mehr und mehr zahlen und verdienen weniger oder kriegen gleichen Lohn, ich versteh da den Sinn der Logik nicht, wie die da aus Schulden kommen wollen, weil so werden es noch mehr Arbeitslose oder die, die Insolvenz anmelden müssen oder was weiß ich
 
StefanB20: ja, beim volk schauts schon immer so aus, als wenn die reichen immer reicher und die armen immer ärmer würden. aber: was sind wir deutschen auch für elende jammerlappen geworden. es ist schon beschämend. warum rafft man sich nicht endlich mal auf und packt es mit an, statt nur zu reklamieren? ein wirtschaftswunder wie nach dem weltkrieg wirds so nicht wieder geben. damals haben die menschen mit (in westdeutschland) alliierter hilfe zugepackt und aufgebaut. heute sitzt man auf der couch und schimpft über einfach alles ohne sinn und verstand. das kanns wohl auch nicht sein. wie will denn irgendeine regierung eine gescheite sozialpolitik machen, wenn der bürger, egal welcher gesellschaftlicher schicht er angehört, immer noch nicht begriffen hat, welches ziel diese politik verfolgt. es will einfach nur blos keiner etwas abgeben, keiner will einsehen, das die zeiten des selbstbedienungsladens sozialstaat nicht mehr zeitgemäss und damit vorbei sind. wenn jeder nur dran denkt, wie er noch irgendwas gratis aus dem sozialsystem rausleiern kann, dann wirds nur weiter bergab gehen. diese ganzen talkshows bei den unterschichten-fernsehsendern sind voll von solchen idioten.
 
@StefanB20: Die Merkel hat kurz nach Amtsantritt schon ihr eigenes Gehalt mehr als halbiert, und das vieler Abgeordneten oder so auch. Ich hab genaue Zahlen leider nicht mehr im Kopf, auch nicht, wen es alles betroffen hatte, war aber ziemlich drastisch!
 
@mosh: ja das viele meckern und nix unternehmen weiß ich auch. Nur was genau willst du machen? Man tut ja schon eigentlich genug oder?
Man könnte jetzt streiken oder sowas oder kA.
Aber es müssen dann auch genug mitmachen
nur in massen erreicht man dann vllt was.
 
StefanB20: streiken? für oder gegen was denn? merkst du gar nicht was ich meine? durch diese haltung ändert sich doch nichts. es macht mir sorgen, das wir als deutsche immer mehr verdummen. in den elternhäusern ist eine vernachlässigung in erziehungsfragen zu beobachten, die sich auf den nachwuchs natürlich auswirkt. man kann sich doch nicht ernstlich hinstellen und über ein "scheiss bildungssystem" und über den "scheissstaat" schimpfen. warum können eltern ihren sprösslingen denn nicht wieder mit etwas nachdruck althergebrachte werte wie vernunft, anstand und lernwillen vermitteln. jemand der begreift, warum er lernen muss, ein ganzes leben lang, der hat in deutschland excellente chancen. ich wohne im moment noch in der schweiz. hier ist alles, absolut alles mit geld verbunden. wer studieren will, bezahlt. wer zum zahnarzt muss, bezahlt. und nicht zuwenig. mit den rund 300 franken pflichtversicherung kannst du dir hier keine füllung machen lassen, da legts du locker bar 400 bis 500 franken auf den tisch. weisheitszähne ziehen hat mich hier über 1200 franken gekostet!!! denkt mal drüber nach, wie gut es uns in deutschland immer noch geht!
 
@mosh: ich stell mich ja auch nicht hin und meckere, viele Dingen machen sie ja auch gut. Nur einige Dinge finde ich von meiner Situation aus betrachtet nicht gerade gut, vllt sieht das aus der Perspektive von denen wieder anders aus. Es gibt so viel was man erstmal wissen muss, bevor man weiß, warum das so ist. Von daher sage ich auch nix, wenn ich nicht weiß, wie es ist.
Ja ich weiß, dass mit der mehrwertsteuer zum bsp ist bei uns im Vergleich zu anderen Staaten gering. trotzdem fehlt doch irgendwo Geld gesamt gesehen.
 
@StefanB20: Ja is klar, dass dir Geld fehlt, aber das fehlt dem Staat auch :) und der Staat hat riesige Schuldenberge! Wie willst du sonst diesen Schuldenberg wieder verringern wenn nicht durch mehr einnahmen?!?! Man könnte es auch so machen wie die SPD und um die Schulden zu bezahlen noch mehr Schulden machen oO ... man hat ja gesehn wies geendet hat... mfg Noob
 
Cool Angie:-)
 
LOL das habt IHR nun davon
 
1. Frau MARKEL heißt in Wirklichkeit MERKEL (siehe Überschrift)
2. Warum nicht? Habe den Eindruck, Politiker können machen was sie wollen, es wird immer nur gemosert.
 
Find ich gut. Ist ne Gute möglichkeit, um Informationen aus erster Hand zu bekommen und nicht über Medien, die vorzugsweiße nach Skandalen und ähnlichem suchen. (Wobei das natürlich nicht heißt, das diese überflüssig sind.)
 
Du solltest deine Medienwahl mal überdenken. :)

Zum Thema: Als Podcast-Verteran kann man so etwas nur begrüßen, zeigt es doch, dass Podcasting neben den bekannten Medien ein neuer Weg für Informationen ist.
 
nun hat sie eine möglichkeit mehr gefunden das volk weiter zu verdummen und seifenblasenprojekte zu zaubern.
 
ROFL die Frau hat Nerven. Bei der shice Politik die sie mit ihren Gesellen da verzapft. Macht anständige Politik, dann gibts auch Leute die sich dafür begeistern können, so wird das nie was.
 
Podcasts sind schliesslich was schönes.. Dann soll doch eure Kanzlerin auch einen machen!
 
urx... Muss das sein, hier solche Bilder reinzustellen? :)
 
@rotti1970

Wie kommst du auf diese Ansicht?

Meineserachtens liegt eine Verdummung vor, wenn die Politik das Volk gar nicht informiert. Ob du nun mit ihrer Erklärung nun einverstanden bist ist eine andere Frage. Ausserdem zeigt das doch auch, dass die Bundesregieurng gewillt ist über neue Wege Informationen weiterzugeben. Ausserdem ließe sich auch so die Politik viel einfacher an ihre Aussagen messen, da sie in Ton und Bild festgehalten wäre.

Nennt sich soetwas nicht auch innovativ? Wollen wir in Dtl. nicht die Innovation vorantreiben?
 
Oh verdammt, den blauen Pfeil nicht angeklickt....
 
Find es gut das Politiker die Möglichkeiten welche das Internet mit sich bringt auch nutzen.
 
wenn es manchen leuten hier nicht passt und sie andauernd gegen alles, was politiker sagen negativ reagieren, dann brauchen sie sich ja den podcast nicht an zu schauen. ich finde es auf jeden fall ne gute idee
 
Gnädige Frau Merkel, bitte hören Sie damit auf uns elektronisch zum Narren zu halten, denn dadurch wird Ihre unsoziale Politik auch nicht besser.

Und jammern tun in Deutschland vor allem Millionäre und Unternehmer.
 
@noComment:
jammern tun vor allem Leistungsbezieher die nicht bereit sind fürs nichts tun abstriche in Kauf zu nehmen.
Deine verhassten Unternehmer schaffen dann eben keine Jobs, wenn es durch teure Löhne nicht möglich ist.
Die Politik ist sebstverständlich zu sozial und nicht liberal genug.
 
@ modelcaster: Kennst den Spruch, wenn man keine Ahnung hat, ... selten soviel stuss gelesen.
 
@avril|L:
Sehr höchst wahrscheinlich wesentlich viel mehr als du
"selten soviel stuss gelesen."
Das zeigt das du absolut keine Ahnung hast.
 
@avril: Modelcaster hat völlig recht, nur der 0815 Sozialbezieher bzw. die Leute die sowieso egal was der Staat macht schimpfen, haben halt wieder wsa zu mekkern -.-
 
ist doch eine tolle sache! denke, dass die politik viel zu weit aus dem täglichen leben der meisten menschen getreten ist und viel zu wenig getan wurde dieses zu verhindern (von der politik her, den medien und auch von der eigenen seite). der podcast von unserer kanzlerin wird daran nicht viel ändern. aber es ist ein anfang. allein die meldung hat euch schon angeregt über politik zu diskutieren und sich mit verschiedenen meinungen auseinander zu setzen. gedankenaustausch ist doch eines der höchsten güter der menschheit. wenn frau merkel dadurch menschen anregen kann über politische themen nach zu denken und zu vertiefen ist dieses doch nur zu begrüssen. wie man dieser frau nun gegen übersteht ist doch primär egal. also hören wir uns an was sie zu erzählen hat. verzeiht meine rechtschreibung, ich bin erst seid zwei jahren in deutschland und fühle mich hier sehr wohl. gruss
 
Sowas gibt es nicht das man Jugendliche für Politik begeistern kann.
Wenn ein Jugendlicher ein schönes Leben hat findet er die Politik auch nicht abstoßend, sind seine Eltern aber in Harz4 und haben wenig Geld wird der Jugendliche auch nicht begeistert werden können.

Also wir sehen wenn jemand von Politik begeistert ist, hat er ein schönes Leben, ist er arm dran findet er Politik scheiße, also ist das nur von Geld abhängig und nicht was die Merkel da labbert.

Ich habe zwar Arbeit und bin zufrieden, aber trotzdem verdanke ich das keine Merkel und Spinner, sondern das ist reines Glück was andere nicht haben und schnell in Harz4 sind.
 
@Reuters:
Eltern mit Kindern stehen unter Hartz IV / ALG II exzellent dar!
Große Wohnung, genug Geld. Krankenversicherung.
Das haben viele Arbeitende Familien in der Summe nicht.
Und gehen noch nichtmal arbeiten - können sich also für ihre Kinder engagieren.
 
@modelcaster: Du darfst aber auch nicht in die Stereotype des "glücklich lebenden Sozialleistungsbeziehers" verfallen. Sicherlich gibt es einen Bruchteil von Menschen, die keine Leistung erbringen wollen. Aber selbst die könnte der Staat noch verkraften.

Die generelle Mehrheit der Sozialleistungsbezieher, das zeigen aktuellere empirische Umfragen, möchten lieber arbeiten gehen, als auf staatliche Hilfe angewiesen sein. Ich selbst habe das Glück studieren zu können und später sehr wahrscheinlich Arbeit zu finden. Viele der ALGII - Empfänger jedoch bekommen bereits keinen Arbeitsplatz mehr, da sie schlichtweg zu alt für die Unternehmen sind. Den psychologischen Druck, den diese Menschen in unserer immernoch ausgeprägten Leistungsgesellschaft standhalten zu haben vergessen viele auch gerne.

Was das kürzen von Sozialleistungen betrifft: Hier ist anzumerken, dass jedem (deutschen) Menschen in der BRD per GG ein Mindestmaß an sozialen Leistungen zusteht. Eine Kürzung würde sicherlich nur die falschen treffen. Ein in meiner persönlichen Ansicht wichtiger Punkt wäre, dass an den Schulen mehr Mittel für qualifiziertes Personal und Material gegeben wird. Deutschland hat eine hohe Zahl arbeitsloser Jugendlicher aufgrund mangelnder Qualifikation nach Schulende. Sprachkompetenz, ein wichtiger Punkt für das Berufsleben, ist nicht nur bei Migranten ein ernsthaftes Problem.

So nun aber doch vom Thema abgeschweift.

 
Die Frau Merkel ( und alle Politiker ) sollte sich mal an Ihren Eid errinern
den Sie gelestet hat ,,Schaden vom Deutschen Volk abzuwenden usw. ''
Sie sollten lieber sagen jeder ist sich selbst der nächste !!!
das wäre wenigstens mal die warheit !!!
 
@jacob:
Der exsessive Sozialstaat schadet dem deutschen Volk extrem.
Jobs werden durch Lohnnebenkosten vernichtet.
Verschuldung und Zinszahlungen steigen ins unermäßliche.
Keine Anreize zur Arbeit und LEistungserbringung für die Gesellschaft...
Jeder ist sich nicht selbst der nächste sondern wird gezwungen solidarisch
für fremde zu schuften, die nichtmal bemüht sind einen Hauptschulabschluss zu machen.
 
@modelcaster: nur weil viele leute etwas erzählen, heisst das noch lange nicht, das es wahr ist. lern erstmal nachzudenken, bevor du hier und überall so einen unsinn erzählst: http://tinyurl.com/l57aj
 
@totgeboren:
Wo liegt der Unsinn?
Es eht nicht darum was andere erzählen, sondern was wissenschaftlich auf neutraler Sicht Sache ist. Allerdings gehöre ich auch zu den Leuten die es "erzählen".
 
@modelcaster: hast du dir den text auf der o.g. site mal durchgelesen? wenn ja, dann erklär mir mal (wissenschaftlich), wie du zu der (schwachsinningen) aussage, "der exzessive sozialstaat schadet dem deutschen volk extrem" kommst? was glaubst du wohl, was hier abgehen würde, wenn es keinen sozialstaat gäbe? ahok..soweit würdest du auch nicht gehen wollen. alles klar, was sollte man denn deiner meinung nach tun hm? sind die arbeitslosen daran schuld, das es keine jobs mehr gibt in deutschland? du machst dir die sache ziemlich einfach mein lieber..
 
Ich hätte gerne nur einen Audio-Cast, damit ich das gesicht nicht ertragen muss :D
 
@ NOOBMAR Junger Freund, Du bist nicht auf dem richtigen Dampfer! Wer hat eigentlich in 16 Jahren diesen gewaltigen Schuldenberg angerichtet? Deine CDU-Freunde
 
@kalboflu: nö spd hat angefangen denn die cdu banditen und nun mit gemeinsammer kraft runterwirtschaften und die kleinen leute abzocken zum schuldenabbau
 
1. Die Idee an sich ist gut. 2. Arbeitnehmer haben 2005/2006 ein Verlust am Kaufkraft-Einkommen und zu gutem Teil an Real-Einkommen. 3. Die Managaer-Gehälter sind 2005/2006 im Schnitt um 10 Prozent gestiegen zusätzlich kommen hinzu Bonusaktien-Ausschüttungen. 4. Gegenüber dem früheren Arbeitslosengeld kommt man heutzutage schneller in HarzIV und ist somit schneller schlechter gestellt. 6. "Staatliche" Leistungen (im weiteren Sinne) wurden zurückgefahren bei Krankenkassen,bei Renten, bei Steuern (Kilometergeld zur Arbeit,geringeren Sparerpauschalen usw.). 7. Erfolg von Unternehmen wird heuzutage im Aktienkurs gemessen und nicht an der sozialen Verantwortung (Human-Kapital freisetzen). usw. usw. Etwas weniger Vorurteile aus / in allen Richtungen und etwas differenzierter argumentieren bitte.Alles nachzulesen in Wirtschaftsteilen diverser ernsthafter Zeitungen / Zeitschriften und aktuellen Statistiken (Microzensus).
 
...die insolvenzen steigen, an den arbeitslosenzahlen tut sich sogut wie nix..und ab nächstes jahr bekommen wir die mehrwertsteuererhöhung zu spüren...hier wirds noch ganz schön zur sache gehen in deutschland.. liebe hartz4-empfänger..überlegt euch gut, was ihr tut (sofern möglich). den sozialstaat wie wir ihn heute kennen, wird es in zukunft so nicht mehr geben. dafür werden die "neoliberalen" (http://de.wikipedia.org/wiki/Neoliberalismus) leute sorgen (siehe texte von modelcaster weiter oben), wenn die zeit gekommen ist (=wenn keine alternativen mehr erkennbar sind). da hilft leider auch keine linkspartei! diese menschen (normalerweise fdp, mittlerweile auch vermehrt cdu und teile der spd, sowie teile der bevölkerung) werden sich mehr und mehr aus der verantwortung zurückziehen, wenn es brenzlig wird (sie preisen unter anderem die "angebliche selbstregulierung des marktes an", die bekanntermassen nur zu neuzeitlichen kreuzzügen von schwer gepanzerten anwaltsarmeen führt"...) passt auf euch auf und haltet zusammen (will hier keine angst verbreiten, aber versucht zu verstehen, was dort passiert, ignoranz (wegsehen) könnte uns (alle) teuer zu stehen kommen ..!
 
@totgeboren:
Neoliberal ist nur ein Kampfbegriff der Linken aka Neo-Nazi.
Kennst du überhaupt den Unterschied zu liberal?
 
@modelcaster:Der Begriff Neoliberalismus wurde von den Ökonomen Friedrich Hayek, Wilhelm Röpke, Walter Eucken und anderen auf einer Konferenz in Paris im Jahre 1938 im Zuge der Entwicklung eines Konzepts für eine langfristige Wirtschaftspolitik geprägt, welche sich als Mittelweg zwischen reinem Kapitalismus und Sozialismus verstand. Daraus ergibt sich zwangsläufig, dass der Begriff neoliberal garnichts, aber auch absolut garnichts mit "...Kampfbegriff der Linken aka Neo-Nazi..." zu tun hat, wodurch sich offenbart, dass D U offensichtlich nichts Richtiges mit dem Begriff neoliberal anfangen kannst. Informieren, nachlesen, dann kommentieren !!!
 
@totgeboren: Also wenn ich sowas höre, die FDP will, dass der Staat sich mehr raushält, Bürokratieabbau eben. Sie ist für den Bundesweiten Volksentscheid und
möchte daher dafür sorgen, dass der Volksentscheid im Grundgesetz steht. Beispiel Schweiz dort wird über jedes neue Gesetz und vorhaben der Regierung abgestimmt.
Und dort läuft es super, der Staat hat unmengen an Geld. Wenn es sowas hier geben würde, dann könnten den dauernt meckernden Gruppen weniger Geld gegeben werden, natürlich nur wenn das Volk es will.
 
wow, hier geht aber was ab, größtenteils Gemecker... Also ich finds gut, dass sie nen Podcast online stellt, ist doch mal ganz interessant. Viele SoftwareEntwickler schreiben auch neben ihrer Arbeit Blogs oder nehmen nen Podcast auf, nimmt nicht viel Zeit in Anspruch und hält die Öffentlichkeit auf dem laufenden... Ein Insiderbericht eben. Besser als wenn sie irgendwo in einer Talkshow sitzt und die sich alle gegenseitig anmeckern, bis alle vergessen haben worums nochmal ging... Und was hier einige Leute so schreiben... also das ist nur EINE Person, und die hat nur das Pech die Repräsentantin der deutschen Politik zu sein, zumindest wenns um den Job der Kanzlerin geht, womit wir auch schon wieder bei den Podcasts wären.

sry, falls ich das Selbe geschrieben habe wie jemand vor mir, hab mir nicht alles durchgelesen
 
Cool... hab vor ner Woche noch bei ner Diskussion darueber gemotzt dass es sowas nicht gibt. Haette ich mal ueber die Steuern gemotzt... vielleicht wuerde die Merkel dann ja morgen die Steuern senken... :D
 
Sehr schön =)
Find ich toll, dass das Medium von Merkelsseite für sowas genutzt wird :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles