Dell wird Software von Google vorinstallieren

Wirtschaft & Firmen Der Computerhersteller Dell wird zukünftig seine verkauften PCs mit Software des Suchmaschinen- betreibers Google bespielen. Dazu gehört die Google Toolbar, die Desktop Suche sowie eine neue Startseite im Browser, die beide Firmen zusammen ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Auf das das Google Imperium weiter wächst. :)
 
@Heimchen: naja, das macht mich irgendwie nicht so glücklich. die ganze datensammlerei geht mir auf den nerv. hab letztens mal paar interessante berichte darüber gelesen.
 
War ja auch eher ironisch gemeint :)
 
soso, sowas installiert man vor und beim media player und anderer win os interner middleware machen dei software hersteller nen affen. das riecht doch nach ärger. dann will auch msn , yahoo usw. seine produkte vorinstalliert haben damit die wettbewerbsgerechtigkeit gewahrt bleibt. das stinkt gehörig nach zukünftigem terror der ganzen konzerne....
 
@Rikibu: Ich wollt schon ähnliches schreiben.:) Und es kommt hierbei dazu, dass eben Komplett-PCs die große Masse ausmachen und die wenigsten sich das OS so kaufen... vorallem die, die nicht wissen wie man einen PC installiert.
 
Ihr seht den Unterschied echt nicht? oder wollt ihr ihn bloss nicht sehen?
 
Ne ist einfache Marktwirtschaft... :)
 
@4r4g0rn: das hat wenig mit marktwirtschaft zu tun. ich nenne es eher willkühr die der user von einem lachhaften pc bastler ertragen muss.
 
schön, dass Dell entscheidet, welche Software ich will. Sry, aber bei MS beschweren sich alle dass die einen Firmeneigenen Musik- und Videoplayer mitliefern (???hallo??? damit die anfänger noch mehr durcheinander kommen und damit die ms-meckerer noch mehr von wegen schlechter benutzerfreundlichkeit rumzumeckern ahben), aber wenn 2-3 neue Tools von Google kommen ist das natürlich völlig legitim?
Google Toolbar - eins der wenigen Tools, die man im Internet findet, dass imho den "Spionagekram" hat von dem immer alle reden (siehe WMP, Windows generell), schon alleine das page ranking (auch wenn ausschaltbar)
Desktop Suche - ich bin bis heute prima mit der WinXP (bzw geändert zur 2k) Suche klargekommen, zudem gibt es mindestens 5 verschiedene progs die die selbe aufgabe haben und einige werden sogar besser sein als die alternative von google, zudem wird die suche in vista komplett überarbeitet, so dass sie ansich die selben funktionen bietet

die startseite könnense gerne isntallieren, aber wieso sie dann nicht gleich firefox oder opera? einer von beiden würde sicher zahlen. DAS wäre mal sinnvoll, den dazu gibt es im Moment nur den (unsichereren) IE 6, der seit ein paar jahren nicht mehr weiterentwickelt wird
 
@grievous.n1: "Google Toolbar - eins der wenigen Tools, die man im Internet findet, dass imho den "Spionagekram" hat". Google Toolbar ist doch harmlos – im Vergleich zu "Google Desktopsuche": Laut c't (10/06) wird damit ein Index aller Dokumente in einer Google-Datenbank abgelegt, damit der Anwender weltweit von jedem Internet-Zugang aus auf seine Dokumente zugreifen kann. UND GOOGLE "KÖNNTE" EBENSO DARAUF ZUGREIFEN.
 
Hmm langsam wirds echt lustig.Nen par Kindergartenkinder die sich um Bauklötze streiten sind da nichs dagegen was die Großkonzerne zur Zeit so bieten.Dem Endkunden solls recht sein so wirds immer atraktivere Angebote geben weil jede Firma versucht die andere zu topen.
 
Bauklötze, die Millionen von Euro Wert sind.
 
http://www.google.com/ig/dell
 
Sorry Leute, aber ein Vergleich zu der Vorinstallierung durch Microsoft passt überhaupt nicht. Der Grund, weshalb Microsoft gegen Gesetze verstößt, ist, dass sie allein aufgrund ihrer Marktmacht durchschnittliche Produkte zum Standard werden lassen können und somit ihre Marktmacht dazu mißbrauchen. Google kann seine Software hingegen nicht aufgrund seiner Marktmacht zum Standard machen. Es gibt zudem genug Konkurrenten, ohne dass man auf wesentliche Dinge verzichten müsste. Will man z.B. keinen Dell-Rechner mit vorinstallierter Google-Software, so kann man ohne Probleme einen anderen Rechner vom Konkurrenten kaufen. Man muß den von Google mitfinanzierten Rechner ja nicht kaufen! Der Markt ist hier frei! Etwas anderes wäre es erst dann, wenn der Markt einen faktisch dazu zwingt, einen Dell Rechner kaufen zu müssen, da z.B. 90% der Peripherie nur noch auf Dell-Rechner ausgerichtet wären. Das liegt meines Wissen jedoch nicht vor. Microsoft benutzt hingegen seine Marktmacht dazu, die Leute immer mehr an Windows zu binden und somit den Markt zu vernichten. Und genau dagegen richtet sich der Vorwurf. Es ist daher ein großer Unterschied, ob Microsoft Produkte vorinstalliert oder ein anderer das tut. Wenn Microsoft es z.B. tatsächlich schaffen sollte, den *.jpg Nachfolger *.wmp durchzusetzen und andere (z.B. Linux, Firefox, ...) von diesem Format auszuschließen, so würde erneut eine Bindung an Windows erfolgen. Wenn z.B. die Kamera-Hersteller nur noch dieses neue Format verwenden, so bräuchte man wieder Windows, um die Bilder auf den Rechner zu bekommen oder man müsste auf einen Großteil der Peripherie verzichten. Viele Homepage-Hersteller würden sich sich wieder nur auf den absoluten Marktführer (Internet Explorer) ausrichten und das neue Bildformat verwenden. Da Firefox die Bilder möglicherweise nicht anzeigen könnte (ohne kostenpflichtige Lizenzen zahlen zu müssen), würden wieder viele auf den Explorer umsteigen, da Firefox wieder vieles nicht anzeigen könnte (ähnlich wie bei dem html-Verkrüppelungen durch MS). Linux könnte man dann wieder erst recht nicht verwenden. Da man den Internet Explorer bräuchte, wäre man wieder faktisch zu Windows gezwungen. Und so nutzt Microsoft immer wieder seine Marktmacht, seine unfreien Produkte in den Markt zu pressen und zum Marktführer werden zu lassen, auf denen dann die Dritthersteller aufbauen. Kein anderer Hersteller, außer Microsoft, könnte ein neues Grafikformat durchsetzen. Wäre das Format nämlich nicht von MS, so würde es ihm genauso wie *.ogg oder *.jpg2000 ergehen, welche sich trotz der ganzen Vorteile nicht durchsetzen können. Mircosoft wird sich daran gewöhnen müssen, dass Sie nur vollkommen freie Formate in Windows vorinstallieren und zum Standard werden lassen dürfen. Wollen Sie hingegen ein propietäres Format zum Standard werden lassen, so müssen sie sich dem freien Markt stellen und unter den gleichen Bedingungen wie jeder andere Mitbewerber um die Gunst der Verbraucher kämpfen. Es müssten externe Produkte sein, die nicht in Windows vorinstalliert werden dürften. Alles andere wäre Mißbrauch der Marktmacht und ich kann hier nur hoffen, dass die Regierungen gegen diese marktwirtschaftsvernichtenden Tätigkeiten noch viel stärker gegen vorgehen!
 
@zqu: Guter Kommentar. Aber sollte MS weiter versuchen, seine Stellung auszunutzen, werden sich die EU-Anwälte die Finger lecken.
 
@zqu: Exakt. Dem ist nichts hinzuzufügen ... und es scheint sogar Wirkung gehabt zu haben. Ansonsten wären wir hier längst bei Post Nr 100 oder mehr. :-)
 
Na ja, mal gut das ich mir keinen Dell-PC kaufe. Ansonsten würde ich Windows sowieso neu installieren. Jetzt bekommen Dell-Kunden auch noch so einen Mist untergeschoben. @zqu: Gut durchdacht. Nur wird es jetzt für M$ schwer überhaubt etwas zu machen. Denn wenn sie irgendeine Funktion in ihrem Windows einbauen, kommen direkt wieder zig Firmen und beschweren sich. Du hast recht, dass M$ es viel leicher hat einen Standard zu schaffen wie sie es z.B. mit wmp versuchen. Aber etweder man erlaubt es ihnen und sie haben es sehr leicht. Oder man erlaubt es ihnen nicht und sie schaffen es nicht. Also nicht erlauben ist falsch (weil man doch wohl ein Format schaffen darf, oder nicht?) aber zulassen wäre unfär gegen über andere Firmen. Es ist also nicht so leicht, die ganze Sache.
 
Sollte ich mir ein Komplett-PC kaufen dann wäre das erste: "format c:" Von daher ist es sowas von egal was da drauf ist. Bzw es ist auch einer der Gründe warum ich neue System immer formatiere.
 
na da werden sich die datenschützer aber freuen. vorinstallierte software die automatisch den inhalt der festplatte indiziert und sachen an google schickt. die desktop suche von google ist mir nicht geheur!
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen