TweakNow RegCleaner 2.8.1 - Registry-Reiniger

Software Die Registrierungsdatenbank eines Windows-Rechners steuert und kontrolliert das Aussehen und die Möglichkeiten des Computers. Viele Anwendungen speichern ihre Konfigurationsdaten und andere wichtige Daten in dieser Datenbank. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
funktioniert das auch auf windows xp x64?? Hab mir das letzte mal mit so nem progi mein windows demoliert drum frag ich jetzt vorher mal
 
@T-byte:
Sollte gehen

Finds and removes incorrect or obsolete values in your registry.
Version: 2.8.1
OS: Windows 98/Me/2000/XP//XP x64/2003
License: Free for non commercial use
 
@T-byte: thx
 
Laut der Internetseite ja. Es werden folgende Systeme unterstützt Windows 98, Me, 2000, XP, XP X64 und 2003.
 
Was immer wieder nicht beachtet wird: Ein Programm soll keine Benutzereinstellungen (=HKEY_CURRENT_USER) bei der Deinstallation entfernen. Warum? Ganz einfach. die HKEY_CURRENT_USER wandert mit dem Benutzer mit in einer Domäne mit servergespeicherten Profilen. D.h. ich habe überall die gleichen Einstellungen, egal wo im NEtzwerk ich mich einlogge. Deinstalliere ich nun die Software auf einem Rechner, (vielleicht weil es dort nicht mehr gebraucht wird und um dadurch Lizenzkosten zu sparen), heisst das noch lange nicht, dass ich es nicht noch auf anderem Rechnern läuft, wo ich die Einstellungen behalten will. Zumal es wenn dann eh nur vom aktuellen User gelöscht werden würde, wenn der Deinstaller das wirklich mit löschen würde. Da steckt schon mehr dahinter, als die meisten wissen, daher ist das keine bad practice, etwas zurückzulassen - solange es nur Benutzereinstellungen sind :)... Ach ja: der eine Schlüssel, der da zurückgelassen wird, braucht weder viel Platz (i.d.R. wenige kilobytes), noch macht er den Rechner langsam (der Unterschied ist nicht messbar), auch wenn vor allem zweiteres gerne die Leute denken (weil sie sich nicht klar machen, dass die Registry a) hierarchisch und b) indexiert aufgebaut ist).
 
@Lofote: Weise Worte... Und genau aus den Gründen ist die Registry, meiner Meinung nach, einer der größte Schwachpunkte im Windows-System. Wenn ich daran denke, daß die Registry auch wieder einen Platz in Vista gefunden hat, wird mir jetzt schon schwindelig. Nichts geht über die gute, alte INI (in einem allgemeingültigem Format natürlich), und zwar im Ordner der Anwendung, dann würden viele Probleme gar nicht erst entstehen. Genau wie der Blödsinn mit den gemeinsam genutzten Dateien. Der einen Anwendung ist die DLL zu alt, der anderen zu neu, der Dritten gefällt die Version nicht... Windows will mit der Registry zusammenhalten, was nicht zusammenzuhalten ist. Eine rigorose Trennung von Anwendung und OS wäre, für meine Begriffe, eh eine bessere, unkompliziertere und damit auch eine stabilere Lösung.
 
@Lofote: ich glaube kaum das es hier viele benutzer gibt, die servergespeicherte profile haben und in die verlegenheit kommen, wegen lizenzgebüren software zu deinstallieren :) @schließmuskel: benutzer und system sind in verschiedene hives getrennt. sicher sind ini dateien untereinander besser zu trennen, aber die registry ist performanter - das gleiche gilt auch für dlls, sie sparen ram und machen das system schneller, da weniger pages verwaltet werden müssen.
 
Und was willst du uns damit sagen? Das hört sich ja höchstkompliziert an.....

Ich denke was nicht mehr gebraucht wird das kann weg..... Und wenn es wieder gebraucht wird wird man danach gefragt.
 
@syix: Du hast Lofote's Ausführungen scheinbar nicht begriffen.
 
@syix: Lofote erklärt doch oben, worin der Sinn des nicht-Löschens bestehen kann.
 
@syix: Genau, Lofoto hat völlig recht. Wer nix vom Aufbau der Registry versteht, sollte die Finger davon lassen.
 
ist TweakNow RegCleaner besser bzw. gründlicher als der registrycleaner von tuneup 2006?
 
@hollow: Kann man nicht pauschal beantworten da beide Tools u.a. auch Registryzweige überprüfen die das jeweils andere Programm nicht überprüft.
 
Super scheiss Programm!

Wegen dem Prog, geht mein Treiber für die Audigy 4 nicht mehr!
 
@coolman0704: Denn sie wissen nicht, was sie tun... Hast du die Backup Funktion schon gesehen?
 
@Lofote hat völlig Recht und man sollte die Finger von solchen Tools lassen, die die machne immer mehr schaden,als gut ...
 
http://www.chip.de/downloads/c1_downloads_12991462.html

ist wo besser RegCleaner
 
@andy16: Dieses Programm wird nun seit fast 5 Jahren als Freeware nicht mehr weiterentwickelt und ist daher noch mit viel größerer Vorsicht zu geniessen als alle anderen, aktuellen Registrycleaner.
 
@ Ferrum: sicher wird dieses programm nicht weiterentwickelt, aber es läuft trotzdem problemlos. Verwende das schon seit jahren. Dieses programm kann ich ohne schlechtes Gewissen enpfehlen, da der RegCleaner Systemdateien von vorherein schützt. Ich habe mit diesem Programm im gegensatz zu anderen noch nie Probleme mit einer zerschossenen Registry gehabt, ebend weil es Systemdateien schützt.
 
Also mit dem RegCleaner hab ich so meine Probleme. Bei mir startet es garnicht erst XP SP2. Bei meinem alten Rechner funktionierte Thunderbird nicht mehr richtig. Oder besser gesagt es waren immer alle E-Mail samt angelegter Ordner verschwunden. Die besten Erfahrungen habe ich bisher mit Registry First Aid gemacht. Es findet auch bedeutend mehr Fehler als Reg Cleaner
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen