Vista: Symantec will Entwicklung stoppen lassen

Windows Vista Symantec, ein bekannter Hersteller von Sicherheits-Software hat bei einem US-amerikanischen Gericht beantragt, dass die Entwicklung von Microsofts neuem Betriebssystem Windows Vista vorläufig gestoppt werden soll. Angeblich verwendet Microsoft ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
oh man, mehr als zu sagen: die haben alle nen schaden fällt mir nicht ein! ein hoch auf software patente^^
 
Dann fordere ich als Anwender das Verbot der Verbreitung von Software die so resourcenverschwendend ist ohne dem zahlenden Anwender überhaupt Schutz zu gewähren. Auf welche Ideen manchmal kommen. Wie wollen die wissen ob Symantec TEchnologien eingesetzt werden? haben die sich den sourcecode besorgt???
 
soll man das traurigt finden. Die 3. Klager heute. Wann kommt die nächste? nim findet bestimmt noch eine :)
 
symantec soll mal aufpassen was sie sagen. auch wenn das richtig ist was sie behaupten ist es unmöglich die entwicklung von vista beispielsweise zu stoppen. symantec soll sich um ihr eigenen kram kümmern. wenn die noch mal müll labern beschwere ich mich.
 
@mecmec: genau !!! beschwer dich mal richtig !!!
 
ACHTUNG, ACHTUNG: JEMAND FREMDES HAT MAL WIEDER MECMEC'S ACCOUNT MISSBRAUCHT, UM "KOMISCHE COMMIS" ABZUSETZEN! (http://www.winfuture.de/news,25464.html)
 
@n0N4M3: lol, subba
 
soll Symantec erstmal sinnvole und resourcenschonendere Entwicklungen rausbringen, danach könn die klagen, keins ihrer Programme is nur 1Cent wert...
 
@tommy_gun: Doch der Norton Comander war noch 1a. Aber dann gings bergab, was ressourcen bestrifft.
 
@ dreamcatcher:

der Norton Commander stammt ja auch nicht aus dem Hause Symantec sondern ist von "Peter Norton Computing"

[quote]
1986 wurde von der Firma Peter Norton Computing, die später auch für das bekannte Produkt Norton Utilities verantwortlich war, die erste Version veröffentlicht. In den darauf folgenden Jahren erschienen noch drei weitere Versionen des Dateimanagers für das Betriebssystem DOS. Nach der Herausgabe des Norton Commander 4 wurde Norton Computing 1991 von der Firma Symantec aufgekauft. Symantec veröffentlichte 1995 Version 5 des Norton Commanders und danach 1998 noch Versionen 5.5 für MS-DOS und 2.01 für Windows 95/98/ME/NT des Norton Commanders. Da aber mittlerweile mehrere andere Dateimanager für Windows als auch für DOS die Norton-Commander-Architektur kopierten und mit allerlei Erweiterungen besser waren als das Original wurde die Norton-Commander-Reihe aufgrund mangelnder Verkaufszahlen komplett eingestellt.
[/quote]
 
Nicht schon wieder. Jetzt reichts. Die spinnen doch die ami's.
 
Tja.. hat jemand schonmal JasonX gesehen?? da werden die Microsoft Kriege erwähnt... solange wird es wohl nicht mehr dauern bis es soweit ist...
 
tja, mit klagen und rechtsstreitigkeiten kann man eben kohle machen - wenn man groß genug ist. den advokaten freuts, der bekommt ja auch was vom kuchen. was für eine welt... *kopfschüttel*
 
Wenn Microsoft wirklich Code von Symantec verwendet will ich das gar nicht haben xD
 
@BluntZ: Voll genua meine Meinung. Wenn die Code von Symantec wirklich verwenden dann ist ja Vista selbst du größte Systembremse.
 
@BluntZ: Warum ? Würde das die Software in Deinen Augen abwerten ? Das schaffen die schon ganz alleine - warte nur ab *g*
 
@BluntZ: Na dann rate mal wo der Diskmanager und NT Backup her sind.
 
@Icky: Beides 'Features' die einer starken Überarbeitung bedürften
 
@Nigg: Beide Tools wurden bereits überarbeitet und sind für standard Umgebungen mehr als ausreichend. Bei weitergehenden Anfordenungen, insbesondere hetrogenen Backuplösungen, muss der Administrator auf 3rd Party Produkte zurückgreifen. Hierbei sollten aber meiner Meinung nach nicht die verwandten Produkte NetBackup und BackupExec verwendet werden, da beide Portierungen von den entsprechenden Unixderivaten sind und nicht zuverlässig arbeiten. Ob der VolumeManager seinen Preis wert ist soll jemand anderer beantworten. Wir hatten mit dem Teil nur Probleme. Gerade durch die VSS-API kann der Administrator das BackupProdukt seiner Wahl verwenden und ist nicht auf einzelne Hersteller (Library, SAN, Backup) angewiesen. Deshalb sind meiner Meinung nach die Grundfunktionen ausreichend.
 
Die von Symantec kommen nicht zufällig aus Belgien :-) ? Die sind auch ein wenig durch oder? Die kommen ja reichlich früh damit, dass die JETZT wegen Windows XP, Server 2003 usw. Schadensersatzzahlungen fordern ... . Ist Symantec finanziell in der Klemme oder warum klagen die jetzt?
 
@OG_Skywalker2:
die haben vor microsofts firewall, defender etc. angst.. ^^
gabs doch letztens noch ein bericht.
 
@OG_Skywalker2: Die Klagen jetzt damit MS mehr unter Druck ist, hätten sie am Anfang der Entwicklung geklagt (wo diese oben genannte Firma ihnen noch nicht gehörte) hätte MS noch locker alles umschreiben können, jetzt ist es für MS aber nicht mehr so leicht weil das Produkt fast fertig ist.
 
Da wird gar nix passieren ! Die einigen sich ! Da könnt Ihr einen drauf lassen !
 
@samsara: denk ich auch, das sind 2 vernüftige parteien.
 
Sorry, aber Symantec hat sie nicht mehr alle. Bekommen seit Jahren nichts vernünftiges gebacken (die letzte gute Software war imho der Norton Commander 5.0 für DOS 6), müssen sich Technologien kaufen um wenigstens ein paar halbwegs brauchbare Produkte anbieten zu können und wollen sich nun aufs Neue mit Microsoft anlegen. Offensichtlich wollen die auf die Art und Weise ein paar Dollar verdienen, weils woanders nicht mehr so gut läuft. Wenn sie sich dabei nicht mal selbst das Genick brechen.
 
@PaulP:
Das ist eben wie überall in der Welt ! Wie komm ich mit möglichst wenig aufwand an möglichst viel Geld !
 
@PaulP: naja, soooo schlimm ist es auch nicht. Die Multicast Option von Ghost Enterprise würde ich nicht missen wollen. Das wars dann auch :-)
 
Ich glaube, wenn Geld in einen Unternehmen fehlt, dann sucht man nach irgendwelchen Patentrechten welches ein anderes Unternehmen nutzen könnte.
Funktioniert es, dann könnt sich die Unternehmensleitung was "Nettes" und feuert noch einige Mitarbeiter damit eine Dividende an die Aktionäre noch höher ausfallen können. Siehe: Entlassungsproduktivität
 
Das verklagen ist doch mittlerweile Volkssport drüben in den Staaten :/ kann mir nicht vorstellen das sich so nen Riese wie MS daon einschüchtern bzw. stoppen läßt :-)
 
solen sie halt Symantec aufkaufen und alle Luete feuern *g*
 
was ist nur aus dem guten Norton geworden..zum heulen ist das. Damals...vor 10 Jahren war das noch ne Top Firma...aber nu ist Symantec doch nur noch
*%*/*%""
 
diese dummen typen von symantec. die kriegen nix auf die reihe. vista kommt so oder so raus! da können die machen was sie wollen! MS ist größer und stärker als solche milchbubies
edit: ich fordere alle personen hier auf, symantec software zu deinstallieren und sofort wegzuschmeissen. los machen wir sie richtig fertig!
 
ACHTUNG, ACHTUNG: JEMAND FREMDES HAT MAL WIEDER MECMEC'S ACCOUNT MISSBRAUCHT, UM "KOMISCHE COMMIS" ABZUSETZEN! (http://www.winfuture.de/news,25464.html)
 
@mecmec: Jo genau! Leider hätte ich dann keine AntiViren Software instelliert. Ich warte bis Microsofts AntiViren Software kommt und deinstalliere dann Norton. Bill und Steve macht Symatec platt. *hehe*
 
@mecmec: Deine Kommentare bringen mich immer wieder zum lachen. DU BIST DEUTSCHLAND !
 
@mecmec: Na dann viel Spass beim Deinstallieren von Symantec-Produkten.
 
@swissweb : was soll da deiner meinung nach passieren ?
 
Ich weiß schon warum ich Symantec hasse. Scheiß Produkte und dann noch groß die Fresse aufmachen, wenn es jemand besser macht.
Und MS Programme und Betriebssysteme sind nun ja auch nicht das Ei des Kolumbus, aber immer noch besser als die Symantec Sachen.

Und der Fall sollte doch klar sein. Hat Microsoft die Erlaubniss das Zeug zu verwenden, dann haben die das sicherlich schriftlich. Typisch USA -.-
 
@Scaver: du würdest dich jetzt vll. wundern aber die erkennungsleistung von norton ist wesentlich besser als die von MS aufgekauften AV scanner.
 
@Scaver: Rechtlich ist es eben nicht so Glasklar und deshalb wird hier geklagt.
MS hat das recht für die Verwendung von dem Veritas Patent unter der auflage bekommen das sie keine Konkurenz-Software für diese Firma herstellen, Veritats gehört nun Symnatec und auch desen Patente und nun Produziert aus diesem Kauf MS Konkurenzsoftware für den Besitzer des Patents.
 
Wenn Veritas die rechte 2004 an Microsoft verkauft hat ist damit die Bedingung des Vertrages von 1996, dass Microsoft nichts entwickeln dürfe, was in Konkurrenz zu Veritas-Produkten steht, nichtig. Symantic will doch nicht im Ernst einen Ewikeitsanspruch auf Lauifwerksverwaltung in Microsoft-Betriebssystemen fordern? Das US-Kartellamt ist sich hoffentlich im Klaren, dass das hier die Monopolstellung von Windows auf Symantec erweitert und damit das Monopol nur träger gemacht wird. Microsoft dürfte ja, nmach Symantecas Forderung, auch keiine BSD-Lauferksverwaltung in Windows einbinden, weil das Einbinden eine Entwicklung eines Konkurrenzprodukts zu Veritas' Laufwerksveraltung wäre.

Irgendwie habe ich in letzter zeit den Eindruck, Google und jetzt auch Symantec wollen die brechtigten Forderungen der FSF gegen Microsoft mit ihren unsinnigen Forderungen ins lächerliche ziehen.
 
@MountWalker: Also mir wäre es lieber, wenn nicht alle Monopole bei Microsoft bleiben, sondern auch andere Unternehmen mit eingebunden werden. Eine ernstgemeinte Frage: Inwiefern kann ein Monopol träger gemacht werden ?
Und wenn man es streng sieht, wäre es dann schon ein winziges Oligopol :))
 
@ eddijay : Das Monopol heßt nicht Microsoft, sondern Windows und wenn zwei Unternehmen die Entwicklung steuern, statt einem, dann bremst das eine ganze Menge, weil Microsoft nicht einfach entwickeln dürfte, sondern ständig bei Symantec nachfragen müsste, ob es Symantec so recht wäre. Konkurrenz wäre es, wenn Symantec hier keine Anssprüche stellen würde, sondern einfach alternative Betriebssysteme fördern würde.
 
@MountWalker: Symantec gehts garnicht um die Laufwerksverwaltung , es geht ummwas völlig anderes , aber trotzdem werden sich beide einigen.
 
Ich denke, aufgrund der Tatsache, dass Symantec Veritas erworben hat, dass bei dem ganzen Papierkram, der wahrscheinlich nur zähflüssig von Statten geht, es erst jetzt zu Tage gekommen ist.

Wahrscheinlich hätten Sie sich auch so mit Microsoft geeinigt, aber solch grosse Konzerne sind extrem unbeweglich, da macht eine Klage mehr her.
Vor allem, da es in Microsoft Interesse liegt, aufgrund der baldigen(?!) Markteinführung von Vista, aus den negativen Schlagzeilen zu kommen.
Daher gehe ich auch davon aus, dass da eine Einigung statt finden wird.
 
Hi, das finde ich auch nicht fair von Symantec. Das ist richtig frech.
Bis vor ein paar Tagen war noch NortonAntivirus2006 auf meinem PC.
Die Software bremste aber merklich. Nun verwende ich KasperskyAntivirus6.0. Jetzt geht alles schneller. Da habe ich ja im Voraus schon etwas richtig gemacht. Nämlich Norton deinstalliert.
 
@manja: Ich will dir ja keine Angst machen, aber es wird nie ganz deinstalliert sein...*dramatische Musik im Hintergrund*
 
@eddijay: Aber ich habe doch Norton richtig im Fenster Software deinstalliert.
Im Fenster Programme ist Norton auch weg. Ich sehe nichts mehr.
Die Software müsste doch verschwunden sein. Weisst Du noch etwas mehr?
 
@manja: Da bleibt immer ein wenig in der Registry und in den Systemdateien hängen, aber Kaspersky erkennt Norton als Virus und löscht die verbleibenden Dateien glaub ich fast vollständig, so dramatisch ist es auch nicht :) Wollt dir nur ein wenig Angst machen
 
@manja: sicher will er dir nur angst machen, norton wurde schon so deinstalliert das alles wichtige weg ist , mit den paar registryeinträgen die auf nur mehr oder weniger leere schlüssel hindeuten will er dir auch nur angst machen. persönlich bezweifle ich das aber das du mit KAV6 performancemässig besser bist .
 
@bed080: Hi, hast recht. Kaspersky war nur so schön neu. Läuft aber nicht besser als Norton. Jetzt merke ich das. Ich habe sogar den Eindruck, dass Norton schneller als Kaspersky arbeitet. Nun ist Norton wieder installiert.
 
Jetzt reichts mir. Ich werde von Symantec nach Microsoft wechseln sobald Microsoft OneCare drausen ist. Symantec hat doch bloß Angst Konkurenz zu bekommen. Steve Ballmer mach sie platt. ^^
 
Na kein Wunder, daß Vista nicht rechtzeitig fertig wird . Wenn die bei Symantec abgekupfert haben, verliert das Entwicklerteam jeden Tag schon mal gleich die erste halbe Stunde Arbeitszeit, für den Symantec-typisch ausgedehneten Bootvorgang. lol ... Nee mal im Ernst. Die lautesten Rufe für den Schutz großen geistigen Eigentums hört man eigentlich immer nur von kleingeistigen Hirnen, denen nie selbst was einfallen würde, oder Schmarotzern, die nur an der Streiterei verdienen ... Daher: KEINE PATENTE AUF SOFTWARE!
 
denen geht eh nur die muffe das danach nix mehr an zusatztools benötigt wird. da ja alle s schon integriert in vista, dann könnte symantec m$ auch gleich wg. entziehung der geschäftsgrundlage verklagen :-) , ich denke läuft eh auf nen vergleich raus und m$ nimmt irgendein feature dann raus oder so.
die servertools sind ja gar nicht mal so verkehrt aber die consumer- bäh!@22 ich denke das mittlerweile die ms tools immer einfacher und auch besser geworden sind, so das zb. norten av,internet, etc, immer mehr denn rang ablaufen werden, da einfacher für die massen
 
@defenderger: ich glaube auch, daß die eingebauten tools allem anderen den Rang ablaufen werden. Aber nicht weil die Tools immer besser geworden sind, sonder weil die Schadsoftware besser auf sie eingerichtet sein wird. Der bequemliche Benutzer, der sich um nichts kümmert, bemerkt nämlich gar nicht mehr, daß sein PC längt zum Bot-Netz gehört. Er wird über die Kollegen mit Software XYZ lachen, weil die ständig Streß haben und lautstark verkünden, wie schlau er doch gewesen sei, sich mit den eingebauten Tools zu begnügen ... weil er damit noch nie irgendwelche Probleme hatte. Der Betreiber des Bot-Netzes sieht das genauso, also sind alle sind zufrieden :-)
 
Was ist eigentlich gemeint mit "Technologien von Symantec"?
 
Also einige Kommentare sind mehr als platt. Sollte Microsoft wirklich gegen Verträge verstossen, werden die Gerichte das schon klären.
 
Mal philosophisch betrachtet: "Symantec klagt gegen seinen Arbeitgeber". *gg* Gruß, Fusselbär
 
Hi,habe Norton Internet Security 2006 drauf und möchte es auch von meinem PC verbannen. Habe aber keine Lust mir wieder ne neue Security zu kaufen. Welche gute Freeware Alternative gibt es nach euerer Meinung....
 
@Lines: falsches Thema!!!
 
Ein ganzer Trupp Anti Symantec Trolls hier unterwegs -.-

Ist ein ganz normaler Rechtsstreit um geistiges Eigentum, was hat das bitte mit dem Installieren/Deinstallieren von irgenteiner Software zu tun? (Zu dem mach Symantec einiges mehr als nur "Norten AV".)

Wer Recht hat soll Recht bekommen.
 
Hast Recht exciter101 Sorry....
 
...passt jetzt vielleicht nicht ganz zum Thema, aber nur als Anmerkung: Das DefragTool von Windows (2000, XP, 2003) stammt von einer Firma, die Scientology gehört :-)
 
@Tiger_Icecold: das ist allgemein hin bekannt. ms musste sogar ne anleitung veröffentlichen wie man es entfernen kann. hab ich zumindest gelesen :D
 
Die Leute spinnen langsam echt alle.Es ist erstaunlich wieviele Neider es doch gibt.Ja Microsoft hatt mit Windows Vista ein Zukunftsweisendes Betzriebsystem in der Entwicklung und alle anderen wollen nun auch ein Stück vom Großen Kuchen.Aber das sich eine Firms wie Symantec auf ein so niedriges Nivou herrunterlässt und nun Microsoft angreift das hätte ich nicht erwartet.Egal ob Google , Symantec oder Co für mich gehören die alle in den Kindergarten.
 
wieso deinstall von symantec software. ich install erst gar keine von den
 
was wird passieren, MS kauf Symantec ENDE der Geschichte !
 
@plus: =) klar wird so sein^^
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles