Windows Live OneCare: Sicherheitssuite von Microsoft

Windows Einen Tag früher als erwartet hat Microsoft die finale Version der Sicherheitssuite Windows Live OneCare zur Verfügung gestellt. Bisher kommen allerdings nur Anwender mit englischen Ländereinstellungen in den Genuss der Software. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Eigentlich eine frechheit von MS dafür geld zuverlangen ihr BugSystem zuschützen.
 
@simonschmitz: Dein Kommentar ist mindestens so weit weg von kompetenten Wissen wie meine Schreibweise Rechtschreibkonform ist. Wieso eine Frechheit für ein Produkt geld zu verlangen? Ein OS ist eine Software die es dir ermöglicht am Rechner zu arbeiten. Und nicht um damit SICHER zu arbeiten. Das kommt erst hinterher :)
 
@ThreeM mit einer os kann ich auch online gehen. kaufste dein auto auch ohne bremsen?
 
Das kannst du nicht Vergleichen! Der sinn des Autos ist nicht dasses fährt sondern dasses im Rahmen der gesetzlichen Regelungen, also Verkehrssicher fährt. Ein Betriebsystem ist dazu da den Rechner zu, man achte auf das folgende Wort, Betreiben. Gerade weil MS seine Produkte ins Betriebsystem integriert hat (beispiel IE) haben die Rechtsstreiterreien am Hals. Stichwort Monopol. Das Betriebsystem soll keine eierlegende Wollmilchsau sein sondern die BAsis um Anwendugen zu starten. Beilagen wie IE, Rechner, Solitär etc haben NIX mit dem Betriebsystem als solches zu tun.
 
@ ThreeM
ist klar... :) warscheinlich hast du auch keine haustür in deiner wohung :)
 
ich hab keine lust: Lesen bildet ja: http://de.wikipedia.org/wiki/Betriebssystem
 
@simonschmitz: ohhh ein ganz schlauer :D komsich das es auf anderen OS nicht so gehandhabt wird, wie z.b. OSX was auch nicht mehr zuveracht sein sollte :)
 
Was weist du über OSX? Was weist du über Kernel? Was wird denn wie wo gehandhabt? Linux? Nö, OSX? Nö, also was verbreitest du hier gefährliches Habwissen? Du musst die Unterscheidung zwischen Betriebsystem und Applikationen machen. Das Windows ko0nzeptionell nicht die Bombe ist, bleibt mal dahingestellt. Trotzdem hat das Betriebsystem als solches kaum was mit Sicherheit zu tun. Wenn du ein FTP Server hacken tust, was hat das mit dem OS zu tun? Rischtig..NIX. Wenn du ein Mysql Server hackst der unter Windows rennt, was hat das mit dem OS zu tun? Wieder richitg..Nix! Aber ums in eine Sprache zu fassen die einfacher ist. Mein Haus ohne Tür ist wie ein PC ohne Firewall. Das Fundament meines Hauses ohne Tür ist das Betriebsystem. Weiterhin verweiße ich nochmals auf Wikipedia
 
@JoKer: Naja, der Vergleich mit den Autobremsen ist etwas weit hergeholt. Windows bietet ja grundlegende Sicherheitsmassnahmen. Das Problem ist nur, das es in der schönen weiten Welt viele weniger schöne Menschen gibt die sich "Hacker" schimpfen und dein geschütztes Betriebsystem angreifen. Dein Auto ist auch gegen Diebstahl geschützt, was machst du aber wenn einer mit einer Knaufzange das Bremskabel durchschneidet? Oder das Schloss aufbohrt? Dann hat dein Autohändler bestimmt extras zum verbauen wie eine Alarmanlage, elektrisch geschützer Anlasser usw. Ob es was bringt, ist die zweite Frage.
Ich finde auch das Microsoft die Produkte kostenlos anbieten sollte, aber dein Vergleich hinkt trotzdem...
 
Kostenmäßig dürfte es somit mit anderen Suites gleichauf liegen. Wie gut oder schlecht das Produkt ist wird sich noch zeigen müssen. Gespannt bin ich neben den bestimmt auftauchenden Testberichten in Zeitschriften (außer ComputerBILD :D), auch auf die Erfahrungen anderer User.
 
http://onecare.live.com/
 
Der Preis ist eigentlich sehr gut, wenn man Bedenkt, dass man damit 3 Rechner schützen darf, andere Sicherheitssuiten verlangen dafür weitaus mehr.
 
@Blackspeed: Die meisten Kosten auch etwa 50 € Aber dafür sind diese dann nur für einem Rechner.
 
@Blackspeed: Naja Kaspersky KIS 3-er kostet auch nur 45€! Und da hat man a ne Lizenz für 3 Rechner!
 
Das geht mal wieder nur mit dem IE - der Zwang von MS. XP 64-Bit wird nicht unterstützt und es scheint nur in Englisch zu sein. Will man das Zeug wirklich verkaufen?
 
@Großer: Klar, warum auch nicht? Wem das nicht zusagt, der hat ja ncoh andere Alternativen... inkl. einem Texas Instrument Ti89 Taschenrechner!
 
@Großer: na mein Großer, wie du unschwer erkennen kannst, ist das ganze noch im Beta-Stadium...

Und klar funzt es nur unter dem IE zu 100%, so wie es nur unter Windows funzt, und nicht unter Linux o. MacOS. Voher soll MS auch die Engine vom FireFox kennen um ihn zu schützen. Auch wenn er opensource ist, wird es MS wenig kümmern, was die machen.
 
Wenn MS hier genauso verfährt , wie beim Windows Defender (der ja Bestandteil dessen ist) das gewisse Firmen Ihre Spyware freikaufen können(Gator usw), damit sie nicht von dem Scanner erfasst werden, dann ist das ganze selbst für "kostenlos" eine schlechte Lösung.
 
@Aaron: wer erzählt denn sowas? Hast du ein Link dazu, interessiert mich!
 
@Aaron: Da mich vor sowas (Freikaufen von Spyware) keine Software schützt, muss man eben zwangsweise mehrere Alternativen installieren. Bei mir ist neben dem Defender (testweise) noch Pest Patrol als Online Guard installiert und mit dem Spybot lass ich auch in regelmäßigen Abständen einen Systemscan durchführen. Seit der Installation von Pest Patrol findet der aber auch kaum noch was. Allerdings kreidet Spybot mir als Problem an, dass das Windows Sicherheitscenter (Virenscannerüberprüfung, Firewall) nicht aktiviert ist.
 
@niecheck: Sicher gibt es darüber berichte und wurde im Juli 2005 hier auf Winfuture heftig diskutiert...http://www.winfuture.de/news,21367.html .... doch die Leute sind zu vergesslich als das sie noch heute an sowas denken...und sicher schützt keine Software vor solche Gangsteraktionen wie bei MS , aber ich habe das über AdAware oder Search&Destroy oder ähnlichem noch nicht gelesen...und glaube mal, wenns so wäre , wären die kostenpflichtigen Konkurrenten die ersten die das ausposaunen würden...Ich hasse nicht MS..sondern bleibe wie jedem Konzern gegenüber einfach kritisch und laufe keinem als FAN hinterher
 
@niecheck: Ansonsten einfach mal "MS Claria Gator" in Google eingeben und man findet eine unmenge über diesen Skandal
 
@Aaron: deine einschätzung war schon falsch wenn du den winfuturebeitrag nochmal richtig gelesen hättest, gator wurde in ms-antispyware immer erfasst jedoch war es eine sehr umstrittene idee die defaultaktion "ignorieren" während des cleaning als vorgabe einzustellen , ich glaube das hat man auch wegen protesten in den eigenen reihen wieder geändert. also immerschön sachlich bleiben. @candamir: pestpatrol ist erst recht eine schlechte idee , die haben vor gericht gegen spywareanbieter verloren und mussten spyware-erkennungssignaturen rausnehmen.
 
@Damenschuh: Wenn ich eine Spyware beim scannen auf "Ignore" setze oder ganz rausnehme ist völlig irrelevant....und von wegen immer schön sachlich bleiben , ist dann allein der tolle Kommentar "Ich glaube das die das nach Protesten wieder geändert haben" . was Du glaubst (als M$ Jünger) ist genauso sachlich , als wenn ich davon ausgehe , das (als Fabel) ich niemals den Kampfhund auf meine Kinder aufpassen lasse...
 
@Aaron: wenn du meinst , du weisst das du im beitrag o6 mit dein ausführungen daneben gelegen hast und weichst jetzt mit einer kampfhunddiskussion aus, naja ist zumindestens mal was neues...
 
@Damenschuh: Mitnichten weiche ich aus, nur wer vertraut noch einem Anbieter der sich selbst schon mal in solcher Weise kompromitiert hat (recht hast Du mit Pestpatrol , die fallen genau darunter)....Ich mit Sicherheit nicht , und genau daher ist die Fabel mit dem Kampfhund kein ausweichen sondern das Ergebnis , das hat etwas mit Vertrauen zu tun....Ob das andere auch ähnlich machen ist mir nicht bekannt, daher wähle ich vorher gründlich aus und laufe dem nicht hinterher, nur weil es MS ist.....dieser Kommentar hat auch nichts gegen MS , sondern wendet sich nur gegen blinden Eifer und Markenprodukthysterie...und wer was wo besser macht, ist hier ja nicht die Frage, sondern nur was wer schlecht macht und da kann man Ross und Reiter beim Namen nennen
 
@Aaron: das ändert aber nichts daran das auch dein eingangsstatement eben inkorrekt ! war . die spyware wurde weiterhin "erfasst" jedoch war nur die reinigungsvorgabe umstritten , selbst ich war damals empört darüber. wie lange willst du denn noch drumm herrum reden und mich als MS-DAU beschimpfen ? :D
 
@Damenschuh: So haben wir dann alle unser Päckchen zu tragen...ist wie im richtigen Leben, jeder bekommt was er verdient...Du dann eben Deine goldene MS Anstecknadel .. und ich muß weiter damit Leben, das Leute wie Du , mich nicht verstehen können , wollen,dürfen.....
 
50€ pro Jahr für 3 PCs. Ich finde das geht.
 
@pool: Standardpreis!
 
Wann gibts denn das in Deutsch?
 
@fhodd: wüsste ich auch gern. bis jetzt nicht mal deutsche seite da...
 
Naja ich werd weiter bei Lösungen von Drittanbietern bleiben. Finde es absurd MS dafür zu bezahlen, dass sie mich vor Viren schützen, die ihre eigenen Sicherheitslücken ausnutzen. Da gehts mir ums Prinzip, dass ich MS dafür ned noch bezahle.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles