Hewlett Packard ruft 679.000 Digitalkameras zurück

Wirtschaft & Firmen Das Unternehmen Hewlett Packard ruft 679.000 Digitalkameras zurück. Der Grund dafür ist das Batterie-Pack, welches beim Aufladen mit einer Docking-Station oder einem Stromadapter sehr heiß werden kann. In einem Fall fing der Akku sogar Feuer. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"In einem Fall fing der Akku sogar Feuer" MUHAHAHA
 
@xion03: Weiss nicht, was es da zu lachen gibt!?
 
@xion03: sehr qualifizierter kommentar. Möchte dich sehen wenn dieses Teil bei dir in der Wohnung Feuer fängt und deine Einrichtung abfackelt. Ich weiß nicht was es da zu lachen gibt!!
 
@T-byte: RICHTÖÖÖG!!!
 
Sagt mal, können die alle keine ordentlichen Akkus mehr verwenden? Manchmal habe ich so dass Gefühl, dass die Menschheit die Produktion ordentlich funktionierender Akkus & Ladegeräte verlernt hat!
 
Sowas kommt von "GEIZ IST GEIL" gespart wird wo man nur kann um Produkte günstig ( ich verkneif mir das Wort Billig ) anzubieten!
Auch die grossen Firmen kommen nicht dran vorbei, traurig aber wahr.
Gruß
 
@bigprice: voll zustimm.. musste Leider auch schon öfter änliche Erfahrungen machen.
 
@bigprice:

Ähm ich habe dazumal 380.-Fr. bezahlt, Konkurenzprodukte die dieselben Leistungswerte hatten, waren nicht massgeblich teurer. Und für was brauche ich eine Superkamera für Schnapschüsse an LAN Partys? Ich habe nebenher noch meine 15jährige Spiegelreflex.
 
Was bigprice damit sagen möchte und dem ich auch völlig zustimme ist : Das Billigste ist nicht immer das beste !!!
 
"Alternativ können auch normale Batterien anstelle von Akkus verwendet werden." Aber dann aufpassen und die Cam bloß nicht ans Ladegerät hängen.... :)
 
USA Today: 679.000 Schadensersatzklagen gegen HP! SCNR
 
Naaaa klasse... Die hab ich! O_o Ist mir aber noch nie aufgefallen, das die besonders heiß wird.. *hmhm*
 
Au, so ein Ding nenne ich mein Eigen. Tja, Firmware Update kann sowieso nicht schaden.
 
Berichte über einen angeblichen Rückruf der Kamera und Problemen mit dem mitgelieferten Akku-Pack wies HP gegenüber heise online jedoch zurück. Als laut heise ist es nur ein Sicherheitsupdate welches aufjedenfall durchgeführt werden soll!
 
@ichbines: Ein Sicherheitsupdate für ne Kamera? Verstehe ich nicht.
 
@Sicherheitsupdate: Alter ... Sicherheit vor Überhitzung vielleicht? :-)
 
Richtigstellung:
Die Rueckrufmeldung der R707 Kamera ist leider falsch dargestellt worden, es handelt sich lediglich um ein Firmware upgrade.
Die R707 Kamera wurde ausschliesslich mit wiederaufladbaren Li ion Batterien verkauft. Die Kamera kann mit diesen und anderen wiederaufladbaren Batterien weiterhin ohne Einschraenkungen benutzt werden.
Ein Problem koennte lediglich dann entstehen, wenn der Benutzer eine spezielle, NICHTaufladbare Duracell CP1 Batterie verwendet UND diese zusaetzlich versuchen wuerde, wieder aufzuladen.
Um diesen unwarscheinlichen Fall auszuschliessen, und eine 100%tige Sicherheit zu gewaehrleisten, wird ein Firmware-Upgrade zuer Verfuegung gestellt (hp.com).
Hewlett Packard - Product Management Digital Cameras
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen