Windows für Supercomputer kurz vor Markteinführung

Windows Microsoft hat eine neue Vorabversion seines Windows Betriebssystems für Supercomputer vorgestellt. Dieses sogenannte Windows Computer Cluster Server 2003 liegt nun in einer fast fertigen Version vor und steht entsprechend ausgerüsteten Testern zum ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Will ich Zu Hause haben:-) Da kann ich Minesweeper extrem spielen:-)
 
@andreas726: nicht vergessen für die Vista Version noch mehr RAM anzuschaffen!
 
wird die früher als Windows Server 2003 HPC Edition bekannte Windows Server 2003 Compute(hier fehlt ein R :)) Cluster Edition
 
Nen kleiner Cluster zuhause zu realliesieren wäre bestimmt mal eine Interessante Sache. Aber die Clients bzw Server zu Hause richtig schnell zuverbinden könnte ein Problem darstellen- glaube nicht das da ein normales NW reichen würde ??? Vll hat ja hier jemand ein paar Erfahrungen damit.
 
Btw: Man beachte, dass auch die Linux-Versionen von Red Hat nicht kostenlos sind...
 
ich freu mich auf mein neues CPU, dann kann cih das auch endlich installieren...
 
Das kannst du doch sogut wie auf jedem Rechner installieren bzw CPu , muss doch kein Itanium oder so drinne sein oder verwechsle ich da grade was ?!
 
@whitehunter: Gegen paar mehr Infos hab ich nix, aber unter Supercomputer verstehe ich weder x86 noch x64 sondern eher (Ultra-)Sparcs, PPCs und ähnlichen Mühlen *g*
 
@M18: Eine gewagte Aussage wenn man bedenkt, dass in der letzten Top500-Liste x86- bzw. x64-"Mühlen" ca. 68% der in der Liste vertretenen Rechner ausmachten.
 
@whitehunter: ne, für win2003 Cluster Edition bruachste soweit ich weis nen 64 Biter. Allerdings check ich das mit der RC1 nciht, die kann man irgendwie auch auf 32 Bit teilen starten, aber das scheint irgendwie nur ein tool zu sein und nicht das os an sich...
 
@TiKu: Stimmt schon, schaut man aber ans obere Ende der Liste... Es geht ja auch um die Anzahl der nötigen Prozessoren. Mich würden einfach ein paar Rahmeninfos zu dem OS intressieren. Ob es auf "herkömmlichen" x64 CPUs rennt oder zumindest nur auf Itaniums. Wenn dem so sein sollte würde mich der Unterschied zu bestehenden Versionen intressieren: inwieweit is die Cluster Funktionaltität erweitert worden usw.
 
Ein Cluster bedeuted einfach gesagt nur das mehrere Systeme für gemeinsame Aufgaben zusammen gefasst werden um die Leistung zu bündeln-natürlich gibts da auch verschiedene Varianten (Hochverfügbarkeitscluster (HA),Load-Balancing Cluster,High Performance Computing (HPC) Cluster...). Es soll einfach durch einen Cluster ein "Supercomputer" entstehen-der aus einzelnen Systemen besteht die aber z.B. Eine einzige Aufgabe gemeinsam bewältigen.....
 
Die wohl für uns bekanntesten Cluster (ist) Sind Google , Denn Google hat keine Server- Mehrere Rechzentrum sind zum jetzigen Zeit mit circa 65000 Personal Rechnern ausgestattet-die in jedem Rechenzentrum zu einem Cluster verbunden sind und so alle Suchaufgaben bewältigen können__> Wer mehr infos sucht : http://de.wikipedia.org/wiki/Google.de
Mfg
 
Was mich wohl eher stört, ist die Tatsache, dass dieses Windows nur eingeschränkt zur Verfügung steht. Bin mal gespannt, was alles eingeschränkt wird. :-)
 
wenn ich mir die kommentare hier durch lese, bekomme ich das gefühl das hier nurnoch 12-14 jährige bübchen schreiben, bitte sagt mir das ich falsch liege...
 
@ccc: Kommt mir auch so vor.... keine Lust, jetz was sinnvolles hier zu posten.
 
@ccc: wieso, weil alle bluegene daheim haben wollen? xD counter strike läuft da bestimmt mit 50000000000000 frames
 
Brauch für das normale Windows nicht auch schon einen Supercomputer, damit nicht alles rumlagt. /ironie off :)
 
@CCC Hast du vll auch einen qualifizierten Kommentar zu dem Thema auf Lager ? Ich erkenn hier nämlich nur einen 12 Jährigen.....

Mfg
 
Was bitte ist ein "Node"? Ich kenne den Begriff nur in Verbindung mit dem FidoNet, und das kann es ja wohl nicht sein...
 
@Schließmuskel: Ein Knoten in einem Clustersystem
 
@Schließmuskel: Ein "Node" beschreibt immer einen Knotenpunkt. In dem Fall vereinfacht ausgedrückt: obwohl in einem Cluster mehrere Rechner (z.T. auch PCs) eingebunden sind, ist es ja sSinn und Zweck dieser Anordnung, dass der Verbund als ein (Super-)Rechner angesprochen wird. Heißt: unäbhängig von der Anzahl der eingebundenen Einzelrechner benötigt man nur eine Lizenz. Man bedient das ganze ja sinnhafterweise zentral, vom "Node", der die Rechenaufgaben koordiniert und delegiert. Ähnlich ist die Architektur ja auch bei den Cell-Chips von IBM. MS traue ich aber zu, dass sie verschiedene Versionen rausbringen, die nur eine bestimmte Größe des Clusters zu lassen.... ich werde mich daran erinnern, wenn das Produkt auf dem Markt ist :)
 
@Stamfy: Ok, wenn ich das jetzt richtig verstanden habe, lässt ein Node die Einzelrechner erst als ein Ganzes erscheinen. Lassen sich auch noch Nodes zu etwas Größerem zusammenfügen? Wenn ja, wie nennt man denn das?
 
@Stamfy: Sry, aber Deine Erklärung ist falsch. Nodes sind die einzelnen Knoten innerhalb eines Clusters. Angesprochen wird der Cluster aber nicht über eine Node, sondern über den Logical-Host. D.h. Es lassen sich mehrere Nodes eines Cluster zu einem Logical Host zusammenfassen.
 
@brand10: Man möge es mir nicht vorwerfen, dass ich den präzisen Ablauf nicht kenne. leider gehöre ich der Minderheit an, die noch nie ein solches System gesehen hat, geschweige denn damit gearbeitet.... :)
 
"wird ... in der Funktionalität eingeschränkt" sein. Oh man wenn ich das schon lese. Wieso sollte ich zigtausend Euro für so ein künstlich eingeschränktes neues Betriebssystem nehmen, wenn ich viel mehr Funktionalität kostenlos haben kann, und zwar mit einem Betriebssystem, das in diesem Bereich seit Jahren etabliert und anerkannt ist??
 
Hmm, welche Unterschiede gibt es zu der aktuellen Win 2003 Server Version?Dort kann man doch auch ohne zusätzliche Tools Cluster bilden.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte