Die Apple-Clones sind wieder da - Auf Intel Basis

Hardware Nachdem Apple bereits vor Jahren die Lizenzproduktion von Macintosh-kompatiblen Computern verboten hatte, gab es eine ganze Weile keine "geklonten" Macs mehr. Bis heute hat sich an Apple Politik nichts geändert. Dennoch verkauft nun ein chinesisches ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
COmputer=Computer
 
@m00n: schankedön, diese kommentare fliegen demnächst in die tonne.
 
@m00n: wäre auch sinnvoller. du hast die möglichkeit den fehler zu verbessern und nach außen hin ist es fehlerlos. habe das ja nicht geschrieben um euch bloßzustellen.
 
@m00n: Hm, und wieder eine Winfuture-News ohne Quellenangabe. Manchmal glaubt man wirklich, Ihr setzt Euch zusammen und denkt Euch was aus.
 
@ MS Personalbuero USA: ne indirekte quelle ist da doch drinne... falls du wirklich zu blöd bist auf der seite im suchfenster G6 zu tippen hier nen link... http://www.alibaba.com/catalog/10895402/PowerPC_G6_Macintosh.html
 
Mac OS X und "Office 2004" und "Photoshop9 CS2
und PC
für 499€

na da werden glaube ich nicht nur die Kalifonier hellhörig. Raubkopien ohne Ende...drecks Plagiate, drecks Chinesen.
 
@unbound.gene:
Prinzipiell gebt ich Dir da vollkommen recht bis auf die letzten beiden Worte, das muß nun wirklich nicht sein, es mag zwar sein das die jenigen Chinesen die dafür verantwortlich sind nicht gerade legal arbeiten, aber man kann deshalb nicht ein ganzes Volk verunglimpfen.
So was hat hier im Forum nichts verloren.
 
@unbound.gene: man man man...die letzten Worte sind ja wohl voll daneben....
 
Die Chinesische Firma ist imho schon dreist. Die müssen doch mit rechtlichen Schritten schon im voraus gerechnet haben, was dann natürlich enormen Raum für Spekulationen lässt. Beabsichtigt, unbeabsichtigt? Keine Angst, da man in China sitzt und Kalifornien doch so weit weg ist? Vertrauen in die eigene Regierung, dass die der amerikanischen Firma die kalte Schulter zeigen? Wer weiß, wer weiß? :-)
 
Die besten waren immernoch die hier :-P
http://www.winfuture.de/news,25149.html
 
Zukünftig heißt es : " NOT MADE IN CHINA " >___
 
http://www.alibaba.com/catalog/10895402/PowerPC_G6_Macintosh.html /// Falls jemand sich den kaufen will *g*
 
499 Euro ist aber echt günstig. :o) Aber eben Illegal!
 
@wellenreiter76: Es handelt sich um 499 USD - sprich ca. 350 EUR. Kaufen - Marsch, Marsch! :)
 
Naja... also ich finde, dass dier Computer ni
 
China halt...
was soll man mehr sagen?!
 
aber der preis ist interesant.. ich weis nicht genau was der aktuelle kurz vom dollar ist, aber habe so ausgerechnet, das man auf etwas über 300 €uro kommt.
Wenn man die Komponenten rausnimmt und einzeln verkauft, ist das doch wesentlich mehr wert als 300 €uro, oder?
Nur das dumme ist, das man nur über Kreditkarte bestellen kann, sonst hät ichs mir schon bestellt.
 
x86 kompatibele Computer gibt es eben von vielen Herstellern, finde ich gut, weil Konkurenz das Geschäft belebt. Optisch sieht das Produkt nicht wie irgendein Mac aus, den ich bisher sah. Auch die Software lässt sich imho. durchaus einzeln erwerben. Soweit ist das Angebot OK. Nicht in Ordnung empfinde ich die Namensgebung. Hier wäre eine eigener Name angebrachter, mit Hnweis auf eben die MacOS kompatibiliität. Beispielsweise: "MacOS Compatibly". Nun ja das Orginal, FreeBSD, läuft auf ganz normalen x86 Kompatiblen Computern sowie auf Alpha/AXP, IA-64, PC-98 and UltraSPARC® Architekturen. FreeBSD ist das, was MacOS "unter der Haube" hat, es ist frei (OpenSource), und man kann sich das Theater um spezielle Mac Hardware sparen. Übrigens ist vorgestern FreeBSD 6.1 erschienen. :-) (Link: www.freebsd.org ) Gruß, Fusselbär
 
Schöner Fake und alle fallen darauf hinein. Mal ganz abgesehen, dass Mac OS X Intel-Edition nicht einzeln erhältlich ist und somit die Version eine Raubkopie sein muss. Ebenso natürlich Office und PS.
Zudem ist allein die Hardware erheblich mehr wert als obiger Preis. Deshalb an Winfuture: Nicht alles, was so im Internet steht, stimmt auch. Selber recherchieren wäre nicht schlecht und nicht ungeprüft andere Meldungen übernehmen.
Eines noch, auch wenn es OT ist. Ich lese es so oft. "Einzig" kann man nicht steigern. Nicht in der Schule und auch nicht hier. Wer mir so etwas in die Bewerbung schreibt, dessen Mappe fliegt gleich in die Tonne.
 
@lawyer: Jo, wie ich in meiner ganz oben stehenden Miteilung bereits angemerkt habe: Keine Quelle = unglaubwürdig. Und was die grammatikalischen Leistungen einiger "Redakteure" hier angeht, dreht sich mir als PR-Mensch der Magen um. Wozu haben die Schreiberlinge denn eine Edit-Funktion? Lesen die ihr eigenes Zeug nicht? *brrr*
 
@lawyer: Zum Thema "einzigste/einzige" hab ich dir hier einen schönen Link: http://www.korrekturen.de/forum/index.cgi/read/3776 | Das Thema ist wohl sehr umstritten und da sich die Sprache mit der Gesellschaft mitentwickelt, dürfte auch noch das ein oder andere (Un)Wort auftauchen, welches aber in wenigen Jahren zum Standard gehören wird. Kaum einer wird sich dann darüber noch "aufregen" und es vielmehr als das Wort hinnehmen, das es ist. | Ich gehe sogar soweit ud behaupte, dass unseren Sprache mittlerweile durch die Nutzung von Handys (SMS) und dem Chatten in Foren, Chats etc. regelrecht verändert wurde. Ob das nun schlecht ist oder nicht soll jeder mit sich selbst ausmachen. Ich für meinen Teil kann doch von mir behaupten, wann ich den Internet Slang verwenden kann und wann ich "umschalten" muss. Wobei ich auch das sagen muss, dass einige Wortkreationen bei mir einen regelrechten Brechreiz auslösen... dazu gehören z.B. auch so Wörter und Sätze wie: "Ich wahr gestern einkaufen.", "Ich bin woll ein komischer Kauz!?", Standart, etc. etc. etc. | Vor Tippfehlern ist niemand gefeit, aber manchmal muss ich mich echt fragen ob sich der Verfasser solcher Sätze überhaupt Gedanken zu dem und über das macht, was er gerade schreibt.
 
@lawyer: du hast recht, das ist Scam. Erstens hat der P4 mehr cache als angegeben was beweist das der Text von einem Hirni verfasst worden ist. Wenn man sich mal die Firma die das betreibt genauer anschaut sieht man das von denen noch nie einer einen PC (oder MAC clone) bekommen hat: http://www.complaints.com/directory/2004/october/4/6.htm
Sollte jemand auf die Idee kommen denen Geld zu senden, kann er es auch gleich mir zum versaufen überweisen. Wer OSX auf seinem PC nutzen möchte sollte mal hier vorbeischauen: http://forum.osx86project.org/
 
Wenn die Meldung stimmt und die Firma tatsächlich einen solchen Rechner anbietet und auch liefert zeigt das einmal mehr wo diese ganze "Made in China" Geschichte hinführt. Die Industrienationen schiessen sich in die eigenen Füsse wenn Sie weiterhin alles in China produzieren lassen Importschranken lockern und dem chinesischen Regime in den Allerwertesten kriechen...
Warum sollte den noch einer ein Apple-Produkt kaufen wenns das vermeindlich gleiche nur unter anderem Namen für ein knappes 1/4 gibt? Wird doch beides in China gebaut. Gilt aber nicht nur für Computer sondern auch für Autos und Waschmaschinen, etc.: Wer ein Auto aus China kauft weils billiger ist und morgen seinen Job verliert ist selber Schuld...
Was nicht heissen soll das ich nicht auch ein paar chinesische Produkte Besitze - manchmal sind Sie ja auch innovativ oder man hat einfach nicht die Wahl, aber ich achte schon drauf ein Produkt möglichst Produkte die in der EU oder einem vom Lohnniveau vergleichbaren Land gefertigt wurden zu kaufen bzw. Produkte bei denen der Produzent wenigstens fair Bezahlt wird.
 
Als könnte Apple irgendwas gegen ein chinesisches Unternehmen ausrichten. Die ignorieren das einfach und verkaufen es im eigenen Lande einfach weiter.
 
TROTZDEM! APPLE PCS SIND GEIL! UND WARUM sollte man die verbieten??? G6, das ist doch richtiger POWER!!!!
So... ich glaube ich kauf mir den jetz!!!Gut das ich Kumpels in china habe!
 
TROTZDEM! APPLE PCS SIND GEIL! UND WARUM sollte man die verbieten??? G6, das ist doch richtiger POWER!!!!
So... ich glaube ich kauf mir den jetz!!!Gut das ich Kumpels in china habe!
 
@hackdima: Wo haben Sie Dich den rausgelassen? G6? Gehts noch? Kleiner Tipp: Frag nicht die Kumpels in China sondern lieber deine unsichtbaren Freunde - bei denen ist der Rechner auch noch viel billiger. Und lass dir schon mal einfallen wie Du mit 12 an eine Kreditkarte kommst...
 
Naja, ein Mac OS X 10.4.3? Mittlerweile steht 10.4.7 vor der Veröffentlichung – und seit 10.4.3 wurden nicht nur "Schönheitsfehler" korrigiert, sondern auch einige Sicherheitslücken! Einfach updaten? Na viel Spaß – wird nämlich nicht funktionieren (oder nur mit einigen Verrenkungen), da Apple mit jedem Update neue Fallstricke in das Mac OS "hineinwebt", damit es eben nicht so einfach RAUBKOPIERT werden kann. Tja und Photoshop CS2 + Office:2004 vorinstalliert? Na super, da dies noch keine Universal Binaries sind, laufen sie nur in der PPC-Emulationsumgebung Rosetta. Wenn schon, hätte diese Firma Final Cut Studio 5.1 dazu packen sollen – dass ist nämlich seit einigen Wochen Universal Binary (also auf PPC und!!! intel nativ lauffähig). Aber dann hätten sie wohl erst so richtig Ärger bekommen... Wie auch immer: eine mehr als dreiste Aktion! Was im osx86er-Forum abgeht, findet Apple sicher auch nicht lustig, aber immerhin sind diese Aktivitäten auf ein paar Computer-Freaks beschränkt. Im großen Stil eine raubkopierte Version von Mac OS X kommerziell anzubieten ist da schon ein ganz anderes Kaliber. Und Microsoft sowie Adobe dürfte das im übrigen auch interessieren... Wer sich ernsthaft für Mac OS X interessiert, sollte sich doch lieber gleich einen "echten" Mac holen, dann gibt es auch keine unerwarteten Kernel Panics... :) Und seit BootCamp, muss man als Windows-Fan ja nicht einmal mehr darauf verzichten (wenn auch noch Beta).
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich