Russischer Musik-Dienst AllofMP3 ist wieder online

Internet & Webdienste Nachdem wir am 16. Mai 2006 darüber berichteten, dass der russische Musik-Dienst AllofMP3 nicht mehr zu erreichen war, ist dies jetzt hinfällig. Das Portal steht ab sofort wieder zur Verfügung. Die angezeigte Meldung, dass der Dienst nur aufgrund ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
old news...
 
@mumbat: but good news
 
Wenns n Wergeding war sind die Leute echt gut und schnell...
Die grösste Energie wird aber meistens in Illegales gesteckt, so scheint es jedenfalls.
 
"...um einen gut durchdachten Werbestreich handelt" ...an dem sich winfuture gerne beteiligt :-P
 
wie war das gute ware,gute preise.nun sagt nicht wieder das es illegal ist was der anbieter tut.bzw die leute die da kaufen.
 
2 Cent pro MB ist einfach KRASS billig. Hat das mal jemand ausprobiert? Leider gibt's auch hier kaum Songs in einigermaßen vernünftiger Qualität (ab 192kBit). Kann man eigentlich irgendwie Probleme mit deutschen Behörden/Rechteinhabern bekommen, wenn man das Angebot nutzt?
 
@madden2: Nicht schon wieder diese Frage! Hast Du schon einmal von einem Importverbot für Musik gehört, vielleicht ähnlich jenem zum Schutze vom Aussterben bedrohter Tier- & Pflanzenarten? Ich nicht, und damit ist es für mich legal!
 
@k0: Stimmt, warum dürfen immer nur die Firmen an der Globalisierung profitieren. Wer Stellen in Deutschland abbaut und diese ins Ausland verlangt, darf nicht wirklich verlangen den überteuerten Preis zu zahlen. Warum darf man seine Platten denn nicht im Ausland kaufen, schließlich werden diese auch im Ausland hergestellt und das für Hungerlöhne.
 
@madden2: Äh, du kannst doch bis 356kBit gehen, so what? Und was nicht illegal ist, ist für mich legal, BASTA!
 
Für dass man bei Musikload und dem Miest nur DRM Schrott in mieser 128 kBit Quallität bekommt ist Allofmp3 echt spitze!
 
Tja, die Seite ist zwar wieder online, aber Bestellen kann man dennoch nicht (und das seit etlichen Tagen): "Ordering is temporarily not available. The site is undergoing some technical restructuring." erscheint, sobald man etwas bestellen möchte. Finde ich eine Frechheit und es nervt inzwischen tierisch!
 
@Senfgeist: Ich kann es gerade nicht testen, aber die letzten zwei Tage habe ich immerhin 22 Titel gekauft. Allerdings war die Geschwindigkeit z.Zt. noch unter aller Kanone. Teilweise hingen die files bis zu 48h in der queue.
 
bei allofmp3 sollten sich alle musikanbieter mal ne Scheibe abschneiden, das wäre meine Erwartung von Musikpreisen in Deutschland. :)
 
@draxx: guter gedanke aber in der westlichen welt muss immer maximaler profit rausgehohlt werden ,das heist 1000 und mehr %gewinn. leider ist es so. und darum es lebe allofmp3
 
@draxx: ....... wenn es denn mal klappen würde! Man kann nichts bestellen seit Tagen!
 
@draxx: Jo, nutze derzeit die Napster Musikflat, weil 192kbit sind eigentlich vertretbar meiner Meinung nach und dann werden die Dinger nochmal neu "aufgezeichnet", damit man ne gültige "Version" ohne DRM hat...
 
@draxx: Was habt denn hier bei mir gehts mit AllTunes Perfekt!
 
@matzem87: Ich nutze auch AllTunes, dennoch läd er keine Lieder! Weil der Server seit etlichen Tagen Probleme macht! Geht es etwa bei Dir?! Wäre eigenartig!
 
"da keine gültigen Lizenzen für den Verkauf der Musik vorhanden sind" ist aber nicht ganz richtig. Gebühren an die russische GEMA zahlen die sehr wohl. Ärger gibt es nur deswegen, weil die gierige Musikindustrie davon nichts abbekommt und weil die Gebühren in Rußland natürlich wesentlich billiger sind als hierzulande. Die deutsche GEMA mit ihren hohen Gebühren läßt sich auch nicht so gern durchs Internet austricksen.
 
@call_me_berti: Hey, genau so ist es aber richtig und es sollten alle dort kaufen. Wenn ich mir jemals Musik kaufen sollte, dann dort! Auswahl der Komprimierungsart, Auswahl der Bitrate und günstig! Sogar unkomprimiert bzw. verlustfreie Komprimierung ist dort möglich..Das ist Service..! MfG CYA iNsuRRecTiON
 
@iNsuRRecTiON: Meine Rede...
 
Grössere Pannen werden auch gerne mal als "Wartungsarbeiten" deklariert.  :-)
 
@swissboy: Kennst Du von Microsoft was? *lach*
 
@_Gabriel_: Eigentlich nicht, die Microsoft-Webseiten und -Dienste haben einen sehr hohen Verfügbarkeitsgrad.
 
@swissboy: Ja stimmt das war heute morgen erst beim Live Messenger zusehen :) Aber ich will auch nicht über solche sachen streiten, weil solange keiner von euch da arbeitet weiss es eh keiner.
 
Schade, dass es in Deutschland verboten ist, sonst wär das DIE Alternative zum Filesharing.

Fullspeed für 10-20C pro Track in der Qualität, die ich will. Hey und im Auto, aufm MP3 Player und auf dem PC gehts auch und das gleichzeitig. Wie geil wär das denn?
 
@nemesis1337: Mal mit Ausnahme der Musiklobby und deren Freunde ... Wer außer denen behauptet denn, daß es verboten wäre, sich seine Musik bei Allofmp3 zu laden?
 
Gibts eigentlich auch einen MP3 Online Shop, der was anderes hat, als den immer gleichen Komerz Mist ?! Ich bräuchte mal was gutes aus dem Techno Bereich...
 
@brand10: mp3search aus russland?
 
@NoFX: Getestet und genauso mies... Die echten Knaller findet man überhaupt nicht, selbst mittelmässiges nur selten. War aber zu erwarten. Die guten Nummern von Jordan & Baker, Hennes & Cold, Dj Orkidea etc. findet man eben doch nur auf Vinyl... Hauptsache die Kids werden mit 1000 Treffern zu Affen-Britney belohnt. Da lässt sich eben mehr Geld rausschlagen.
 
Welcher Anteil des Preises fließt denn an die Künstler zurück?
 
@CBY: Nichts, aber das ist den meisten hier offensichtlich völlig egal. Dafür verdienen sich ein paar geschäftstüchtige Russen wohl dumm und dämlich.
 
@CBY und swissboy : Das ist nicht ganz richtig. Es sind die großen Plattenfirmen, die dabei leer ausgehen. Die Lizenzgebühren der russischen Verwertungsagentur ROMS (die dortige GEMA) hat Allofmp3 nämlich bislang ordnungsgemäß bezahlt. Folglich fließt sehr wohl Geld an die Künstler. ... und wie man sich "dumm und dämlich" verdient, wenn man statt 1$ lediglich ein paar cents pro Lied verlangt, von denen man schließlich neben Lizenzgebühren auch noch die Unkosten des Webshops bestreitet, das mußt Du mir mal genauer erklären :-)
 
@ call_me_berti: Es ist für uns alle kaum beurteilbar, welche Gelder wo hin
fließen. Die ROMS ist nach meiner Kenntnis aus dem internationalen Verband
der Phonoindustrie (IFPI) raus geflogen, weil die Höhe der Zahlungen den
Gewinninteressen der Musikmafia unangepasst war und die großen Labels
versuchen selbst gegen iTunes die juristische Keule zu schwingen, weil sie
selbst einen solchen Downloaddienst nicht zustande bringen, der ein relativ
kundenfreundliches DRM und akzeptable Preise insbesondere bei Selektion
einzelner Titel anbietet.
Über die Rechtmäßigkeit von Allofmp3 streiten sich die Gelehrten, wobei zu
erwähnen wäre, dass die in der Wirtschaft tätigen Juristen in der Auslegung
des Geschriebenen exakt in die Richtung ihrer Arbeitgeber gezwängt werden.
Durch die von den großen Labels erreichte einstweilige Verfügung eines Münchener
Gerichts wird der russische Dienst nicht illegal. Selbst in den USA, in denen
Legalität bzw. Illegalität zur Preisfrage geworden ist, geht die Rechtsprechung
davon aus, dass der Contentindustrie durch UPLOAD Schaden entsteht.
Den gibt es bei Allofmp3 NICHT, das ist das hüpfende Komma :-)

 
Bekommen die Künstler nun ihr wohlverdientes Geld oder nicht?
 
@hellduck07: Die Rechtslage ist eigentlich klar, es wird lediglich wegen der bekannten Lobbyinteressen unmengen irreführende Propaganda verbreitet und dann aus Angst vor Abmahnungen durch Anwälte der Musikindustrie oder aus Unkenntnis immer wieder nachgeplappert. Hat man es nur oft genug gehört, hält man es irgendwann für die vorherrschende Meinung. Es gilt nach wie vor das Recht, daß man zu privaten Nutzung eine Kopie anfertigen darf, wenn dazu kein Kopierschutz zu überwinden ist, oder die Vorlage nicht offensichtlich rechtswidrig ist. Kopierschutz gibt es nicht bei Allofmp3, deswegen ist der Dienst ja so beliebt. Gestritten wir darüber, ob die Vorlage nun rechtswidrig ist oder nicht. Aber gerade dieser Steit führt beim Kunden zu Rechtsklarheit. Wenn es für die Experten streitig ist, ob die Vorlage bei Allofmp3 rechtswidrig ist, dann ist es für Otto Normalverbraucher ganz sicher nicht OFFENSICHTLICH. Damit darf er ohne weiteres eine Privatkopie bei Allofmp3 herunterladen. Daran ändert sich auch nichts durch die einstweilige Verfügung des Landgerichts München. Die Feststellung, das Allofmp3 seine Downloads nicht in Deutschland anbieten darf, sagt nämlich überhaupt gar nichts darüber aus, ob deswegen die Vorlage (in Rußland) rechtswidrig ist. Der Diebstahl einer Original-CD ist auch rechtswidrig, aber die CD bleibt dennoch eine rechtmäßige Vorlage. :-)
 
@CBY: sie bekommen warscheinlich nur sehr wenig. Andererseits kannst Du diese Frage genausogut auch beim CD-Kauf stellen. Nachdem sich die Plattenindustrie ihren Anteil vom Kaufpreis genommen hat, ist da für den Künstler nämlich auch nicht mehr viel übrig.
 
@call_me_berti: Jupp, vor allem weil den Künstlern bei der "Gewinn-Ausschüttung" auch für Online-Verkäufe Nebenkosten wie CD-Pressung, Inlay-Druck, Material für Hülle, Lagerung und physischer Transport in Rechnung gestellt werden...Sowas aber auch....
 
@call_me_berti: Ja dann, sind wir uns weitgehend einig :-)
Schade, dass es mir nur selten möglich ist, zeitgerecht mit zu chatten,
aber überraschende Beantwortungen stellen sich manchmal später ein.
SPON berichtete über einen razziaähnlichen, von der Musikmafia initiierten
Angriff auf einen Donkey-Server (Bittorrent ist halt besser) und das
BVerfG rügt gleichzeitig -ohne eine Kausalität herzustellen- die Methoden
der Rasterfahndung aus Anlass der Geschehnisse des 11. Septembers.
Da fragt man sich echt, in welcher Welt wir leben und ob der z.B. auch von wirtschaftlich unbedeutenden Industriezweigen, wie der Inhaltsindustrie
angewandte Raubkapitalismus inzwischen auf dem Weg ist, das Mittelalter
zu neuem Leben zu erwecken. Die Lobbyisten werden diesen Weg noch
einige Zeit offen halten. Es steht nicht in meiner Absicht, dieses Forum
zu politisieren. Dahingehend darf mir der Admin, oder der Junge aus
der Schweiz durchaus bessere Richtlinien für die freie Meinungsäußerung
in öffentlichen Fora vorgeben.
 
ist es nun legal oder illegal? ich scheue mich davor mich anzumelden, geschweige mit kreditkarte zu zahlen. kann man in momentaner situation dem einzelnen user was hier in deutschland? einige hier scheinen sich ja in sicherheit zu wiegen....
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles