Japaner bevorzugen legale Musik-Download-Portale

Internet & Webdienste Der Verband der japanischen Musikindustrie hat einen Bericht veröffentlich, laut dem der Erfolg zahlreicher legaler Musik-Download-Angebote die Plattenverkäufe insgesamt beflügelt hat. Im ersten Quartal 2006 seien bereits 89 Millionen Downloads ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Und ich glaube nicht, dass das in Japan durch Hausdurchsuchungen der Polizei und Anzeigen erreicht wurde!
 
@sam79: wahrscheinlich durch günstigere Preise. Also ich lad Musik.. Nein nicht bei Musicload sondern inFrostwire. Da hier das runterladen noch Grauzone ist.:D
 
@sam79: Dafür kopieren sie ja sonst alles und jeden :) . Irgendwann wird auch unsere Industrie das Format Mp3 sinnvoll nutzen...wahrscheinlich wenn das nächste Format sich durchgesetzt hat in 20 Jahren oder so....
 
@cosima: Sieht für mich wie ne ganz normale Tauschbörse. Wo ist der Unterschied zu Emule, wegen Grauzone?
 
@sam79: sorry hab zu vergessen erwähnen das ich in der Schweiz lebte. Wollte sagen das das in unserm Land (SchweiZ) in der Grauzone liegt...
 
@cosima: Ach ja, die Schweiz. :)
 
@sam79: Japaner haben ein stärkeres Unrechtsbewusstsein und sind gleichzeitig kompetenter, was betriebs- und volkswirtschaftliche Fragen betrifft. Auf beides wird bei der Erziehung durch Eltern und Schule großen Wert gelegt. Darum kann nicht erstaunen, dass die Raubkopierrate (wie übrigens auch die aller anderen Straftatbestände) dort relativ niedrig ist.
 
@I Luv Money: die vielen raubkopien sind in china-.-
 
Die sollten sich mehr um Tiere kümmern ! Das Essen von Hunde u.s.w sollte da mal verboten werden.
 
@Jetiman: und den Moslems willst du das betten gen Mekka verbieten, den Christen das betten zu einer Leiche und den Spaniern das messen mit Tieren (zugegebener Massen recht heftig, aber tradition...)
 
@Jetiman: Warum, schmeck doch gut? Was der Bauer nicht kennt das frisst er nicht.
 
@Jetiman: zumindest ist wohl ein hund sauberer als ein schwein welches sich im schlamm wälzt. so gesehn bevorzuge ich auch hund. und wer weiss vielleicht wurde er uns schon mal aufgetischt... wenn sowas rauskommt, ist es eh meist zu spät. wir sind doch alle opfer der industrie.
 
@MjRD: wie sie ihr bett betten ist mir eigentlich egal ... ???
 
@Jetiman: Falsches Land, die Japaner essen fast alles was aus dem Meer kommt. Und wenn dein Hund nicht gerade glaubt er wäre ein Fisch... Wenn Du China meintest redest Du ebenfalls Unsinn, Hunde sind dort zwar als Speise bekannt, es sind aber glaube ich nur 1-2 Provinzen in denen wirklich alles (auch Hunde) gegessen wird. Übrigens gilt dort die Farbe als Indikator für den Geschmack. Habe aber gerade nicht mehr drauf welche besser und welche schlechter schmecken. Übrigens habe ich mal eine Doku gesehen in deren Rahmen auch aufgedeckt wurde das der Schweizer an und für sich auch gerne mal eine gut abgehangene Schäferhundkeule genießt (vor allem auf der Alm). Man nimmt halt was man bekommt wenn man ein wenig abgeschieden lebt.
 
wen es billiger wäre (50 Cent/Song) und kein DRM (?) hätte, würde ich mir auch alles nur noch darüber besorgen... endlich gute Qualität und evtl. noch die gleiche Lautstärke und das ohne das ich mal wieder selbst Hand anlegen muss per MPGain...
 
@MjRD: Naja, dann müßte das Zeugs aber MINDESTENS 192 kBit/s haben, ansonsten vollkommen indiskutabel. Da hol ich mir doch lieber die Original-CD, wenn ich was wirklich haben will. Und wenn man nicht gerade auf Mainstream steht, kriegt man auch keine Un-CDs mit Kopierschutz angedreht, kann sich also seine MP3s problemlos selbst rippen.
 
@ cosima:kannst mal die URL geben? find da unter google nix...
 
@MjRD: von was? Frostwire?
 
@ cosima: jap... oder bin ich mal wieder zu blind für??? (hypothetische Fragen benötigen keine Antwort... ^^)
 
@MjRD: 1 Blauer Pfeil 2. Google nimmst du das erste oder das 2te http://www.google.de/search?q=frostwire&start=0&ie=utf-8&oe=utf-8&meta=lr%3Dlang_de&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official
 
@cosima: Noch bisschen Übung nötig, der / die liebe MjRD, wa?
 
@cosima: 1.) Blauer Pfeil leider nicht immer vorhanden, bei deinen Antworten zu meinen Fragen zBspl. nicht...

2.) sagt doch gleich das P2P ist... ^^
ich dachte es wäre ein Musik-Portal...
 
@MjRD: Ein bisschen Flexibilität sollte man doch erwarten können. Wie wär´s, wenn du nach dem Drücken des blauen Pfeils einfach im Kommentarfenster den Namen, hinter dem @, in den Namen desjengen, den du ansprechen willst, änderst?
 
@MjRD: p2p -> peer 2 peer -> peer to peer ^.^
 
@MjRD: Du mußt den blauen Pfeil des Eröffnungsbeitrags [o*]benutzen. Dann landest Du automatisch unter dem letzten schon vorhandenen [re:*] als neuer Antwortbeitrag.
 
Ja super. Deutsche auch. Vor der Urheberrechtsreform waren in Deutschland 100% aller Downloads legal ... :-)))) Der Vergleich ist total bescheuert. Japan hat andere Gesetze und vor allem würde es in Asien kein Musik-Anbieter wagen, dem verwöhnten Kunden so einen Mist zu überhöhten Preisen anzubieten wie hier in Europa.
 
@call_me_berti: Gut das das einer mal richitg stellt! *gg*
 
@call_me_berti: Nichts für ungut, aber Du glaubst gar nicht was für einen Mist die Japaner zum Teil hören. Vorallem lebt der JPOP auch vom klauen in Europa und den USA. Hab mal eine Seite gesehen auf der die Videos von Ayumi Hamasaki (in Japan ungefähr so bekannt/erfolgreich wie Madonna im Rest der Welt) mit ihrem Vorbild verglichen wurden. Man ist die Dame eine CopyCat, sie setzt vieles gut um, klaut aber wie Sau. Dementsprechend unterscheidet sich vieles im Grundsatz aber nicht deutlich von dem was ihr hier an Musik kennt. Annsonsten scheinen die Japaner Trash zu lieben, was da an Teeny Bands (Idols) rumquitscht ist schon nicht mehr feierlich. Gibt aber natürlich trotzdem Sachen die wirklich gut sind, aber nicht nur.
 
@GamberX2: Dass Japan unter Geschmacksverirrung leidet, hab ich auch schon gelegentlich vermutet. Mist bezog sich daher auch nicht auf den Musik-Geschmack. Du kannst aber sicher sein, daß die ihren Trash in Tonqualitätsstufe "erste Sahne" bekommen und jeder Anbieter sich die Beine ausreißt, damit sein Angebot zu möglichst vielen Anwendungen kompatibel ist.
 
Also Winny und Share, die von Japaner entwickelten und bevorzugten P2P Programme, die stark verschlüsseln, sind jedenfalls voll von Musik in Lossless Formaten (FLAC, APE) und haufenweise DVD ISOs. Die große Masse der Japaner bezahlt allerdings auch jeden Fantasiepreis für jeden Ramsch, hauptsache klingt toll und irgendeiner sagt das man es haben muss.
 
@masterleech: Mich würde mal interessieren, was die überhaupt pro Song / Album bezahlen dürfen, denn die Preise zu denen man bei uns legal laden kann sind für den Hintern... Kennt diese jemand??
 
Schade, daß es hierzulande kaum legale Musikdownloadportale gibt. Nur einige großkriminelle Organisationen, die ihren politischen Einfluß nutzen, um der Strafverfolgung wegen Computersabotage und Computerbetrug zu entgehen.
 
japaner haben prozentual gesehn auch ein um 50%höheres einkommen als wir und die preise der downloads sind nur die hälfe wie hier.
 
@rotti1970: Dann kann ich natürlich verstehen dass die Japaner verstärkt auf solche Angebote zurück greifen. Bin jedenfalls auf die zukunftige Entwicklung in den USA und vor allem unser Germany gespannt. Grüße, WaX
 
Da sieht mans mal wieder!!! Asiate (Japaner) ist nicht gleich Asiate (Chinese)
So wie die in china raubkopieren, könnten die sich ruhg mal ne Scheibe von den Japanern abschneiden. Insgesamt schadet man sich durch illegales Downloaden ja eh nur selbst
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles