Rockstar Vienna - Take 2 schliesst Niederlassung

PC-Spiele Publisher Take 2 hat vor kurzem Rockstar Vienna von einem Tag auf den anderen geschlossen und somit gut 100 Arbeitsplätze vernichtet. Wie Jurie Horneman, seinerseits seit 2003 bei der Firma angestellt, in seinem Weblog berichtet, wurde er gestern ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
"wurde er gestern vor seinem Arbeitsplatz von Mitarbeitern einer Security-Firma begrüßt". falls die mitarbeiter wirklich nicht bescheid wussten, heftig
 
@cY: Es ist normal, sowas durch eine Security-Firma zu regeln. Oder willst du einfach einen Zettel an die geschlossene Tür hängen? Der Arbeitnehmer hat ja schließlich kein Recht, seinen Arbeitsplatz ohne Genehmigung des Eigentumers / Arbeitgebers zu betreten.
 
@cY: Bei solchen Methoden, ein weiteres Unternehmen, dass Wert ist, boykotiert zu werden. Da kommen die Mitarbeiter jeden morgen zum Arbeitsplatz und auf einmal gibts nur noch einen feuchten Händedruck vom Aushilfs-Security ... Methoden sind das. Wurde eigentlich das Managment welches den aktuellen Generationswechsel im Konsolenbereich verschlafen hat auch mit nem Händedruck begrüsst? ts ts ts
 
Ist das eigentlich legal? einfach Arbeitnehmer vor die Tür setzen? Da gibt es doch sicher irgendwelche fristen?
 
@Seb-(lx&xp): Ja, auch bei unbefristeten Verträgen gibt es eine Frist, aber soweit ich weiß gibt es da eine Lücke, wie ich in o4, re1 geschrieben habe: Man feuert einfach einen Mitarbeiter, zahlt aber seinen Lohn bis zum Ende der Frist weiter. So kann er keinen Ärger machen, aber man spart Gebühren, wie z.B. Reinigung, Verpflegung und auch Versicherungen, da der Arbeitsplatz ja nicht mehr besucht wird. So kenne ich es von mehreren Unternehmen aus Deutschland.
 
@Seb-(lx&xp): In Österreich ist das eh alles etwas anders geregelt und viel weniger kompliziert als in D
 
@Seb-(lx&xp): ab 3 jahren firmenzgehörigkeit sinds 2 monate das kann dann bis zu 12 monaten gehn kollege von mir hatte 6 monate, da wird man natürlich freigestellt, in Ö musste auch "abfindung" zahlen ebenfalls je nach firmenzugehörigkeit einiges an geld, aber ich denk die werden dort als selbstständige gearbeitet haben, da haste dann womöglich auf garnix anspruch und überhaupt kein recht
 
@Seb-(lx&xp): Wenn ich mich nicht irre, dann ist doch Rockstar Vienna eine Amerikanische Firma mit Sitz in den USA. Und dort gelten wahrlich andere Regeln wie z.B. in D. Als AN hast du dort weitaus weniger zu melden wie hier in D.
 
@Seb-(lx&xp): Natürlich ist Freistellung legal. Das heisst ja noch nicht, dass das Gehalt nicht bis Ende einer gesetzlichen Frist gezahlt wird.
 
Vielleicht will man für das neue GTA deswegen Vorbestellungen?

Zumindest ist das eine schöne Schweinerei...
 
was ist mit abfindungen?
 
@Mladen: Sind Abfindungen Pflicht? Vielleicht zahlt Take2 ja einfach weiter, bis die Frist der Arbeitsverträge ausgelaufen ist (so kommt es die Unternehmen meist günstiger).
 
Jetzt mal abgesehen von dieser Sauerei, welche Spiele hat die Schmiede denn noch gemacht? GTA war doch immer von Rockstar North, oder nicht? Vielleicht haben die einfach kein gutes Spiel zusammenbekommen und es war einfach reine Geldverschwendung, wer weiss?
 
@HansiHusten: Das war früher mal "neo Software". Mehr kannst du hier nachlesen: http://tinyurl.com/mjw2f
 
Ich finde es auch eine Frechheit, dass von heute auf morgen einfach die Türe zum Arbeitsplatz versperrt belibt. Es ist eine große Sauerrei des Managments die Mitarbeiter über solcheAktionen nicht zu informieren - aber durch diese art und weise, kann kein Mitarbeiter vertrauenswürdige daten mehr mitgehen lassen :) hehe
 
" im Besonderen durch den aktuellen Generationswechsel im Konsolenbereich" - Bitte? Erst die Kreativität der Firma unterdrücken und das Studio nur noch Konvertierungen machen lassen - für Konsolen!!! Und dann wegen irgendwas bei ebendiesen Konsolen das Studio schließen??? Sorry, das entbehrt jeglicher Logik. Gerade jetzt, wo noch eine Zeitlang zwei Generationen der Konsolen nebeneinander existieren werden und man einige Spiele auf beide konvertieren kann, bräuchte man doch mehr Kapazitäten....
 
Firmen-/Filial-/Teilunternehmensschließungen sind an der Tagesordnung. Die Gründe, welche dazu führen sind IMO in 90% aller Fälle einfach Politik des Unternehmens bzw. ein Daraufhinarbeiten von Leuten/Managern, die sich ne goldene Nase dran verdienen. Habe das leider schon selber miterleben dürfen. Gestern noch dicker Aufschwung, morgen kannst du zuhause bleiben. Völlig unbegreiflich sowas. Die News ist in 2 Wochen weniger als eine Fussnote. Der Einzelne, der jetzt auf der Straße sitzt kann sehen wo er bleibt. Ist leider Realität.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen