Neue Kompakte Digicams mit 8 Megapixeln ab 2007

Hardware Bisher waren hochauflösende Digitalfotos mit acht Megapixeln nur digitalen Spiegelreflexkameras vorbehalten, doch dies dürfte sich in Zukunft ändern, denn der Chiphersteller Micron hat einen CMOS-Sensor entwickelt, der auch bei kompakten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
In professionellen Kameras gibt es 3 CCD-Chips, die für RGB (rot, grün, blau) zuständig sind. Ich finde den Trend, alles in einen Chip zu packen nicht gut, aber es geht ja auch nur um 200-300 EUR Kameras.
 
Der Verfasser des Artikels hat wohl nicht mitbekommen, dass 8 Megapixel schon lange bei Kompakt-Kameras auch ohne Spiegelreflex möglich und auf dem Markt sind. Wichtiger als das ganze Megapixel-Gebrabbel ist ohnehin die Schärfe und Farbtreue und ähnliche Dinge, die die Qualität des Fotos stärker beeinflussen.
 
Wenn von den oben genannten Chips die Leistungsaufnahme geringer ist und das Bild besser sein soll - da hab ich dann nix dagegen. Aber ich hoffe mal, dass der Megapixel-Wahn irgendwann aufhört.. mit hohen Pixelzahlen können doch nur die wenigsten wirklich was anfangen. Die Pics sind doch dann nur unnötig groß und man ist ständig am CDs zum archivieren brennen :)
 
@andreasm:

Ja, viele Pixel sind nur für das Heran-Zoomen, also Ausschnitt-Vergrößerungen wichtig. Mit der Grundqualität des Fotos hat es wenig, wenn nicht sogar gar nichts zu tun. Aber 8 Megapixel klingt für den Laien nunmal sehr viel geiler als 3 Megapixel...ist wie immer Volksverdummung...ach noch als kleiner Tipp...nimm doch DVDs, da dauerts länger bis zur nächsten! :-)
 
@andreasm: Ich verreise gerne und lass mir Bilder davon auch als Poster entwickeln, da brauch man schon ne anständige Auflösung u.a. natürlich.
 
stw500, DVDs nehme ich ungerne, denn wenn eine DVD mal kaputtgeht, dann ist viel verloren. Bei CDs ist es dann weitaus weniger Verlust. Und an einer DVD ist schneller was unlesbar, da die Spuren ja viel enger sind. John-C, klar für solche Zwecke ist das natürlich ideal. Aber das machen nicht sehr viele Leute
 
@andreasm: Ich sehe das problem eher bei der signal verstärkung, 8MP in einer DSLR sind auf einer riesigen chip fläche untergebracht, bei einer kompakte ist der chip meist nicht grösser als ein fingernagel.Wenn da jetzt 8M bildsensoren raufkommen sind die so klein das das signal verszärkt werden MUSS.....daraus resultiert ein unnatürlich starkes bildrauschen was men bei ausschnittsvergrößerungen (comment von stw500) erstrecht whrnehmen wird.....davon mal abgesehen ist selbst bei 8MP ein ausdruck in guter qualität gerade mal 30X20 möglich.....8MP sind 3264 x 2448 pixel...3264:300(dpi)=10,88...10,88x2,54(zoll)=27,63cm...2448:300=8.16...8.16x2.54=20,72...also = 20X30cm ausdruck grösse, danach werden einzelne bildpunkte als quadrate sichtbar...
 
Juhuu, 8MP bilder, endlich kannich mir meine fotos als 5qm² werbeplakat ausdrucken und abheften xD oder auf meinem Monitor mit 8300x6200 als auflösung zum hintergrundbild machen
 
@megamacy: Wir bestimmt modern vor dem Hausbau die Ansicht auf der Baufläche rundum zu fotografieren und sich als Fototapete ins fertige Heim zu kleistern. Du kommst rein und bist optisch wieder draußen. Das nennt sich dann Leben in der Natur.
 
Nicht gegen mehr Pixel - ich hätte gerne eine Spiegelreflex, die wesentlich mehr als die 6 mp meiner Pentax *ist DS hat. Ansonsten finde ich die Meldung seltsam, da es bereits etliche digitale Kompaktkameras mit 8 Millionen Pixeln gibt. Vielleicht meinte der Autor Handys?
 
was soll ich mit ner kompakten mit 8mp? einzig die moeglichkeit 10 bilder/s zu schiessen finde ich interessant. nur ist der af bei den kompakten eh net der schnellste, frag mich daher nach dessen sinn...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen