Neue Meldungen der WGA-Prüfung Sicherheitsrisiko?

Windows In Microsofts Newsgroups wird immer mehr Kritik an den kürzlich eingeführten "Windows Genuine Notifications" laut, die den Anwender mit zahlreichen Meldungen auf die fragwürdige Echtheit seines Windows XP Betriebssystem hinweisen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
die newsüberschrift erscheint da etwas irreführend und könnte eher ein gewisses klientel auf den plan rufen wenn der wgacheck selbst nicht von sicherheitsfehlern betroffen ist sondern diese durch die zwingende manuelle umgestaltung des systems erst auslösen kann.
 
@bed080: das kommt bei mir aufs gleiche raus - obs jetzt direkt daran liegt oder daran dass man etwas ändern MUSS... kommt aufs gleiche raus und liegt daran also passt das dann schon
 
es geht ja eigentlich nicht um die Überschrift oder die Rechtschreibfehler oder sonst was, es geht eigentlich um den Inhalt. Und vom Inhalt her sehe ich ein kleines Problem. Eingeschränkte Benutzerkonten dürfen meines wissens nach, keine Windowsupdates installieren. Also ist es eh egal. auch wenn sich die Windowsversion als echt herausstellt, ändert das nichts an der Tatsache dass keine Win-Updates eingespielt sind.
Ich finde dass diese News komplett fürn anus sind
 
@80486: Wie gut das es nicht nach dir geht...
 
@flo: Er hat wenigstens ne Meinung zum Thema, während dein Beitrag wieder mal aus einem übersteigertem Geltungsbedürfnis resultiert...
 
@schließmuskel: das hast du gut erkannt. etwas peinlich für wf, wenn es derselbe flo wäre, der als "unparteiischer" moderator bekannt ist :)
 
@sir-talis: Na wen haben wir den da, den guten sir talis...
@ Schließmuskel
Ich habe sehr wohl eine meinung zu dem Thema: Microsoft sollte das Geld und die Zeit lieber in sauberen und sichern Code investieren...
 
@80486: "Eingeschränkte Benutzerkonten dürfen meines wissens nach, keine Windowsupdates installieren." Komisch, in der von mir betreuten Domain dürfen sie das (okay, eigentlich dürfen nur deren Systeme das und die werden dazu sogar verdonnert).
 
@flo: Das in den WGA-Check investierte Geld rechnet sich für Microsoft allemal.
 
Ist schon ne Sauerei was Microsoft da macht. Ich hoffe das ganz viele Menschen diesen Quatsch boykottieren, zumal eine Umgehung dieser Prüfung nicht unmöglich ist. Und wer will mir das bitteschön verbieten, wo ich doch eine gekaufte Version habe. So sollten es alle machen, dann sitzt Microsoft ganz schnell aufn Trockenen.
 
@juelich: "zumal eine Umgehung dieser Prüfung nicht unmöglich ist"... nicht? :P
 
@juelich: wovor hast du angst wenn du einen kaufbeleg hast ?
 
@ bed080: Kaufbeleg hab ich verloren *rolleyes*
 
@bed080: Nur vor Gott, sonst vor niemanden. Ich lass mich nicht gerne "Abfragen" zumal ja überhaupt nicht klar ist, was Microsoft sich noch alles notiert. Und ich finde man sollte sich mal langsam wehren und nicht immer alles als selbstverständlich hinnehmen.
 
@juelich: was hat das denn mit dem kaufbeleg zu tun? MS nervt einfach mit ihren mist und ihrer immer mehr einschnürrerei...zum glück gibt es noch andere OS auf dieser Welt die Windows bei weiten das wasser reichen kann.
 
immer wieder niedlich wie sich die menschen die was zu verbergen haben aufregen... die die ne originale version haben kriegen doch eh nichts mit?! LoL ey... -_-
 
@sk4tz: Tja, nur nicht jeder ist mit dieser Methode einverstanden.Sie wird umgangen und das ist auch gut so.
 
@sk4tz: falsch! Lies nochmal! Dass illegale Versionen mit WGA Probleme haben, ist weder neu noch überraschend. Darüber braucht man nicht extra zu berichten. Grund für die Nachricht da oben ist doch gerade die Tatsache, daß es Probleme mit Originalen gibt.
 
@sk4tz: Kann ich mal eben Deine Kontonummer, PIN, Adresse, Fingerabdrücke usw. haben? Da Du ja nichts zu verbergen hast, sollte das doch kein Problem sein, oder? Andernfalls wäre Dein Kommentar ja haltlos.
 
@TiKu: Dein Vergleich hinkt gewaltig, der WGA-Check ist komplett anonym.
 
hatte ich bei ner mengen von rechner die alle mir original versionen liefen, ob home oder pro, angbelich nicht gültig, und dann der nette hinweis das wenn mann jetzt eine neue version käuft viesat umsonst iss lolol.

das sieht mir ganz nach absicht aus.

iss nur komisch das eine der ersten win xp pro beta noch heuite läuft und das stabiel ohne probs mit exploerer usw...
 
Die Datei data.dat befindet sich im Pfad "\Dokumente und Einstellungen\All Users\Anwendungsdaten\Windows Genuine Advantage\data\". Sie enthält mit grosser Wahrscheinlichkeit die Daten die für den WGA-Check gebraucht werden bzw. an Microsoft gesendet werden und das auch noch in verschlüsselter Form. Für mich gibt es keine plausible Erklärung wie man daraus überhaupt ein Sicherheitsrisiko konstruieren kann wenn man für nur dieses Verzeichnis bzw. für nur diese Datei die Schreibrechte gibt. Nach meine Einschätzung ist das ein rein technisches Problem und kein wirkliches Sicherheitsrisiko, schön das sich Microsoft trotzdem darum kümmern will. Ein Systemadminstrator hat ein Problem und stellt eine Vermutung auf und schon wird hier eine News daraus. Ich erspare mir hier zu schreiben wie was ich von solchen News halte.
 
@swissboy: Du stellst auch die Vermutung auf, was sich in der Datei befindet. Wissen tust du es nicht genau. Egal, jedenfalls wollte ich Gestern ein XP mit "Uni-Lizenz" (genaueres kann ich nicht sagen, da es der Besitzer "Herr Professor Dr. ...." nicht wußte) updaten. Tja, Rio! "Sie haben möglicherweise eine ... Version". Was soll ich sagen? Vor ein paar Wochen ging es noch problemlos über die Webseite. Die automatischen Updates gehen aber nach wie vor.
 
@mr.return: Richtig ich stelle eine Vermutung auf weil ich die Datei ja nicht entschlüsseln kann und Microsoft meines Wissens keine detailierten Informationen dazu veröffentlicht hat. Es ist aber trotzdem ziemlich offensichtlich wozu diese Datei ist, einerseits vom Pfad und Namen her, anderseits weil sie bei jedem WGA-Check neu erstellt bzw. aktualisiert wird (daher benötigt sie auch Schreibrechte). PS: Dieser Systemadmistrator dürfte auch nicht mehr Informationen zur data.dat gehabt haben als er seine Spekulation betreffs Sicherheitslücke aufstellte.
 
@swissboy: Ja, in die Sache mit der data.dat will ich mich mal nicht weiter reinhängen. Ich wollte eher durch den "Erlebnisbericht" mit dem PC von meinem Nachbar sagen, dass ein falsches erkennen der Windowslizenz durchaus auftritt und für jemanden mit "echten" Windows nervend bis nötigend sein kann. Persönlich habe ich nichts gegen solch eine Verifizierung, aber wenn bei Vielen Fehlidentifzierungen auftreten und zu fast jedem Patchday ein Patch der Genuine Notifications raus kommt (kommen muss, wegen Fehlern, nicht wegen "Verbesserungen") - dann finde ich es nervig. Ergo finde ich die Kritik gerechtfertigt.
 
@mr.return: Seit September 2004 bis heute gab es insgesamt 9 Versionen WGA-Checks (inklusive Testphase), sie kommen auch nicht an den Patch-Days heraus, die meisten Anwender bemerken sie halt nur erst dann.
 
Ich finde es lustig, dass die Leute, die am meisten darüber meckern, die News gar nicht gelesen haben...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte