AMD erlaubt Zusatzprozessoren von Drittherstellern

Hardware AMD hat am Freitag überraschend mitgeteilt, dass man Drittherstellern die Möglichkeit geben will, einige Prozessortechnologien zu lizenzieren. Dadurch erlaubt man den Unternehmen Zusatzchips herzustellen, die die Fähigkeiten von AMDs eigenen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hey das hört sich echt mal interessant an! Und das hört sich auch vernünftig an, jeder macht das, was er am besten kann.
 
Nur ist das schon uralt Stichwort CO-Prozessoren beim 386er.
aber das währe auf jedenfall gut für die zusätzlich Phyik-beschleuniger chips oder wie die dinger heissen anstatt ne extra karte dann einfach als zusätzlicher Chip aufs Mainboard
 
@Skippy: es hat ja nie einer behauptet, dass es vollkommen neu ist, wir alle erinnern uns an diese ..86er zeiten....
 
@ nim: wollts ja auch nur nochmal erwähnt wissen :-) weil es ja einige unter uns im forum gibt die diese zeiten nicht kennen weil zu jung
 
@Skippy: Ich persönlich würde trotzdem die Physikchips auf einer extra Karte belassen, 1. nicht jeder ist ein Spieler und braucht es (Was bei einem Wechselsockel nicht so ins gewicht fällt) 2. würden die ihr eigenes RAM usw. mitbringen welches nicht das System belastet.
 
@Skippy: Du willst und doch wohl nich erzählen das du mit einem Jahr schon einen 386er hattest. Komm mal wieder runter...
 
@ Großer: werd mal erwachsen. wenn Erscheinungstermin 1992 war dann war ich 8Jahre alt unsern ersten PC hatten wir mit 11 nen 486er mit externen Co-Prozzi von AMD. Aber viel Schlimmer ist das ich soagr noch einen 386SX im einsatz habe der regelt in 1800Watt netzteil :-) kostenfrage normaler prozzi 30euro 386SX 1euro
 
@Skippy: Der erste 386er erschien 1985. Man soll übrigens nicht immer von sich auf andere schieben. Du willst hier Usern von dem 386er erzählen weil sie dafür zu jung sind, obwohl du selbst nicht das Alter hast um darüber berichten zu können.
 
@Großer : zumindestens sind seine beiträge lesenswert .
 
@Großer: erstmal fehler korrigiert 2002 war voll quatsch aber mindestens bis 1992 waren die erhältlich und dann solltest bei wikipedia nochmal nachschauen letztes Modell eingeführt 1990 das heisst es wurde dann mindestens bis 94-95 Produziert. das dürfte dann altersmäßig locker reichen. Auch wenn ich nicht glaube das es bei dir was bringt versuch das mal für blöde zu erklären.Es gibt ja bewiesenermaßen hier genügend leute der altersgruppe 12-15 und selbst wenn diejenigen mit 5-7jahren anfingen am Computer zu Spielen werden 70-80% nie den 386er oder nen 486er mit externen Co-prozzi kennengelernt haben. Es geht hier nicht darum ob man selbst einen besessen hat oder nicht.
 
@Skippy: Ihr seid doch alles Jungspunte! :-)) Meinem zweiten PC - einem 80286/10Mhz/640KB RAM - habe ich 1988 bereits einen mathematischen Coprozessor 80287 spendiert. Vor allem Multiplan (der Vorläufer von Excel unter DOS) hat davon profitiert.
Schon für den 8086 gab es Ende der 70er einen mathematischen Coprozessor: den 8087. Der 80387 war somit der letzte seiner Art.
ONTOPIC: grundsätzlich halte ich die Entwicklung von AMD für richtig. Bin gespannt, was für Coprozzis da in Zukunft angeboten werden.
 
Vor allem rückt das die News vom Donnerstag (http://www.winfuture.de/news,25690.html) in ein völlig neues Licht. Das war wohl von vornherein als eine Art Doppelschlag geplant.
 
@TPW1.5: 1.schlag = erster schritt für die ANTIHYPERTHREADING technolgie 2. schlag= MUltiCPU systeme für jedermann 3.schlag= Co prozessoren für spezielle aufgaben.... also wird mit dem sockel VIEL VIEL möglich sein ^^
 
Nun bin ich aber etwas irretiert bei diesem Artikel hier. Auf der einen Seite wird hier von "Zusatzchips" geschrieben, welche den Prozessor unterstützen sollen. Dabei denke ich aber an Mainboardchip, wie z. Bsp. North-/ Southbridge- Chip´s. Dann kommt die Sprache auf Zusatzprozessor, welcher auf einem Cpu-Sockel Platz finden soll. Aber dieser Zusatzprozessor, oder auch Co-Prozessor genannt hat aber weniger mit einem Zusatzchip zu Tun, obwohl die technologische Fertigung dieser Bauteile Identisch ist. Hier hat der Co-Prozessor die Aufgabe die Haupt-Cpu zu Entlasten, bzw. zu Unterstützen.
 
also ich finde es GENIAL was AMD hier macht ... habe ich seit den 386er und 486er zeiten irgendwie immer vermisst.
noch was zum abheben? (was nicht zum thema gehört, was mir aber gerade so einfällt) hehe...werde es nie vergessen wie wir zu dritt damals 1984 einen C64 eine RAM platine gebaut (extern versteht sich) haben mit stolzen 1MB, so konnte man die schönnen spielchen direkt drauf schieben und nix mehr datasette und dergleichen.
von den kosten und der zeit die wir hierfür benötigten (auweia)....spreche ich lieber mal nicht:)
mfg
Inny
 
is doch cool.... n AMD der vil power hat und z.B. ein spezieller Zusatzchip für Videoschnitt oder 3d software.... bzw vieleicht für laptops direkt nen grafikchip
fragt sich nur obs erschwinglich sein wird...
 
meistens wenn man ein prozzi kauft denkt man an den POWER das dahinter steckt und nicht an den verbraucht! Also ich bin der Meinung POWER hat AMD, aber richtig, auch in der Politik!!!
 
Die Idee an sich ist nicht schlecht, hauptsache es kommt nicht so weit, dass irgendwann irgendwelche Programme nur mit einer bestimmten Kombination der Zusatzprozessoren mit der CPU laufen. Im Serverbereich bestimmt praktisch, für den Desktop eher ungeeignet, weil dort universell einsetzbare Systeme von Belang sind.
 
Ich wünsch mir eigentlich mal wieder alternative CPUs für die vorhandenen Plattformen. Wie war das früher doch schön. Nachdem Intel mit dem Pentium MMX bei 233 MHz (bzw. 300 MHZ bei den mobilen) den Sockel 7 sterben liess, konnte man noch über Jahre AMD CPUs dort einsetzen und seine vorhandene Hardware weiter nutzen. Heute hat man einen Sockel 478 oder Sockel A und steht im Regeln, weil AMD und Intel für die alten Sockel keine schnelleren CPUs mehr herstellen und Alternativen nicht mehr vorhanden sind. Ich wünsch mir mal wieder so eine kleine, raffiniere CPU Schmiede, die für von den Großen vernachlässigte Plattformen neue CPUs rausbringt.
 
Hört sich interessant an und erinnert mich an die guten alten Zeiten
mit den Waitek (oder Weitek?) - Pozzis.
Sonen Teil war bei dem Preis nen echtes Statussymbol ^^
 
Piggypack lebt wieder auf. :)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr