Google: Zensur in China verletzt Firmenideologie

Wirtschaft & Firmen Sergey Brin, einer der Gründer des Suchmaschinenriesen Google, hat zugegeben, dass sich sein Unternehmen den Zensurauflagen der chinesischen Regierung untergeordnet hat und die Inhalte seines Angebots in China zensiert. Zuvor hätten die Behörden ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
hm? das werd ich mir mal wohl anschauen, vllt ganz interessant. Danke für die Info ^^ ich hoffe ich kann es gucken... O.o
 
Die c't hatte das ganze kürzlich ja auch thematisiert...
 
lol dan nutzen die chinesen halt ne andere domain zb google.com oder de :) und nicht ihre eigene um an mehr infos zu kommen
 
@Mr.Guru: lol oder die Leute lesen die News gar nimmer :-)
 
@Mr.Guru: :D Du sprichst mir aus der Seele.
 
@Mr.Guru: Ein kleiner, kostenloser Tipp von mir an Dich. Setz dich mit deinem(r) DeutschlehrerIn zusammen und probier das mit dem lesen nochmal... und noch was: Vor dem Kommentieren sollte man die News auch gelesen haben!
 
@ZephiriS: Hey, die schreiben sogar Kommentare ohne zu lesen
 
@NIGG: Du sprichst mir aus der Seele:-)
 
DAs Ganze Gelaber bringt nichts, wenn man nicht mal gesagt bekommt, was da zensiert wird. Und mal nebenbei, wenn es gegen die Firmenehre geht, warum ziehen sich die Googelaner nicht zurück aus China? Geld stinkt nicht, deswegen. Das kleine eventuell auftretende Imageproblem wird mit einer kleinen Beichte begrenzt und die BUH-Rufe mut einer Buße getilgt. Wenn in China so ein grauenhaftes, menschenverachtendes System herrscht, warum hat der Westen nicht den rasch in der hose und zieht sich aus dem Gebiet zurück? Und wieder - geld stinkt eben nicht.
 
hmm... ich habe leider kein NDR... könnte das jemand aufzeichnen und hochladen? edit: bzw. wenn das jemand macht einen link posten? :D
 
Is doch geil wenn Google die Weltherrschaft uebernimmt!
 
@BessenOlli: Zu früh und mit dem falschen Fuß aufgestanden?
 
"Denn Google speichert jede Email seiner User, jeden Suchbegriff, den sie eingeben und hat über bestimmte Dienste Zugriff auf die gesamte Festplatte eines Nutzers."
Bestimmt die Desktop suche ^^
 
@maetz3: Die Verschwörungstheorien über Google sind ja noch krasser als die über Microsoft :P
 
Google hat deine Mails (googlemail) und lässt sie automatisch durchsuchen und erstellt dadurch für dich ein eigenes Werbeprofil. Google Desktop Search durchsucht deinen kompletten Rechner und erstellt einen Index und verschiedene Dateien, auf die letztenendes auch Google zugreifen kann, wenn sie wollen (wurde mal berichtet). Per GoogleToolbar (mit aktiviertem PageRanking oder wies heißt) werden weitere Informationen gesamelt, wie anonym kann man nicht sagen. Auf jeder zweiten Seite findet man mittlerweile "Googlesysndication" (Werbeeinblendung von Google). Interesannter weiße verlangt dieses Googlesyndication Javascript, natürlich um eine Speziell auf die Seite angepasste Werbung zu liefern, das hat jedoch zu Folge, dass Google im Endefeckt deine IP weiß und auf welcher Seite diese IP war (müssen sie ja wissen, sonst können sie ja nicht verfolgen wie viel Kohle jede Seite kriegt). Wenn man überlegt, dass bei jeder zweiten angesurften Seite Googlesyndication sit, KÖNNTE ein ziemlich genaues Abbild deines Verhaltens angelegt werden.
Zudem kommen neueste Dienste, wie Online Kalender, online Bilderverwaltung und später soll man ja auch noch Texte schreiben können und sogar online abspeichern. Natürlich alles bei Google und natürlich alles protokolliert.

Ich sollte noch erwähnen, dass ich gegen diese Paranoia bin und auch (anscheinend im Gegensatz zu ner Menge Leute) nicht glaube, dass bei Google n Haufen Leute sitzen, die darauf geil sind, Informationen über eine bestimmte Person zusammeln, aber was ist wenn die Informationen aller Dienste von Google wirklich gebündelt sind/ in Zukunft gebündelt werden?

1. Ein Hacker könnte nur mal Demonstrationsweise die Surfgewohnheiten mehrerer Tausend Leute preisgeben. Samt IPs, Passwörtern zu den verschiedenen Accounts, angesurften Seiten, Index des eigenen Rechners etc.

2. Google macht daraus eine Riesen Werbegeschäft, indem es durch gute Suchalgorythmen (da ist Google ja nicht grade schlecht drin :) ) ein komplexes Werbesystem auf Kunden zuschneidet und diese Daten teuer verkauft

3. Irgendwelche "Geheimdienste" machen "im Auftrag des Staates" Druck, um "mögliche Terroristen" zu observieren. Soweit, so gut, aber ich denke ma jeder hat von der BND Affaire gehört und man sieht, dasses in Zukunft nicht nur bei Müll durchsuchen bleiben könnte...

wie gesagt Google baut da schon n Riesending auf, ob gewollt oder nicht lass ich ma dahingestellt, aber wie gesagt ich habe persönlich selber was gegen Verfolgungsgeschichten, aber man sollte sich das trotzdem mal vor Augen führen, was möglich wäre
 
ok war wohl doch länger als geplant :)
 
Hehe, sollten die Heuschrecken an ideologische Grenzen stoßen? Wer's glaubt ...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Googles Aktienkurs in Euro

Google Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Galaxy Nexus im Preis-Check