Verfahren gegen Google wegen Kinderpornographie

Wirtschaft & Firmen Ein amerikanischer Lokalpolitiker aus dem Bundesstaat New York, der seit Jahren an der Gesetzgebung auf der Insel Long Island mitwirkt, hat den Suchmaschinen- betreiber Google verklagt. Er beschuldigt das Unternehmen die Verbreitung von ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Richtig so! ... durchflutschen tut immer was .... die sollen wissen das Sie mehr tun sollen!
 
Anstatt sich gegenseitig ständig zu verklagen , sollte man besser mal kooperieren. So würde man zig mal mehr bewirken! so ist es aber oft... auch bei vielen anderen Themen geht man lieber auf Konfrontation als auf Kooperation.
 
@andreasm: Full ACK
 
@andreasm: Hmm google kann nicht auf jeden hören der was an google schlecht findet. Deswegen ist wahrscheinlich eine Klage die einzige Möglichkeit die Aufmerksamkeit zu ziehen. Ich kann beide seiten verstehen.
 
@andreasm: Es ist keine Schadensersatzklage, also haben die doch genau das richtige gemacht!? Lesen bildet :)...
 
@Lofote: Ich weiß also, wie ich etwas besser machen kann, was durchaus in meinem Interesse liegt und ich schon tue, indem mich jemand verklagt, weil ich (angeblich) das Gegenteil dessen täte, nur um mich in meinen Bemühungen zu intensivieren? Nein, nicht wirklich logisch. P.S. Die Ich-Form ist auf den jeweiligen Leser des Kommentars bezogen, sollte kein Ego-Tripp sein. :-)
 
Wäre es Sinnvoller die Betreiber der Seiten zu verklagen die diese Inhalte anbieten? Da verklagen die Google weil Sie für solche Seiten Werbung machen, aber die Seiten dürfen weiterbetrieben werden??
 
@Mudder: neia, gegen die Seiten wird wohl auch etwas unternommen werden, aber die werden wohl nicht amerikanischen Recht unterliegen, so dass man da nicht viel tun kann.
 
Du kannst schlecht Seiten verklagen die ihren Server im Ausland haben wo juristisch nichts zu machen ist. Das ist nicht nur bei Pornographie der Fall. Ausserdem will man Google nicht finanziell schädigen sondern damit bewirken das sie effizienter den Kampf gegen Pornographie aufnehmen. :)
 
ich frag mich, nach welchen begriffen dieser herr sucht...tztz :D
 
Iiiiih Kinderpornographie! Ist ja ekelig! Aber sagt mal, warum bloß, steht so ein amerikanischer Lokalpolitiker so auf Kinderporno? Warum scheint so ein Politiker Google nur zur Suche nach Kinderpornographie zu nutzen? Äußerst suspekt der Bursche! Also ich habe heute zweimal bei Google nach relevanten Themen zur Computer-Sicherheit gesucht. Google läßt sich also auch zur Suche nach sinnvollen Informationen nutzen. An was so ein perverser Politiker bloß immer denken muß, wenn der da dauernd danach sucht. *schauder* Gruß, Fusselbär
 
@Fusselbär: dir ist schon klar das die Ads nicht in der google suche angezeigt werden, sondern in einen einzelnen frame, der überhaupt gar nichts mit der suche zu tun hat? -.-
 
@xion03: der frame bringt aber werbung mit Hilfe von Stichwörtern, die auf der angezeigten Seite verwendet werden. Aber dennoch muss die Seite nichts mit Kinderpornographie zu tun haben. Bei einem Satz wie "..stand im Verdacht der Kinderp.." könnte die Werbung auch angezeigt werden. Er ist also nicht gleich ein "schwein"
 
@Fusselbär: Du bist der beste. Ehrlich!
 
Raus mit dem Perversen Zeug......
 
@Kill Bill: alles raus was "pervers" ist? wie definierst du denn "pervers"?? es gibt leute, für die ist oralverkehr auch pervers, für andere nicht. auch raus damit?? ziemlich pauschal deine aussage... ach ja: ist google jetzt auch "pervers"? auch raus??
 
@Kill Bill: unehelicher Sex is auch was richtig perverses :-P
 
@Kill Bill: oder windows auf einem Mac zu betreiben...
 
@Po~Ju: natürlich :-)
@füchslein: Es gibt schon Unterschiede zwischen Oralverkehr und Kinderpornos. Nicht um sonst ist das eine verboten und das andere (in Europa denke ich jedenfalls) nicht. Kill Bill wird schon wissen, was er meint und den Oralverkehr sollte man zumindest so einrichten, das keine Minderjährigen per Bildersuche rankommen.
 
tinko: wenn er weiß was er meint soll er auch schreiben was er meint. "raus mit kinderpornographie" hätte gereicht. ich will keine haare spalten, aber man muss auch nichts pauschalieren. es gibt genug pauschalierungen und es werden zu viele über einen kamm geschoren. DAS wollte ich damit sagen.
 
Naja Hauptsache mal wen verklagen, und irgendein Aufregerthema nehmen. Wen und warum ist dann schon wurscht eigentlich...

Politiker und ihre realitätsnähe *sigh*
 
WAs hat Google jetzt damit am Hut ?? Google sucht ja ide seiten nur raus die mache da ja keine schild dran hier gibts Kinderp°°°° schauts euch an sollen die die Seiten dann Blocken oder wie ?? Und wenn juckts müsst ide ja nit gucken würde lieber mal gucken das keien mehr von so perversen schweinen sowas dreht !!!
 
Jetzt geht dieses sinnlose Stammtischgesabbel wieder los.
 
@sesamstrassentier: genau, aber teilweise hamse schon recht. aber die welt kann man nicht auf einer kleinen deutschen seite verbessern ^^
 
Wieso kümmert sich das Gericht denn nicht erst einmal um die "Kunden" die derartige Webseiten bewerben? Die scheinen ja laut dem Artikel bekannt zu sein! Oder wird das in der Verhandlung in einem Rutsch erledigt?
 
@elysium: Weil es "das Gericht" nicht gibt. eine einzelne Strafkammer wäre wohl auch ziemlich überlastet. :-) Will damit sagen: Auch um die Kunden wird sich straf- und zivilrechtlich "gekümmert", dafür ist aber halt ein anderer Staatsanwalt, Richter, etc. (zu deutsch: Kammer) zuständig.
 
Am traurigsten finde ich, dass es weltweit immer noch viele Staaten gibt in denen Pädophilie nicht strafrechtlich verfolgt wird.
 
Ob nun Google oder andere Suchmaschienen. Yahoo und MSN haben sogenannte Groups oder so, und da sollen auch diverse Seiten sein mit solchem Inhalt zu feinden sein habe ich irgendwo mal gelesen. Verhindern kann man so einen Dreck eh nicht. Machste eine Seite zu kommen 2 neue aus der Erde. Eine Idee wäre vielleicht anhand der Zugriffslogs evtl was erreichen zu können. Naja aber dafür bin ich leider nicht informiert genug um über solche Sachen nachzudenken.
 
Nen Kinderschänder bekommt 2 Jahre, nen Raubkopierer 10. so what?
 
das ist doch schwachsinn ... natuerlich ist KP schlimm und boese aber Zensur im Internet bzw Usenet fuehrt zu Despotie weil der freie Informationsfluss der einzige Waechter gegen Tyrannei wenn eins verboten wird wird auch alles andere auch verboten.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte