Microsoft: Echtheitsprüfung demnächst auch für Office

Microsoft Das Windows Genuine Advantage (WGA) Programm wird mit sofortiger Wirkung auch auf die Office-Suite von Microsoft ausgedehnt. Mit WGA erhält der Anwender die Möglichkeit, eine Überprüfung des Systems vorzu- nehmen, um herauszufinden, ob eine legale ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Das wird sicherlich bald bei allen MS Anwendungen der Fall sein.
 
@Großer: und das wäre auch gut so...
 
@genshagen: Wie immer Ansichtssache. Es fragt sich was wichtiger ist, ein Paar Millionen mehr Money oder weniger Virenschleudern.
 
@Großer: Ich finde das xGA Programm gut, damit wir die Nutzung von alternativen Betriebssystemen, Officeanwendungen usw gestärkt
 
ich nutz schon lange OpenOffice, damit hab ich solche Probleme nicht :)
 
@Heimchen: dann heissts dann bei der Prüfung : your PC is running with OpenOffice -ERROR-
 
wer als privat-user das teure ms-office einsetzt hat sowieso einen an der waffel...
 
@ krusty: Firmen die Tausende euro für die Lizenzen von M$ Office zahlen auch *g*
OO darf ja auch kommerziell verwendet werden :)
 
also mal ganz ehrlich, ob sich ms damit selber nen dienst erweist ist mehr als fraglich. ich wette, der absolute großteil der privatuser verwendet ne kopie von office, die er sich irgendwo von bekannten, aus dem netz oder woher auch immer organisiert hat. dafür ist auch der verbreitungsgrad von ms office entsprechend hoch. wenn jetzt so dinge wie echtheitsprüfung etc. daherkommen, werden viele auf alternativen wie open office umsteigen, vorausgesetzt dass nicht irgendwer die echtheitsprüfung knackt. könnte jedenfalls den alternativen zum durchbruch verhelfen, das gilt natürlich auch für windows selbst.
 
@izzy: ganz recht ... MS wird sich damit mächtig ins Knie schiessen. Die meisten Privatanwender werden entweder ein vorinstalliertes MS xy verwenden oder sich ein freigeschaltetes AllInOne ziehen - bei Office detto... Der einzige Effekt wird sein dass sich 1000e Virenschleudern ihr Unwesen treiben und sich die üblichen Crackercrews ins Fäustchen lachen.
MS kriegt ja doch den Hals nicht voll, nicht nur dass sie sich in den Firmen in einer Art Monoplostellung befinden versuchen sie jetzt auch noch den Privatmarkt zu knebeln und langfristig auszuhebeln. Aber mal ehrlich: Wer bitte braucht die superneuen Features von MS Office xyz wirklich? So werden wir eben mit bestehenden versionen glücklich werden bis MS einen Rückzieher macht oder brauchbare Varianten im Umlauf sind.
ich persönlich bezahle gerne für brauchbare Software einen fairen Preis, aber dafür lass ich mich sicher nicht ausspionieren oder mit Aktivierfirlefanz ärgernfalls ich mal eine Graka wechsel oder bloß einen neuen treiber installiere...
 
@Randolph Carter: alle privaten anwender illegaler kopien können ohne probleme auf openoffice umsteigen. anwender, wie firmen, geschäftsleute, institutionen, die outlook brauchen bleiben bei ms, weil es keine alternative dazu gibt. weiterhin sei zu erwähnen, dass firmen sowieso nichts illegales besitzen (zumindest sollten) und daher mit der prüfung auch kein problem auftritt. es geht lediglich um die illegalen kopien, die meist zuhause, mittlerweile nicht mal mehr im stillen kämmerchen, installiert werden. damit schießt sich ms ganz sicher nicht ins eigene knie. diese ms-office-nutzer können jederzeit auf opensource projekte umsteigen. wo bitte liegt nun der nachteil und für wen bitteschön?!
 
Eine Frage, die mich in dem Zusammenhang schon länger beschäftigt: Ein Unternehmen kauft z.B. 10.000 Lizenzen. Im Betrieb selbst werden 8.000 Rechner bestückt, 2.000 Mitarbeiter installieren Office auf ihrem Heim PC (na klar doch). Was passiert, wenn der 2.001te sein Home-Office registrieren will? Fliegt der raus, wird die ganze Lizenz ungültig, wird der erschossen ???
 
@z@pp@: Die Unternehmen müssen die Vergabe der Lizensen an ihre Mitarbeiter aufzeichnen. Hierdurch wird verhindert dass dies passiert.
 
IMO ist es halt legtitim seine Software zu schützen. @Großer. MS hat gesagt, dass es nicht Windows Update betrifft. Damit wird es keine Virenschleuder geben, ABER KEINE NEUE FEATURES. Damit bestraft MS schon die illegalen User.
 
@The_Jackal: Wann ist denn bei der 2003er eigentlich was dazu gekommen, was man unbedingt braucht, außer die Sicherheitsupdates nartürlich.Ich kann mich jetzt nicht daran erinnern.Gut bin jetzt kein Power Office Benutzer, aber was sollen denn da noch für Features kommen ?. Die heben sich doch alles für ihr neues Office auf.Ich denke auch das viele eine Kopie benutzen,einige werden sich dann wohl openOffice anschaffen.Zum Briefe schreiben reicht das ja völlig aus und noch mehr, nur die Bedienung ist gewöhnungsbedürftig .
 
Hmm...wenn die Message angezeigt wird sollte sich am besten auch eine Webseite öffnen, die sofort die Angriffsmöglichkeiten aufzeigt, die sich auf den PC bieten. Dann bekommt auch Peter Silie, der den PC nur zum Surfen nutzt und von seinem Stammtischkumpanen Uwe eine XP CD bekommen hat, mit, worin der Sinn von Updates liegt
 
und was ist mit denen die activex restlos ablehne und die funktionalität unterbinden und dennoch ein legales office haben? ms was machst du bloß? ich kenn jetzt eine firma die wird nach ankündigung des geschäftsführers keine weiteren offfice lizensen mehr anschaffen. ich bin selbiger meinung und hoffe, das ms es nicht weiterhin gelingt, die eu auszubremsen, damit bald mal faiere verhältnisse herrschen und jede firma bedenkenlos wechseln kann. "mit wehenden fahnen den untergang entgegen"
 
Habe gestern meinen Rechner neu aufgesetzt und habe bereits eine Echtheitsprüfung bei meinem Office durchlaufen müssen: demnach schon aktiv.
 
Die meisten Update braucht ein Privatanwender überhaupt nicht und für die Sicherheit gibt es kostenlose Vieren- Adwareprogramme. Sollte doch mal was sein, spiele ich mein Backup zurück, so einfach ist es. Was die anderen machen (wegen Vierenschläuder) ist mir egal. Jeder sollte sich um sich selbst kümmern.
 
zum glück nutze ich open office und das empfehle ich auch jeden weiter bevor er sich ein illigales ms office besorgt oder sich eins legal zu kaufen. ich nutze Oo weil ofiice 95 bis office xp ein und der selbe fehler drine ist . nutze Oo nu seit version 0.8 und das ist auch gut so
 
Habe Jahrelang mit Office gearbeitet und mir mal aus spaß openOffice installiert. Ich wurde so positive überascht, daß ich mein Office gleicht deeinstalliet habe. Kann es euch nur an Herz legen. Es ist kostenlos und übertrifft MS-Office um längen, wobei es 100% compatible zu MS ist.
 
@Silberlocke64: also pseudo-unternehmer frage ich dich jetzt mal: und was ist mit outlook?
 
OpenOffice hat doch kein einzieges feature das besser ist als MS office löl . wieso ist das denn zu empfehlen ??? nun yo gut es ist besser open office zu haben als garkein office. aber sonst seh ich kein grund auf openoffice umzusteigen weil es weniger features hat als ms office. und btw bei openoffice ist es nur ne frage der zeit bis das teil auch nicht mehr 4free ist . ist doch bei diversen linux distributions auch so wie z.b RedHat ist auch nicht mehr 4free weil das OS vollendet ist . und wenn openoffice genug getestet wurde und für zufriedenheit sorgt wird es damit genau so passieren dann gibts das auch nicht mehr kostenlos . bei 100derten von programmen und betriebsystemen war das schon so der fall . also wir hören uns wieder ihr opensource freaks löl .
 
@BoSSaLiNIE: löl ... nun yo, ich seh aber löl kein grund für so ne Meinung ey ... btw hat oo sogar ein paar features, die bei ms fehlen wie zB. PDF löl du freak .. und außerdem hast Du echt null plan von der GPL. hör Dich mal um ... löl
 
@BoSSaLiNIE: Wer braucht den ganzen Funktionsumgang den überhaupt. Als normaler User sind es vieleicht 20 - 30% die man benutzt. Es klingt nur besser wnn man das neuste Office benutzt. Wenn einer mit den Geld nicht weiss wohin kann er ja immer das Neuste kaufen, ob er damit besser und schneller ist möchte ich stark bezweifeln
 
dann wissen wir welcher crack unter top 10 landen wird :-)
 
solange man eine legale version kanns einem eigentlich egal sein...
 
@el pinata: Finde ich aber gar nicht. Anndauernd muss man wieder was neues installieren, nur um seine legal erworbene Software nutzen zu können. Also ehrlicher User wird man echt gegängelt. Ist bei Musik-Dateien ja auch so. Man ist eigentlich nur im Nachteil.
 
Nur ein Beispiel für den Nachteil. Ein gecracktes Windows XP hat keine Aktivierungsroutine. Du muss nirgends anrufen und nix.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte