Intel: Depressive Mitarbeiterin erhält Entschädigung

Wirtschaft & Firmen Wie The Register berichtet, hat eine ehemalige Intel-Mitarbeiterin vor Gericht Schadenersatz zugesprochen bekommen, weil ihr Arbeitgeber keine Rücksicht auf ihre durch Stress verursachten Depressionen genommen hatte. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"Nach eigenen Angaben hatte die Mitarbeiterin noch versucht, mit der Arbeit fertig zu werden, die normalerweise von zwei Angestellten erledigt werden würde." Heutzutage gang und gäbe. .. Wobei man auch wiederum sagen muss, dass es auch einfach faule Arbeitnehmer gibt, die stündlich 15 Minuten Raucher- und Kaffeepause machen, und trotzdem jammern, dass sie zuviel zu tun hätten, also es gibt wie immer auf beiden Seiten schwarze Schafe...
 
@Lofote: Und ich dachte, sowas gibts nur in DEUTSCHLAND! Aber dass man dazu noch Geld kassiert ist wirklich die Spitze!
 
@Lofote: Nach eigenen Angaben hatte die Mitarbeiterin noch versucht, mit der Arbeit fertig zu werden, die normalerweise von zwei Angestellten erledigt werden würde." Heutzutage gang und gäbe. ... Traurig, traurig, dass die Menschen sowas mit sich machen lassen. Aber zum Glück gibt es auch noch die andere Seite.
 
@Lofote: Raucherpause, wenn ich sowas schon hör, bei uns gehen die einfach wann sie Lust und Liebe haben und was macht der Nichtraucher? Der wird angemeckert wenn er sich mal nen Brötchen schmiert oder gar nen Kaffee macht! sorry offtopic :)
 
heute echt normal das oft einer auf zwei Arbeitskräfte kommt!
Solls ja geben das Leute damit nicht zurrecht kommen .. aber mal ehrlich .. in der heutigen Zeit hat man kaum eine Chance in guten Jobs wenn man das nicht aushält!
 
Es wäre gut, wenn es noch mehr solcher gerichtlichen Entscheidungen gäbe(in begründeten Fällen). Habe selbst miterlebt, wie Zeitarbeiter 2-3 Monate ausgebeutet werden und wenn die Leistung dann auf Grund von Überlastung nachlässt, einfach ersetzt werden.
 
Hey ich bin auch depressiv und nehme Pillen :) Jetzt verklag ich einfach mal meinen ex-Arbeitgeber. Hoffentlich macht der auch 16 mille locker, ich brauch die Kohle :)
 
@DrJaegermeister: lol, ditooooooooo!! :)
 
@DrJaegermeister: lass mal Sammelklage organisieren
 
Schonmal vom Abteilungsleiter gehört "Sie arbeiten im Moment 140%, das muss bis ende des Geschäftsjahres auf min. 170% steigen". Krankheit in aller Ehren und ich will der Frau nicht zunahe treten. Aber war ja dann wohl der Falsche Job.
 
@Termio: Was macht er mit den restlichen 30% dieser Faullenzer! :-)
 
Ist schon unglaublich wie die MA in der heutigen Zeit ausgenommen werden. Ich finde es gut und wichtig dass die Mitarbeiterin geklagt und rechtbekommen hat. Vielleicht wurde Sie schon gemobbt. Nur nicht unterkriegen lassen.
 
Ich benutze seit Jahren Produkte von INTEL und dabei is mir irgendwie auch so depri zu Mute. Krieg ich jetzt auch was ab von die Kohle oder muss ich mich auf AMD Allergie testen lassen und es dann über Schmerzensgeld versuchen ? :-/
 
@sys: Kurzsichtige Denkweise denn morgen findest du dich in einer solchen Situation wieder.
 
@Olli_04: Nicht immer alles so ernst nehmen. Auch wenn das Thema natürlich heikel ist. Stimme dir ja zu, was du um 18:50 geschrieben hast. Aber ein bisl Spaß muss schon erlaubt sein.... :-)
 
16000 britische Pfund = 23.238,8000 Euros.....

 
Gute Entscheidung! Der Schadenersatz hätte nur noch 2 Nullen vor dem Komma höher sein müssen, damit andere menschenverachtende Heuschrecken-Unternehmen ihre Sklaven-Haltung endlich aufgeben.
 
am besten probieren wirs alle mal.
 
@metusalemchen: wenn du auf das kleine Ar Zeichen bei deinem Beitrag klickst, kannst du ihn bearbeiten. :-)
 
Genau! Wie siehts den mit der sozialen Verantwortung von Intel aus? Scheinbar sehr schlecht.
 
Bevor ihr nicht wisst was die Frau alles leisten musste, würde ich mit Pauschalaussagen wie "das ist heute doch normal" ein wenig Vorsicht walten lassen. Von eurem Standpunkt aus lässt sich sowas immer schön betrachen und auch beurteilen. Nicht umsonst sind Magengeschwüre und sonstiges in der heutigen Zeit eine vermehrt vorkommende Krankheit. Und das kann und darf m.E. nicht sein! Irgendwann ist Schluß und wenn man sich nicht wehrt arbeitet man sich kaputt... später kräht kein Hahn mehr nach dir und du bist nur noch eingeschränkt arbeitsfähig.
 
sorry, aber solche kommentare wie z.b.: "dies ist heute gang und gebe" erzürnen mich auf das zutiefste, weil diese leute entweder zu viel die bildzeitung lesen oder überhaupt keine ahnung haben. ich finde die klage der frau richtig, weil dies ist auch eine klage gegen die ausbeutung ohne rücksicht auf verluste und ich wünschte mir hier in deutschland würde die leute auch endlich aufwachen und nicht dem geschwafel der politker glauben, welche das ostdeutsche volk seit 16 jahren nur belügen. aber dieses beispiel nur mal am rande.

kkw
 
@kkw: Ich gebe Dir recht wenn Du sagtst es sollten sich mehr Leute gegen unmenschliche Arbeitsbedingungen wehren. Aber deine Ostpropaganda kannst Du Dir nu wirklich da hin stecken wo die Sonne nicht scheint. Nur zur Erinnerung: Du wurdest schon wesentlich länger wie die letzten 16 Jahre von Polititikern belogen nur mit dem Unterschied das Du damals dein Maul darüber besser nicht soweit aufgerissen hättest wenn Dir dein bisschen Freiheit was wert war.
Es ist leider ein Tatsache das Politiker lügen - aber nicht nur bei euch "Ossies"
 
...danke "kxxx", das fiel mir nachher auch ein.
 
Ich finde es ganz gemein, dass sich einige noch über das Leid der Frau lustig machen. Was wisst Ihr denn schon, was die Frau alles durchmachen musste? Eins ist erkennbar, die Frau lag am Boden, sie war am Ende. Wie kann man über so etwas noch lästern?
 
@manja: Mir auch unbegreiflich dass manche darüber auch noch lästern müssen. Das sind dann halt warscheinlich die Leute die auch selbst daran beteiligt sind andere zu mobben oder schlimmeres.
 
@manja: Es sind halt viele Kinder hier unterwegs die den andern zeigen müssen was sie doch für tolle Kerle sind. Das Leben wird sie aber noch zurechtweisen !
 
@manja: Ich bin mitfühlend und deshalb eine Runde Mitleid für die Olle :) Die hat ja jetzt schon mal 16 Riesen abgestaubt und es kommt bald noch Nachschub. Die Summe würde auf mich auf jeden Fall antidepressiv wirken (besser als meine Pillen) So und jetzt schreib ich weiter an meiner Anklageschrift: mein Chef ist nähmlich Schuld an all meinem ganzen Übel und ausserdem bin ich pleite.
 
@DrJaegermeister: Deine Meinung ist krank und herzlos. Solche Menschen wie Du sind fähig, andere fertigzumachen.
 
@manja: Was heisst hier kalt und herzlos, in Wahrheit beneide ich die Frau. Sie hat es geschafft ihrem ex-Arbeitarbeitgeber die Schuld an ihrer gescheiterten Existenz in die Schuhe zu schieben um abzusahnen. Da nehme ich mir doch gleich ein Beispiel dran.
 
Ich hab auch nen harten Job, wenns nicht mehr geht muss man eben kündigen oder den Mund aufmachen. Aber Frechheit siegt...
 
@Bobbie25: Ein Manager oder mancher Selbstständiger hat auch nen knallharten Job... der Bauarbeiter, der bei 40°C im Schatten 8h am Tag ackern muss auch... der Fließbandarbeiter, die Bürokauffrau, die Finanzangestellte, etc. etc. etc. ... das denkt jeder von sich, das er nen harten Job hat... und er hat nicht unrecht. Nur wer gibt die Richtlinien vor, was hart ist und was nicht? Der AG oder der AN? Das Thema ist alt wie die Bibel...
 
Viele haben einen harten Job, aber man muß sich heute leider viel zu oft ausbeuten lassen. Ganz nach dem Motto friss oder stirb. Ist leider im Handwerk nur noch Knall hart. Für den Chef wie auch deren Mitarbeiter. Chef muß auch sehn das er Gewinn macht und seine Arbeiter bezahlen kann.

Bei uns in der Firma gehts echt ab. Hier wird man echt "Verheitzt". Wer nicht mitspielt kann gehn. Und so siehts aus, Handwerksbetrieb mit ca. 18 Mitabeitern + 10 Leiharbeiter, arbeiten laut Lohnzettel 38,5 Stunden seit diesem Jahr 42 std. ohne Lohn ausgleich. Zur Arbeitszeit zählt nur die Zeit auf der Baustelle.

Nicht angerechnet werden :

1. Fahrzeiten von Firma zur Baustelle und zurück (ca. 1std täglich)
2. Fahrzeug rüst Zeiten (ca. 15min täglich)
3. Bauschutt endsorgung (ca. 20min täglich)
4. Autopflege, tanken, Firma besenrein halten, Karton pressen (ca. 1std die Woche)
5. Samstags Arbeit bzw. Überstunden oder Nachtarbeit (ca. 3std die Woche)
&. Auslöse und Spessen

macht im Monat ca. 60std für nix!!!
und nur noch 24 Tage Urlaub
und das für einen Lohn wie ich ihn schon als frischer Geselle bekommen hab (andere Firma, inzwischen 7 Jahre Geselle)

Ich mein das ist schon viel finde ich aber bin bestimmt nicht der Einzige dem es so geht. Aber wie heißt es immer so schön: "sei froh das du Arbeit hast" mal ehrlich klar bin ich froh aber ich kann den Spruch nimmer höhren. Bin ja nicht neidisch oder so aber wenn ich dann seh was unser Chef ständig neue Luxus Autos (6) und Motorräder(5) hat, und man selber die Autoreperaturen selber macht oder von Kumpels, da man sich eine Werkstatt gar nimmer Leistem kann. Da Platzt mir echt allesUnd da fragen sich manche Menschen warum man so schlecht drauf ist oder so leicht reizbar.

Aber Gott sei dank sitz ich nicht auf der Straße hab nen Job und ich bin Gesund
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Intels Aktienkurs in Euro

Intel Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Weiterführende Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.