WinHEC: "Windows Media Photo" soll JPEG ersetzen

WinHEC Microsoft hat gestern auf der Windows Hardware Engineering Conference (WinHEC) 2006, die derzeit im amerikanischen Seattle stattfindet, sein neues Dateiformat "Windows Media Photo" vorgestellt, mit dem sich Fotos und andere Digitalbilder besser ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein neues Format an sich ist ja nicht schlecht. JPG ist ja schon etwas betagt, aber irgendwie habe ich das Schlagwort "DRM" im Hinterkopf. Ich könnte mir vorstellen das dies mit einem neuen Format auch bei Bilder Einzug halten könnte.
 
@slasher2k: ich hoffs nicht...
 
@slasher2k: wenn dann ist das nichtmal negativ. für zahlreiche professionelle anwender, darunter grafiker und photographen, wäre "DRM" in bilddateien eine willkommene neuerung, da gerade im internet immer noch die selbstbedienungslogik vorherrscht.
 
@nim: da hast du zwar recht, trotzdem finde ich drm überhaupt nicht gut. aber da scheint sich ja seitens ms was gutes anzubahnen
 
@slasher2k: DRM dürfte wohl nicht viel bringen. ich sag nur PRINT/DRUCK taste ^^
 
Klingt ja eigentlich nicht schlecht. Bin mal gespannt wie die Industrie darauf reagiert.
 
Ach ne bitte nicht... Die meisten Digicams machen sowieso JPEG Bilder. Hoffentlich zieht MAC nicht mit. Ich wäre für ein neues Format, das nicht von Windows wäre.
 
@nils16: 1. wäre es Mac und 2. wäre es sowieso Apple. 3. wird Apple niemals .wma, .wmv und neu .wmp von Haus aus unterstützen. Das nenn ich wieder mal eine Schnappsidee von M$ um die Windowsplattform abzuheben und nicht plattformübergreifend zu denken. Die M$ Geschäftspolitik stinkt immer mehr zum Himmel und noch viel weiter...
 
@nils16: Warum sollte Microsoft nicht das Recht haben ein neues und besseres Bildformat zu entwickeln? Schlussendlich wird der Anwender entscheiden ob es sich auch etablieren kann.
 
@swissboy: es gibt nunmal auch noch andere betriebssysteme und wenn sie einen neuen standard etablieren wollen, dann auch bitte für alle, denn sonst ist es kein standard. langsam nervt microsoft mit seinem monopol ausbau
 
@swissboy: M$ kann ruhig gerne neue, eventuell bessere Formate entwickeln .. jedoch sollten die nicht nur auf Windows Plattform ausgelegt sein .. sonst "droht" genau das gleiche wie mit dem Mediaplayer und dem zugehörigen Format.
 
Es wundert mich, dass das ding nicht "Windows _Live_ Photo" heißt...
 
@Ensign Joe: warum wohl :) weil es rein gar nichts mit windows live zu tun hat. windows media sind eben die dateiformate und der dazugehörige windows media player. windows live hingegen sind die inzwischen fast 40 neuen und alten online-dienste von microsoft.
 
Windows Media Audio, Windows Media Video... da ist Windows Media Photo eine logische Schlussfolgerung...
 
Hmm Kopierschutz für Bilder fände ich unpassend.Okey für Profifotografen währe es vielleicht von Interresse aber für den Normalen Homeuser eher Ärgerlich.
Ich meine wenn ich Bilder ins Netz stelle zb . Von meinem Letzten Urlaub oder so warum sollte sich das dann nicht einer Kopieren wen er das mag.
Okey es wird auch sehr viel Schandtat mit Bildern getrieben.
Das ich natürlich nicht möchte das irgendwelche krummen Dinge mit meine Bildern gemacht werden ist klar.
Aber DRM für Bilder fähnde ich schon bissl übertrieben.
Okey nen neues Format währe aber auf jeden Fall mal nicht schlecht.
JPG war früher mal gut doch heutzutage ist es dan doch schon eher veraltet.
Und wenns nen Format gibt was bei geringerer Speicherkapazität nen größeres Detailreichtum bietet dann finde ich den Gedanken schon Atraktiv.Mal sehen wie sich das Ganze entwickelt
 
@Triblexxx1980: Weder "wäre" noch "fände" wird mit "h" geschrieben.
 
Hmm die Sache ist nur was ist wenn jemand in einern Grafik/Druck/Werbetechnik Firma arbeitet und Mac hat oder seine Programme auf Windows 2000 laufen? Und wie arbeitet das Format mit PDF's zusammen da diese mittlerweile standart sind als Druckvorstufe. Naja wer gute Bilder drucken will wird eh nie auf komprimierte Formate setzen. Kenn das von unserem Fotografen alle Bilder entweder RAW oder Tiff. Nimmt Platz weg ohne Ende, aber dafür kann man damit auch Plakate drucken. Ich steh diesem Format jedenfalls erstmal skeptisch gegenüber
 
Na das hört sich gut an, ich bin dafür, hoffentlich wird es ein Standard. Wäre auch nicht schlecht wenn dieses Team sich auch um die anderen erwähnten formate kümmern würden z. B. WMV (schärferes bild, nicht so verwaschen, schnellere konvertierung und eine unterstützung von Divx playern wär echt nett, also umzug ins avi format oder ähnliches wäre besser finde ich als wmv, wma finde ich sollte einfach nur bessere qualität des Sounds bieten oder bessere Kompression. Naja, hoffentlich hät das WMP Format auch was es verspricht.
 
Auch wenn ich diese Entwicklung eigentlich nicht schlecht finde von MS, ein neues, viel versprechendes Dateiformat zu entwickeln, glaube ich kaum, dass es sich gut durchsetzen wird, wenn die Unterstützung bei Linux fehlen sollte, d.h. das Dateiformat nicht offen sein sollte und z.B. GIMP nix mit solchen Dateien anfangen kann.

Außerdem ist dies immer noch ein verlustbehaftetes Kompressionsverfahren, was Microsoft dort verwendet. Ich fände es um einiges schöner, wenn sich jemand an eine verlustfreie Komprimierung ran machen würde, so wie bei png-Dateien, nur mit einer besser Kompression. :)
 
@Vyper: Auf so ein Format kannst du lange warten. Ich bezweifle stark das es jemals so ein Format geben wird (also relativ geringe Dateigröße und verlustfrei). Vergleiche detailreiche Fotos einfach mal mit Musikdateien. Verlustfrei komprimierte Musikdaten können nicht mal annähernd mit dem verlustbehafteten mp3-Format mithalten. Dasselbe kann man auf Fotodaten übertragen...
 
ich persönlich glaube nicht das sich das durchsetzen wird. jpg hat sich seit jahren bewährt und wird sich wohl nicht so einfach vom markt drängen lassen. allein schon der enorme aufwand für die fotoindustrie (kamerahersteller ect.) die sich auf jpgformate spezialisiert haben wäre katastrophal wenn sich plötzlich ein neues format durchsetzen würde. glaube da haben am ende andere noch ein wort mitzureden.
 
@patty1971: Dann wird es halt bei den Kameras schlicht und einfach in den Optionen die Möglichkeit geben, den Dateityp einzustellen, in dem die Bilder gespeichert werden sollen. Wo liegt das Problem?
 
"Windows Media Photo soll mit Windows Vista eingeführt werden und wird auch für Windows XP angeboten" Und was machen Nutzer mit Windows2000 (geschweige denn Windows98? )
 
@TheRIPper: In die Röhre schaun oder auf Produkte von Drittherstellern warten.
 
@TheRIPper: Genau aus diesem Grund wird es auch scheitern...
 
@LostGhost: Ich glaube nicht das dies wirklich ein Hinderungsgrund für einen Erfolg von "Windows Media Photo" sein wird. Bis das Format einmal wirklich eingeführt ist, wird Windows 2000 (und Windows 95/98/ME sowieso) keine so grosse Rolle mehr spielen das dies einen entscheidenden Einfluss über Erfolg oder Misserfolg des Formats haben könnte.
 
Naja, JPEG ist auch aufgrund seiner Verwendung im Web so bekannt. Und da dürfte ein "Windows-Eigenes" Format kaum eine Chance haben. Das hoff ich zumindest... letztlich versuchen sie wirklich immer weiter, wo es nur geht, ihr eigenes Süppchen zu kochen und das nervt... nichts gegen bessere/neuere Formate, aber dann doch bitte etwas universell nutzbarer und freier...
 
In der News steht ja schon das Hardware-Hersteller (Kamera?) überzeugt wurden es anzubieten, ich vermute dieses Format wird Hauptsächlich bei Homeuser-Kameras eingesetzt und diese sind dann gezwungen Windows als OS zu behalten und können nicht nach Mac OS oder Linux wechseln oder müssen zusätzlich Programme kaufen die teure Lizenzgebüren für das Format zahlen mussten und es über die Programmkosten weitergeben, aber vielleicht wird das Format wie damals bei (Open)DivX gehackt und man hat ein neues noch offeneres Format.
 
Also wenn das Format wirklich eine bessere Kompression in besserer Qualität als jpg liefern wird, dann könnte es sich wirklich durchsetzten.
Allerdings glaube ich nicht wirklich daran, weil es von Microsoft ist.

Jpg ist schon ziemlich veraltet und es müssen neue her.
Damals gab es auch LongPlayer und Kasetten, dann Cds und DVDs und bald auch HD-DVD und Blu-Ray. Mp3 wird auch in ferner Zukunft durch Formate wie ogg ersetzt, die eine deutlich bessere Qualität liefert als mp3.
Nur weil die Fotoindustrie sich auf JPG spezialisiert hat, heißt es nicht, dass sie bei neuen Formaten scheitern würden.
Die Walkman Hersteller sind auch nicht Pleite gegangen, obwohl früher nur Kasetten portable waren
 
@Khamelion: JPEG2000 ist auch besser als JPEG, aber es hat sich nicht durchgesetzt. WMPhoto wird sich wenn nur durch die Marktstellung von MS durchsetzen und dann kommt es zu Problemen, weil die Welt immer weiter zusammen wächst und nicht jeder die neueste MS Software einsetzt. Ein gutes Dateiformat für die heutige Zeit muss offen bzw. nicht eingeschränkt nutzbar sein.
 
'Jpg ist schon ziemlich veraltet und es müssen neue her.'

dann nimm doch png...
 
ein papiertiger... zu mehr wird es nicht reichen. gute formate sind vorhanden, keine frage.
 
@shiversc: Kein Grund nicht noch bessere Bildformate zu entwickeln und gemäss Newstext ist es das ja. Das Microsoft ja mit zahlreichen Hardware-Hersteller zusammengearbeitet hat "Windows Media Photo" auch durchaus Chancen.
 
png ist natürlich auch möglich, aber momentan unterstützen es noch zu wenige
 
@Khamelion: Also wenn ich mir so ein paar Grafik-Programme anschaue, dann unterstützen die eigentlich alle png-Dateien...
Ist halt nur die Frage, ob auch im vollen Funktionumfang (Also halt auch mit Alpha-Transparenz, etc.)
Wenn die Kompressionsraten bei png ein bisschen besser wären, wäre die Verbreitung sicherlich heute schon um vieles größer...aber das ist nunmal der Tribut bei verlustfreier Kompression, dass die Dateien dann halt bissl größer sind...
 
