Dexpot 1.4 - 20 Desktops gleichzeitig unter Windows

Software Dexpot macht aus Ihrem Monitor gleich bis zu 20. Es erstellt und verwaltet virtuelle Desktops, um übersichtlicher, mit mehr Komfort und wesentlich schneller mit vielen geöffneten Fenstern unter Windows 95/98/ME und NT4/2000/XP/2003/Vista arbeiten zu ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
das liest sich interessant. hat jemand erfahrungen mit dem tool? resourcen? stabilität? etc? ich weiß, gleich drei fragen auf einmal...
 
Habs auf meinem Notebook (1.5Ghz,1GBRAM,16MBGrafik) ausprobiert. Läuft seit 2 Wochen stabil. Was etwas ruckelt, ist die Ansicht aller Desktops, wenn diese im Kleinformat angezeigt werden. Aber sonst ein top Tool!
 
Habs mir gerade installiert und bisschen damit gespielt. Macht einen sehr guten Eindruck das Programm. Einstellungsmöglichkeiten sind auch in Ordnung. Einfach mal installieren und herausfinden ob man damit arbeiten kann oder nicht. Ich lass es auf jeden Fall mal oben :)
 
Das Tool ist meiner Ansicht nach total empfehlenswert, für Personen, die viel am Desktop haben. Für andere sehe ich es eher als Systemleistungsverlust, da es den Rechner doch langsamer macht.
 
Für was braucht man sowas??
 
@bachmaniac: frag das mal nen linuxnutzer^^
 
@bachmaniac: Zum effizienten Arbeiten mit dem Betriebssystem! Nur weil dein Horizont beschränkt ist, ist das Programm nicht unnütz. Schade dass hier scheinbar keiner effizient sich mit dem Umfang/Möglichkeiten des Programms beschäftigt hat und wenige wirklich ihr System auch effizient nutzen. Man sollte bei Intresse das Programm sich anschauen und sich mit den Regeleinstellungen auseinandersetzen.
 
@RobCole: Klar, mit 20 Desktops arbeite ich absolut effizient *gröhl*
 
@RobCole Hmm also ich hab das Programm jetzt auch mal installiert. Aber mal ganz ohne Jux. Mir erschließt sich der Sinn trotzdem net den ich davon hab. Ok. Ich hab jetzt meist nur 5-6 Programme offen, aber eigentlich komm ich da mit ALT+TAB genau so gut zurecht.
Wär mal interessant wenn einer da die Vorteile von dem Programm schildern kann. :)
 
D_73 geh zurück in deine Sandburg. ||| tandriin wenn du nur einen Desktop verwenden willst, wird sich an deiner Meinung nichts ändern. Ich arbeite mit 3 Desktops, einen zum administrieren (welcher mit einem PW versehen ist), ein weiterer für die Anwendungen, welche ich zum programmieren benötige und ein dritter, in dem ich gerade bin für alltägliche Dinge. Ich mag es nicht, alle Fenster in einem Desktop haben zumüssen, dass steigert nur die Ineffizienz meiner produktiven Arbeit.. Zudem steigert es die übersichtlichkeit. Und in *NIX nutzt ein versierter User immer 2 Konsolen. Wie gut das man als normalsterblicher Windowsanwender anders sieht (was "D_73" glänzend beweist).
 
@Robcole: seh ich genauso. ich hab das effizienzproblem gelöst in dem ich einfach nen zweiten moni angeschlossen habe ^^ rechts der "stuff" und links die IDE. perfekt vorallem wenn man mal was "abschreiben" muss oder sich von einem film inspirieren lässt :) das tool schau ich mir trotzdem mal an
edit: ok gefällt mir nicht...
 
@ RobCole: Du hast bisher immer noch keine nachvollziebaren Gründe genannt, weswegen das Arbeiten dadurch "effizienter" werden soll. Unflätig zu werden und andere zu beleidigen reicht eben nicht aus und gehört mit Sicherheit nicht hierher.
 
@RobCole Unter Linux bin ich es auch gewohnt mit 2 Konsolen zu arbeiten. Unter Windows hab ich dafür halt 2 Benutzer. Admin/Normaler Benutzer.
Wenn ich den wirklichen Nutzen von 2 Desktops erkennen würde würde ich sie ja nutzen. Bei mir liegts wohl eher daran das sich meine Aufgaben wohl ziemlich stark trennen. Im Geschäft hat mein "Privates" nix zu suchen und auf meinem PC zu Hause arbeite ich selten/nie sonder nutz ihn zum Onlinegaming, durchs Netz stöbern und hab sowieso 2 Monitore, so das mein Desktop da eh "größer" ist.
 
@RobCole: Du solltest mehr an der Effizienz deiner Umgangsformen arbeiten, da scheinst Du einen beschränkten Horizont zu haben...
 
@RobCole: Ist das deine Art, auf eine normale Frage zu antworten? Oh Mann, deine Eltern haben versagt!
 
Eine weitere kostenlose Alternative gibts direkt von Microsoft und zwar das Powertoy "Virtual Desktop Manager" (link: http://www.microsoft.com/windowsxp/downloads/powertoys/xppowertoys.mspx ), verwaltet aber "nur" 4 Desktops und ist nicht so umfangreich wie das oben erwähnte "Dexpot 1.4", eher so wie mans von Linux her kennt.
 
@ignition: wie schaltet man da durch die desktops und wie ist der ressourcenverbrauch? edit: hier der link nochmal ohne leerzeichen :) http://tinyurl.com/2meyw
 
Ich nutze AltDesk. Kann Programme Per Drag&Drop auf verschiedene Desktops legen ohne irgend ein zusatzfenter zu öffenen (hier Desktop Vorschau). nett ist das Dexpot trozdem und kostenlos
 
Da Lob ich mir doch eher einen Zweiten Monitor :) Effizent Arbeit? Ist doch ein witz. wenn man immer durch die Desks klicken muss.
 
@NeMeSiSX2LC: Hotkey :)
 
Ich sehe auch keinen Sinn in solchen Tools. Letztendlich sind Desktops auch nur sowas wie Fenster. So oder so muß ich zwischen den Fenstern wechseln.
 
gibt bestimmt leute dies brauchen, für die ist das teil bestimmt ok, ich brauchs nicht...
 
Hallo! ich finde auch eine sehr gute Idee, aber ist der Speicherfehler nun behoben? - http://dexpot.de/forum/viewtopic.php?t=559&highlight=speicher, http://dexpot.de/forum/viewtopic.php?t=689&highlight=speicher, http://dexpot.de/forum/viewtopic.php?t=618&highlight=speicher
 
kennt jemand ein ähnliches tool bei dem auch die links am desktop mit dem desktop geändert werden??
(war wie ich es das letzte mal ausprobierte nicht so)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.