Microsoft: Keine Updates ohne aktiviertes Windows

Windows Wie wir von einer Microsoft-nahen Quelle erfahren haben, plant der Software-Riese angeblich eine Verschärfung seines Vorgehens gegen Anwender, die eine illegale Version von Windows XP einsetzen. Zu diesem Zweck will man in den kommenden Monaten eine ... mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Hilfe, wo is meine Knippex, ich muss schnell die Netzverbindung trennen. Wenn das so kommt gute nacht, dann wimmelt es im Netz ja nur so von Wurmschludern und Botnetzen...
 
@flo: Und wie sieht es da mit den (Winfuture) Updatepacks aus? die dürfen doch trotzdem ausgeteilt werden oder?
 
@bachmaniac: Noch werden sie geduldet.
 
Finde ich nicht so toll, ich kenne leider einige die ihr Windows nicht legal besitzen und ihren Computer mit Malware vollmüllen/ihren Computer missbrauchen lassen, sich aber weigern Sicherheitsupdates einzuspielen da sie "nicht erwischt werden wollen" *kopfschüttel* Dies wird die Situation vl. noch verschlimmern....
 
@Nightkrawler: nicht ganz nett aber fair: zeig die jungs doch wegen diebstahl geistigen eigentums an. dies ist nämlich der fall, wenn das os nicht legal erworben wurde.
 
@thefab: rofl kartoffel... anzeigen =)
 
Es handelt sich weder um Diebstahl noch gibt es so etwas wie "geistiges Eigentum".
 
@Nightkrawler:bzw.thefab "Geistiges Eigentum" Das ich nich lache...und von Diebstahl kann hir woll kaum die Rede sein. Allerdings muss ich deinen Jungs schon sagen: selbst schuld...kleiner Tipp für die Zukunft: Auf Rechnern die ans Netz angeschlossen sind stehts eine gekaufte Windows Version packen...
 
@vidocq: ohm mann du bist auch ein fall für die supernanny, wenn ich sowas lese... omg...
 
@vidocq: Egal, wie Du das meinst, aber das ist wohl etwas neben der Spur. Ich glaube, jeder hier kann auf solche Verbalentgleisungen verzichten.
 
@ vidocq u n d @ winfuture : ich verstehe nicht, wieso hier so ein Kommentar, der doch nun wirklich drastisch gegen die "Netiquetten" verstösst, stehen bleiben kann. Pöbeln wir uns hier demnächst alle an und bedrohen uns mit Gewalt. Die Maßstäbe der Admins dieser Seiten sind mir manchmal absolut unverständlich.
 
@Nightkrawler: Ich wollte gerade etwas dazu sagen, doch der Kommentar ist bereits gelöscht. :)
 
Wie sieht das denn mit den Windows Corporate Versionen aus, die es zu hauf im Netz gibt, bei denen überhaupt keine Aktivierung notwendig ist?
 
@M!neo: Die nutzen ja in den meisten Fällen Keys, die auf der Blacklist bei Microsoft stehen, also keine Updates. Legale Corporate-Versionen wie sie oft in Unternehmen eingesetzt werden, haben auch einen legalen Key.
 
da sind die keys geblacklistet.
 
@M!neo: Blacklisted Keys, oder zur AOK Kundenzentrum gehen, mit irgendeiner wichtigen Informationsanfrage, und Key (stehen ja meistens auf den tollen Aufklebern drauf die an den Rechnern kleben) Notieren :)
 
@ThreeM: Die Volumenlizenzkeys kleben ganz bestimmt an keinem Rechner ^^
 
@xylen: Blacklist ist unnütz, da es einen Keygen gibt, der jedes Mal einen anderen Key auswirft. Und dieser funktioniert wirklich. Hinzu kommt, daß es ebenfalls ausgehebelte GenuineCheck DLLs gibt, die man einfach austauscht und dadurch auch den Check überspringen kann. Wie Microsoft es auch dreht, es wird immer einen Weg geben. Und jetzt kommt nicht mit Viren und Würmern, das sind Quellen mit Verlass...
 
@Ronny@Home: man müsste jetzt nur noch wissen, wie das mit dem blacklisten der cd-keys funktioniert. du kannst dir milliarde keys generieren die es noch nie gab und WU wird sie als illegal erkennen. das ganze basiert auf der berechnung der PID und nur bestimmte PID ranges, die sich halt rückwerts aus den keys berechnen lassen, werden zugelassen. und da wird die schleife kontinuierlich enger gezogen. und irgendwann wird dir auch der tollste keygen nix mehr nützen.
 
Darum heißt es ja Blacklist - und die Keygens kennen sehr wohl die entsprechenden gültigen PID-Ranges, Microsoft kann diese jedoch eben nicht beliebig einschränken (genau genommen: gar nicht mehr).
 
@LoD14: Ist schon längst dran gedacht worden. Man kann wohl sogar schon die PID-Range vorgeben. Außerdem ist es ein Leichtes, den Key im Nachhinein sogar zu ändern.
 
@spacefrog: Bei mir...ähm bei meinem "kollegen" hats jedenfalls Funktioniert. Hotfixes und Optionale Updates kanner nun wieder ganz normal über WU beziehen.
 
@ThreeM: Na da habt ihr halt Glück gehabt, denke mal, die haben die Rechner mit OEM-Win gekauft, aber ihren Vol.Lic.Key zum Installieren benutzt. Auf jeden Fall ist das keiner, der auf dem PC klebt, sondern der steht auf nem Zertifikat bei der IT - EDIT: Na hier wurden ja schon wieder ohne Ende KOmmentare gelöscht ^^
 
@spacefrog & ThreeM: Eine normale OEM-Version mit einem Volumenlizenz-Key zu installieren geht unmöglich. Der Key MUSS immer zur jeweiligen Version passen, sonst wird er nicht akzeptiert.
 
@swissboy: ach schlau. wer hat denn was anderes behauptet ^^
 
Im Moment ist die WGA-Prüfung aber nur für *nicht*-sicherheitsrelevante Updates in Betreib. Sicherheitspatches gibt's auch so! (steht im Artikel etwas unklar.)
 
@TomPomm1001: Ja im Moment,aber dann nicht mehr
 
ist ja jetzt schon teilweise so, dass man ohne aktivierung nciht ins windows update kommt. zumindest bei der MCE 2005 wars bei mir so.
 
@LoD14: Kann ich bestätigen. Nur die Automatik für kritische Sicherheitspatches läuft im Hintergrund. Windowsupdate über IE verlangt erst nach Aktivierung. Auch bei "normalem" XP Home und Pro.
 
Sehr gut. So handelt MS auch im Interesse seiner Eigentümer.
 
@modelcaster: Finde ich auch! Kein prob damit! Warum sollen nutzer die wissen, dass sie eine illegale Version einsetzen den gleichen Service erhalten wie einer der dafür gezahlt hat?!
 
@modelcaster: seh ich prinzipiell genauso... problem sind aber die virenschleudern die somit noch vermehrter auftreten werden^^
 
wird winfuture dann nicht mehr die windows xp update packs anbieten dürfen?
 
@Maniac-X: wenn der PC erfolgreich Aktiviert ist und alles Legal ist kann man sich ja die Updates einzeln runterladen. somit wird auch weiterhin "denk ich" Updatepacks geben.
 
mich nervt das extrem nach jeder windows installation bei denen anzurufen und erst den ganzen zahlen-mist im handy einzugeben, dann noch mal schön die bestätigun zu bekommen, dass der ganze dreck falsch sei und noch als i-Punkt des ganzen einen unverständlichen MS mitarbeiter am anderen ende zu haben...
 
@The Game: Du musst die Zahlen ja nicht alle erst eintippen, sondern kannst dich direkt mit dem Kundenservice verbinden lassen.
 
@bitmaster: Das stimmt so nicht ganz. Game: Schonmal was von Image gehört?
 
@bitmaster: Das aber glei mal geld kostet. Die Kostenlose Variante Funktioniert nach meiner Erfahrung nur zu 40%
 
@maetz3: aha zu 40%- woher haste den sowas? Bild?
 
@Genc: Nein aber habe in 3 Jahren mindestens 20 mal Formatiert und da muss man einfach beim Kundenservce anrufen. Und fast immer wurde mir ein Fehler angegeben und wurde zum MS MItarbeiter verbunden. Deshalb sage ich 40%.
 
@maetz3: hast du eigentlich eine Ahnung, wovon du schreibst? Du kannst im Normalfall ein paar Mal Online aktivieren, danach nur mehr über das Telefon. Und wenn du auch dies zu oft gemacht hast, dann kommt die Meldung über Telefon: "Ihre Nummer konnte nicht verifiziert werden" und du wirst zum Mitarbeiter verbunden. Hat aber nichts mit irgendeinem Fehler zu tun (höchstens mit deinem, weil du zu oft formatiert hast und noch immer kein Image einsetzt, selber schuld). Das ist Absicht so.
 
@Krond: dann lies die Meldung oben lieber nochmal. Bei OEM ist immer Telefon! Und wenn man zwischenzeitlich an seinen alten OEM-Rechner entscheidende Hardware erneuert hat, läuft ohne MS-Kundendeinstmitarbeiter gar nix. Wenn Du ne Vollversion benutzt ... schön für Dich. Wer sich aber mehrheitlich mit OEM und Recovery-Mist herumquälen muß, wird maetz3 zweifellos zustimmen müssen!
 
@call_me_berti: Ach ihr seid ja alle so arm. Mein Mitleid habt ihr. Wenn ihr die Zeit habt Windows neu aufzusetzen, aber keine dafür habt mal eben bei MS anzurufen, tut ihr mir wirklich leid. Das sind doch ca. 2-3 Minuten, die man am Telefon verbringt. Ich hatte noch nie Schwirigkeiten damit, obwohl ich auch eine OEM verwende. Und so, wie maetz schreibt, dass er 20x oder mehr neu aufsetzt, tut mir auch leid, dass er kein Image verwendet, oder nicht behirnt, wie sowas funktioniert. So oft wird er nicht gravierende Hardware-Änderungen vorgenommen haben. Hauptsache es gibt was zu nörgeln. Vielleicht wäre es auch lieber, dass man MS per Briefpost anschreiben müsste, da hätte man es schwarz auf weiß. Oder erkundigt euch einfach mal, wie das mit den verschiedenen Image-Mach-Programmen funktioniert (gibt ja einige davon - und auch kostenlose Versionen davon). Da dauert Windows-neu-aufsetzen auf einmal nur mehr 2 Minuten (bei mir zumindest) und man hat eine saubere Installation, zwar noch ohne Treiber aber mit getätigter Aktivierung..... Geht ja so leicht, wenn man sich nur ein bißchen erkundigt.
 
@ALL: Ich habe eine OEM Version dazu bekommen, als ich beim Händler eine CPU, Board und so gekauft habe. Jetzt werde ich demnächst mein sys upgraden (neues board etc). kann ich die Windows-Version weiter einsetzen oder darf ich mir aus irgendwelchen Gründen eine neue kaufen?
 
@Krond: Der Aufwand für neue Installation ist technisch unumgänglich. Die Telefonaktivierung ist Schikane. Image hilft bei Hardware-Änderung nicht und der MS-Kundendienst ist nachts nicht erreichbar. Dieser Unterschied sollte auch bei geringerer geistiger Leuchtkraft noch klar erkennbar sein... Verstehe auch nicht warum Du den Aktivier-Blödsinn so vehement verteidigst. Arbeitest Du beim MS-Aktivierungs-Kundendienst und hast Schiß um Deinen miesen kleinen Job oder was?
 
Sehr geistreiche Aktion von M$. :) Es gibt doch geügend Updatepacks im Net, in denen die Updates enthalten sind. Die sollen sich mal lieber auf ihr bescheuertes Vista konzentrieren. *fg*
 
@Willforce: ich stimme dir komplett zu, siehe das tolle Updatepack von WinFuture.de was ich sowieso nur benutze, die MS Updategeschichte ist mir irgendwie zu Langsam, auch wenn ich einen gueltigen Key fuer Teuer Geld gekauft habe.
 
@Willforce:
Da stimme ich dir überhaupt nicht zu.
Natülich hast du von Softentwicklung auch keine achahnung.
Jedenfalls hat MS genug Mitarbeiter um auf verschiedenen Feldern
tätig zu sein, ohne das darunter dein Vista leidet.
 
@Willforce: So ein comment ist reif für die MT.
 
@Willforce: Wer lesenkann ist klar im Vorteil. :) Wosteht den, dass es mir um die Entwicklung von Vista geht? Und was hat das mit der Ahnung von Softwareentwicklung zu tun? Ich weiss selber, dass man an mehreren Sachen arbeiten kann. ich frage mich nur, warum M$ so einen Aufwand betreibt, wenn es doch eh keinen Sinn macht. Deshalb haber ich auch gemeint, dass sich M$ um sein völlig schwachsinniges Vista kümmern soll. Lernt mal lesen!
 
@Willforce: Kennst Du Zahlen Ziele? Ich denke nicht cuuu
 
@Willforce: Wer schreiben kann auch!!! Erstens: Ihr glaubt doch nicht ernsthaft das dann noch ein anderes Update-Packs(z.b. WF-UP..etc...) ohne aktiviertes System läuft.(Macht sonst für MS keinen Sinn, das ganze Ding!) Zweitens: Vista wird in keiner Form beeinträchtigt und die Systemanforderungen von Vista sind zu hoch als das auch nur jeder vierte Windows Nutzer umsteigen könnte, also gibts noch ein paar Jahre genug Xp User, dass sich das ganze sehr woll für MS auszahlt. Drittens: Ihr habt gar keine Ahnung allso gilt hir der Grundsatz: "Besser mal die Fresse halten und schweigen!" Ach und schau doch mal in einen DUDEN falls dir sowas geläufig ist...
 
@MightyMinski aka MJ: Kannst Du das Ihr evtl. in Du umändern oder sprichst Du mich damit auch an?
 
@Willforce: Ok,ok.....meinte nur Willforce....ach und Will "The force isn't with you" oh, sorry du kannst ja noch nicht mal Deutsch, wie solltest du diesen Ausspruch da verstehen können. Also noch einmal extra für dich: "Die Macht ist nicht mit Dir und wird es wohl auch niemals sein, denn sie ist ganzallein mein.........."
 
xp und seine aktivierung war und ist mir immer noch ein dorm im auge wieso i es nicht nutze. habe zwar xp zu mein laptop bekommen was ich auch schon 2 mal aktiviert hatte. aber übers telefon aktiviere ich es bestimmt nicht. da lobe ich mir mein win2k.
 
Dann hol ich mir die Updates über WSUS und verteil sie darüber....
 
Getroffen werden möglicherweise viele ahnungslose Windowsnutzer, die sich einen "fertigen" PC gekauft haben und keine Wiederherstellungs-CD erhielten. Mir sind 2 solcher Fälle bekannt, bei denen der Verdacht besteht, dass sie durch den Händler eine "nicht ganz legale" Version von Windows XP drauf haben.
Diese Menschen, die in aller Regel auch keine Systemkenntnisse haben und die nur froh sind, wenn ihr Computer läuft, sind die dann wirklich gelackmeierten.
 
@Badischer Charly: Wenn sie so blöd sind und sich einen Rechner mit Windows XP holen, ohne das die CD dabei ist. *wieblödmussmansein*
 
@Badischer Charly: Als ich mir damals meinen "neuen" PC fuer 299 Euro aus nem A&V geholt habe wars genauso (war ein neu-PC angebot, war wirklich ein neuer)
Ich fragte den Verkaeufer ob irgendein OS installiert sei (ich hatte mein XP zuhause brauchte also keins!), er meinte es sei Windows 98 zu testzwecken installiert worden, als ich ihn fragte wo die CD oder wenigstens der Originale Key ist, sagte er mir das er es nicht habe, und die Festplatte vor abhollung formatieren wuerde. Ein paar tage spaeter ging ich hin um den PC anzuhollen, da wurde mir versichert das die HDD leer ist, ich stoebselte das Teil zuhause an, und konnte beobachten wie Windows XP Home vor sich hingebootet hat, mit gecrackter Aktivierung natuerlich, nur Laien erkennen das Leider nicht...
 
@bitmaster: Ich denke nicht, dass man Ahnungslosigekeit mit Blödheit gleichsetzen darf. M.E. ist derjenige blöd, der gegen besseres Wissen handelt, aus was für Gründen auch immer.
Ich für mein Teil, achte darauf, jemanden nicht für blöder zu halten als mich selbst, auch wenn´s nicht immer leicht fällt :-)
 
@bitmaster: OEM's sind auch berechtigt PC's ohne Datenträger auszuliefern.
 
@bitmaster: Bevor du hier so 'nen Lauten machst solltest Du Dich lieber mal vorher informieren. Immer mehr Laptop-Hersteller gehen zB (FSC und Acer zB) dazu über, ihre Systeme ohne BS-CD auszuliefern. Statt dessen wird beim ersten Hochfahren das Brennen einer Recovery-DVD verlangt.
 
Ein Nerd-Volk von Jammerlappen und Bedenkenträgern, dem eine Aktivierung schon zu viel ist.
 
@modelcaster: seh ich auch so. simsen sinnlos durch den ganzen monat aber bei einem richtigen telefonat siehts mau aus...
 
mir realtiv egal hab ein orginal win =) auch wenn es mehr virenschleudern gibt is mir das auch egal hab eh nie viren :D is jeder selber schuld wenn er einen virus bekommt!
 
Wozu die Aufregung, es war doch völlig klar dass MS...zu recht...an der WGA-Schraube dreht. Meiner Meinung nach allerdings sinnlos, da die gewieften, illegalen Nutzer innerhalb kürzester Zeit eine Hintertüre parat haben.
 
@Geli: dies kann zumindest das aus für das winfuture-update-pack bedeuten
 
@thefab: Warum die updates werden doch von denen manuell heruntergeladen und dann in einem paket veröffentlicht oder?
 
@thefab: Was sich unter Umständen sowieso ergeben könnte da das Updatepack lediglich geduldet wird.
 
Wird eh wieder gecrackt, genau wie bei WGA. Dient also nur zur Benachteiligung der Leute, die es legal nutzen und sich jetzt den Aktivierungsmist antun müssen. Auf meinem MultimediaPC läuft eh schon Linux und auf meinem ZockPC kommts bald als 2. Betriebssystem drauf. Ich hab zwar einen legalen Key, aber für die anderen gibts halt Updatepacks. Da die nicht so groß sind werden die halt über "böseswort"seiten vertrieben, falls die offizielle Publikation verboten wird.
 
Leutz macht einfach Auto updates an dann läufts auch so
 
@207mob: wer lesen kann ist klar im vorteil: es wird gar keine updates mehr mit der neuen version ohne aktivierung geben. lies ruhig den ganzen text.
 
da lohnen sich die 75€ für ein xphome oder regelmäßige update-packs von winfuture :-) http://www.geizhals.at/deutschland/a16217.html
 
@bioforge: SB Versionen sind OEM oder? Also muss ich diese dann auch per Telefon aktivieren, wenn ich zb. die Version von deinem Link kaufen würde. Internet-Aktivierung funktioniert dann nur mit den Retail Versioenen die um einiges teurer sind? Weiß jemand genaueres, wär sonst doof...
 
@szudri: ja so ist es, wobei ich meine SB Version letztens wieder über das Internet aktivieren konnte, was aber wohl eher ein Zufall als die Regel sein dürfte.
 
@bioforge: OEM= Marken PC's vorinstalliert, SB frei käuflich günstiger als Paketprodukte beinhalten aber keine 2 kostenlose Support Calls bei MS.
 
@Gen: Schon klar, aber die SB Version ist eigentlich für Händler gedacht, die das dann auf Ihre Systeme schon vorinstallieren welche Sie dann an Kudnen verkaufen, deshalb beantwortet dies nicht wirklich meine Frage ob ich mit ner SB Version die ich zb. bei alternate oder sonstwo kaufe auch übers Internet aktivieren kann oder zwingend zum Telefon greifen muss. Natürlich könnte ich anrufen, aber ich bin Faul und die Inet Aktivierung ist bequemer.
@silent-being: Hattest du schon mit deiner SB Version Probleme mit der Aktivierung übers Internet?
 
@szudri: So klar scheint Dir das aber nicht zu sein. SB wie bereits geschrieben sind für jeden auch ohne hardware erhältlich. Du sprichst von SB for OEM wie OEM diese müssen vorinstalliert verkauft werden. SB Versionen können auch problemlos über Internet aktiviert werden.
 
@bioforge: SB ist im Prinzip nichts anderes wie OEM. @Genc Es muss gar nichts, Harewaregebundene Software ist seit 6 oder 7 Jahren in Deutschland nicht mehr erlaubt. Wenn du mal bei MS vorbeischauen würdest, würdest Du auch sehen das für MS die Version von z. Bsp. DELL genau wie die Version (SB-Version) von kleinem Händler um die Ecke eine OEM-Version ist, die werden allerdings was die Aktivierung betrifft z.Z. noch unterschiedlich behandelt.
 
ich denke dieser plan wird wohl nicht aufgehen. ms wird unter dem druck, dass das netz mit immer mehr windows-zombies verseucht wird, zumindest bei den sicherheitsupdates zurückrudern. und was für tolle features gibt es eigentlich die per patch nachgeliefert werden oder überhaupt per update kommen? mein xp ist dank nlite eh nur noch 200 mb groß, diese tollen gimicks die die welt nicht braucht kann ich für mich eh nicht verwerten. naja was solls... das wird mich in der absicht das letzte windows-os hier im haus (habe hier sechs systeme) schnell noch vom windows zu befreien, auch wenn ich schweren herzens auf einige spiele verzichten muss. aber was solls? schön würde ich es finden wenn die eu erkennt, dass ms hier wieder zeigt wie sehr sioe den markt internet beherschen wollen.
 
@shiversc: Also ich würde mir direkt eine kaufen sobald ich die Info erhalten würde, dass was mit der lizenz nicht stimmt- (vorher schnappe ich mir den Händler)
 
1. die authentifizierung wird sicherlich wenige stunden nach release umgangen werden.

2.man darf nciht vergessen dass xp user mit nicht-aktueller software auch ein risiko für trustet rechner sind da sie als virenschleud/ser mutieren
 
@onkel4u: So ist es...meines Wissens nach tauchte nach dem letzten WGA-Update eine Umgehung innerhalb 3-4 Std. auf.
 
ich surf mit Knoppix .... ist besser !
 
@mark1000: was is daran besser? ich starte doch nich jedesmal wenn ich ins Internet will ein Live-OS.
Zumal das nicht viel mit dem Thema gemein hat :)
 
OT:
Ist es eigentlich legal Win XP einmal zu kaufen und dann auf mehreren PCs zu installieren ?
 
@Cirdan: Nein, das ist illegal und sehr pöhse!
 
@Geli: Naja, kommt drauf an wie kleinlich man ist :) Schließlich dürfte die XP Prof. Variante für 1-2 CPUs gelten... zählt da dann ein zweiter Rechner (mit 2.ter CPU) dazu oder nicht? Bei der Home Edition ist es klar. Pro Version nur ein Rechner. Bei XP Prof. bin ich echt am grübeln. Und wie sieht es mit de rHome Edition aus und den Dual Cores oder HT CPUs von Intel?
 
@candamir: Pro Rechner eine Lizenz....egal ob HT oder Dual Core....whatever.
 
@Geli: Mit dem Dual-Boot stimmt nicht ganz. Wichtig ist, dass man vorher in der EULA schaut. Bei Volume License ist es z.B. erlaubt.
 
@Genc: Sorry, ich bezog mich auf Mehrkern-Cpu's (Dual Core).
 
@Geli: So behauptet es Microsofts Verkaufs- und Rechtsabteilung ... aber die erzählen viel dummes Zeug bis der Tag lang ist. @Genc: Blick in die Eula ist schon besser, aber nach geltenden deutschen Recht ist die EULA in den allermeisten Fällen als nachgeschobene AGB gar nicht wirksam!!! ... Also entweder alles schlucken was MS frech behauptet, weil die eh am längeren Hebel sitzen und nen Haufen Ärger machen könnten. Oder eine Rechtsschutzversicherung abschließen und sich für alle Fälle schon mal nen guten Anwalt suchen! So schlecht sind die Chancen gar nicht, denn bei Softwarelizenzen sind noch ziemlich viele Fragen äußerst umstritten ...
 
@call_me_berti: Richtig, es erscheint einiges als Auslegungssache, nur möchtest Du Dich persönlich als Privatperson mit denen anlegen?
 
@Geli: Lieber nicht :-) Aber im Zweifel lieber als Privatmann denn geschäftlich. Bei Gewerblichekunden fordert Microsoft bei der Schadenssumme garantiert noch ne Portion extra. Und nur als Privatmann könnte ich zur Not auch ohne Windows und MS überleben. Ein Gewerbe wäre TOT.
 
@call_me_berti : Eben, da gab es ja mal die berühmte Diskussion, daß man sowieso nur ein Windows im gleichen Moment nutzen kann (siehe User-Lizenzverfahren). Deswegen könnte man eine parallele Installation auf Desktop und Notebook (solange nicht von anderen Personen mitbenutzt) durchaus als Rechtens erachten. Meine Erfahrung ist, generell sagen die M$-Fuzzies erstmal NEIN. Geht man aber ins Detail, wissen die selbst nicht, wie sie ihr Lizenzsystem interpretieren sollen.
 
@call_me_berti: Naja ich habe die EULA ehe nunr wenigemale überflogen um nach TS CAL oder Zeikopie Infos zu suchen. So ne EULA kann dir ehe nur wie du geschrieben hast ein Anwalt entschlüsseln und den brauche ich daheim nicht.
 
Was sich alle wieder aufregen *kopfschüttel*. Wo ist denn da schon wieder das Problem?! Ich würde es genausomachen, wenn ich der MS-Chef wär. Die, die sich Windows gekauft haben, wie ihr alle, ne..die bekommen ganz normal ihre Updates..und da schert es einen doch net, ob da jetzt die Echtheit der Lizenz geprüft wird, oder net.
 
ich benutze hier bei der Arbeit nen Volume License Key von Microsoft.
Der ist rechtsmäßig erworben, trotzdem scheint der wohl "geblacklistet" zu sein.
Weiß jmd was das zubeideuten hat ?
 
@schepp: Die Frage solltest Du besser an Deinen Arbeitgeber richten.
 
@schepp: auch Volumen Lizenz Keys können nur X mal Online Aktiviert werden, dannach muss an anrufen, ist bei mir auch so.
 
@schepp: also wir mussten bisher noch keine volume licenses aktivieren .. genau darin besteht ja der sinn von diesen lizenzen .. stell dir vor du verteilst xp 200fach ..
 
@ balu2004 : Was erzählst du denn? Natürlich müssen auch Volumen Lizenzen Aktiviert werden.Ich habe eine von der Schule, darf das auf 3 Rechnern Installieren, und muss es trotzdem Aktivieren.
 
@flo: oh man, wieder von nix ne Ahnung... Volume Licece Keys müssen nicht aktiviert werden ! Die kannste auf x rechne rinstallieren, solange du für jeden dann ne Lizenz hast. Also nix aktivierung !
 
@schepp: Um Himmels willen. Deine Nummer gehört zwar anscheinend zu den OEMs die man aus der Automatik herausgenommen hat. Aber nur weil Du telefonisch nachhaken mußt, ist Deine Nummer noch lange nicht geblacklistet. Geblacklistet sind vor allem im Internet unter SerialZ & Co. verbreitete ganz übel illegale Teile! Bei sowas gibts garantiert auch beim Kundendienstmitarbeiter keine Freischaltung mehr.
 
@ sky-yoshi: Und warum muss ich dann bei mir Aktivieren?
 
@schepp: Kannst Du das prob mal etwas genauer schildern? Was genau klappt nicht? Wende dich vorher auf jedenfall an deinen vorgesetzten und dann ab auf howtotell.com.
 
@flo: weil es dann keine Volume Licence Version ist . Dann ist es ne stink normale Pro Version. Als Hinweis mal: http://www.pic-upload.de/view_20.04.06/jhfc8d.jpg.html
 
hat schon jemand daran gedacht das die manuellen patches vlt wga vorraussetzen udn man wga auf geklauten win versionen nicht installieren kann wegen der blacklist?
ich denke mal die sind nicht so blöd und bauen in den patches für den manuellen download nix ein
 
Also, darf ich es so ansehen, dass ich jetzt für mein 3 Jahre altes Windows XP auf mein Futji-Siemens Scaleo 600 PC jetzt ans Telefon muss, um es zu aktivieren oder gilt das nur für die kommenden OEM-Systeme
 
@Kill Bill: Es gilt für alle.....
 
@Kill Bill: Versteh ich nicht, 3 Jahr ohne aktivierung, wie soll das gehn?
Normalerweise hat man nur 20 (oder so) Tage Zeit zum aktivieren...Anderseits wurde es vom Hersteller schon aktiviert.
 
@Kill Bill: wenn du schon drei Jahre dein XP hast, musst du nichts aktivieren (telefonisch/online) nur den WGA runterladen (was wohl dann automatisch geschieht)
 
Auf der MS-Homepage zieh ich schon seit einem Jahr keine Updates mehr. Wozu auch, die kann man sich auch so besorgen ^__^·... und das wird auchs bleiben.
 
@sesamstrassentier: Eine Aussage die unter Umständen tief blicken lässt :-)
 
Das gibt das ein ganz einfache Lösung...Orginal kaufen...fertig..

Mir ist das erlichgesagt egal..nur wenn die winfuture Packsnicht mehr geben würde das wäre schlecht...
 
Indirekt zahlen wir ja, die eine legale Kopie haben für alle mit, die eine illegale Kopie verwenden. Wenn jeder ein legales Windows XP hätte, wären die Preise sicher niedriger.
 
@klaus1012: lol.... schöne Theorie. Aber wie kommst Du denn darauf? Bei welcher Summe meinst Du eine Änderung von MS erwarten zu dürfen. Wenn Microsoft im Jahr 2005 bei 13 Milliarden US-Dollar Reingewinn noch keine Anstalten macht den Preis zu senken ... Da glaub ich doch lieber an den Weihnachtsmann.
 
Ich bin mir sicher, dass das bei der Preiskalkulation berücksichtigt wird.
 
@klaus1012: Dann erklär mir mal, wie teuer eine geklaute Lizenz wohl zu kalkulieren wäre? Das ist doch bei Software der springende Punkt. Im Gegensatz zu normaler Ware sind bei Software die Kosten für "geklaute" Ware für den Hersteller gleich NULL! Allenfalls anzuführen wäre der theoretisch erzielbare Gewinn, wenn man die Lizenz stattdessen verkauft hätte. Aber wer 13 Milliarden Gewinn einfährt, macht sich mit Hinweis, seine Preise auf solche "Verluste" kalkulieren zu müssen doch allenfalls lächerlich!
 
Naja ich glaub kaum das die illegalen users das interessiert.. man kann immer irgendwo auf einer patch die patch downloaden... wie hier bei WinFuture
 
Wo ist eigentlich das Problem? Beim vorinstallierten System ist Windows schon aktiviert. Installiere ich neu, muss ich eh innerhalb von 30 Tagen aktivieren. Patches gibts nur mit Aktivierung, ja und?
 
@der_ingo: WGA-Check ist ein Extra-Häppchen das siehe Meldung hin und wieder aktualisiert wird.
 
@der_ingo: Dass, was mich daran stört, dass mein OEM-System dass ich mit Win XP seid 3 jahren nutze, jetzt aktivieren muss..... selbst bei eine Neuinstallation wär ich damit nicht einverstanden...... dass über das Telefon machen zu müssen, Ich habe seit 3 Jahren ein Legales Windows XP über ein OEM-System von Fujitsu-Siemens gekauft, was soll ich denn MS beweisen...... Wenn in Zukunft freie Betreibsysteme wie Linux oder ReacOS 100% (Windowsprogramme)für .exe-Programme kompatibel sind, kehre ich Windows endgültig den Rücken, wenn MS mir nicht vertraut..... Echt nicht zuglauben wie MS einen verarscht......
 
@Kill Bill: Es ist nur das Problem, dass du deín Windows an deinen Freund weitergeben könntest. Der könntees dann ohne Aktivierung nutzen, wenn es diese nicht gäbe. Außerdem geht es nicht darum, das MS dir nicht traut, sondern, das es nicht allen traut. Das würdest du auch nicht tun...
 
Knoppix HD install !!!
 
@mark1000: Voll am Thema vorbei...trolle Dich anderweitig aus.
 
so lange es Updatepacks gibt, interessiert das doch fast keinen (jedenfalls das mit den Updates nicht)
 
Nach meiner Meinung wieder ziemlich arrogant von M$. Letztens sind sie erst wieder ins Kreuzfeuer der Kritik geraten, weil ihr Updateservice so miserabel ist. Naja, sie müssen wissen, wie viele Virenschleudern sie benötigen. Jedenfalls ist der Sober immernoch im Netz. Würde mich nicht wundern, wenn sich bald wieder ein ähnliches Problem auftut.
 
Ich warte immer das der mist endlich mal abgeschafft wird und der verschlimmern das sogar noch :-(

Ist doch echt zum Kotzen jedeas mal da anzurufen nach der Installation insbesondere wenn man mehere Rechner hat und dan auch noch OEM Versionen bzw. die Rechner nicht um Netz sind - da werden die Kunden ja gezwungen sich strafbar zu machen indem sie Cracks benutzen!

Ein Kopierschutz auf der CD hätte es genauso getan und würde den erlichen Käufer auch nicht weiter stören!
 
@otti: Bist Du des Wahnsinns? Kopierschutz-Mist, RootKit und Co. ist doch wohl das Allerletzte. BIOS-Lock in diversen OEM geht mir schon viel zu weit in diese Richtung. Da ist der ehrliche Käufer erst richtig der Depp....
 
@otti: Kopierschutz? super idee *g* am besten a la StarForce ... "bitte legen sie um sich anzumelden die Orginal CD ein" oder "ziehen sie den IDE-Stecker aus ihrem CD-Rm Laufwerk"
 
ich weis garnicht warum da so drüber aufgeregt wird, gut das oem versionen übers telefon aktiviert werden müssen is vielleicht zum nachteil. aber ansonsten ist die aktivierung kein problem. ich installiere alle 9-12 monate mal neu, sobald der treiber für die netzwerkkarte installiert ist, bin ich dank dslrouter, online und die 2 klicks für die aktivieren sind ja echt kein problem. ich kann mir gut vorstellen, dass die die am lautesten schreien ne raubkopie haben oder völlig desinformiert sind. ich bin dafür das ms seine produkte besser schützt. sollen doch die, die kein geld ausgeben wollen, an den ungestopften sicherheitslücken den spaß an windows verlieren.
 
@vinylfan: Leider verlieren auch die, die Geld für Windows ausgegeben haben, den Spaß daran, weil zwischen Entdecken und Beheben einer Sicherheitslücke seitens Microsoft viel Zeit vergeht.
 
@vinylfan: Wieder jemand, der ne schicke Vollversion besitzt. Installier mal ne Fujitsu-BIOS-LOCK OEM-Recovery-Version eines alten Discounter-PCs nach dessen Ableben auf einen neuen Selbstgebauten.... und dann reden wir darüber nochmal :-)
 
@vinylfan: dann müssen sich die leute eben beim pc-händler über die kastrierten windowsversionen beschweren, find ich sowieso ne frechheit, diese recovery sind doch das letzte.
 
@vinylfan: Dann geh mal in den "ich bin Doch nicht blöd"-Laden und erkläre dem Verkäufer, daß Du mit den Vertragsbedingungen des vorgefertigten HP oder Fujitsu-Super-Schnäppchenpackets nicht einverstanden bist und stattdessen eine anständige Windowsversion haben willst. Nachdem er fertiggelacht hat, wird er Dich ans große Softwareregal führen und vor die Wahl stellen die Vollversion für 170€ zusätzlich zu kaufen oder es so zu akzeptieren wie alle anderen ... weil er gar nicht befugt ist, am vorgefertigten Vertrag oder den Geschäftsbedingungen vorbei zu verhandeln... Nun gut. Intelligente Leute kaufen ohnehin woanders. Aber muß man sich als unkundiger wirklich verarschen lassen - nur weil es MS gerade so gefällt?
 
@vinylfan: [zitat] ich weis garnicht warum da so drüber aufgeregt wird, gut das oem versionen übers telefon aktiviert werden müssen is vielleicht zum nachteil. aber ansonsten ist die aktivierung kein problem. ich installiere alle 9-12 monate mal neu, sobald der treiber für die netzwerkkarte installiert ist, bin ich dank dslrouter, online und die 2 klicks für die aktivieren sind ja echt kein problem. [/zitat] >>> Anscheinend hast du dein Windows noch nicht 3 mal Über das Internet aktiviert. danach bleibt dir nämlich nur noch die telefon variante.
 
@minimalhunter: Ich habe die XP lizenz schon weiß nicht wie oft über das INet aktiviert (System Builder/SB). Wenn Du nicht alle 3 wochen neu installierst sollte es auch keine probs geben. Versuch mal auf 3 Monate umzusteigen oder Dir ein Image zu erstellen. XP Installieren,Updaten,Std einstellungen vornehmen und alles ist gut.
 
Schlecht für alle die sich mit OEM-Versionen rumquälen oder eine illegale Version besitzen. Aber alle die eine legale Select Version (wie z.b. Firmen nutzen) mit dem dazugehörigen Key haben, wirds wohl egal sein. Da gibts sowas wie eine Aktivierung zum Glück nicht.
 
Wie werden eigentlich die Versionen gehandhabt die man von der Uni bekommt?
 
@shadowhunter: Das werden sicherlich auch select versionen sein bei denen beispielsweise ein Key 500 Lizenzen entspricht. Eine Aktivierung existiert dort ja auch nicht (denke ich mal)
 
@ minimalhunter : Ich habe so eine Version, man muss sie aktivieren.
 
@flo: dann ist deine keine wirkliche Select Version! Meine ist namlich eine solche Version ohne Aktivierung und legal erworben. Mann bekommt dazu ein Zertifikat (mit Anzahl der erworbenen Lizenzen und einen Key) und eine Orginal CD. Hardware tausch ohne erneute Aktivierung ist damit auch möglich. Es wird von den meisten großen Firmen genutzt.
 
@ minimalhunter: Hast du so eine von der Uni. Bei uns lief es so ab (früher) man musste in ein Büro dort hat man dann so nen Formular von der Uni mit dem Key bekommen und ein Passwort für den Image-Download. Heute lockt man sich mit seinen Uni-Account Daten an und bekommt den Key + Download-Link als PDF. Die Windows Versionen sind mit aktivierung, ob die Version immer den selben Key hat weiß ich aber nicht, sollte mich mal umhören.
 
Da bin ich mal gespannt ob es was nützen wird. Ist auch sehr interessant wie es mit den Update Packs in zukunft aussehen wird, z. B. die von Wf :-) PS: Das Thema hier beschäftigt sehr viele, da könnte man evntl. was daraus schleißen :-)
 
Wenn das kommt, ist das Käse. Ich aktiviere mein Windows immer erst dann, wenn ich alle Treiber und Patches installiert habe. Naja, noch gibt es ja die Winfuture-Update-Packs, somit ist mein System dann wenigsten halbwegs fertig gepatcht.
 
Wer legt denn immer wieder diese Platten auf... seit es XP gibt gibt es immer wieder von MS nahen Quellen das Gerücht dass es keine Updates für entsperechende Systeme geben soll... und nie ist etwas diesbezüglich passiert. Im asiatischen Raum wird sicher jede 2te Version geklaut sein... bedeutet gibt es keine Updates werden Millionen Rechner schon bald zum Zombieclient und im Botnetz hängen. Sowas wird MS sicher nicht riskieren... nciht solange die Raubkopierquote noch so massiv hoch ist.
 
super schwachfug von ms, hält doch eh nur ein paar tage, übrigens cracke ich meine legale xp pro auch lieber mit nem aktivierungs*** anstatt am phone
zahlen dj zu spielen, selbst da funzen alle update scenarios
 
Zur Sache "Microsoft: Keine Updates ohne aktiviertes Windows" kann ich nur anmerken, dass ich MS irgendwo verstehen kann, wenn die Produkte geschützt werden sollen aber ganz ehrlich, mich nervt das wiederholte Aktivieren auch.
 
Wer eine legale Version hat, dem kann es doch schnuppe sein. Find ich schon ok so, die Frage ist nur was für Daten übermittelt werden, denn das kann der normale User so leicht nicht herausfinden. Bin mir sicher das noch andere Infos übermittelt werden, die mit der eigendlichen Überprüfung nichts zu tun haben.
 
So, sorry dass die Kommentare etwas aus den Fugen geraten sind, ich hab mich mal drum gekümmert. Das ist keine öffentliche Flameanstalt, also immer locker durch die Hose atmen :P mfg Stan
 
Übrigens, seit kurzem (gestern oder so) gibt bereits wieder eine neue Version des WGA-Checks 1.5.526.0! Ich bin mal gespannt wie lange es diesmal geht bis auch zu dieser Version eine gecrackte dll-Datei auftaucht.  :-)
 
@swissboy: Das übliche Katz und Mausspiel...Ring frei zur nächsten Runde :-)
 
@Geli: Ich habe bereits eine selbst gemachte, war nicht so schwer!  :-)
 
750 DM hat mein erstes Win XPpro 2001 gekostet. Weitere 4 Vollversionen habe ich ebenfalls nach und nach für ca. 200 Euro pro stück erworben. Zusätzlich liegen noch 5 OEM Homelizenzen bei mir rum die immer bei Laptops dabei waren. Also ich habe viel Geld an Microsoft bezahlt. Ich finde es mehr als fair das Microsoft alle Anstrengungen unternimt um die illegalen Kopien einzudämmen. Und wieviele davon im Umlauf sind sehe ich bei meiner täglichen Arbeit, und kann man auch aus vielen Comments zu dieser News herauslesen. Da kommen die Leute mit den tollsten hochgerüsteten Maschinen an. GraKas für hunderte Euros, Prozessoren mit Leistung ohne Ende. Und dann kein Geld für ne Legale Windowsversion. Das man Windows nur dreimal übers Inet aktivieren kann stimmt nicht. Das ist Zeitabhängig. Nach einer Aktivierung und drei Monate später ist diese auch wieder übers Netz möglich. Das kann ich aus eigener Erfahrung sagen. Ich habe natürlich von meinen vier ( zeitweise Fünf) Rechnern zu Hause auch fertig aktivierte und konfigurierte Images vorliegen. Nur sind die bei massiven Hardwareänderungen eben doch auch zu aktivieren. Aber das sind zwei Mouseklicks. Also was soll die jammerei. Selbst die telefonische Aktivierung für OEMs ist in 2-3 min erledigt. Die Nummer ist sogar kostenlos, also was solls. Ich will für meine Arbeit bezahlt werden, weil ich beim Bäcker meine Brötchen bezahlen muss. Die Mitarbeiter von Softwarefirmen ( also auch Microsoft) müssen das auch. Damit ist es mehr als Legitim das sie dafür sorgen das ihr Produkt auch gekauft und nicht gekräckt und kopiert wird. Wer was dagegen hat soll sofort bei seinen Chef den nächsten Gehaltsscheck zurückgeben.
 
@andreas726: Du hast kein Problem damit, daß Microsoft Dir und praktisch jederman unterstellt ein Raubkopierer zu sein. Es stört Dich nicht, daß man immer wieder von Dir verlangt Deine Lizenzen gegenzuchecken und am Telefon Nummernsalat einzugeben oder Dich eine freundliche Stimme mit Balkan-Akzent fragt, auf wievielen PCs Du genau diese Nummer verwendest. Du hast für 4 Rechner 10 VOLL bezahlte Lizenzen und statt Dir verarscht vorzuzukommen, stellst Du Dich auf deren Seite, weil eine Firma mit 13 Milliarden Jahresgewinn ja auch ein paar Gehaltschecks bezahlen muß. ... Stockholm-Syndrom oder was?!?
 
@andreas726: Wieder jemand, der die _mehrmalige_ betriebswirtschaftliche Vermarktung _eines_ Produktes vehement verteidigt oder sie gar nicht realisiert hat. Wie kann man sich bloss so mit Lizenzen zumuellen und somit der Marketing-Strategie voll auf dem Leim gehen? Du hast auch gern fuenf Autos vor dem Hause stehen, obwohl du bloss in einem fahren kannst...
 
jaja raubopierer sind verbrecher und bekommen 999999mio jahre strafe .. blablabla.....ja ich besitze ein org windows xp pro ..und benutze es auf 2 rechnen, böse böse. sollte das ein problem für m$ darstellen kannich auf dne zweiten auch gerne linux installieren. da ich aber beide über das internet aktivieren konnte und beide verifiziert werden scheinst die ja nicht zu stören .....
 
@Conos: nun, für betriebssysteme sagen die bedingungen von microsoft tatsächlich, dass pro rechner eine version vorhanden sein muss. anders sieht es bei micrsoft anwedungen wie office aus, wenn hier nur eine version gleichzeitig genutzt wird (beispielsweise laptop und desktop) reicht eine lizenz aus, diese nutzung wird derzeit für privatkunden geduldet. und bei deinem beispiel geht es nicht um die strafen, die die film- und musikindustrie so gerne verhängen möchte.
 
Ein Schelm, der behauptet das ein Betriebssystem im nachhinein voll ausgestattet wird um dabei immer wieder auf den derzeitig "Crack-Stand" zu reagieren.
 
wie sagte dagobert duck so schön: ehrlich spart am längsten! also immer daran denken und ms hat schon genug geld :-)
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles