AMD verrät Details und Preise zu AM2-Prozessoren

Wirtschaft & Firmen Vor kurzem kursierten im Internet Gerüchte, wonach der Prozessorhersteller AMD seine Prozessoren für den AM2-Sockel bereits früher als geplant auf den Markt bringen wollte. Nun haben einige Händler erste Modelle der AM2-Plattform in ihre Preislisten ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ich will ja nicht gross meckern, aber welcher normale Rechner braucht diese Prozessortaktungen? Benötigt werden diese doch maximal von Render-Programmen oder größeren Serveranlagen, aber ein normaler Rechner zum Spielen, Arbeiten und "Leben" reicht mit nem 3.2 - 3.6er vollkommen aus. Spiele die mehr Geschwindigkeit verlangen gibt es aktuell keine und die aktuelle Bremse für Spiele ist eh die Grafikkarte. Und auch sonst sind die sonstigen Komponenten ehr der Engpass im Rechner. Beispiel Festplatte, DDR-Speicher oder mit unter auch das Mainboard überhaupt.
 
@Mudder:
Wie wärs einfach mal mit über den "Tellerrand" gucken?
übrigens takten die AMD nicht mit realen 3.2-3.6 ghz :)

Mit den Grafikkarten hast du halbwegs recht. Aber was nützt dir ne 7900er gforce wenn du nen popeligen Prozzi dein eigenen nennst. Weil dann langweilt sich die grafikkarte, da die cpu mit der Physik hoffnungslos überforder ist.

 
@Mudder: ich finde auch 2.8x2 ghz ziemlich lahm ... viedeo umwandlung dauert immer noch 2 stunden
 
ich arbeite mit blender3d und bräuchte wirklich ne deutlich stärkere CPU fürs Rendern... :)
 
Na hoffentlich fallen dadurch auch die 939 Preise.
 
@Waldman: Davon kannst Du getrost von ausgehen, warte ja auch schon drauf :)
 
@Waldman: das wäre echt super, weil bei mir bald ein system-upgrade bevorsteht.
 
@Waldman: Oder auch nicht. Die 939er werden ja sogar noch bis ins nächste Jahr hinein produziert, desweiteren sind sie sehr verbreitet, und last but not least... DDR-Systeme bleiben weiterhin gefragter als DDR2-Systeme, bist man das Speicherproblem in den Griff bekommt.
 
@Islander: Welches Speicherproblem? Mittlerweile gibt es - zumindest für übliche Bustaktungen - Speicherriegel mit ansprechenden Latenzzeiten. 3338 oder ähnliches sind mittlerweile gut machbar. Die DIfferenz zu einem DDR-Riegel mit 222X darf man mir erstmal per Benchmark beweisen. Als Kaufgrund wäre es wohl nicht ausreichend. Zumal es mit OCZ mittlerweile auch einen Hersteller gibt, der von Haus aus die Versorgungsspannung erhöht und so DDR ebenbürtige Latenzzeiten erreicht. Ob dies der Weisheit letzter Schluss ist, sei dahingestellt. Zuguterletzt kann ich mittlerweile auch keinen Preisunterschied mehr beobachten. Vlt. sollte man sich erst für die Gesamtplattform entscheiden und dann schauen, welcher Specherstandard unterstützt wird. Da dürfte es mittlerweile gravierendere Unterschiede geben als bei der ewigen Stimmungsmache gegen DDR. Dennoch ist und war DDR II nicht so gut wie er sein sollte.....
 
Ich hab derzeit noch einen "alten" Athlon 64 3200+ auf 754. Bräuchte aber dringend mehr Power. Wenn die 939 Preise fallen würden wäre das sehr praktisch. Denn ich glaube kaum, dass es AM2-Boards mit AGP geben wird und meine GF6800Ultra ist so alt auch noch nicht.
 
@MiG[Anubis: Nach den Sockel Querelen von AMD hab ich mich für meinem ersten Intel entschieden. D805 2 x 2.6Ghz / Dualcore / 64bit für 130€ dazu übergangsweise ein ASRock Board für 50-60€. Bin sehr zufrieden. Läuft locker auf 2 x 3.4Ghz...
 
Solange diese Prozessoren über 20 Watt je Stück benötigen, stehen die bei mir auf der schwarzen Liste. Lassen wir uns überraschen, was es noch alles geben wird.. :)
 
@andreasm: 20 Watt hat vllt noch ne Billig- Glühbirne aber kein Prozessor :) nicht mal ein centrino kommt auf 20W (*glaubt*) runter. *g*
 
@andreasm: Wenn du einen 20 Watt Prozessor willst kann kauf dir einen Pentium 1 oder verbraucht der auch schon mehr :) Bei intel kann man ja nie wissen :)
 
lol 20 watt und von was träumst du sonst noch? wie soll das physikalisch gelöst werden ohne das eine cpu mehrere 1000€ kostet

 
und zum AM2 gleich den kommenden Nforce5 mit DDR2 kombiniert mit einem X2 5000. Fragt sich nur wer das nötige Kleingeld übrig hat. Achja, die 7900 GTX fehlt noch.
 
@pinball: "tausche Porsche 911 GT 2 gegen neuen AM2" :))
 
muuuuuuuuuuuuuah august hab ich sowas im rechner :):)
 
hoffentlich bleiben die preise lang genug stabil, hab erst im dez ein 4wk cpu gekauft, für 370€
 
ich warte auf conroe !
 
IMHO macht AMD sich langsam lächerlich mit den Geschwindigkeitsbezeichnungen, das ein 2000Mhz Athlon als Athlon 2400 bezeichnet wurde weil er den Speed eines P4-2400 erreicht war ja noch zu verstehen, aber mittlerweile einen 2600Mhz Prozessor als 5000er zu bezeichnen ist absolut lächerlich! zusätzlich öffnet dieser Zahlenwirrwar dubiosen onlineverkäufern Tür und Tor um die leute über den Tisch zu ziehen - siehe zB vor eingen Monaten lahoo.de wo ein 1600er Semperon als XP3400plus verkauft wurde weil niemand mehr duchblickt. AMD ist inzwischen wirklich so eatbliert das die Jungs da, wenn sie einen ar... in der Hose hätten, Ihre Prozessoren mit den echten Ghz Zahlen verkaufen könnten. Und wer das nicht kapert sollte weiterhin Intel kaufen - EON,RWE und andere wollen ja schließlich auch durch Stromrechnungen finanziert werden.
 
@Maik1000: Geb ich dir vollkommen Recht.... man muss erst immer zweimal hinschauen bis man unterschieden hat, was nun der Takt und was nun die Bezeichnung is.
 
@Maik1000: Wo ist da das Problem? Die Pseudo-Taktrate heißt immer XXXX+ (mit nem fetten Plus am Ende). Die reale Taktrate findet sich dann fast immer irgendwo im Kleingedruckten :)
 
@Maik1000:

wenn amd immer nur die realen taktraten angeben würde, würd niemand mehr amd cpus kaufen weil die leute nur auf die taktraten achten würden...
die XXXX+ zahlen sind die zahlen wie sie mit intel cpus zum beispiel zu vergleichen sind. ein athlon xp3200+ zum beispiel hat durch die ganzen chipfunktionen wie 3dnow usw... (weiss der geier was da noch alles drin is) in etwa die gleiche rechenleistung wie ein p43,2ghz. bei intel werden die ganzen neuen tollen funktionen einer cpu einfach mit in die werbung gebracht und damit wird dann geprallt (siehe ht-technologie)
also tun sich beide nicht viel was sowas angeht und jeder sollte sich die cpu kaufen, die für ihn die beste zu sein scheint...

mfg TeKILLA
 
Mudder
Ich will ja nicht gross meckern, aber welcher normale Rechner braucht diese Prozessortaktungen?

*** es gibt keinen "normalen" rechner:
je nach bedarf gibt es diverse systemzusammenstellungen, frei nach der frage, die jeder gute verkäufer zuerst stellt: "was wollen sie denn damit machen?"... ***

Benötigt werden diese doch maximal von Render-Programmen oder größeren Serveranlagen, aber ein normaler Rechner zum Spielen, Arbeiten und "Leben" reicht mit nem 3.2 - 3.6er vollkommen aus.

***1998 hat ein 350er amd k6-350 mit 256 mb ram LOCKER ausgereicht für word 6 oder word 97:***
mach mal mit nem 350er k6 (sofern du sowas oder nen vergleichabres swystem nch besitzt) heut word 2003 auf........

die software skaliert mit der hardware:
-leider, muß ich sagen, zum großteil werden die programme immer schwerfälliger auf ehemals "schnellen" rechnern, die jetz noch bestenfalls einsteigerklasse sind:
zum spielen is auch relativ: aktuelle spiele (directx 9.0c, shader 3.0 etc)...
hängen sicherlich ne menge last auf die graka, aber die cpu/ram komponente is nich zu vernachlässigen. je mehr ram, desto besser (2gb sind optimal)...
je schneller die cpu, desto besser...

die grenzen nach oben sind offen, zur zeit, angenommen der schnellste rechner mit der schnellsten graka würde in frühstens 6 monaten von einem dann aktuellen spiel ausgereizt, so wird spätestens glecihzeitig ne neue grafikchip generation aufm markt sein. von daher - zieht einer den anderen zu neuen leistungen auf...
deshalb wird ein jetzt aktueller rechner nie lange schnell genug sein für alle spiele...sondern lediglich für welche die aus derselben zeit stammen
von daher spiel cih auf meinem "retro-1200er" auch mal gern civilisation 2 :-D
***

Spiele die mehr Geschwindigkeit verlangen gibt es aktuell keine
*** nich ganz richtig *** : immer mehr einstellungen lassen sich in aktuellen spielen steuern, was meinst du wohl warum?, wenn alle spiele die "normalen" pcs nich ausreizen würden...bräuchte man nich so deftig skalare engines rauszubringen, oder??? ***

nfsu 1, läuft auf nem 3200er mit 512 ram, ner x700 graka auf 1024 mit alleneffekten auf maximum mit weniger als 10 fps !!!!

jetz sag nich, "klar, ne x700 is ja auch ne olle schnecke" .... das is einsteiger-ware:
und das game is "alt" (ca. 3 jahre)...

von daher wirds wohl mit ner x1800 auf 1600er auflösung so richtig abgehn...
ner karte,dies vor 3 jahren nich im traum gab...

viele (age of empires ebenso) spiele (-engines)sind ihrer zeit weit voraus...
***
und die aktuelle Bremse für Spiele ist eh die Grafikkarte.
*** nicht mehr...*** mit ner x1900 , 512 mb gddr3 und 256 bit , zusammen mit nem amd x2 4400+ (2mb cache) und 2 gb ram wirste wohl selbst age of empires 3 locker kleinkriegen...

die grafikkarte war ne bremse zu agp4x/8x-zeiten... :-) welcome 2 the future :-D
***

Und auch sonst sind die sonstigen Komponenten ehr der Engpass im Rechner. Beispiel Festplatte, DDR-Speicher oder mit unter auch das Mainboard überhaupt.
*** ,lol, engpass bezüglich was?=
ich bezweifle, das ne SATA-II mit 10.000 rpm und 16mb cache als single-hd im system einen engpass darstellen könnte...
oder ein ddr-2 -1000- speicherriegel...der arme.. solch ein engpass :-)

"das mainboard überhaupt" ? in welcher hinsicht ?
*grübel*

Maik1000
das PR war ja nur ein "pr-gag" LOL
im ernst...
mein oller 3200+ macht nen 2800 intel pentium locker platt....
und nu rate mal, wieviel takt der 3200er hat ?

der 5000+ is ja auch meiner meinung rein von der zahl 5000 ein wenig verkalkuliert...

1mb cache dazu knallen = 200mhz "gefühlte mehrleistung" so in der art geht das mittlerweile...

aber immer noch besser als ein 960d oder 660 oder 680 ...hinter diesen zahlen kann man sich nur was vorstellen, wenn man ein wenig mehr als DAU is..

5000+ "gefühlte mhz" bei 2600 echten getakteten mhz is leichter verständlich für daus... :-)

lächerlich is es sicherlich nicht.,ich würde sagen, das zahlenspiel ist zwar utopisch,aber identifizierbarer als das von intel...

wie wärs denn wenn die cpus nich mehr nach "pseudotakt" oder "version" benannt würden, sondern nach tdp ???? *LOL*

neeeee, spass beiseite...
wenn ich nen 5000er kaufen würde...is mir klar dasn 5000+ nich gleich doppelt so schnell is wie n xp2600+....

natürlcih muß man alle "neuen" komponenten miteinbeziehen..
deshalb is es auch recht willkürlich zu sagen, der 5000+ is so schenll wie n intel mit 5ghz...da es ja keinen intel mit 5ghz gibt :-)..allein schon deshalb...

aber egal.

ich hätte nix gegen die bez. 2600-2 (mb cache) oder 2400-1(mb cache) .....
das würde vieles einfacher machen..

man könnte die namen ja auch järhlcih wechseln..indem man sich an einem offiziellen benchprogramm orientiert..
und vergleichswerte homogener testsysteme als "argument" an den mann bringt..

amd athlon64 t(oledo)-12566 oder intel p(resler)-12124

ka, bin im bereich benchmark nich bewandert...die kennzeichnung und benennung der cpus überlass ich amd und intel :-)

ich bleib bei amd....
:-D
greez*obi*
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Preisvergleich Phenom II X4 965 BE

AMDs Aktienkurs in Euro

AMDs Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr