HP: Rückrufaktion für 15.700 Notebook-Batterien

Hardware Am gestrigen Donnerstag startete der Elektronikkonzern Hewlett Packard eine Rückrufaktion für 15.700 Notebook-Batterien. Es handelt sich dabei um Modelle mit HP- und Compaq-Logo, die im Dezember 2005 hergestellt wurden und nur in den USA über den ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Na toll ... und ich Idiot habe fast allen Kunden ein HP-Notebook empfohlen, weil es einen kostenlosen Reiseakku gab.
 
@TobWen: Es ist ja nicht gesagt, dass deine empfohlenen auch betroffen sind, denn hier steht was von "nur in den USA über den Ladentisch gingen. "
 
krass. Sogar Verbrennungen Oo wie kann so ein Fehler passieren? naja... Passieren halt hin und wieder. ^^
 
Werden diese Batterien nicht vor dem Verkauf eingehend getestet oder hat man da gepfuscht...... oder nicht aufgepasst....
 
Hmmm, das Netzgerät von meinem HP Notebook wird immer so heiss, dass ich es auf eine Eternit-Unterlage stellen muss, damit der Laminatboden keinen Schaden nimmt. Ist das normal, dass die so heiss werden?
 
@swiss cowboy: ich glaube der artikel sagt dir: NEIN
 
Bei meinem HP Blitzen die Steckdosen immer (Egal welche) wenn ich das Netzteil reinstecke. Selbst wenn das Notebook noch nicht angeschlossen ist.
Als gäbe es da eine Entladung.
 
@modelcaster: Es handelt sich im Gegenteil um eine Aufladung. In Schaltnetzteilen, wie sie ausschließlich bei Computern jeder Art verwendet werden, sitzt direkt hinter dem Gleichrichter ein relativ großer Ladeelko, der, sofern keine Strombegrenzung stattfindet, für einen Sekundenbruchteil nahezu einen Kurzschluß verursacht.
 
Na, was ist falsch an der Überschrift? Richtig, in Notebooks werden keine Batterien eingesetzt. Allgemeiner Sprachgebrauch hin oder her, es ist sachlich falsch.
 
@goa-inge: RICHTIG, es muss AKKUS heißen
 
@goa-inge: Hast Recht! Beim Auto sagt man auch Autobatterie, obwohl es ein Akku ist... frag mal im Geschäft nach einem Autoakku... :) Das sollte man aber korrekterweise auch sagen.
 
Ein Akku ist auch nur ein Akkumulator...
 
Was machen die dann mit den ganzen zurückgenommenen Akkus? Testen oder direkt recylen? oder im Wald entsorgen ? :)
 
@andreasm: Wahrscheinlich kriegt der eigentliche Hersteller die Akkus oder die Rechnung für die Entsorgung zurück. Ich glaube kaum, daß die die fast 16.000 Akkus testen.
 
@andreasm da wird nen zusätzlicher Lüfter eingebaut und dann heisst die serie nicht mehr L3 sonder L3 Pro....
 
@ ratatul:
Eine der besten Winfutreantworten!
 
@modelcaster: Danke, hab lang dafür gebraucht...
 
@generell: L3 Pro ist schonmal gut. Aber dafür wird die Vorgängerserie halt L3 Extreme getauft.
 
LoL, sowas kostet ja mal richtig Geld...
Ich glaub da Rollen bei HP die Tage einige Köpfe, von den Verantwortlichen :)
 
@Snake+Sam: "Sarkasmus on:" So ein chinesischer Kopf kostet gar nicht soviel Geld. :P
"Sarkasmus off"
Wenn HP technische Vorgaben zur Produktion gibt, die nicht erfüllt werden, rollen halt keine HP Köpfe. (Es sei denn, es wäre grob fahrlässig).
 
@Snake+Sam:
die kleinen Chinesen des großen China wachsen uns mit ihrem Wirtschaftswachstum eh über den Kopf. Da bleibt so macher Kopf auf der Strecke.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Weiterführende Links