Apple: iPod nano bald mit doppeltem Speicher?

Hardware Die Analysten von American Technology Research wollen herausgefunden haben, dass Apple seinen iPod nano demnächst mit doppelt so viel Speicher wie bisher ausrüsten will. Statt zwei und vier GByte sollen in Zukunft vier und acht GByte verbaut werden. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ganz ganz alter angestaubter Hut... es wurde bereits der nano geöffnet und ermöglicht den iPod nano auf 4GB zu upgraden... der nano war von Anfang an dafür konzipiert. War nur eine Frage der Zeit bis Apple selbst das weite Speichermodul einbaut. Ist doch überall so... erst grosses Paket entwickelt... abgespeckte Version davon verkaufen und nach und nach wieder vervollständigen und als neuen Produkt verkaufen bis das Limit erreicht ist.
 
Die sollen erst einmal etwas dagegen machen, dass der so schnell zerkratzt. Der iPod Mini könnte da ein Vorbild sein, den trage ich seit mehr als einem Jahr in meiner Hosentasche (mit Schlüssel usw.) rum und der hat noch keinen Kratzer.
 
Naja,

Umbau-Versionen mit 8GB gabs ja schon länger >>>

( http://www.multiarcade.com/ )

Aber der Preis ist natürlich top!
 
"...welche die Akku-Laufzeit speziell beim Abspielen von Videos erhöhen sollen."
cool wenn ich videos abspiele erhöht sich die akkudauer :D
 
@ccc: meinst du du hast das richtig verstanden :)
 
ich hab einen ipod gehabt.... hab ihn wieder verkauft das design ging mir nach ner zeit einfach aufn wecker ist einfach zu unpraktisch ...scheiss format... finde ipod soll ma in sachen design generalüberholt werden!
 
@tux-züchter: Wasn an dem Unpraktisch? Was geht dir beim Ipod aufm wecker? Sag mal konkrete Angaben, das wäre für User praktisch
 
@tux-züchter: Naja, liegt im Auge des Betrachters. Ich zumindest würde ihn gerade deswegen kaufen. Warum ich mir trotzdem keinen geholt habe lag an den fehlenden Funktionen, die jeder aktuelle Player haben sollte (ogg-Format, Radio) und vor allem an dieser hässlichen Zwangssoftware.
 
@Three-M: Zum einen wäre da, dass der Ipod nicht als Wechseldatenträger erkannt wird. So hat man keine Möglichkeit andere Daten raufzupacken. Zum anderen ist man an ITunes als Software gebunden. Dann wäre ja noch der sehr teure Akkuaustausch zu nennen. Gibt ja inzwischen 'ne Alternative, aber es wäre doch besser gewesen, wenn man AAA's verwenden könnte. Außerdem wundert es mich, dass Apple, dem teuren IPod kein Netzladegerät beilegt, sondern das USB-Kabel zum Aufladen verwenden soll. Da ich nicht überall einen PC zu Verfügung habe, würde sich das Aufladen als schwierig gestalten. Ich weiß, man kann ein Netzladegerät zusätzlich erwerben, aber 30€ dafür zu verlangen ist meiner Meinung nach eine Frechheit.
 
@tux-züchter: Es soll Typen geben, die sind sogar für einen iPod zu doof.

@Perkin: Häßliche Zwangssoftware ... ?!? ... Im Vergleich zu Winamp und Mediaplayer ist iTunes ein Top Model, während die beiden Windows Scherzartikel Programme noch häßlicher sind, als Angela Merkel ... :-)

@Sonix2001: Ich bin froh, daß es die die scheiß Netzteile nur mehr extra gibt, denn ich hab schon drei davon ... :-) ... P.S. 30 Euro sind doch Kleingeld, zahl ich aus der Portokasse ... :-)

@Bahi: Er hat nicht nur ein proprietäres Fileformat, sondern gleich 5 davon. MP3, AAC, WAV, AIFF, Apple Lossless. In unseren Breiten nennt man das offene Standards. Die anderen können WMA, das ist definitiv kein Standard, sondern üble Microsoft Kacke. Und Ogg ist überflüssig. Der iPod ist eine externe Festplatte und kann wie eine externe Festplatte behandelt werden. Gleichzeitig, gewisse selten doofe iRiver Player können nicht einmal das. Also erst mal sich informieren, dann die Klappe aufreißen.

@alle Vollkoffer hier:

iTunes ist keine Zwangssoftware, sondern etwas, was ihr Windows Loser nicht kennt. Erstklassige Software, nicht Windows Lowest Level Kacke vom Gröbsten. Der Windows Explorer ist keine Software, nein, das ist eine beschissene Software. Da man ohne diese beschissene Software viele Player nicht befüllen kann, ist der Windows Explorer eine mega beschissene Zwangsoftware. Rennt bitte mal mit eurer dämlichen Birne gegen einen Baum, vielleicht hilft das etwas. Mann, die allerdümmsten User arbeiten unter Windows, wenn man auf dieser Seite die bescheuerten Beiträge durchliest, dann wird immer wieder bestätigt, daß man damit vollkommen recht hat!

@Rikibu:

Wie willst du AACs weiterverarbeiten? Wenn du eine CD in AAC rippst, kannst du damit machen was du willst. Wenn du im Store geschützte AACs kaufst, dann kannst du nicht alles damit machen, da gibt es tolerierbare Einschränkungen. Ist aber bei euch notorischen Raubkopierer und Schmarotzer leider notwendig.
 
" Statt zwei und vier GByte sollen in Zukunft vier und acht GByte verbaut werden" man könnte auch sagen das 2GB mit 8Gb ersetzt werden, hört sich so n bissle komisch an :D
 
Was mich beim iPod einfach nervt, ist das der ein proprietäres Format hat. Wäre toller, wenn der einfach wie eine externe HD behandelt werden könnte.
 
@Bahi: Was mich bei den iPods nervt, ist die Tatsache, dass man für jedes kleine Extra ein Schweinegeld zusätzlich bezahlt. Ich freu mich immer noch über meinen alten Minidiscplayer. Dessen Fernbedienung kann ich blind in Taschen bedienen - so schnell hat noch kein iPod-Besitzer die Lautstärke oder Soundsettings gewechselt. Mag man mir jetzt vorhalten "ohhh, aber da passt ja NIE so viel drauf wie auf einen iPod.... und die Möglichkeiten...." Was für Möglichkeiten? Er kann keine Photos anzeigen. Keine Filme. Toll. Ist ja auch ein Riesendisplay. Wenig Speicherplatz? OK..... mir reichen eigentlich drei Stunden Musik auf einer MiniDisc. Zudem weiß ich immer, was für Musik ich denn jetzt dabei habe. Auf meiner Disk. Schonmal einen iPod-Besitzer gesehen, wenn Du ihn nach einem Lied gefragt hast? "Kann sein, dass ich es dabei habe... oh, das muss iTunes wohl ausgetauscht haben.... hab ich nicht dran gedacht" Wenn man nicht gerade seine GESAMTE Musiksammlung mit sich herumschleppt, wird es wohl immer so sein, dass man das Lied, was man gerade hören will, eh nicht dabei hat :)
Letztendlich: Er spielt Musik ab. Wie der iPod. Nein, das kann er sogar besser. Denn er KLINGT besser. Da kommen nur noch die Cowonplayer ran und zum Teil einzelne von Samsung, Creative und iRiver. Zum Thema: klar, bei den Preisen ist das ein gutes Angebot. Da muss Apple aber auch bei den Festplattenplayern nachlegen. Denn es dürfte genügend geben, die dann lieber einen 8 Gb-Flashplayer kaufen. Es ändert dennoch nichts an den Grundlegenden Mängeln: unterstützte Formate, Zwangssoftware/ Erkennung als externes HDD und beim Nano.. Qualität. Letztendlich ist das der Lauf der Dinge: Aplle rüstet den Speicher nach, gemäß den fallenden Speicherpreisen ist das der Lauf der Dinge. Technik entwickelt sich eben weiter. Was die Bildfunktionen angeht rüsten sie jedoch nur nach, was auf dem Markt bislang Standard ist. Achja, desweiteren eine neue tolle Gelegenheit für die Werbeabteilung, bereits vier Monate im Vorfeld einen Hype auszulösen.
 
Verstehe den Verbreitungsgrad des iPods auch nicht. Zwangssoftware, ein extra dafür absteimmtes Kaufportal, welches im Grunde andere Mitbewerber aussperrt, es sei denn ich als Käufer von Musik gebe mich mit rekodierten Dateien zufrieden. Dagegen sollte die EU auch mal vorgehen. Gegen Kaufportale ist ja nichts einzuwänden, das aber quasi eine Produktbündelung von Ipod und Itunes stattfindet - das kann nicht im Sinne der Verbraucher und deren Rechte sein. AAC Files kann man sonst absolut nicht weiterverarbeiten... und das ist nun mal Mist.
 
@Rikibu: Den iPod kann man auch mit Amarok nutzen. Ausserdem sagt mit der H10 von iRiver viel mehr zu, da billiger, besserer Klang und Features wie Radio etc.
 
hm itunes ist doch ein tolles programm...niemand wird gezwungen was bei itunes zu kaufen, das programm an sich ist gut, man kann damit mühelos große musiksammlungen verwalten,... der neue winamp kann außerdem auch auf den ipod zugreifen und es gibt ja ein paar inoffizielle programme... @ stamfy: lol ? ernst gemeint? na ok ... aja wenn ich einen minidisc user frage he hast du das lied dabei? was kommt? nein sorry die disc ist zuhause... soviel dazu... und nicht jeder lässt seinen ipod von itunes aktualisieren und in dem menü ist der gesuchte ttel schnell gefunden... das dein minidisc besser als der ipod klingt .. hmm vlcht hörst du nur 128 kbit files auf dem ipod oder sonst,... diverse klangtests beschreiben dem ipod einen klasse sound! ... naja, jedem sein musikplayer ...
 
Ich möchte allen, die nach einer sehr guten Alternative zu ipods suchen iaudio player empfehlen. die sind bei uns in deutschland zwar noch recht unbekannt, haben aber ne äußerst gute qualität. habe mir vor kurzem den iaudio 5 gekauft und bin vollends zufieden. hat normale aaa akkus und auchspielt ogg ab, einfcah nur geil hier die seite: www.iaudio.com
 
Also ich würd es willkommen heissen, wenn der Speicher dann um das Doppelte erhöht wird und der Preis bleiben würde.. Dann fände ich die 249Dollar berechtigt. Doch momentan kostet ja soviel der 4GB Nano. und das ist eindeutig zu wenig für diesen hohen Preis! Aber bei 8GB in diesem mini-Format, da sind die 249Dollar wirklich berechtigt, finde ich :) Da würd ich mirs überlegen den iPod 5G zu verkaufen um den 8GB nano zu kaufen! =) 4GB ist zu wenig, aber 30GB wiederum zu viel. Und ich kenne keinen schöneren/dünneren/"smarteren" Player als der Nano.. Darum gefällt er mir :) Nur eben vom Speicherplatz bisher nicht.. Aber das ist alles subjektiv geschrieben, najo egal =)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

iPad im Preisvergleich