Google Desktop 4.0 Beta jetzt auch mit Gadgets

Software Auf dem gestrigen Google Press Day hat der Suchmaschinengigant eine neue Version der Software Google Desktop vorgestellt. Ab sofort steht eine Betaversion zum kostenlosen Download bereit. Die auffälligste Erneuerung sind die zahlreichen Gadgets, die ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Mal im ernst...brauch man sowas??? Also mich stört es!!!
 
@Vlad ExUs: kA ich brauch es jedenfalls auch nicht. Den Desktop seh ich nur beim Starten und Runterfahren^^ ansonsten hab ich meine Schnellstartleiste und da sind alle wichtigen programme drauf *g* und live.com tut es auch^^
 
@Vlad ExUs: Also ich finds auch schwachsinnig. Windows hat genug tools mit denen man das alles machen kann. Und Sachen wie das Wetter, E-Mails und News-Feeds kann man auch auf der Startseite von Google sehen. Naja und bei Windows-Vista wird das dann alles sowieso drinn sein.
 
@Vlad ExUs: genau meine meinung! die gadgets und der ganze müll sind das erste was ich auch im neuen vista deaktivieren bzw deinstallieren werde. ich verwende meinen rechner ohnedies nur weil er mir funktionalität bietet, die ich sonst nicht hätte, wozu diese unnötigen resourcenfressenden spielereien? wer so etwas möchte soll sich bitte eine xbox oder gameboy kaufen.
 
Klingt alles sehr nach Yahoo! Widget Engine, wer da wohl von wem geklaut hat.
 
Wofür is denn die Pflanze mit dem roten Topf?
 
@Yoshi.BZ: Da kannst du zugucken wie sie aufblüht ;-)
 
Wobei zu erwähnen wäre, dass die aktuelle Google Desktop Suche Indexdateien persönlicher Dateien auf ihren Servern speichert. So n Mist kommt nicht auf meinen Rechner.
 
@Infernus: Google-Desktop ist eben Spyware! Aber kaum sind bunte "Gadgets" zu sehen, finden die unaufgeklärten Nutzer es ja soooo toll...
 
@Infernus: Besser noch ! unser interner Datenschutz-/Informationsschutzwächter hat lokalisiert:
Die Desktop-Suchmaschine von Google stellt Dateien mit den Endungen .xls, .pdf, .doc und andere ungefragt ins öffentliche Internet.
Is schon krass und brauch glaub ich keiner.
 
@ DIZA :

sorry aber dann hat euer datenschutzwächter auch keinen plan von der materie!!!

bevor man hier nach spyware und so schreit sollte man sich genauer informieren über programme die man nutzt und nicht mit dummen halbwissen mist verzapfen.

@winfuture

absätze würden manchen übersichtlicher machen ^^
 
@stadtschreiber : zum Glück scheinst du ja nen Plan zu haben!?!.
Ich rede nicht von irgendeinem DAU sondern von einer bei uns laufenden Software die den Datenentransfer genau überwacht und dieses festgestellt hat. LoL... und mir Halbwissen vorzuwerfen setzt davon noch weniger bei Dir voraus.
 
@DIZA: Tja, auch Datenströme müssen eben richtig interpretiert werden. Wenn dem so wäre, dann hätte nicht nur eure Software, sondern auch schon längst das ein oder andere Technikmagazin/Portal dies festgestellt und der Imageschaden wäre für Google kaum mehr wieder gut zu machen. Richtig ist: Google speichert Teile des Indizes auf seinen Servern, angeblich nur um die Suche über mehrere Computer zu ermöglichen. Man kann auf die Ergebnisse auf anderen Computern nur dann zugreifen, wenn man dort mit dem selben Google-Account angemeldet ist. Von öffentlichem Internet kann also gar keine Rede sein.

Der Shaddy
 
@DIZA :

das die software scheisse ist mal daran gedacht??? davon abgesehen weiss jeder n00b was google sendet und man das aber auch abstellen kann :P
 
Kobold-HH: "Google-Desktop ist eben Spyware! Aber kaum sind bunte "Gadgets" zu sehen, finden die unaufgeklärten Nutzer es ja soooo toll..." | erinnert mich jetzt irgendwie an IncrediMail ^^
 
lol. paranoid!
 
Also für die Desktop Suche 3 gibt es zusätzliche ADM-Files. Sprich, man kann über eine zentrale Policie diese Suche einstellen. Und eben auch verhindern das jegliche Informationen nach aussen gesendet werden.
Ist für Enterprise Umgebungen gedacht, läßt sich aber auch lokal einsetzen.
Mir selbst ist es aber auch zuviel "Geraffel". Eine einfach Indexsuche für mein Windows wäre Gold wert. So wie Lookout für Outlook. Klein, fein, Leistungsstark. Dort merkt man kaum die Indexierung.
Bei Google und Microsoft Desktop Suche geht meine Maschine erst mal in dei Knie. Und die Suchauflistung war bisher auch nicht wirklich Anwenderfreundlich. Ganz nach dem Motto - Hauptsache Internet Darstellung!
Mal schauen wie weit sich vielleicht die neuen Versionen abspecken lassen.
 
@sbrutsch: Das stimmt, die Darstellung via Browser ist eher suboptimal. Beim Yahoo-Desktop ist das besser gelöst. Leider kann man da von einem richtigen Index kaum sprechen, da trotz ständiger Indizierung bei den Suchergebnissen auch Ergebnisse gelistet werden, die schon vor Monaten gelöscht oder verschoben wurden. Schade eigentlich...
 
Warum immer nur die Desktopsuchmaschinen der Big Player genannt werden wird mir immer ein Rätsel bleiben. Copernic ist ein Suchspezialist (noch lange vor Google) und hat eine sehr sehr gute Desktopsuchlösung parat, die nichts, aber auch gar nichts, senden. Nirgendwohin. Aber wie gesagt, es scheint als gäbe es nur Google, Yahoo oder Microsoft.
 
@realflapjack: die desktop suche ist sicherlich gut.

aber die websuche ist nichts anderes als das suchen in anderen suchmaschinen.
 
eigentlich interessiert mich das tool, aber nachdem ich das hier gelesen habe. ist es jetzt ein spyware ähnliches programm oder nicht ?
 
@klim: Wenn du es als spyware bezeichnest wenn ein programm daten auf einen server läd und es mit einem passwort und usernamen scützt so das nur du und die die dein passwort und username kennen dran kommst. dann muss man die frage mit ja beantworten.
 
@sebastian2: danke für die info. na, dann hab ich keine bedenken. hätte ich schon google auch nicht erwartet
 
Gibt schon die Version 4.2: http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_13014661.html

EDIT: OK, hat die gleiche MD5 wie die Version 4.0. Vllt. ein Fehler von Chip!
 
also unter Linux bracuhe ich das auch nicht !!!

xD

PEaCe
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.