ICANN lehnt Einführung der Domainendung .XXX ab

Internet & Webdienste Nach einem Bericht der amerikanischen Wirtschaftszeitung Wall Street Journal haben sich die Entscheider der ICANN, der internationalen Behörde für die Vergabe von Toplevel-Domainnamen, gegen die Einführung der Domainendung ".XXX" ausgesprochen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Schade, ich hätts lustig gefunden :-P
 
Das mit der TLD xxx der Jugendschutz besser gewährleistet sei, ist sicherlich nicht gegeben. Das Argument würde nur ziehen, wenn man die Betreiber der Webseiten dazu zwingen würde eine xxx Domain zubeantragen, nur so würde der Jugendschtz besser gewährleistet sein.
 
@freshfesh: Dann sollen sie aber auch ne Domain für Gewalt Webseiten machen. Das finde ich viel schlimmer als irgendwelche nackten Menschen. Pornos bereiten doch keine psychischen Probleme....
 
@Mellowyellow: kommt drauf an was du dir ansiehst...
is alles größtenteils harmlos und "normal" ( sexualität is ja was normales ).
nur gibbet auch gestellte vergewaltigungen und CP, was bei vielen kindern/jugendlichen falsche vorstellungen hervorrufen kann um das mal so zu formulieren. Weiss net, bin kein experte.
 
@-=[J]=-: also da gibts schon häfte sachen die jungedliche nicht gerade sehen sollten bzw auf grund ihrer fehlenden geistigen reife eventuell falsch interpretieren oder auffassen würden. nicht nur sexuelle gewalt. einige kennen sicher die page shitcity.com (glaub geht nicht mehr) wurde immer zum shocken übers web verschickt. also so sachen sind schon heftig. würde ich jetzt nicht weniger schlimm als wie reine gewaltwebsites einstufen...
 
@Mellowyellow: Bei den Amis schon :-)
 
@Fefix: amis sind sowieso anders.. die schlafen mit nem colt am nachttisch.. naja egal.. ich finde dass jede site die nicht jugendfrei ist eine eigene domaine kriegt, bei der man den inhalt auslesen kann. zB www.sex.xxx oder www.gewalt.usa oder kA was noch. nur ma sollte an der Domaine ganz klar erkennen könne um welche art es sich hält (klar.. das geht nur bei gewalt, porno, alk, zigaretten homepages. bei anderen wäre das utopisch)
 
@Fefix: Was heisst hier eigentlich jugendfrei und Jugendschutz? Ich verstehe eigentlich nich vor was die Politiker schützen wollen? Sollen Kinder nich all zu früh lernen wie sie selbst entstanden sind? ._.

Btw nette latente Anspielung www.gewalt.usa ~
 
@ZephiriS: Porno != Aufklärung. Pornos bieten nur ein Zerrbild der Sexualität, haben keinesfalls etwas mit Aufklärung zu tun. Ganz im Gegenteil, viele Jugendliche die schon früh Pornos konsumieren werden dadurch eher ver-klärt als alles andere und erleiden so Probleme im realen Sexleben (viele = nicht alle).
 
Schade eigendlich. Mit ner xxx-Domain hätte man leichteres Spiel beim Filtern. Zugriffe auf solchen Seiten könnte man gleich mal pauschal sperren oder Mails blocken.
 
ja schon. aber wie schon angesprochen, würde das die betreiber nicht davor zurückhalten, auch unter anderern domains online zu gehen. zb. sex.xxx -> sex.com:de:net usw....
 
Man müsste durchsetzen, dass auf keinen anderen Seiten ausser .xxx mehr pornografisches Material sein darf. Natürlich ist das so gut wie nicht umsetzbar: a) weltweit durchsetzen in allen Staaten=so gut wie unmöglich, b) wie definiert man diese Seiten genau, c) wer passt drauf auf, das das eingehalten wird und sanktioniert, ...
 
Ja ja, die Amis ... . Erst wie die Blöden für diese Umsetzung sein und dann gaaanz plötzlich mit "einem eindeutigen Ergebnis von neun zu fünf Stimmen" dagegen stimmen ... wer da wohl wieder wen bezahlt hat :-) ? Die sollen sich mal lieber um ihre bescheuerten Waffengesetze usw. kümmern, dann bräuchten die an manchen Schulen auch keine Wachen, Kontrollen und was-weiß-ich-nicht-noch-alles mehr.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen