Microsoft sucht neue Verbündete für den iPod-Killer

Microsoft Microsoft will offenbar eine neue Allianz gegen Apples iPod gründen, mit deren Hilfe man dem beliebten Media-Player Marktanteile abnehmen will. Der Business-TV-Sender Bloomberg zitiert eine Pressemitteilung von Microsoft, laut dem sich die Redmonder ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich glaube auch ehrlich gesagt nicht das das so allzuviel erflg bringt. wenn microsoft die sache ernst meint müssten sie glaube ich, wie bei der x-box, auf eine eigenentwicklung setzen und diese auch selbst vermarkten. wenn es wieder so eine sache ist "das eine produkt von dem funktioniert einigermaßen mit der software von dem" dann wird das doch wieder nix denn genau dieses "allinone" aus itunes ipod itunes store ist es doch was apple zum markführer macht.
 
@paris: Sehe ich anderes. Wenn Die ein gutes Produkt bringen, kann auf Grund der Möglichkeiten die MS hat das für Apple schon schmerzhaft werden. Und früher hatten die schon ähnliches erreicht. Z. B. den Marktführer Netscape wurde mit dem IE verdrängt. Damals hat das auch keiner geglaubt, daß die es schaffen könnten.
 
@paris: Wie sagt man so schön Abwarten und Tee trinken erstmal müssen die ein Produkt auf den Markt bringen erst dann wird man sehen ob es was taugt oder nicht. Apple ruht sich allerdings auch nicht auf seinen Lorbeeren aus sonder entwickelt den iPod ja auch immer weiter und ich bin echt schon gespannt was noch von Apple so kommen wird was den iPod angeht. Wenn die Gerüchte stimmen und Apple tatsächlich Plant einen iPod auf den Markt zu bringen bei dem die Front aus einem großen Display besteht könnte es schon schwer werden aber genaueres wird die Zeit bringen
 
@paris: xbox eigententwicklung?! O_O is jklar! CPU: IBM, GPU: ATI...um nur mal die beiden wichtigsten Faktoren der Xbox zu nennen...alles eigenentwicklung :)
 
@I Luv Money: Wenn Du es so siehst, hat keiner seine Produkte selber ENtwickelt. Auch Apple nicht. Oder haben die, die 68'er CPUs entwickelt? Oder vielleicht einen den Arbeitsspeicher.
 
MS sollte lieber etwas neues entwickeln, anstatt nur zu versuchen Top Modelle zu kopieren und damit Geld zu verdienen.
 
@fschuldt: Das kann MS nicht!! Haben sie noch nie gemacht!! Werden sie nie machen!!
 
@fschuldt: Das was du da schreibst, wird von einer großen Anzahl von Firmen gemacht. Nur ein kleiner Teil der Firmen und auch dort nicht immer bringt wirkliche Innovationen auf den Markt. Wirtschaftlich ist das auch vollkommen in Ordnung. Schließlich kostet jede Neuentwicklung eine Menge Kohle. Wenn es bereits Ideen, gut laufende Ideen, und Entwicklungen gibt, dann seh ich daran nichts verkehrtes auf den Zug mit aufzuspringen. Und das macht, wie gesagt, so ziemlich jede Firma. Man kann dies besonders auch im Automobilbau, aber auch der Unterhaltungsbranche, beobachten. __ @roots: Ich hab noch nie soviel persönliche Abneigung gegen eine Firma in einem Post gesehen :rolleyes:
 
@candamir: Alle dürfen jahrelang Mist bauen - blos MS nicht. Dummes Anti-MS-Geblubber halt.
 
@Bär: Das hat nix mit Mist bauen zu tun. In Wirklichkeit hat MS nahezu alles entweder "selbst gekauft" oder "selbst unterdrückt". Selbst entwickelt wird da anfangs nie. Beispiele? Ok: DOS wurde gekauft. Aktuellere Beispiele: "Microsoft kauft Molyneux", "Microsoft kauft Massive". Ganz besonders weh getan (als N64 und Nintendo Fan) hat mir "Microsoft kauft Rare" (ist aber schon etwas her). Was MS nicht kauft, das wird mit Patentdrohungen, mit FUD oder proprietären Implementierungen ausgeschlossen. Glücklicherweise kenne ich mich da so gut aus, dass ich dir auf Wunsch einige Beispiele mit Quellen liefern kann (aber nicht hier). Ich behaupte nicht, dass andere Konzerne das anders tun (der Pentium M ist auch nicht von Intel), nur gerade MS ist in meinen Augen einfach nur viel zu groß, um das immer noch nötig zu haben. Sie tun's trotzdem weiterhin. [gelöscht, Meinung geändert/verbessert]
 
die brauchen sich in das geschäft nicht einmischen.
creative hat es auch schon schwer genug gegen apple..
und ms kopiert doch apples ideen!
merkt man doch auch an dem os.
warten auf osxleopard und dann die funktionen für vista nachbauen :)
 
yo bill auf mich kannste zählen weiste ja löl

microsoft ownz all
 
@BoSSaLiNiE: Microsoft wird nach Abschluss der Programmierarbeiten an Vista tausende amerikanische Mitarbeiter unentgeldlich für 1 Woche zwangsbeurlauben. Das ist wirklich ein negativer Punkt. Aber wenn sich MS mit Apple bekriegt ist es mir persönlich vollkommen egal. Haifische unter sich...
 
Der Schlüssel zum Sieg ist ein von Software unabhängiges, stilvolles, effektives und günstiges Gerät. Ich bin ein absoluter iPod-Hasser, weil dieses Gerät es mir unmöglich macht ohne iTunes oder Ausweichsoftware zu arbeiten. Ich möchte kein iTunes haben, sondern einen MP3 Player. Aufgezwungene Software bekommt von mir einen so dicken Minuspunkt, dass das Gerät von der Einkaufsliste gestrichen wird. Leider ist der iPod ja ein Stilobjekt geworden - und leider beruht darauf der Erfolg. Nicht ausschliesslich auf der Qualität. gf
 
@felixfoertsch: Erm genau falsch rum. Am Markt gibt es tausende Player die deinen Anforderungen gerecht werden, wo ist deren Erfolg?
 
@felixfoertsch: Ich teile deine Meinung zu 100%
iPod ist einfach nur teuer. Wenn dann mal der Akku im Eimer ist, kannst das Gerät auch gleich wegschmeissen.
Ein bekannter hat den Creative Zen, das ist ein geiles Gerät. Kannste auch ohne Software drauf zugreifen. Funktioniert also auch als externe Festplatte und der Klang ist mehr als Genial :-D.

Apple und iPod kommen mir sicher nicht ins Haus und MS ist Cool, wer was anderes sagt ist nur neidisch oder liesst sehr einseitige News :-)
 
@fufo: Du sprichst da etwas an, was man nicht vergessen sollte! Warum ist der iPod so erfolgreich? Player gibt es wie Sand am Meer. Aber was macht den iPod im Vergleich zu den anderen Playern, die im Grunde ja nichts großartig anderes machen, so erfolgreich und zu was Besonderem?
 
@fufo: Wie gesagt: Leider ist der iPod zur Stilikone geworden - und genau das fehlt den anderen Playern. Wenn ich mich in meiner Stufe umschaue gibt es dort bestimmt an die 20-30 iPods. Aber nur sehr wenige andere Player. Dabei ist aus meiner Sicht der iPod ein Gerät, welches im Bundle mit iTunes sehr schwächelt. Eine Freundin von mir hat sich deshalb auch eine Alternativsoftware gekauft - aber genau das will ich eigentlich nicht. Naja - die anderen qualitativ besseren Player sind leider zu teuer. Siehe I-River. Zu teuer im Vergleich zu einem iPod. Noch dazu kommt die "Einfachheit" von dem Bundle iTunes+iPod. Ich als etwas erfahrerer Computeranwender bevorzuge es, einen Player von Hand zu bespielen. Aber für jemanden der "nur" Musik hören will - ist wohl iTunes die bessere Wahl. gf
 
@fufo: Schau dich mal um. In wievielen Situationen hast du das Gefühl, dass irgendein marktführendes Produkt eigentlich gar nicht so toll ist? Warum hatten wir VHS, wenn Video2000 so viel besser war? [...Liste beliebig lang fortsetzen]. Der iPod kann in Wirklichkeit auch nur Musik/Videos abspielen. Mehr muss er auch nicht können. Und mal ehrlich: Es gibt mp3-Player, deren Design 1000 Mal edler aussieht, als das Plastikding von Apple. Sicherlich einer der wichtigsten Faktoren für den Kaufanreiz ist zB die absolute Überrepräsentation von Apple in Hollywood. In welchem Film kommt kein iBook, iPod oder iMac zu Geltung? Wo hast du mal einen Creative-Player gesehen? Allein schon die Apple-Werbung auf der Homepage: "Hier ist das superschnelle, *Blog- und Podcastingfähige*, sofort startklare MacBook. Abgesehen vom Rechtschreibfehler: Hallo? Bloggen kann ich mit jedem Rechner, das ginge sogar von der Kommandozeile aus. Aber solange die Leute das glauben...
 
@felixfoertsch: alles neidpostings der leute die keinen ipod haben :) Das gerät rockt, klingt gut, ist gut verarbeitet, und macht einfach nur spass. Auserdem ist man NCIHT gezwungen iTunes zu benutzen..ephpod oder winamp tuts genauso....wird langsam mal zeit das die leute das checken
 
@ThreeM: Wenn du meinst. Für mich ist Winamp oder ephpod ebenfalls Zusatzsoftware. Ich möchte das nicht. Ja, der Explorer ist auch Software, aber der ist standardmässig dabei - ich hoffe du verstehst. Achja und mir persönlich gefällt der iPod überhaupt nicht. Mich macht weder das Design oder die Funktionsvielfalt noch die Klangqualität an. gf
 
@felixfoertsch: 1. winamp hat sogt wie jeder drauf, oder mit was hösrt du deine mp3s? Vom funkionsumfang ist der ipod tiop. Klang ist jedenfalls oberste liga, wenn auch nciht der beste (vergleich iaudio x5) Das design, joa manche mögens manche nicht, ist halt geschmackssache. Das einzige was man gegen den ipod sagen kann ist die mässige standartausstattung. Ansonsten ein gutes Produkt, vorallem die bedienung ist das einfachste von welt. ps. wenn du den ipod nur mit dem explorer füttern willst, gibt es alternativ Firmware die das erlaubt. Z.b. Rockbox oder linux4ipod
 
@ThreeM: Es geht doch überhaupt nicht darum, ob ich Winamp draufhab oder nicht! Es geht darum, dass ich für meinen MP3 Player keine Zusatzsoftware verwenden will! Und zur Bedienung: diese ist Teil des Design - und das Design gefällt mir, wie bereits gesagt, überhaupt nicht! gf
 
@felixfoertsch: ich weis was du meinst :)
so ist mein mp3 player auch wird angezeigt wie eine festplatte ohne software zu installiern. so wird auch mal mein neuer sein .falst du dich fragst welcher das ist.
Archos jukebox recorder 20 und der hat schon ein paar jahre aufem buckel aber ist ein gutes gerät
 
@fufo: An der breiten Unterstützung. Es gibt Autofirmen, die den Ipod in das Fahrzeugkonzept integrieren. Es werden Stereo-HiFi-System angeboten, die auf den Ipod zugeschnitten sind. Es ist die breite Unterstützung der Konzerne in aller Welt. Das mag ein Erfolgsgarant sein, wenn der Kunde merkt, das das Produkt nicht nur hergestellt UND vergessen wird...sondern über einen grossen Zeitraum Unterstützung von allen Seiten erfährt.
 
und nochwas zu ms und apple, hatte mir den nano geholt als er neu war, nach 2-3 tagen hatte ich starke kratzer im display (jeder kennt ja die news dazu, und ich bin seeehr sorgsam damit umgegangen). Naja Apple angerufen, fall geschildert, ich solle das Teil einschicken, wenn Apple meint es liegt an mir (die Kratzer) kein Umtausch, ansonsten ja. Nach knapp 2 Wochen bekomm ich das Teil zurück, und das beste: Es war natürlich genau der Ipod den ich losschickte mit genau den gleichen Kratzern aber mit nem Brief a la: Wir haben das Problem gefunden und ihren Ipod repariert...ja is klar....immer noch das gleiche zerkratze Display und sonst war ja alles in Ordnung mit dem Teil. Naja, nun zu MS, meine 360 is auch nach 2-3 Wochen abgeschmiert (Laufwerk laß die Spiele meist nur nach 3-4 Versuchen), also Hotline angerufen, fall geschildert...direkt gefragt ob ich keine neue bekommen kann weil das Gerät ja erst 2-3 Wochen alt ist, MS meinte generell gibts keine neue. Naja, 360 eingeschickt...nach 2 Wochen hab ich dann doch ne neue bekommen! 1:0 Kundenservice für MS !
 
@I Luv Money: Natürlich hat dir MS eine neue geschickt. Reperatur bedeutet: Bezahlung von geschultem Techniker, der weiß, was er tut. Umtausch bedeutet: Lagerarbeiter im Wareneingang. Kein Konzern macht das heute noch anders. Wird ja eh alles zum Spottpreis in China produziert.
 
@I Luv Money: Naja Apple hat nix von beidem gemacht (weder Umtausch des Nanos noch Austausch/Reperatur des Displays) dafür aber nen Brief dazu gepackt wo sie meinten sie hätten das Problem erfolgreich gelöst. Und das schon dreist dann, hätten sie lieber schreiben sollen: "Wir glauben sie haben die Kratzer verursacht und tauschen es deshalb nicht aus"...auch wenn ich es nicht war....Und in Xbox Foren hatte ich vorher gelesen das manche auch ihre Xbox repariert zurück bekamen.
 
Ms unfähig ist irgendwo schon echt beachtenswert. Statt wieder ne halbe Million Firmen zu beauftragen, sollte man halt schauen das man ein einziges vernünftiges Gerät baut das den Ipod wenigstens ebenwürdig ist und das dann als Lifetstyle Produkt vermarktet.
 
@snowwolf3000: Lies nochmal die News, denk nach und dann klappt das auch mit dem Kommentar :-)
 
@snowwolf3000:
Und was soll ich da lesen? Da steht das Ms eine Allianz mit ein paar unfähigen Hardwareläden gründet. Okay "beauftragen" passt vielleicht 100%, sie arbeiten zusammen. Das Ergebnis bleibt aber das gleiche.
 
glaube ich wurde hier zu anfang missverstanden. ich meinte mit eigenentwicklung nicht das da dann draufstehn sollte "toshiba mp3play kompatibel zu micrsoft mediaplayer11" sondern einfach "microsoft mp3player" auch wenn er wie z.B. die xbox eigentlich von anderen gebaut wird.
ich habe auch nie geagt das MS apple da nicht gefährlich werden kann nur zweifel ich das es mit diesem konzept funktioniert.
 
Hi @ MS will überall Monopol-Stellung ...
 
wenn se was gescheites machen kanns gut gehen. Ich denk aber das apple schon was neues hat um zu kontern. ausserdem : hab ich nicht microsoft sagen hoeren das der ipod bald sowieso wegen der ganzen MP3 handys keine chance mehr haben wird ?!
 
die habe e keine chancen MS will aber auch überall mitmischen "kopfschüttel"
 
PlayForSure == wir garantieren, daß die Chance, unseren proprietären WMA-ähnlichen Müll damit wiedergeben zu können, erkennbar verschieden von Null ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles