Vista: Microsoft vermindert das Raubkopien-Risiko

Windows Vista Vor fünf Jahren, als Windows XP das Licht der Welt erblickte, dauerte es nicht sehr lange, bis es eine voll funktionsfähige illegale Professional-Version im Internet gab. Das lag daran, dass man durch sog. Volumenlizenz-Keys (VLK) die Aktivierung ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
ich denke die leute werden sich dann darauf konzentrieren wie man die ultimate so patchen kann das ein VLK serial darein passt.
 
@bed080: Dies wird schwierig sein. Auch bei Windows XP konnte man nur aus einem "normalen" Professional ein Professional Corporate Edition (VLK) machen, mit der Home Edition geht es nicht.
 
@Swissboy: Ich denke 'Raupkopierer werdens ohnehin auf die teureren Versinonen absehen und somit ihre eigen modifizierte Versionen anbieten. Eigentlich perfekt für sie.
 
@Yusuf: Gerade Raubkopierer boten bisher Windows XP Professional als Corporate Edition (VLK) an und dieser "Trick" wird bei Vista Ultimate (das ist die teurere Version die dafür am interessantesten wäre) nicht funktionieren.
 
@swissboy: Ja klar, weil deine Firma Raubkopiesicherheit verspricht und du sowieso alles glaubst was die da ablassen. Ich denke es wird nicht mal ein Monat dauern, wenn überhaupt, bis eine brauchbare Version in Tauschbörsen auftaucht. Und die ganzen Millionen, die man hätte in ein anständiges Betriebsystem zu investieren, anstatt die User unnötig mit Pseudokopierschutzmechanosmen zu nerven, wäre meiner Meinung nach angebrachter. Die Realität wird Microsoft bald wieder einholen, dass ist so sicher wie das Amen in der Kirche.
 
@juelich: Ob es die Kreise der engagierten Menschen schaffen werden, stelle ich mal ausser Frage. Es gibt genügend Menschen, die diese Herausforderung seitens des "großen Microsoft" gerne annehmen werden. Der Punkt ist: diejenigen, die der Verlust jener genannten Programme beeinträchtigen wird, würden sich Vista sowieso kaufen. Oder bei Erwerb eines Rechners mitgeliefert bekommen. Diejenigen, die sich etwas mit der Materie auskennen, werden wohl keinen Grund haben, NICHT eine VLK-Version zu verwenden. Vom rein technischen Standpunkt aus betrachtet. Für alle genannten Programme gibt es bessere Alternativen, zum Teil auch als Freeware/Open Source. Und wer sich nicht scheut, ein VLK-Windows zu betreiben - was ja nicht so ganz legal ist - wird wohl auch keine Probleme damit haben, sich "große" Programme von Adobe oder ähnlichen Firmen auf illegalen Wegen zu besorgen.
 
Ja, der IE wäre in etwa das letzte, was ich von Windows brauche!
 
@DatenDuck: Eigentlich weiß ich garnicht ob ich da überhaupt was von brauche
 
@DatenDuck: Und die restlichen Sachen wären ohnehin auch durch Nlite entfernt worden... :D
 
@DatenDuck: wie niedlich, Windows Media Center, Movie Maker und DVD Maker sind wirklich unverzichtbar, es gibt auch überhaupt keine Alternativen dafür, nee, Nero gibt es nicht, das Bild ich mir nur ein....süss
 
@DatenDuck:
Also ich weiß ja nit aber ich z.B benutzt schon seit 3 Jahren keinen Internet Explorer der ist einfachj voll verbuggt vorne und hinten da hab ich keinen bock drauf und ich werde in Zukunft weiter will ja keien Schlechwerbung machen aber Firefox ist der Beste Browser meiner Meinung nach Sorry MS but that sucks
 
ähm aber mal so theoretisch, auf die oben genannten tools die dann fehlen sollen, könnten die "User" dann wohl auch verzichten...
 
wie ich jetzt schon das grinsen bekomme. wird man sich halt ne modifiziert enterprise version saugen, den ie7 durch ff ersetzen, winamp installieren und den dvd maker durch nero ersetzen.
 
@nixn: traurig aber wahr....sind die bei MS wirklich so beh.....??
 
Ihr zwei werdet das so machen?
 
wo ein wille ist ist auch ein weg - ich wette dass eine woche nach erscheinen bereits funktionierende versionen downloadbar sind, das einzige problem werden die updates sein - die sicherheitsupdates werden aber wohl wieterhin ohne orginalitätsprüfung sein, des ist ja auch sinnvoll so damit die illegalen versionen nicht auch noch viren an andere legale winversionen schicken...
 
@Od1n: Ich wette dagegen, siehe Kommentar [o1] [re:1].
 
@swissboy: zu Riskant, die Change diese Wette zu verlieren steht mindestens 50zu50
 
ich weiss, ist ein bisschen offtopic, aber wie sieht das eigentlich aus, man kann ja keine raubkopierten XP und Vista Systeme mehr patchen, haben die das gleiche eigentlich für 98 / 2000 gemacht?
 
@the-me: Man kann unter XP mit ein - zwei kleinen Schritten die Validierung ohne Probleme umgehen. Und unter Win 2000/Win98 gibt es keine Echtheitsüberprüfung.
 
Erfolgschance wohl 0%. Wo ein wille ist ist auch ein Weg. Und sei es das man diese Extras nachträglich in die Business edition integriert und anschließend Online stellt... Es muss endlich ein Kopierschutz her der was taugt... und da liegt der Affe leider begraben.....
 
soll ich jetz lachen oder weinen? :p
bei windows xp war die copy schon wochen vor dem offziellen release im internet ..mit vista wird das nich anders sein..für mich is vista eh unwichtig weil es meiner meinung viel zu überladen ist.
 
@ThreeM: Sony XCP lol
 
also ich glaube kaum das es ein hinderniss sein wird. es gibt ja jetzt schon genuch tools um die wpa bei vista zu killen. und es gibt auch genügend funktionierende cracks für die xp wpa. es ist kein problem, die wpa bei einem xp home sp2 zu umgehen und hinterher ein updatefähiges system rauszubekommen. wenn man an eine xp pro non corp version kommt gilt für sie das gleiche...
 
@LOD14: WPA-Cracks sind mit grosser Vorsicht zu genissen, man weiss nie wann man wegen eines Updates oder Service Packs damit "im Regen steht". Ich selber würde prinzipiell keinem WPA-Crack vertrauen und ausserdem geht es hier eigentlich gar nicht um WPA-Cracks.
 
LOL ->Dazu zählt das Windows Media Center, Windows Movie Maker, Windows DVD Maker und viele Extras mehr. Dazu sage ich nur 2 Sachen... 1) Brauch ich soweiso net "MÜLL" 2) Ist nicht von Ahead im 7bener Nero ein voll kompatibles MC enthalten ??? Und Videos und den ganzen schnickschnack gibts soweiso viel bessere Programme... (Oder halt auch Nero ^^) MFG
 
Explorer 7 kann man auch mit einer illegaler Key downloaden, also wird den Vista auch mit illegaler Key oder Patch usw... brauchbar sein. Wo eine Tür ist, wird auch ein Eingang sein.
 
"Dazu zählt das Windows Media Center, Windows Movie Maker, Windows DVD Maker und viele Extras mehr." Haha... wer braucht das schon? :D "Die Editionen, die für Endanwender verfügbar sind, benötigen einen normalen Key und damit in jedem Fall eine Aktivierung. " Einen normalen Key? Wie lange das wohl dauern wird bis man das umgehen kann?
 
@Baze: ganz meiner meinung : D.... dann weiss ich aj schon welche version ich mir ziehe^^ die die ohne den ganzen kinderquatsch auskommt! : >!
 
Ich wäre ja dafür Windows nur mit Hardwaredongel auszuliefern. Die paar € mehr stören net. Und Hardwaredongel sind schon bissle schwerer zu knacken als einfache Lizenzkeys. Außerdem ist alleine der Vertriebsaufwand von gefälschten Dongeln unrentabel für Raubkopierer.
 
@bugmenot: Sorry aber Hardwardongel sind genauso emulierbar und war noch nie ein echtes Hindernis für cr***er. Die Hardwaredongel bringen den Anschein das sie einen besseren Schutz gewährleistung, nur wo werden HD eingesetzt meistens bei Programmen die nicht weit verbreitet sind!! Bei Software die viele Leute haben wollen gibt es und wird es auch immer einen crack oder was auch immer geben!
 
@bugmenot: wäre mir ganz sicher 100x sympatischer, als für MS ständig im Internet "die Hosen runterlassen" zu müssen oder bei Neuinstallation immer wieder mit der Aktivierungs-Fee zu telefonieren ...
 
@charon: Aber weinigstens müßte man dann keine Treibjagd auf Millionen Verdächtige veranstalten, oder mit völlig überzogenen Behauptungen, wie "Lizenz besteht aus Key, CD, Handbuch, EULA und Kaufnachweis" auch die ehrlichen Kunden verunsichern. Jedem PC sähe man das sofort an, wenn der Dongle fehlt. Klar ließe sich vielleicht auch noch irgendein Gehäuse basteln, das ähnlich aussieht. Aber wenn jemand so viel kriminelle Energie aufwendet, brauchen wir uns wenigstens keine grauen Haare mehr darüber wachsen lassen, ob es vielleicht doch zu hart wäre, den ein Weilchen im Gefängnis absitzen zu lassen.
 
@bugmenot: Das wäre schon rein vom administrativen Aufwand her zu umständlich, zu aufwändig, zu teuer, somit schlicht nicht machbar.
 
dämliche aktion
alles aber auch alles kann und wird geknackt werden
 
es wird bestimmt schon früher als 1 woche nach dem release eine funktionierende vista version geben im netz... allerdings ist die frage wie oft man neue patches runterladen muss damit man weiterhin updates bekommt- die preise der ultimate edition sind jenseits von gut und böse - für 150 &$8364: würde ich sie kaufen aber bei den preisen nicht...
 
@jdoe2k5: Ich bin mir sicher das es bevor du es irgendwo kaufen kannst bereits eine funktionierende Version zum download gibt. Mehr braucht man dazu nicht sagen.
 
@jdoe2k5: NIEMALS würde ich $8364 für ein BS ausgeben! =)
 
ich sage nur ist eine frage der zeit wie immer :D
 
so wahrscheinlich das ganze funzt, bei xp reicht doch schon aus ne dll zu tauschen und dann hat man nen legalen key und und microsoft update geht auch komplett incl. defender und office, sogar m$ sw die vor der inst. prüfen ob die winversion valliediert ist,
kann man damit foppen(?)
 
@defenderger: Du erzählst Quatsch, hier geht es um die Aktivierung und nicht um den WGA-Check.
 
@swissboy: er erzählt was das nicht viel mit dem thema zu tun hat aber er erzählt keinen quatsch!
 
@baze: Er hat die News offensichtlich nicht begriffen, daher war es Quatsch was er schrieb.
 
Zu verhindern ist es aus meiner Sicht über kurz oder lang eh nicht, aber vor allem der Preis der Versionen für Endanwender entscheidet über den Mutwillen von Personen, sich eine nicht-originale Version zu beschaffen!
Wenn jetzt also Vista Ultimate über 300 Euro kostet (die angesprochenen 500 Euro sind aus meiner Sicht vollkommen falsch) wird das illegale Beschaffen einen Auftrieb spüren, bei unter 300 Euro (was auch selbst meiner eigenen Schmerzgrenze entspricht) sollte es sich dagegen in Grenzen halten!

Also Microsoft, haltet den Preis vom Release an tief und ihr werdet dafür eher belohnt als die User abzuzocken!

MfG namX
 
Naja, dann werden eben Buisness Versionen verteilt. Ich sehe da leider keine Problemlösung von Microsoft. gf
 
@felixfoertsch: Wie schon im Newstext erwähnt muss dann aber auf diverse für Heimanwender interessante Features verzichtet werden.
 
@swissboy: So interessant sind die oben aufgelisteten Sachen aber auch nicht. Und wer diese nicht brauchbaren Programme wirklich will, für den gibt es sicherlich ein AddOn, das die Programme aus den anderen Versionen heraus mitbringt...
 
@swissboy: Das ist mir durchaus bewusst, aber ich würde für die oben genannten Beispiele die Windowssoftware sowieso nicht verwenden. Es gibt sehr gute alternativ Software. gf
 
@felixfoertsch: Eben das waren nur Beispiele, da steht auch noch "und viele Extras mehr".
 
Hmm ja das Problem wird immer bestehen das man das Windows knackt.
Aber warum Versucht es Microsoft denn nicht mal mit Atraktiven Preisen für sein Betriebssystem.
500 Euro für die Ultimate Edition finde ich schon bissl hart.
Ich meine für das Geld bekomme ich ja schon nen kompletten PC der noch nicht mal schlecht ausgestattet ist.
300 Euro würd ich da schon eher angemessen finden.
 
@Triblexxx1980: Dieser Preis bisher nicht mehr als eine Spekulation und wer alles will muss halt auch mehr bezahlen. Die meisten werden die Ultmate Edition sowieso nicht wirklich benötigen und ein nachträglicher Upgrade soll ja ausserdem auch möglich sein. Manchmal habe ich das Gefühl viele wollen die Ultimate Edition hauptsächlich aus Prestigegründen.  :-)
 
@swissboy: Vermutlich haben sich hier alle die "ultimative Maschine" gebaut und da sie sich selbst natürlich auch für den "ultimativen User" halten, tja ... da kann man doch unmöglich irgendwas nehmen, das Small, Basic oder Home heißt. Auf gar keinen Fall :-)
 
ich hab noch im ohr "vista wird günstiger" muaahhh
allerdings sind das ja auch die full version preise,
mal schauen wie es sich mit oem´s verhält
ansonsten @18 dito
 
Eigentlich ist dies gar keine richtige News. Für die Home bzw. Ulimate Edition braucht es gar keine Corporate Editions da VLKs für diese gar keinen Sinn machen. Im Prinzip wird es genau gleich gehandhabt wie bei Windows XP, da gab es auch nur VLKs auch nur für Professional. Bei Vista ist dies nur die logische Fortsetztung des gleichen Prinzips. Die Schlussfolgerungen des Newsschreibers betreffs "diesen Fehler will Microsoft mit Windows Vista nicht machen" sind daher aus den Fingern gesogen.
 
Ich schätze auch, dass es nicht lange dauert, bis die entsprechende dll oder exe datei gefunden und gecrackt worde. Ich tippe höchstens auf 2 Monate. Außerdem: wer holt sich schon ein Windows (oder verwendet es produktiv) ohne ServicePack?
 
@zivilist: Hier geht es aber nicht um irgendwelche (windigen) WPA- oder WGA-Cracks, sondern darum das wer z.B. eine Ultimate Edition illegal einsetzen will, dies nicht mehr auf dem recht einfachen Weg tun kann wie bei Windows XP Profession bei dem man mit wenig Aufwand eine Corporate Edition (VLK) daraus machen kann die nicht aktiviert werden muss.
 
@swissboy: das ist einfach ist, habe ich auch nicht gesagt. Wie lange hat das bei XP gedauert? Wo viel kriminelle Energie da ist, findet sich ein Weg.
Wie schon bereits gesagt: spätestens kurz bevor das SP1 für Vista erscheint gibts ein crack/workaround.
 
@zivilist: Bis heute ist es nicht möglich aus einem Windows XP Home Edition ein "Windows XP Home Corporate Edition" (mit VLK ohne Aktivierung) zu machen, daher wird dies z.B. mit der Vista Ultimate Edition auch nicht möglich sein, und nur darum geht es hier eigentlich.
 
@swissboy: kann gut möglich sein. Jedoch hatte man ja mal überlegt alle Versionen auf einen Datenträger zu brennen und je nachdem welchen Key man eingibt die entsprechende Installation zu starten. Vielleicht hat man diesen Plan noch nicht völlig weggeworfen. Aber alles nur Spekulation. Na dann frohen Vatertag...
 
@swissboy: das liegt vielleicht auch daran das niemand die home als vlk haben will wenn es die pro dafür gibt, also welcher cracker sollte sich da die mühe machen. wenn es nur die home gäbe, gäbe es sicher auch ne corp. version...
 
hallo ?
ihr meckert hier über die preise von 200 - 500 euro.
nagut, das scheint ein wenig viel zu sein, aber es handelt sich um ein programm, genauer ein betriebssystem welches ihr jeden tag verwendet.
da tun die 200&$8364: auch nicht weh, wenn man weis, dass man es mehere jahre benutzen wird.
es gibt weit kostenspieligere programme die weit über eintausend euro kosten.

und wer es nicht mag soll doch bitte weiter sein kopiertes winxp benutzen. btw. ich werde mir vist NICHT zulegen..
 
@Kaschkemarcel: ... die welche hier über die Windows-Preise meckern sind meist die Gleichen die ohne zu murren ein paar hundert Euro für eine Grafikkarte hinlegen.  :-)
 
@Kaschkemarcel: Das sehe ich anders, das Betriebssystem muß mit das preiswerteste am PC sein und wenn ich 100 Jahre damit arbeite. Zwischen 50 und 100 Euro für eine BS sind mehr als ausreichend.
 
@miranda: Warum sollte das Betriebssystem das preiswerteste am PC sein wenn es doch etwas vom komplexesten an bzw. auf deinem PC ist?
 
@Kaschkemarcel: das preiswerteste sicherlich nicht und auch nicht das teuerste. Hardware und Software brauchen "Wartung". Bei hardware bios/firmware fixes. Bei Software halt softwarefixes. Hardware wird zwar billig hergestellt, jedoch ist die F&E sehr teuer. Die Entwicklung bei Software ebenfalls (Fehlerfinden wird leider immer mehr vom Kunden übernommen.)
 
@swissboy: Ansichtssache. Ich finde die Preise auch sehr derb ohne dass ich in der Lage dazu wäre mir für mehrere hunderte Euro Grafikkarten zu kaufen. Der PC bzw. dessen Hardware an sich gesehen lässt sich nach dem Budget zusammenstellen. Von spotbillig bis teuer ist alles zu haben. Beim Betriebsystem sieht es leider anders aus. Wenn Microsoft das Raubkopieen-Risiko vermindern will sollten sie beim Preis anfangen und das nicht nur in Schwellenländern.
 
@Ferrum: Auch Vista bietet dir die Möglichkeit die Edition nach deinem Budget auszusuchen und nachträglich jederzeit zu upgraden.
 
@Ferrum: Mein Reden: im Prinzip brauche ich nur einen kernel, die Schnittstellen wo man Treiber so bequem wie immer einpflegen kann und ein explorer (kein internetexplorer), usermanager und ein TCP/IP stack.
Ich brauche nicht: paint, calc, ms games, movie maker, mediaplayer, remote desktop, messenger, bildschirmlupe, bildschirmtastatur usw. Dies kann ich mir von Drittanbietern besorgen (oder halt auch nicht). Im Prinzip so etwas wie die StarterEdition nur mit ein paar extra features und keine Limitierung bei Speicher/Prozessen. Sollen sie dann Vista spartanic edition nennen, oder so :)
 
@swissboy: Das ist mir schon klar aber 200 Euro Einstiegspreis für die billigste Version sind meines Erachtens nach recht heftig und mir persönlich sogar ZU heftig.
 
@swissboy: wenn wir die Preise, wie bei WinFuture genannt ( * Windows Vista Home Basic: 200 Euro
* Windows Vista Home Premium: 400 Euro
* Windows Vista Ultimate Edition: 500 Euro
* Windows Vista Business: 650 Euro
* Windows Vista Enterprise: 800 Euro

zu Grunde legen, wäre ich nicht bereit, meinen vistatauglichen PC umzurüsten. Und bei Neukauf stellt sich das Problem wegen OEM ohnehin nicht so, da es quasi als Beigabe mitgeliefert wird. Und ich sehe es auch so, je höher die Preise, desto eher
die Tendenz zu illegalen Versionen. Zum Thema: "... Die Editionen, die für Endanwender verfügbar sind, benötigen einen normalen Key und damit in jedem Fall eine Aktivierung..." und "... So sind einige neue Programme wie .... für Windows XP nur nach einer Validierung des Systems downloadbar. Besitzer einer illegalen Versionen bleiben außen vor..." finde ich persönlich nicht so gravierend, weil ja nicht bei jeder Nutzung validiert werden muss.
 
ich muss ehrlich sagen, das Thema (System-Validierung/Raubkopie etc.) wird langweilig... es ist bisher immer so gewesen, dass irgendwann, irgendwer, irgendwie, jede Art von Software-Schutz oder Betriebssystem-Validierungen o.ä. umgehen wird und diese dann "frei" zugänglich macht... und ich verfolge das schon seit CPM/Z-80 "Zeiten"!
 
jup ms hat doch keine chance, es wird immer ein weg geben, genau das gleiche mit den winupdate validierung da gibts doch jede woche neue patches für und cracks, da haben die keine chance,, ich find die einzeige lösung wäre das sie die aktivierung allein aufs telefon verlegen oder so.. oder übers internet syncronisieren.. so wie gdata antivirenkit bei updates wird immer der user getsetst und wenn es ihn schon gibt oder sonstiges = keine updates.. und siehe da? es funzt !
 
Finde es gut, das den Windows-Raubkopien endlich mal ein Riegel vorgeschoben werden soll. Kann ja nicht angehen, das man für ein Windows viel Geld zahlt und andere es als Raubkopie laufen lassen.
 
ach ja vieleicht sollte man mal bedenken das für sozialschwache der computer die einzige beschäftigung und comunikationsmöglichkeit ist um überhaupt noch an dieser welt teilzunehmen....... na ja Bill Gates ach lassen wir das... reg mich eh wieder auf
 
Ihr seid mir ja welche... Wie wärs wenn ihr euch mal was LEGALL kauft und nciht damit VERSUCHT anzugeben, das ihr nen crack für alles habt und das ihr eurer BS schon ne woche vor dem offizielen release geladen habt... oO Ihr seid wirklich zu primitive für diese (eure virtuelle) Welt... Wie würdet ihr es finden wenn ihr was herrstellt und dan irgendwo ein beschissener Cr*cker euch um euer Geld bringt! WERDET MAL ERWACHSEN UND KAUFT EUCH DAS!!! Ich werde mir Visat legall erwerben, genauso wie ich mir Windows XP Professional gekauft habe!!! Bei solchen Leuten wie euch sollte man mal so ne Razzia durchführen und euch für den scheiß den ihr besitzt verklagen! Erst dann lernen solche Kinder wie ihr, dass das nicht so tolle war! Das ist echt Erbärmlich was ihr hier bringt!!!
 
@Vlad ExUs: top kommentar. ich werd es mir auch kaufen. allerdings glaube ich dass hier nur für wenige der kauf in frage kommt -.-
 
In Sachen Verbreitung von Raubkopien wird sich absolut nichts ändern. Aus dem ganzen Sortiment der Versionen wird für die Masse die Business-Edition eh das Optimum sein. Die Home ist schlicht unbrauchbar, der Rest überdimensioniert. (zumindest, wenn man von XP Funktionsumfang ausgeht, das mag bei der Final Vista anders sein) Und das Argument, das da der Movie-Maker, DVD-Maker, Sonstwas-Maker, und von mir aus noch 50 andere Zugaben fehlen, macht die Version meiner Meinung nach nur noch attraktiver. Mal ehrlich, wer nutzt denn den ganzen Krempel? Ich kenne niemanden. Selbst im Free- und Sharewarebereich gibt´s da bedeutend Besseres. Vermissen würde ich nur "Freecell", das spiele ich gerne beim Telefonieren...
 
@Schließmuskel:

Ich glaub, Du redest von der Ultimate Edition, oder? Die Masse möchte Multimedia ohne BIegen und Brechen genießen, die Enduser-Tools sind in der Business nicht vorhanden, wie oben angemerkt wurde. Oder ist ein Betriebssystem mit Unterhaltungssoftware sinnvoll für nen Betrieb?

Mal was anderes:
Ich schau mir das mit WPA und diesen ganzen Maßnahmen seit den neuen Betas vom IE7 etc. an. Wenn Microsoft mit solchen Maßnahmen wie einem Installer-Aufsatz mit integrierter WPA-Prüfung sinnvoll im Kampf gegen Raubkopierer nennt, es einem nicht wirklich schwer macht, diese Dinge zu umgehen, frag ich mich, wieso die sich so anstrengen, obwohl ein neues Seriennummer-System viel effektiver wäre.
Im Gegensatz zu Seriennummern kann man Workarounds frei im Netz posten, nebenbei angefügt.
Ich hab an sich nichts gegen Windows, aber Microsoft zeigt nicht erst seit dem SicherheitscenterFirewall-Blödsinn, dass sie wohl nicht einmal das hinbekommen, was kleine Firmen heute machen müssen, um überhaupt hoch zu kommen: sinnvoll programmieren.
 
moin :)

also ich kann hier nur über die meissten kommentare müde lächeln ehrlich. ihr meckert über die preise tzzz.
was kostet heute z.b Windows XP Home Edition inkl. Service Pack 2 (PC)??
im durchschnitt 225€. (bei amazon).
und ehrlich meine meinung zu den jungs und mädels die illegal die soft knacken ( was ich persönlich nicht gut heise ) die solln bei onkel bill anfangen und sein os sicherer machen und und und......

 
@eiswicht:

Schau mal bei eBay, da gibts XP für um die 80€
 
Da kann ich Dir nur Recht geben. Ich habe meine XP Prof. 64 Version vor 2 Jahren für 110 Euro gekauft. (Nur CD) Mehr nicht. Aber Mircosoft muß nicht wegen dem guten Wille eine abgespeckte Version anbieten, sondern weil do die EU und auch andere Länder die Monopolstellung in BS kritisiert und bestraft. Also müssen Sie eine light Edition raus bringen. Daß die nicht attraktiv ist/sein soll ist verständlich. Also nur wegen dem Kartell zuliebe und sonst gar nichts. Dem User soll Sie so unattrativ gemacht werden, daß er lieber zur vollen oder etwas besseren Version greift. Ergo hat Mircosoft wieder ihr Monopol. Die Raubkopien werden natürlich die bessere Versionen sein. Also noch mehr Umlauf von Vista mit Programmen nur von MS.
Und Microsoft jammert, "was können wir denn schon dafür"?
 
Ach noch etwas, es dürfte wphl auch klar sein, daß man bis zum 1. Service Pack von Vista nicht kaufen sollte. Außer man will Aero genießen und ist geil auf Patches. Denn 1 ist klar. Das Ding muß noch raus bevor die Leute ihr Urlaubsgeld, bzw ihr Weihnachtsgeld bekommen. Denn wer das hat, der kauft womöglich gleich einen neuen Rechner. Zwar nicht jeder. :-) Aber sicherlich einige. Also Zugzwang für die Programmierer und damit auch Fehler. Ach ja ich hab irgendwo gelesen, das es Dell ist, der MS das abverlangt. Also frohes Patchen und viel Kompabilitätsgemotze von Vista. So wie früher bei XP in der Anfangsphase.
 
Ob das unbedingt von Nachteil ist, wenn der IE7 nicht funktionsfähig ist, wage ich zu bezweifeln. Auch damals hat Microsoft den Mund sehr voll genommen und es wurde doch kopiert/aktiviert ohne Ende. Alles nur Politik ohne Wirkung.
 
ich denke mal bei der preispolitik von microsoft, wird man erst recht alles versuchen raubcopien zu erstellen die voll lauffähig sind... mal erlich.. ich weiß nicht ob es stimmt aber man soll mit ca 500 euro dabei sein. Das ist doch wucher.... computer nur noch für reiche ???? bill gates hat es ja nötig der arme
 
oder ne andere idee computer für null euro natürlich hi end und mit betriebssystem 500 euro *grööölll*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles