Microsoft will Live Mail an Universitäten anbieten

Microsoft Microsoft geht derzeit neue Wege um die neuen Live Services an den Mann zu bringen. So werden beispielsweise diverse Universitäten auf der ganzen Welt besucht, um den Studenten das kommende Live Mail anzubieten, welches im Juni fertiggestellt wird. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Ein Brockhaus und Notizbuch kann immernoch vieles ersetzen, zumindest haben die keine Bugs (kaum vorstellbar) und sind nicht lebenslang im Beta-Stadium! :)
 
@Iljasik: Wenn ich so sehe, wie viele im Internet schreiben, möchte ich deren Notizbücher erst gar nicht sehen. Ich wünsche mir schon seit langem eine automatische Rechtschreib- und Grammatikprüfung für Foren (wie diesem).
 
@Iljasik:

glaubst du ernsthaft dass im brockhaus keine fehler sind? naiv =)
 
Hm viel Glück ^^ also ich finde Live Mail super, viel besser als Hotmail. Ich weiß nicht, was einige da unübersichtlich finden Oo aber jedem dem Seine. Man kann ja das alte Hotmail Design wählen :P

Ansonsten ne Gute idee mit der Schule und so, wäre nicht schlecht beim Informatikunterricht mit WLM sich unterhalten mit dem lehrer ^^ ne konfi muha :P
 
@StefanB20: Ja Problem ist nur, daß WindowsLive (noch) nicht mit Firefox oder Opera nicht funktioniert. Und da viele auch mit Linux arbeiten, weiß ich nicht, ob das für die Unis ne gute Entscheidung wäre
 
bin beta tester von live mail und ich finds auch klasse.
na klar n bsicehn müssen die noch dran arbeiten, aber ansonsten isses echt gut
 
Naja bissl schwach halt, dass man für POP3 zahlen muss. Woanders is des scho lang Standart. Sonst is des Live ne sinnvolle Entwicklung des alten Hotmail.
 
@Bluescreen: POP3 gibt's afaik auch gegen Bezahlung nicht.
 
@Mino: Soweit ich weiß geht's gegen Bezahlung. War doch beim alten Hotmail auch so, oder bin ich etz aufm total falschen Dampfer?

Edit: Gefunden. Hier ist's ja. http://tinyurl.com/lsuvk
 
@fli7e: Wenn ich Brockhaus mit Microsofts Produkten vergleiche, dann hat Brockhaus so gut wie kaum Fehler! lol
 
Nur gut, dass die Unis bereits keine eigenen Mailadressen anbieten/keine eigenen Mailserver betreiben, von denen die Studierenden Adressen beziehen koennten. Die Idee ist ja soo innovativ und sollte als "geistiges Eigentum" gesichert werden. Eine billigere und ueberfluessigere Methode, um sich an das spaetere Potential der Wirtschaft heranzuschmeissen und damit die eigene Position zu retten gibt es wohl nicht. BTW, ich glaube die Stadt in Kalifornien (im Silicon Valley) nennt sich San Jose.
 
@blue32: full ack. meine uni richtet jedem gleich ne mail-addy ein. ich glaube, wenn ms daher kommt, fliegen die hier achtkantig raus...
 
@britneyfreak: Es ist sogar so das jeder Fachbereich zusätzlich welche einrichtet, wenn es etwas gibt was eine Uni braucht ist ein zusätzlicher E-Mail Provider, soviel ich weiß läuft bei vielen sowieso alles über Unix und ob dann der Aufwand eines Umstiegs auf Windows (was vermutlich mit dem Vertrag verbunden ist) gemacht wird ist zu bezweifeln.
 
Hmm wenn man wirklich böse sein wollte, könnte man jetzt vermuten, dass Microsoft so an das KnowHow von den Unis rankommen will... Wäre sicher nicht schlecht E-Mails von sämtlichen Uni-Wissenschaftlern lesen zu können.....
 
@Fenix: Gut, dass wollte ich MS nicht gerade unterstellen, aber zumindest bringt man sich bei evtl. Entscheidungstraegern von morgen ins Gespraech. Aber mal im Ernst, welches RZ einer Uni gibt Mailproviding aus der Hand.
 
Da ich selber seit Jahren Nutzer von MSN aka Window Live Mail bin, kann ich nur sagen: find ich Klasse! Btw. wenn man dafür bezahlt (sind übrigens 10 Euro im Jahr), dann hat man mehr Speicherplatz, und kann größere Anhänge verschicken/empfangen. Außerdem verfällt die Email Addy nie. Und ich mache das gerne, weil ich seit ich das nutze noch NIE eine Spam oder Virenmail bekommen habe!
 
@styx: Also mit GMX usw. hat ich auch noch nie Probleme und ich hab wenigstens nen POP3 Zugang.
 
Hmmm, bei GMX Free hat man sogar 1 Gigabyte Speicher für Mails und das Mediacenter - kostenlos...
 
@swiss cowboy: Wobei das Mediacenter nicht wirklich komfortabel ist und die Applikationen, die es komfortabel machen sollen, sind total buggy. Mal davon abgesehen, dass die Seite richtig lahm ist...
 
OMG wie arm. Jetzt müssen sie schon Studenten missionieren um Benutzer zu "binden". Wie bei den Islamisten. Anstatt Service, Qualität und Funktionen zu bieten rennen sie lieber die Unis ein, um ihren Mist jedem aufzuschwatzen. Finde ich peinlich!
 
@keyser soze: Viel grösser ging der Haufen wohl nicht, hmm?
Kommentar abgeben Netiquette beachten!