@Khamelion: PNG wird von so ziemlich allen Grafikprogrammen und Browsern unterstützt und bietet auch die bessere Qualität bei weniger Speicherplatz als die JPEG Bilder. Doch bei grossen Bildern mit vielen verschiedenen Farben braucht JPEG wieder weniger von letzterem. Deswegen werden oft auf Websites Buttons oder ähnliches in PNG gehalten, detailierte Headerimages in JPEG.
 
Glaube kaum das es sich durchsetzen kann die vielen mp3 nachfolger haben sich auch nicht durchgesetzt... klar sind es gute alternativen aber sie sind nicht zum std geworden und werden es auch nie werden genauso wird es sich mit wmp verhalten... wird zwar ganz sicher ne sehr gute alternative werden aber zum std kann es auch das nicht schaffen da dann die gesamte arbeit der industrie umsonst gewesen wäre... alle digi cams machen z.B. jpg bilder... und erklär den konsumenten mal das sie wmp unbedingt brauchen :) wie gesagt ne gute alternative wirds werden und sich sicher auch gut verbreiten aber nicht mehr und nicht weniger :)
 
Das wird für Webdesigner ein Spaß, denn dieses neue Format wird garantiert nur vom IE unterstützt, zumindest mittelfristig.
 
@Sir Richard Bolitho: weil sies net packen png ordentlich in den ie zu implementieren bauen sie ich eigenes Format.

Die Spezifikationen werden garantiert nicht veröffentlicht und alle nichtMSler schauen dann in die Röhre.
 
@nemesis1337: Nein, bei "Windows Media Photo" handelt es sich um ein Format das speziell für Fotos und andere Digitalbilder entwickelt wird und nicht um eine Format das PNG konkurenzieren soll. Siehe auch Kommentar [17] [re:2] von Zebrahead, PNG hat einen anderen Ansatz.
 
anfangs klar aber der fuchs wird schnell nachrücken und andere alternativen gibts ja gar nicht...
 
Bin mal gespannt ob es mit png mithalten kann.
 
Kopierschutz/DRM für Bilder? Was sollte das bringen? Wenn ich ein Bild anzeigen kann brauch ich nur die Pixel vom Bildschirm kopieren (auch Screenshot genannt) und schon habe ich das Bild kopiert... Oder werden dann Screenshots von geschützem Material etwa auch straftbar, wie kopien von CDs mit Kopierschutz?
 
Also ein Standard, der an ein Betriebssystem gebunden ist, ist eigentlich nicht zu unterstützen. Offene Standards, wie sie von allen Firmen und unter jedem System genutzt werden können, sollten Standard werden. Wenn sich Microsoft bei der Entwicklung solcher beteiligt, würde das auch sehr gut für Image sein. :)
 
@ukroell: sehe ich genauso, ich hab den salat bei office dokumenten, da ich keine kohle/lust habe auf microsoft office, auch wenn ichs als studi fast kostenlos bekommen würde^^
 
Da wünsche ich MS viel Erfolg! Dürfte nicht leicht werden, über Jahre etablierte Formate zu verdrängen...

PS: Sollte MS es tatsächlich schaffen ein Dateiformat zu entwickeln, das kleiner ist als das der Mitbewerber fresse ich meine Shorts, bisher hat sich immer alles nur noch weiter aufgebläht...
 
@Schließmuskel: in der regel vergrößert sich die datenmenge immer. egal was sie für ein ziel haben. früher war ne festplatte 2MB. das reichte früher auch. heute reicht 200GB. morgen reicht 1-2 TB (terrabyte) und übermorgen ultrabyte oder wat weiss ich. das wird immer so sein_!
 
@Schließmuskel: Richtigerweise müsste es Terabyte (mit nur einem R) heißen, aber das nur am RRRRande. Die nächsten "Evolutionsstufen" wären Petabyte (was in einigen FileServer/Clustern bestimmt schon erreicht wird) und danach Exabyte. Darüberhinaus müsste man das halbherzig eingeführte Gibibyte oder Tibibyte (weil ja 10^x nicht gleich 2^x sein kann, also 1MB=1024kB usw), aber wie sähe das über Tibi (oder heißt das Tebi?) aus? Abgekürzt wird bis jetzt MiB, GiB und TiB, danach PiB und EiB? Klingt scheiße *g*...aber ich schweife ab...
 
@SchroederX: bin gerade durch zufall drauf gestoßen - ein MB ist nicht ein MiB, gleiche ist natürlich bei GiB, TiB, PiB, EiB, ZiP und YiP der fall :) [quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Speicherkapazität ^^] (bin drauf gestoßen weil ich Terabyte ebenfalls unter Terrabyte kannte und es deswegen nachgeschlagen hab ^.^)
/edit: und deswegen ist ein MB auch nur 1000KB groß, doch ein MiB 1024 :)
 
wenn ich da an den audio oder videobereich denke: wma (und ogg) sind besser als mp3 - durchgesetzt haben sie sich nicht. wmv (und mp4/h.xxx) sind besser als mpg1+2 oder divx - durchgesetzt haben sie sich ebenfalls nicht.
jpg bleibt vorne.
 
Ich geh mal nicht davon aus, dass sich das Format so schnell durchsetzt. Vor allem nicht, weil derzeit und warscheinlich auch nicht kein Browser in Vista dieses Format unterstützt. Außerdem wir M$ sich mal wieder selber die größten Steine in den Weg werfen, indem man durch eine sinnlose Lizenzpolitk die Open Source nicht zum Zug kommen lässt, weil keiner Einblick in die Kompressionsalgrithmen bekommt.
Außerdem muß dann erst mal noch eine ordentliche Unterstützung für Webanwendungen her (PHP, gdlib etc.) und die wird es so schnell nicht geben.
 
@BugzBunny: alles Aufstellungen ohne Belege. Warten wir ab. Letztlich entscheidet der "Endverbraucher", was sich durchsetzt.
 
Ein Format... von Microsoft... für Microsoft... gegen Konkurenz... gegen freie Marktwirtschaft... gegen geltende Gesetze... gegen Innovation... gegen Freiheit... gegen den Willen der User. Warum ist man von diesem fanatischen Verhalten von MS nicht sonderlich überrascht... erstaunlich dass Ms noch keine Armbinden und Lager eingeführt hat um eine eigene reinrassige Microsoft Jugend zu züchten. Wie geisteskrank muss man in der heutigen Zeit sein um bei all den gegebenheiten noch solche Zwänge zu entwickeln die alles sind, aber nicht im Interesse der Benutzer.
 
@ratedochmal: Ähm, findest Du solche Aussagen in Bezug auf ein IT-Unternehmen passend ? Ich bin auch nicht mit Microsofts Politik einverstanden, aber solche Aussagen finde ich mal ziemlich daneben. Peinlich !
 
@cdirekt: also ich musste lachen als ichs gelesen hab *g+
 
@ratedochmal: hrhr, du wolltest mit diesem post wieder mal gegen ms hetzen, aber du hast einfach nur deinen geisteskranken verfolgungswahn bewiesen. ja, ms will dich in ein lager stecken, oh mann ... ab in die klapse würd ich sagen ^^
 
Hab mich damals auf jpeg2000 gefreut. Es hat sich aber leider nicht durchgesetzt.
Wenn MS jetzt einige der Vorteile -zufällig- leicht modifiziert übernimmt und mit seiner Marktmacht durchdrückt hätten sie zumindestens mal etwas sinnvolles getan.
 
Ich bezweifle sehr stark das sich dieses Format gegen den JPEG-Standard durchsetzen kann. Hat man ja schon bei WMA gegen MP3 gesehen.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Hazet Schlagschrauber 9012-1SPC
Original Amazon-Preis
129,90
Im Preisvergleich ab
129,90
Blitzangebot-Preis
95,99
Ersparnis zu Amazon 26% oder 33,91

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles