Erste Ageia PhysX-Karten im Handel erhältlich

Hardware Am gestrigen 9. Mai 2006 lieferten Asus und BFG die ersten Modelle der Ageia PhysX-Karten aus. Diverse Shops in den USA bieten die Karte bereits zu einem unverbindlichen Preis von 299 Dollar an - in Deutschland wird die Karte noch nicht ausgeliefert. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Jetzt mal ernsthaft.... für das Geld? Da leg ich noch nen paar eur drauf und kauf ne gescheite Graka. Is doch lächerlich!
 
@M*: Ich werde mir die Karte jedenfalls holen, da ich in letzter Zeit mit Word und Excel nicht mehr sonderlich flüssig arbeiten kann und mir die Eingaben auch nicht wirklich physikalisch-real erfolgen! :-)
 
@gumbler: Ob das Sinn macht eine 3D-Physikberechnungskarte für 2D Anwedungen zu kaufen? :>
 
@M*: Die Karte ist lediglich für die Physikberechnungen in Games einsetzbar. Die ersetzt keine normale Grafikkarte! :o)
 
Also wenn man die Karte in eigenen Programmen/Spielen nutzen könnte wäre es ne Überlegung wert mir die anzuschaffen. Wenn die Nutzung dieser jedoch nur Softwareherstellern vorbehalten bleibt, können die sich die Karte meinetwegen sonnstwohin stecken... :)
 
@ thepoc & @ Willforce: Ihr habt wohl Ironie nicht verstanden :-)
 
Sieht ja fast wie ne Graka aus. Aber lohnen sich die ca. 230 Euro für die Physikberechnung wirklich? Also ich finds teuer und recht sinnlos für mich.
Dann braucht man ja ne Graka für 300 und das Teil für 230 Euro. Tz, langsam langweilts mich.
 
@M* Macht eine Grafikkarte Physikberechnungen??? Seit wann? -EDIT- Ich finde es ok für den Preis, jede neue Hardware is am Anfang teuer, und trotzdem kaufen Leute eine Grafikkarte zum z.B. 600 EUR und mehr. So kann man sich auch eine Zustazkarte für ca. 200 EUR kaufen. Zumindets wer sie brauch :)
 
@ellmaecher: seit wann grakas physik berechnen ? seit dem ATI daran arbeitet das mit auf ne graka zu packen .. dann brauch ich auch keine extra karte ich find das echt schwachsinnig
 
@ellmaecher: Es gibt bereits Wege, über Shader Modell das Physik der Spiele berechnen zu lassen. Mit DX10 und SM4.0 soll das Ganze auch offiziell programmierbar sein(verteiltes Rechnen auf Cores, Auslagerung auf CPU etc.). Daher besser abwarten, wie sich das entwickelt. Und Havok scheint aus meiner Sicht bessere Lösungen parat zu haben...
 
@frost, weber: Ihr denkt auch nicht für 5 Cent nach. Erstens: Was soll ne Graka denn noch alles machen, ausser die neuesten Spiele mit allen Effekten und vernünftiger Leistung zu rendern? Auch noch Physik? Klar doch! Zweitens: Die PhysX-Karte ist ein Anfang, das leisten sich erstmal die, die immer das beste haben wollen (und können). Die Entwicklung wird weiter gehen, und sowas wird Standard (ob als Teil neuer GPUs, Stand Alone, oder von Multiprozessor-Systemen überflüssig gemacht ist zweitrangig). Physikberechnungen werden sehr viel besser und schneller werden. Ich sags jetzt mal ganz deutlich: Ihr seid die selben kreuzblöden Motzköpfe, die dieses Land seit Jahrzehnten bevölkern, alles besser wissen und so überflüssig sind wie ein Knopf an der Backe! Wenn Ihr Euch vernünftig informieren würdet, würdet ihr vielleicht nicht so einen Stuss daherlabern. Wenn was gegen die PPU spricht, dann dass Ihre Leistung so hoch ist, dass selbst ein SLI-Gespann der besten Grakas nicht mit der Masse der zusätzlich möglichen Objekte mehr mitkommt, das sagt einer der Chefs der Herstellerfirma selber. Andererseits heisst Physik ja nicht nur 10.000 Kisten rumfliegen lassen, es gibt wesentlich komplexere Anwendungen, die die Graka nicht so belasten. Also bitte bitte, haltet doch um Himmels willen Eure Klappe - Ihr habt doch wirklich KEINE AHNUNG!
 
@Aspartam: Du bist der, der hier keine Ahnung hat, redest vollkommen an das Eigentliche vorbei oder wer redet hier, dass PPU Unsinn sei? Übrigens, schon gecheckt das Physik immer sehr nah an Grafik gebunden ist, bzw meist direkt dargestellt wird. Warum sollte das die Grafikkarten nicht berechnen dürfen, zumal die Grafikkartenhersteller auch bereits an PPU-Lösungen basteln... Also, erst Text durchlesen, checken, dann kommentieren und feile mal etwas an deiner Umgangston...
 
@Siweber: In punkto zusätzliche Belastung der Grafikkarte durch z.B. Berechnungen der Physik muss ich Aspartam recht geben, Grafikkarten sind rein theoretisch da um 3-dimensionale Räume mathematisch korrekt auf einer 2-dimensionalen Fläche, dem Bildschirm, darzustellen, was wie allen bekannt sein dürfte, recht rechenintensiv sein kann. Du hast schon recht, dass Physik an Darstellung gebunden ist, sie würde sonst in Games zumindest nicht viel Sinn ergeben, aus diesem Grund kann die Berechnung auch der Grafikkarte in Aufgabe gestellt werden, sofern keine andere Ressourcen wie z.B. eine PPU vorhanden sind, der Durchsatz der eigentlichen Aufgabe (3D->2D) wird dadurch aber reduziert. Die PPU kann somit nebst der GPU auch noch die CPU (die übrigens auch bei der Grafik einiges zu tun hat) entlasten, welche von Games extremst gefordert wird. Wozu was eingesetzt wird und wie das System optimiert wird, sei jedem selbst zu überlassen. Denke mal z.B. über den heutigen Stellenwert einer hochqualitativen Soundkarte nach...
 
Braucht wirklich kein Mensch. Nutzen/Kosten sind da nicht sonderlich ausgewogen und wenn man Glück hat, werden die eigenen Lieblingsspiele der nahen Zukunft nicht mal unterstützt.
 
Nein, sie macht zwar keine Physikberechnungen aber wenn man 200 euro mehr in eine neue Graka investiert bringt das wesentlich mehr Vorteile (Framerate) als ein paar super tolle Physikberechnungen.
 
@Skyh4wk: Nunja, darüber läst sich streiten... Dadurch werden hat die Spiele richtig real, wenn die Physik "echt" ist... Warum ne Bessere Grafikkarte, wenn man sowieso schon nen gestochen scharfes Bild hat, mit weit aus mehr Frames als man überhaupt wahrnehmen kann? Also dann würde ich leiber weniger Geld in die Grafikkarte stecken und so eine Karte kaufen...
 
Im Moment unterstützt die Karte nur ein Spiel und wer weiss, wie viele Spiele in Zukunft mit der Karte überhaupt was anfangen können. Noch ist sowas eine unnötige Ausgabe, die man sich getrost sparen kann. In ein paar Jahren gehören solche Karten vielleicht zum PC Grafikkarten-Standard und sind dann selbstverständlich - genau wie der USB 2.0 Anschluss... :)
 
@coolboys: Jo stimmt auch wieder... Aber die Karte kauft man sich, und hat sie... ich denke nicht das du die so oft dann nue kaufts wie manche leute ein Grafikkarte... :)
 
@ellmaecher: mmh ich glaub nich, falls sich die Karte durchsätzt, dass die Entwicklung dann so stehen bleibt.... Es werden dann definitiv leistungsstärke Physikkarten kommen, also werden die dann auch so oft erneuert werden "müssen".
 
mal abwarten was Gamestar, Pc Action, PC Games und PC Hardware so schreiben. *g*
| Eventuell auch noch ein paar andere Hefte oder iNet seiten. | Und ich weiss auch das PC Action, Pc Games und PC Hardware ein und der selbe verlag sind aber nicht die gleichen Moderatoren. *g*
 
@Yue23: Das ist so nicht richtig. Viele Hardware-Artikel aus PC Action & PC Games sind aus der PC Games Hardware entnommen.
Von wegen andere Moderatoren...

Und heißt es nicht Redakteure? Oder rede ich von den jeweiligen Zeitschriften und du von Fernsehshows?
 
@Bruno_Moreno: Achso..ok das wuste ich nun wieder net da ich zeitung kaum lese. xD | joa Redaktüre oder so...mir ist das wort nur net eigefallen. xD
 
Naja,.. es bleibt abzuwarten ob es sich diese Technik durchsetzt.
Ich werde sie mir nicht holen, wenn der Preis immernoch über 150€ liegt.
 
Erinnert mich an die ersten Pentium Rechner, wo man noch eine Grafikkarte hatte und sich zusätzlich eine 3D-Beschleuniger-Karte reinstopfte. :)
 
"In diesem Bereich soll die Leistung gegenüber aktuellen High-End Prozessoren um mehr als 30x höher sein. Statt 1.000 Objekte wie die normalen CPUs, soll die AGEIA PhysX in der Lage sein, ganze 32.000 Objekte gleichzeitig berechnen zu können.
"

Hier ein direkter Vergleich: http://tinyurl.com/r2lkk
 
naja....die erste Voodoo Karte war auch teuer und verhaeltnismaessig schlecht.....mal 2 Jahre warten und man bekommt was Vernuenftiges 8)
 
@Bogy: Verhältnismäßig schlecht? Dann hattest du aber eine andere Voodoo 1 als ich. Das war doch überhaupt erst der Durchbruch der 3D-Beschleuniger-Karten!
 
@Bogy: Also das erste mal als ich die Voodoo1 in Karte in Aktion gesehen habe, war ich echt baff. Als Game lief damals Tomb Raider 1 mit 3Dfx-Patch auf dem System, war echt der Hammer. Und teuer war die damals eigentlich nicht. Schau Dir Doch mal an was jetzt die besten 3D-Grakas kosten.
 
naja die ersten tests haben ergeben, dass das erste Spiel eher Frameeinbrüche hat anstatt mehr zu kriegen. Warten wir auf die HavokEngine wo die Grakas die Physik berechnen.

 
@orko: Und da soll man dann nicht merken das die Grafikkarte noch etwas anderes macht? Wenn die Grafikkarte die Physik berechnet, wer soll dann die Grafik berechnen? Eine spezialisierte Lösung ist immer die bessere, zumindest in der Theorie.
 
super grad neues mainboard gekauft wo pci steckplätze schon mangelware sind. würd ich noch eine grafikkarte einsetzen könnt ich garkein pci nutzen da die vom pcie sli modus verdeckt wären...
 
sone Karte brauchen doch nur Leute die mit Visuellen und 3D animationen auf dem Hösten niveu Arbeiten?!
meine meinung!
 
@PoZZiLLa: Sind 3D-Spiele nicht Animationen, wenn man die CPU jetzt entlastet, kann sie andere Sachen machen, zB. KI usw.
 
@PoZZiLLa:
Diese Leute haben spezielle Grafikcomputer für diese Aufgaben zur Verfügung, die in diesem Bereich um einiges schneller als Otto-Normalverbraucher-Hardware ist und deshalb imho für sowas nicht viel Verwendung haben.
Ich finde es schwachsinnig für Pseudeo-Physikberechnungen (mit Havoc sollen ja nur ein paar wenige Effekte augeplustert werden soweit ich das richtig in Erinnerung hab) Renderleistung aufzugeben, von der man ja nie genug haben kann. Die kommenden Spiele werden sicherlich nicht grafisch schlechter werden und deshalb der Grafikkarte mehr Leistung abverlangen.
 
Hiho Leutz: Seit Gestern gibts 'nen Test zur Karte von BFG unter: "http://www.3dcenter.org/artikel/ageia_physx/"! ______________Unter folgender Website gibts 'ne Liste mit zukünftigen Spieletitel die die Karte unterstützen(voraussetzen?): "http://www.ageia.com/physx/titles.html"! ______________ Unter dieser Website findet man sämtliche Dinge, die mit Ageia, PhysiX und Novodex zu tun haben: "http://personal.inet.fi/atk/kjh2348fs/ageia_physx.html"! ______- Lustig finde ich, dass Asus erst dick ankündigte 256 MB-Version auszuliefern und dann doch nur ein 128 MB-Variante rauszubringen! Wenn man bedenkt, wie aufwendig Physik im realen Leben ist und sich dann z.B. "Emergency 4" mit real berechneter Statik bei Gebäuden usw. vorstellt, die bei Hitze oder mechanischer Belastung einstürzen, so würde das bestimmt sehr gut aussehen, den Spielspass noch mehr steigern und massig an Daten produzieren, die berechnet werden wollen! Wenn ich da an "Soldiers: Heroes of WW2" zurückdenke, wo die Gebäude teilweise einstürzten und man das ganze auch in seine Taktik einbinden konnte, so ist Physik, sinnvoll eingesetzt, ein unter Umständen sehr bereichernder Aspekt! Ich werde wohl warten bis die irgendwann die PCI-e-Variante rausbringen, PCI halte ich mittlerweile für überholt bzw. so gut wie abgelost. :-)
 
Hier ist mal ein Trailer von "Cellfactor" wo man sehen kann was die karte leistet
http://tinyurl.com/nwsrc
 
@benz: gutes Beispiel fürs Auge, aber schlechtes Beispiel für realistische Physik auf Grund dieser Jedi-XMen-Fähigkeiten der Spieler.
 
und warum nicht als pci express modell ? mal ehrlich auf gewissen boards sind grad mal 2 pci steckplätze, der eine wird dann sowiso belegt (da man ja 2 sli karten hat) und in dem andren steckt die soundblaster audigy (man will sich ja als "gamer" nicht mit onboard zufrieden geben) und wo soll das ding dann hin :D :D
 
In den Dritten slot :))
 
ALs die 3D Karten rauskamen dachte haben auch alle gesagt, das braucht kein Mensch :-) OK die Karte hier ist noch nicht so berauschend, aber ist ja auch die Erste ihrer Art *g*
 
@melron: galt wohl auch für Soundkarten, bis der erste Soundblaster auf den Markt kam...
 
Schaut euch mal den Test bei 3dcenter an: http://www.3dcenter.de/artikel/ageia_physx/ - das Ergebnis ist nicht so dolle.
 
auch wenn man da nur ein paar grobeckige explosionen mehr sieht , die karte werden sich die kids kaufen und dann ein paar monate später bei ebay verticken.
 
@bed080: genau das. aber man muss wirklich jetzt erstmal die entwicklung abwarten. wenn in zukunft jedes popelspiel die physx karte benötigt (und Ageia wird sich schon drum bemühen,dass die entwicklerstudios das beigebracht bekommen,wie man die physik am besten programmiertoder es gibt prämien) dann wird sich das auf längere sicht wohl durchsetzen.
 
http://www.computerbase.de/webweites/?id=2505 hier gibt es ein lesenswerten beitrag von heute über BFG Tech Ageia PhysX Review .
 
Viele der Kommentare hier finde ich etwas kurzsichtig! Denkt doch mal etwas weiter: Diese Karte ist ja noch das Erstlingswerk. Weitere ausgereiftere und günstigere Karten werden (bei Erfolg) folgen. Berechnung von Physik auf der Grafikkarte ??? Was würden wir wohl sagen, wenn das heute einer mit Sound versuchen würde. Könnten GPU oder CPU technisch wohl ohne Probleme? Aber wollten wir´s? Heute gibt es auf nahezu jedem Mainboard Onboardsound für lau und für die, die´s brauchen oder wollen bessere als Steckkarte. Wenn Agaia mit der Physx einen Erfolg erzielen kann, hätten wir in wohl ein paar Jahren Onboard-Physik, Konkurenz, Standards, Preise etc. wie heute beim Sound. Spiele (und andere Anwendungen) würden das per default unterstützen. Und keiner bräuchte ´ne zweite Graka für Physik. Darum werde ich mir diese Karte kaufen und den Preis einfach als Beitrag zur Entwicklung eines sinnvollen Standards sehen. Ob´s klappt, hängt letzendlich vom Kunden ab.
 
@Der Jockel: "Darum werde ich mir diese Karte kaufen" .. um beim nächsten lan treffen angeben zu können , schaut her wie lang meiner ist :D warum wartest du dann nicht bis sich die technik wirklich etabliert hat und von der anwendung auch wirklich nutzbringend unterstützt wird.
 
@bed080: Aus dem Alter LAN-Party und "der längste" bin ich (im Gegensatz zu dir) schon lange raus. Du hast leider überhaupt nicht begriffen, was ich sagen wollte. "warum wartest du dann nicht bis sich die technik wirklich etabliert hat..." Prima! Was meinst du, wie lange eine Firma wie Agaia durchhalten kann, wenn keiner ihr Produkt kauft? Das ist keine etablierte Firma wie ATI oder nvidia mit Milliardenpolster. Die haben auch die Marktmacht, Blödsinn wie Physik auf GPU durchzusetzen. Einstellungen wie deine haben schon manchen guten Ansatz direkt wieder zu Grabe getragen. Aber sicher, kauf du dir halt ´ne zweite 7900GTX für Physikberechnung. Dein Papa wirds schon zahlen, oder? Dann kannst du auf der nächsten LAN angeben.
 
@Der Jockel: ach geht doch gar nicht um das! aber wenn man dies mal weiterentwickelt mit der phys-engine auf der graka wird sich des früher oder später durchsetzen! weil es mehr vorteile als nachteile geben wird! dann folgend irgendwann sogar programme, welche auf einer solchen engnine basieren etc....! also ich finde diese idee ehrlich gesagt gar nich so blöde! und ausserdem gehts ja wohl kaum auf ner lan darum, wer die beste graka hat...falls ja seid ihr def. auf der/n falschen lan....
 
wie früher zu voodoo zeiten, extra karte.... nene... für n fuffi wärs ne überlegung wert wenn man wirklich nen spürbaren vorteil hätte aber 200 scheine, ne danke, mit dx10 is die berechnung eh auf den 2. core der multicore-cpu verteilbar da is die karte nur n neuer hitze und staubfänger im gehäuse, ob in WoW 2 oder diablo 3 die skellete nun physikalisch perfekt explodieren oder doch nur zu 90% korrekt is mir sowas von wayne... es sei denn sie angeln sich tatsächlich spielehersteller die exklusive games entwicklen die die karte zwingend benötigen dann könnts doch noch zu einem erfolg werden, was allerdings MS wieder abwehren wird können ^^ intresannt könnte so eine karte auch für die ganzen scenedemo programmierer werden die wissen wie man son teil perfekt ausnutzt, da könnten geile demos erscheinen, aber bei dem preis immernoch unintresannt, wie gesagt bei 50 euro und ner menge applikationen wärs n kauf für mich wert
 
@ccc: naja siehs mal positiv....wenn dein rechner nur noch ruckelt wegen der berechnung der explosionen oder gar abstürzt (mag mich gerne noch an die ersten 3d-modelle erinnern...) wirst auch du spätestens auf eine phys-engine-graka umsteigen....
 
@Begg: jo wenn das spiel die karte unterstützt, es ist ja leider nicht so das das system automatisch die karte bemerkt und dann die berechnungen an die karte schickt, wärs so, dann wär die karte grundsätzlich was gutes da sie ja theoretisch immer ein bisschen benutzt würde, dem ist aber leider nicht so, es müssen erst spiele/anwendungen dafür umgeschrieben werden und da kanns passieren das nie mehr als n dutzend erscheinen werden was die sache wieder sehr teuer macht...
 
also wenn man sieht was die kleinen dinger leisten wird im nächsten System auch bei mir eine drin sein, denn für ein paar schönere und realistischere Effekte bin ich zu haben. Jetzt sagen alle wieder dein schwanzmessen und co aber dem sei nicht so ich finde wirklich Verwendung dafür...
 
die Karte ist momentan keinen Cent wert. Die pinkeln sich selber ans Bein mit dem vorzeitigen Launch, obwohl die Karte angeblich schon vor über einem Jahr zum Launch bereit war. Man sieht ja, was sich in dem einem Jahr getan hat :). Was für ein mieses Ergebnis. Wer will die jetzt überhaupt noch kaufen, auf Treiber warten und dann noch für den Preis einer Top-Grafikkarte? Die haben alles falsch gemacht. Hauptsache halbherzig und halbfertig auf den Markt geworfen. Die hätten sich ein Beispiel an 3dfx nehmen sollen (ich sage nur Desent 2 mit 3dfx Unterstützung und mit erstmalig bilinear gefiliterten Texturen bei damals sagenhaften 90 Bildern pro Sekunde beim Launch der Voodoo 1). Die Leistung muss in der Praxis stimmen und nicht auf dem Papier. Und falls die Leistung noch nicht stimmt, schmeisst man die Karte auf keinen Fall auf den Markt! Die machen nur negative Werbung für sich selbst. Die Karte hat keine Daseinsberechtigung auf dem Markt. 1. gibt es nicht genügend Anwendungen und 2. die wenigen Anwendungen, die es für sie gibt, laufen mangelhaft. In vielleicht 1-2 Jahren stimmen die Rahmenbedingungen und erst dann sollte man die Katze aus dem Sack lassen. Ihr sollt mich nicht falsch verstehen. Ich bin sehr fasziniert von dem Konzept und den Möglichkeiten, die uns diese Karte liefern könnte, doch ist der Zeitpunkt wirklich sehr schlecht gewählt, sie schon heute zum Kauf anzubieten. Ich bin mir aber sicher, dass der Stein noch ins Rollen kommt, und sich neben CPU und GPU eine dritte Einheit etablieren wird, die ebenso unverzichtbar sein wird, sei es für Spiele oder den professionellen Bereich :).
 
hmm leider haben es noch nicht alle verstanden,die physx karte entlastet die cpu nicht nicht die gpu,also hat mit der graka nicts zu tun.also ereicht man in einigen spielen(physx optimiert) mehr fps .
 
Laut Computerbase macht die Karte zusätzliche Effekte, die von der Grafikkarte und CPU verarbeitet werden müssen, was aber zur Folge hat, dass durch mehr Effekte mehr zu Leisten ist. Die FPS singt dadurch.
 
@The_Jackal: jenau die karte macht mehr effekte die aber sonst deine cpu berechnen müßte das entfällt durch physx karten
 
Es reicht mir schon das Unreal 3 laut Gamestar diese PhysX-Karte und ihre Technik verwendet :D ich werd sie mir bestimmt kaufen. Und dazu noch ein neues Motherboard, Prozessor, GraKa, Speicher...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles