Microsofts Internet-Pranger für Software-"Piraten"

Microsoft Nachdem die neu eingeführte Benachrichtigungsfunktion für Nutzer von Windows XP Systemen, die die Echtheitsüberprüfung nicht bestehen, seit heute auch in Deutschland optional über Windows Update heruntergeladen werden kann, geht man bei Microsoft in ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
wahrlich keine schöne aktion, aber von beiden seiten ...
 
@izzy: Naja ich denke nicht das MS das mal eben so macht sondern einige Mahnungen und Gespräche geführt wurden. Daher -> Selber schuld!
 
@izzy: Ach, das ist in den USA doch Usus. Da werden zB verurteilte Sexualstraftäter höchst offiziell auf polizeil. Webseiten bekanntgegeben. Sexualstraftäter ist man in vielen states dort auch, wenn man sich bei einer Demo (gegen Tiertransporte oder Pelzfarmen, weiß nicht mehr) nackt in einen Käfig einsperren lässt und die Mutter eines Kindes dich anzeigt. Da gibts dann auch ganz legale "Watchblogs" die "besorgten Eltern" dabei helfen - per Flickr - herauszufinden ob nich ganz in ihrer Nähe ein so ein unsittlicher Demonstrant logiert, damit man diese dann gezielt ausgrenzen kann. Jaja, land of the free. EDIT: Seh grad, dass das hier eh schon wer gepostet hat.
 
So ein Pranger verfehlt bestimmt nicht seine Wirkung. Allerdings halte ich es für etwas dürftig sich nur auf die Informationen von privaten Ermittlern oder der hauseigenen Anti-Piraterie-Hotline zu stützen. Sonst hat man schnell ne Gegenklage am Hals wegen Rufmord, sollte sich die Anschuldigung, illegale Kopiene zu besitzen/vertreiben, nicht bewahrheiten. Besser auf in Gerichtsurteil warten und dann den "Gehörnten" ins Internet stellen. Ist in den USA übrigens Gang und Gebe. So werden auch sexual Straftäter auf Polizeipages gelistet, samt Adresse, Foto etc. Egal ob bereits nach langem Gefängnisaufenthalt oder auf Freigang.
 
@candamir: In den USA Gang und Gebe ... aber hierzulande aus guten Gründen gottseidank streng verboten!
 
Mittelalter: wunderbar, dann gibts auch bald wieder ein Tauschhandel. Tausche 10 Office97 Lizenzen gegen 5 Office2003 :)
Soll mal MS offiziell auf seiner Homepage präsentieren.
 
Irgendwie kann man die Aktionen von MS nicht mehr verstehen.
Wenn hier einer an den Pranger gehört, dann ist das Microsoft selbst und sein Gründer Bill Gates!

Was will denn der Typ noch, als reichster Mann der Erde zu sein?

Das zeigt doch, daß die Produkte von MS zwar gut aber mindestens um 80% überteuert sind! Gibt es in USA keinen Wucherparagraphen?

Gruß
Hotte
 
@Hotte: Gates hat auch eine Stiftung wo jede Menge Geld er zur Verfügung stellt. Thema Wucher: Wer zwingt dich solche Produkte zu kaufen?
 
@Hotte: Ich finds immer wieder geil wie manche MS mit der Person Bill Gates gleichsetzen. Sind Personen wie du immer so... Oberflächlich und scheren alles über einen Kamm?
 
@zivilist
wer zwingt einen zu xp ?
die software industrie !
 
@onkel4u: Warum? Welche Software? Zum zocken bieten sich gameconsolen an desweiteren kann man mit Linux oder anderen OS auch zocken (bsp für MacOS X werden auch Spiele produziert parallel zu windows).
Zum produktiven Arbeiten bietet sich Solaris, Linux, *BSD usw. an. Auf Arbeit (wenn man sie dann hat) läuft eh normalerweise ein Original. Da kann man sagen, dass man "gezwungen" wird. Aber daheim: NEIN
 
@onkel4u: 80€ (WinXP Home) für ein Betriebssystem ist ein fairer Preis. Ich habe mir damals SuSe 9.0 Pro geholt und habe auch 50€ (Schüler) dafür bezahlt. Wenn du Schüler oder Student bist kommst du auch wesentlich günstiger an WinXP Pro Lizenzen ran.
 
@ Brueckenpenner: Findest du? So wie du es betrachtest, ist das sicher korrekt. Aber sieh es mal von der Seite, dass man Ubuntu (oder auch eine Reihe anderer Linux-Distributionen) für lau bekommt. Und Ubuntu bzw. Kubuntu hat mich wesentlich mehr überzeugt als Windows. Aber alle paar Jahre ca. 100€ für ein OS zu bezahlen, halte ich bei den Alternativen für schwachsinnig.
 
Wer Microsoftprodukte kauft, der unterstütz dessen Firmenpolitik.
 
@Hotte: warum sollen MS produkte 80% überteuert sein? MS ist ein Unternehmen dass gewinne erzielen will. das ist sinn und zweck jeder firma. ein unternehmen zu verteufeln nur weil es erfolgreich ist, ist albern. meiner meinung nach ist das reiner neid.

@pirattt: wenn linux/ubuntu oder was weiss ich was so toll ist, benutz die frickelsoftware doch. zu dumm dass kaum gute software dafür gibt. was will man also mit nem OS wo man kaum anwendungen/spiele drauf laufen lassen kann?
 
@pulsar: Auch wenn es Dir anarchistisch vorkommen mag, aber der Sinn und Zweck unseres Daseins besteht NICHT darin, (auf Kosten anderer) reich zu werden! Jeder sollte durch Arbeit seinen Lebensunterhalt verdienen können, dazu ist es aber sicher nicht notwendig, seine Kunden zu beklauen, nur um selbst mehr zu erhalten, als man für ein ordentliches und menschenwürdiges Dasein benötigt. Und "verdienen" kann man in einem Menschenleben sicherlich nicht jenes Vermögen, dass zum B. gewisse Hauptaktionäre einer redmonder Firma besitzen. So etwas muss man sich schon zusammenergaunern! Auch wenn das in der Sprache der Wirtschaftsbosse verniedlichend "Gewinne machen" genannt und staats- & strafrechtlich so geduldet wird!
 
Zitat "Wer zwingt dich solche Produkte zu kaufen?" Zitat Ende.

Dümmer gehts nimmer!!!

Zitat "Sind Personen wie du immer so... Oberflächlich und scheren alles über einen Kamm?" Zitat Ende.

Nö, Bill Gates ist mit Currywurscht so reich geworden.
 
@Hotte: Kannst du die Frage "Wer zwingt dich solche Produkte zu kaufen?" auch beantworten oder kannst du diese nur mit einem "Dümmer gehts nimmer!!!" mehr als nur dürftig kommentieren? Gleiches gilt auch für die Antwort auf meinen Kommentar.
 
ich finds richtig.
wenn jemand mein zeug klauen würde bzw mich betrügen würde, wäre ich auch dafür dass es jeder erfährt.
das hat mit mittelalter nix zu tun. so bewahrt man andere vor schaden. den an gestohlenen waren kann man kein eigentum erwerben. somit ist auch der käufer von illegaler software der dumme.
 
@pulsar: und wenn sich Microsoft mal bei jemandem irren sollte. Solche Ermittlungen überläßt man den Behörden und die Feststellung der Schuld einem Gericht. Dazu sind diese Institutionen da.
 
@pulsar: bist dir 100% sicher????? du würdest damit jedem ne resozialisierung vergeigen. klar, dass firmen ihr eigentum schützen müssen/sollen. aber dabei methoden wie im tiefsten mittelalter anwenden???
 
@: wenn ihr euch mal die website angeguckt hättet, würdet ihr sehen, dass dort firmen gelistet sind, gegen die offizielle gerichtsverfahren laufen. das ist keine willkürliche liste, da sind alle verfahrensangaben mit dabei: gericht, aktenzeichen usw.
ich möchte als kunde nicht bei irgendwelchen shummelfirmen kaufen. was würdet ihr denn denken wenn ihr euch irgendein markenprodukt kauft und dann feststellen müsst dass es gefälscht ist. und der händler von dem ihr es habt, treibt gewerbe mit den fälschungen im grossen stil?
ne danke, wenn ich geld ausgebe, dann mag ich keinen schummelkram. und leute die mit sowas geld verdienen gehören angeprangert, weil sie unternehmen und verbraucher schädigen
 
@pulsar: siehe o15:re2. Ja auch ich mag keinen Schummelkram. Aber die Feststellung, wer ein Schummler ist, die sollte ein unparteiischer Richter treffen - nicht die Microsoft PR-Abteilung.
 
Es könnte langsam doch noch ne Chance für Linux bestehen, solche Presse wie MS gerade macht.
 
@surfacecleanerz: ? was ist den daran so negativ, dass andere gewarnt werden?
 
@surfacecleanerz: wer das windows so lange wie möglich illegal nutzen will, will doch garkein linux haben...
 
@surfacecleanerz: Linux braucht sowas nicht, Linux kann warten. Linux kann nicht pleite gehen und es ist absolut egal wieviele Linux benutzen.
 
@surfacecleanerz: sobald linux genutz wird haben wir sicher ähnliche probleme wie mit windows, vorallem zum thema sicherheit :)
weil warum scih die mühe amchen linux zu hacken, was relativ wenige benutzen ?
 
Wieder das alte Thema... Unter Linux arbeitet man standardmäßig niemals als root, von daher ist man insofern schon deutlich sicherer als mit Windows in der standardconfig, was die meisten nutzen. Und warum sollte man dann nicht versuchen, das deutlich leichter zugängliche und deutlich weiter verbreitete System zu knacken?
 
Also ich finde Microsoft macht das ganz richtig.
 
@billgatesm: traurig, ... aber nicht überraschend. Ganz nach Deinem üblichen Motto: Microsoft ist so gut und edel und gerecht, ja und außerdem sind die anderen doch die Verbrecher... Wozu brauchen wir da Richter oder unseren Rechtsstaat?
 
@call_me_berti: gebe ich dir recht. da könnte man gleich die politik abschaffen und uns von den konzernen regieren lassen -> "ein kleiner schritt für ms, aber ein großer rückschritt für die menschen."
 
...na sowas, die stellen sich was an. Da sind wir doch in Deutschland aus der Vergangenheit und durch Hartz IV ganz anderes gewohnt.
 
Wetten das auch einige ehrliche Nutzer an den Pranger gestellt werden? Natürlich nur ausversehen und ganz ohne Absicht!
 
@elysium: klasse. jeder meckert, aber keiner scheint sich den stein des anstosses, nämlich den MS-'pranger' angeschaut zu haben.
da werden keine user gelistet, sondern firmen gegen die verfahren laufen, die gewerbsmässig gefälschte MS produkte verkauft haben.

und dass MS sowas macht ist absolut OK und legitim.
also erstmal richtig informieren bevor man rumpoltert!
 
Automatisches Update deaktivieren und gut is. Damit bleibt mein System so lange wie möglich auf dem jetztigen Stand stehen.
 
@olli_04: Und wer garantiert, dass nicht trotzdem was zu Microsoft gelangt? Niemand.
 
Rechtsweg? Beweiserhebung? ordentliches Verfahren? Schuldfeststellung nur durch den Richter? Schutz vor Verleumdung? ... ist doch scheißegal. Das hält nur unnötig auf. Geht doch schließlich hier um Verbrecher. Ein Bild an jeden Baum mit der Aufschrift "WANTED- Dead or alive". Am besten ist doch wenn wir die Kerle gleich erschießen und ein paar der lästigen Rechtsfuzzies, die uns davon abhalten wollen, gleich dazu. Das ist die neue Gerechtigkeit. Die Redmond-Sherrifs reiten wieder. Hurra und Yippieheiho! ...
 
Bestimmt werden nur Personen und Firmen an den Pranger gestellt, die mehrere Raubkopien von Windows verkauft haben. Das finde ich dann zwar etwas hart, aber vielleicht auch gut. Dadurch werden vielleicht mehr Original-Windows-Lizenzen gekauft.
 
Halte das Vorgehen für rechtlich äußerst bedenklich. Naja, sind halt Amerikaner. Und so lange ist "Teeren und Federn" ja noch nicht her, zumindest nicht in deren vernagelten Köpfen.
 
@Schließmuskel: Viel schlimmer und absolut inakzeptabel ist doch, dass Microsoft Schwarzkopierer mit Kinderschänder gleichsetzt, denn in Amerika werden persönliche Daten, wie Name und Adresse von Kinderschändern öffentlich gemacht. Und Microsoft springt auf diesen Zug. Das ist ein Skandal!
 
Wer von Euch hat sich denn diese Seite mal angesehen? Alle Fälle sind vor Gericht gewesen oder was glaubt Ihr was USDC bedeutet? United States District Court, also soviel wie Bezirksgericht. Also bitte, zuerst denken (oder sich informieren) und dann posten. Aber is ja egal, hauptsache man kann wieder mal was gegen Microsoft sagen, gelle?
 
@gischi: Ja und? Ist ne Microsoftseite und Microsoft steht hinter dieser Politik. Natürlich muss man das aufs schärfste kritisieren, genauso wie Microsofts Wunsch, komplette Programme von der Festplatte zu läschen, wenn sie nicht dem original entsprechen. Lässt du dir gerne in die Karten gucken? Ja, ich weiss, DU hast natürlich nichts zu verbergen. Microsoft mischt sich doch gerne in die Politik ein, gerne werden auch mal Gesetzestexte von Microsoft formuliert. Zum Kotzen ist das alles. Stell dir mal vor, VW: oder BMW, oder sonst wer, würden ihre Interessen in Gesetze verankern. Irgendwo ist ja mal Schluss. Und wer Windows Vista kauft, der kauft die gesammte Firmenpolitik von Microsoft.
 
@gischi: Das sind alles lediglich Klageschriften ... KEINE URTEILE. Morgen verklag ich Dich wegen irgendeinem erfundenen Quatsch, und schwups, schon gibts auch dafür ne Gerichtsakte mit Nummer und allem drum und dran. Natürlich kommt bei der Klage nichts raus und ich muß hinterher die Kosten tragen. Aber so ein Ergebnis und die Wiederherstellung des guten Rufs wird auf dieser Art von Pranger-Seite sicherlich nicht zu lesen sein. Ne Sammlung von Steckbriefen. Wilder Westen. Mehr nicht. Ich bleib bei meiner Meinung aus O12.
 
@juelich: damit wären wir beim lobbyismus :) ist in amerika gang und gebe :)
 
Ich kann Microsoft sehr gut verstehen. Ein Betriebssystem ist schon sehr teuer. Ich gebe viel Geld aus und andere können es sich einfach illegal kopieren. Sowas muss einfach aufhören. Wer sich eine Microsoft-Lizenz nicht leisten kann, soll doch auf Linux umsteigen, das gibts kostenlos.
 
@BwlStudent: Son Quatsch. Microsoft steiger jährlich die Umsetze. Es gibt absolut keinen einzigen Grund solche Geschütze aufzufahren. Microsoft tut dies, um alles und jeden zu kontrollieren.
 
@BwlStudent: Wieviel Stufen der Zivilisationsleiter schaffst Du es auf einmal herunterzufallen, ohne es überhaupt zu merken? Solltest mal gleich beim Guinness-Buch Bescheid sagen ... ist rekordverdächtig!
 
@juelich: Wieso Quatsch? Für die Entwicklung eines Systems fallen hohe Kosten an und die müssen wieder reingespielt werden. Okay vielleicht sollte Microsoft die Preise senken, dann würde mehr gekauft werden und weniger kopiert. Solche Geschütze werden wohl nur aufgefahren, weil sich wohl zu viele, eine lange Zeit falsch verhalten haben.
 
@BwlStudent: und wenn Du den Stuß noch dreimal als neuen Beitrag eröffnest, wird es dadurch nicht besser. Ganz nebenbei geht es hier auch gar nicht darum, ob zu viel kopiert wird. Der Pranger hat in einem Rechtsstaat ausgedient!! Selbst bei Mördern auf frischer Tat ertappt, heißt es heute trotzdem immer der "mutmaßliche ...". Microsoft trampelt schon genug Gesetze mit Füßen. Irgendwo ist Schluß. Auch wenn noch so viel raubkopiert werden sollte ... Lynchjustiz ist einfach nicht drin.
 
Wenn ich ein Programm entwickeln würde von dem ich dann leben kann (Finanziell gesehen) würde ich auch alles in meiner Macht stehende unternehmen um illegalen Vertrieb zu verhindern. Momentan fühlen sich die ganzen illegalen Nutzer durch die Anonymität des Internets viel zu sicher und eine art Pranger würde da sicher so manchen Abschrecken. Nur würde ich verlangen das soetwas durch einige Instanzen bestätigt werden sollte bevor Firmen oder Privatpersonen auf einer Website beschuldigt werden. Einer Firma kann ganz schnell das Aus bevorstehen wenn einmal ein guter Ruf futsch ist da ist es dann egal ob sie wirklich illegale Software hatten oder zu unrecht beschuldigt wurden und man sich von Seiten Microsoft entschuldigen würde.

Was die Preise betrifft die Microsoft so fordert kann ich auch nur sagen das sie da mal etwas drehen sollten und zwar nach unten. Was sicher viele Raubkopierer antreibt sind ja die Kosten.

Aber ich glaube das sie das alles noch sehr lange so fortsetzen wird wie bisher. Die Entwickler schützen sich mit etwas neuem und die User hebeln es nach einiger Zeit aus dann sind wieder die Entwickler dran und so weiter. Mal ehrlich ist das nicht die Digitale Evolution mittlerweile? ^^
 
ms soll sich mal lieber ums betriebssystem kümmern, das was sich jetzt vista nennt, ist ja alles andere als ein betriebssystem... immer nur geld in neue sicherheitsmaßnamen gegen die ach so bösen raubkopierer stecken ist sinnlos... wird doch letzlich eh alles umgangen/gecrackt
 
@darkangel8: es ist immer nur eine frage der zeit, alles ist lösbar (knackbar). Informatik sind ja auch "nur" zahlen und davon jedemenge :) aber warum es den leuten so leicht amchen? warum amchen wir net gleich open source aus allem und schaffen die offizielen berufe von programierern und sicherheitsexperten ab :)
 
Bin Ich froh. Hab XP-Pro + SP2 und MCE im Original.
Habs auch gleich überprüft....*puh*
Geht ja auf der Seite zu sehen auf was man achten soll !
Hab auch mal nen Blick riskiert auf die *Verurteilungen* !
Bo, bis 3 Jahre und so..... Hammer
Soviel kriegen ja manche Kinderschänder nicht (auf Bewährung oder ähnlich) !!!
 
Och bei manchen Verbrechen bin ich tatsächlich für den Pranger (nach Rechtskräftiger Verurteilung bei eindeitigen Fällen) statt einer Gefängnis- oder Geldstrafe... das bleibt dem Täter dann doch länger im Kopf :-)
 
@juelich: du hast massiv probleme mit verfolgungswahn. ja, ms will dir ans leder, wenn sie dich erwischen werden sie dich foltern !! ab in die klapse mit dir, würd ich sagen ^^
 
@izzy: da stimm ich dir zu. der hat echt einen an der waffel. hauptsache man kann der fantasie freien lauf lassen.
hihi
 
Man kann schon sagen dass ein gewisser Zwang besteht. Schliesslich wird M$ überwiegend eingesetzt in Firmen. Also muss man sich mit M$ Produkten schon auskennen. Was man zu Hause benutzt, das ist wieder ein andere Geschichte. Aber für Zocker ist ein M§ OS schon Pflicht. Es gibt zwar Spiele für Linux(Quake....), aber die kann man an einer Hand abzählen.
 
Microsoft scheint in Panik zu geraten... wer solche völlig indiskutablen Selbstjustiz-Aktionen startet, hat schon verloren. Es wäre in D wohl klar eher ein Fall für die Staatsanwaltschaft gegen Microsoft wegen (versuchten) Rufmord. Da nützen auch die Aktenzeichen nix. Wir haben da -gottseidank- eine Gewaltenteilung, die derart abartige Aktionen unter Strafe stellt. Naja, die Amis scheinen eh jeden Sinn für Demokratie und Respekt dem Anderen gegenüber verloren zu haben.
 
Hallo an @ll
Ned Böse sein, auch ich bin kein Guter, hab MS sica 10-12 Jahre nur mit einer Lizenz genutzt (welche sag ich nicht :-)), aber irgentwan ist der Zeitpunkt gekommen, daß LEGALE Software das einzig richtige ist (abgesehen von den Möchtegern NEO´s).
Bill hat uns das Werkzeug gebgeben und wir sollen es ausführen, Okay meine momentane Ansicht ist das es der Richtige Weg ist :-).
Kein Gelabber über irgentwelche Ansichten ob gut oder Schlecht sind Voraussetzung für einen normalen Verlauf diesen Post´s.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles